Darmsanierung - welche Form hilft beim Aufbauder der Darmflora?

06.01.11 17:53 #1
Neues Thema erstellen
Welche Darmsanierung hilft tatsächlich?

kristelle ist offline
Beiträge: 89
Seit: 30.01.11
Zu den Inhaltsstoffen der Europa-Kur:

Pulver: Psylliumschalen, Löwenzahn, Yucca schidigera, Fenchel, Salbei, Papaya, Oregano, Nelken, Sellerie, Klinoptolith.

Tabletten: Rosmarin, Vogelmiere, Spitzwegerich, Nelken, Irlandisch Moos, Maisfadenpulver, Himbeerblätter, Cayenne, Ingwer, Acerola, Myrrhe, Kieselsäure, mikrokristalline Zellulose, pflanzl. Mg-Stearat.

Welche Darmsanierung hilft tatsächlich?

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
Hallo

"Europa"-Kur. Höre ich heute zum ersten Mal. Ich habe zurzeit Kapseln die Yucca Schidigera enthalten (offenbar ein Bestandteil von "Europa") Die haben eine Wirkung! Was genau passiert weiss ich nicht - es heisst ja: Entgiftung, Darmreinigung. Ich werde mal weiter machen.

Gruss Remy

Welche Darmsanierung hilft tatsächlich?

stinah ist offline
Beiträge: 200
Seit: 02.01.10
hallo ihr,
eine frage:
ist es nötig, einen darmflorastatus machen zu lassen?
ich hab den vor jahren mal einige male machen lassen 8herborn),
war immer schlecht bis schlechter,. fehlende gute besiedlung, und zuwenig milchsäurebakterien, glaub ich, dazu hatte ich einmal chlostridien ( äh, hiessen die so?), und es wurde eine dünndarmfehlbesleidlnug vermutet., da hätte man einen atemtest machen müssen.
mein arzt hat dann aber immer nur zu symbioflor und co geraten. dies vertrage ich - aus welchem grund auch immer - nicht und habs dann irgendwann geschmissen
vor einiger zeit hab ich bakterien aus dem reformhaus nach antibiotkaeinnahme gekauft und auch länger genommen., die vertrage ich gut. aber wenn ich sie absetze, gehts mir bald wieder schlechter. ist doch doof!
ich muß gestehen, dass ich mich nicht so ganz optimal ernähre, da ich schokoladensüchtig - meist nach schwarzer schokolade - bin...

also, erst den test und dann den aufbau?
ist nach jahrelangem kranksein ja auch eine frage der euronen

danke!

Welche Darmsanierung hilft tatsächlich?

ArmesHaschel ist gerade online
Beiträge: 859
Seit: 11.04.10
Hallo stinah,

ich halte nicht so viel von Florastatus, meist kosten die nur unnötig Geld.

Aus der Ferne ist das immer schlecht präzise Aussagen zu machen, aber ich sehe das so:

Eine Verschiebung der Darmflora ist die Folge eines systembedingten Ungleichgewichtes und nicht die Ursache des Problemes.

Eine Symbioselenkung kann maximal eine eventuelle 'Selbstvergiftung' entgegenwirken.

Ich kenn Deine Diagnose / Symptome nicht, aber da du mehr Probleme bekommst, wenn Du dein Darmmittel abesetzt, kann eine Verschiebung vorhanden sein.

Woher kommt diese Dysbalance: im Allgemeinen: eine Form der Regulationsstörung bzw. eine Form von Stress...


Gruss Haschel...

Welche Darmsanierung hilft tatsächlich?

stinah ist offline
Beiträge: 200
Seit: 02.01.10
hallo, dank für deine antwort!
also, ich habe große probleme. autoimmunerkrankungen wie chron. polyarthritis, allerdings etwas unklares bild, die symptome dafür fast zuwenig sagt die rheumatologin, mir reicht es schon,
weiter fibromyalgie , erhöhter rheumafaktor, seit ich denken kann, momentan 140, blutsenkung 38, div. allergien, schwere augenerkrankung, mitochondropathie (sagt die kinesiologin) ich hab eine ständige erschöpfung und entzündungsbereitschaft des körpers ist sehr hoch. momentan bronchitis, viele blähungen, ....sicher auch candida... dazu schwermetallproblematik (palladium, kein amalgam drin seit 25 jahren)
in den letzten jahren habe ich um ärzte und labordiagnstik eher einen bogen gemacht.

also, was tun muss ich unbedingt, aber was und in welcher reihenfolge.

Welche Darmsanierung hilft tatsächlich?

Runaway ist offline
Beiträge: 514
Seit: 28.11.08
Zitat von Andy Beitrag anzeigen
Daher bin ich nun auf der Suche nach Erfahrungswerten um von dort aus weiter zu recherchieren. Mir geht es genau um jene Erfahrungsberichte von Menschen, die definitive Darm- bzw. Verdauungsprobleme hatten und denen mit einfachen Mitteln wie Bewegung, Ernährungsumstellung, Ballaststoffen usw. nicht geholfen werden konnte. Speziell jene Menschen, deren Verdauungsprobleme durch Antiobiotika entstanden sind.
Als ich aufhörte zu Rauchen bekam ich Verstopfungen und habe mir damals 1EL Weizenkleie im selbstgemachten Obstjogurth mit Weintrauben gerührt und viel Wasser/Tee getrunken. Es dauerte über ein Jahr. Wenn ich jetzt dieses Problem hab esse ich echtes Pumpernickel oder trinke selbstgemachten Weizengrassaft, außreichend kohlensäurefreies Wasser. Damit bekomme ich meinen Darm in Gang.

Ich denke, die meisten Därme, die tierische Nahrung verdauen müssen, haben ein Antibiotika-Problem!!!

Welche Darmsanierung hilft tatsächlich?

ArmesHaschel ist gerade online
Beiträge: 859
Seit: 11.04.10
Zitat von Runaway Beitrag anzeigen
... damals 1EL Weizenkleie im selbstgemachten Obstjogurth mit Weintrauben gerührt und viel Wasser/Tee getrunken.
Hallo Runaway,

wenn etwas gewirkt hat, war es nicht die Weizenkleie :-)

Weizenkleie hat nachweislichen KEINEN Einfluss auf die Darmflora...


Gruss Haschel

Welche Darmsanierung hilft tatsächlich?

Runaway ist offline
Beiträge: 514
Seit: 28.11.08
Zitat von ArmesHaschel Beitrag anzeigen
Hallo Runaway,
wenn etwas gewirkt hat, war es nicht die Weizenkleie :-)
Weizenkleie hat nachweislichen KEINEN Einfluss auf die Darmflora...
Gruss Haschel
Also bei mir war es schon die Weizenkleie, denn als ich mal keine mehr hatte, kam die Verstopfung umgehend wieder, obwohl ich Jogurth mit Trauben weiterhin gegessen hab. Außerdem habe ich mal auf Haferkleie zurückgegriffen, weil es keine Weizenkleie gab, die hat aber überhaupt nichts bewirkt. Bei meiner Freundin hat damals Weizenkleie auch geholfen. Aber ich nehme es seit 8 Jahren nicht mehr, vielleicht ist Weizenkleie heute "giftiger". Damals hat es jedenfalls super geholfen.

Welche Darmsanierung hilft tatsächlich?

ArmesHaschel ist gerade online
Beiträge: 859
Seit: 11.04.10
Hallo Runaway,

Zitat von Runaway Beitrag anzeigen
Also bei mir war es schon die Weizenkleie, denn als ich mal keine mehr hatte, kam die Verstopfung umgehend wieder, obwohl ich Jogurth mit Trauben weiterhin gegessen hab. Außerdem habe ich mal auf Haferkleie zurückgegriffen, weil es keine Weizenkleie gab, die hat aber überhaupt nichts bewirkt. Bei meiner Freundin hat damals Weizenkleie auch geholfen. Aber ich nehme es seit 8 Jahren nicht mehr, vielleicht ist Weizenkleie heute "giftiger". Damals hat es jedenfalls super geholfen.
Vom Phänomen ausgehen muss es nicht kausel zusammenhängen und ich bin der letzte der dir das abspricht...

Generell kann ich empfehlen:
Beckmann & Rüffer 'Mikroökologie des Darmes'


Gruss Haschel...

Geändert von ArmesHaschel (18.11.11 um 15:15 Uhr)

Welche Darmsanierung hilft tatsächlich?

Kruemelchen1 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 16.04.12
Darmreinigung nach Europa
ist das die von Robert Gray vom Europa Center.


Also bei mir haben nach anfänglichen Blähungen in der Kur, das sich wieder normalisiert. Zeigt doch nur, dass da Ablagerungen waren, die vergammeln und stinken. Ich finde es gut dass sie weg sind und ich nicht mehr stinke. HIHI.

Ernährung hab ich nur in kleinen Schritten umgestellt. Alkohol hab ich nicht geschafft ganz wegzulassen.
Ich habe aber auch zweimal bei der Hotline von darmreinigung.info angerufen. Da kann man einfach unverbindlich mal nachfragen. Das hat mir Sicherheit vor und in der Kur gegeben.
Mehr Infos sind ja immer gut.

Witzig hier über solche Themen zu chatten...

Geändert von James (16.04.12 um 22:48 Uhr) Grund: Werbelink entfernt


Optionen Suchen


Themenübersicht