Gute Darmbakterien / Probiotika

22.05.07 09:37 #1
Neues Thema erstellen
gute Darmbakterien / Probiotika

Cailly ist offline
Beiträge: 261
Seit: 19.11.06
Moin Zusammen,

also das ist ja jetzt ne ganze Menge an Informationen.

Was mich ganz persönlich interessiert ist der "Aerobe Darmflora Bereich" denn da fehlt mir einiges (E.coli Var., andere Enterobakterien, Enterokokken sp.), während der Bifido und Lakto Bereich recht gut vertreten ist.
Bei den meisten hier ausführlicher Angegebenen Mitteln sind jedoch nur die Bakterien drin, die ich habe und ich frag mich jetzt:
Wo find ich die welche mir fehlen???


Fragende Grüße,
Cailly

gute Darmbakterien / Probiotika

Nadesha ist offline
Beiträge: 87
Seit: 25.04.07
Ich habe von meiner Heilerin Vita Biosa bekommen (ich glaub das wurde hier noch nicht erwähnt?)

Gibt es im Reformhaus. Für mehr Infos googlen. Bin grad faul..

Präbiotika, Probiotika

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 62.966
Seit: 10.01.04

Probiotika

Die Darmflora
Innerhalb weniger Tage nach der Geburt erfolgt beim Säugling die Besiedelung des Magen-Darm-Traktes mit Bakterien. Die Art der Säuglingsnahrung (Muttermilch oder Kuhmilch) übt während der ersten Lebensmonate einen starken Einfluss auf die Zusammensetzung der Darmflora aus. Der relative Anteil der Bakterien verändert sich im Verlauf des Lebens und jeder Mensch hat eine individuell zusammengesetzte Flora.

Die Bakterien unterstützen den Darm bei der Verdauung. Sie sind aber auch für die Entwicklung eines funktionierenden Immunsystems verantwortlich. Eine der Hauptaufgaben der Bakterien besteht darin, die Darmwand vor dem Eindringen krankmachender Keime zu schützen. Dies geschieht durch Verdrängung, indem die Darmbakterien um die gleichen Nahrungsbestandteile konkurrieren wie die fremden Keime, durch Besetzung der Andockstellen (Rezeptoren) an der Darmwand, durch Bildung von Stoffen, die andere Bakterien töten können und durch Stimulation der Abwehrkräfte des Körpers. Einige Darmbakterien produzieren sogar B-Vitamine und das Vitamin K.

Ist die Darmflora im Gleichgewicht, unterstützt sie somit unsere Abwehrkräfte und bildet die Basis für ein gesundes Leben. Zu den gesundheitsförderlichen Keimen der komplex zusammengesetzten, rund 600 Arten zählenden Darmflora werden u.a. milchsäurebildende Bakterien, z.B. Laktobazillen und Bifidobakterien oder Enterobakterien, z.B. Escherichia coli, gerechnet.

Was sind Probiotika und was bewirken sie?
Bei Probiotika handelt es sich um lebende Bakterienstämme und Hefen, die unschädlich sind, im menschlichen Darm vorkommen und eine positive Wirkung auf den Menschen entfalten. Sie können in Lebensmitteln oder in Arzneimitteln enthalten sein. Zahlreiche probiotische Lebensmittel (Tab.1 + Tab.2) und einige probiotische Arzneimittel (Tab.3) sind auf dem Markt.

Tabelle 1: Probiotische Lebensmittel
Welchen Lebensmitteln werden Probiotika zugesetzt ?


  • Joghurt
  • Brotaufstrich
  • Käse
  • Müsli
  • Frühstücksflocken
  • Getränke
  • Fruchtzubereitungen
  • Brot Fertiggerichte
  • Eis
  • Backwaren
  • Salami

Was sind Präbiotika und was bewirken sie?
Präbiotika sind Oligosaccharide wie Oligofruktose, Raffinose und Inulin, die natürlicherweise in vielen Pflanzen enthalten sind und im Dünndarm nicht verdaut werden können (Ballaststoffe). Lactosucrose und Lactulose (Disaccharid) werden synthetisch hergestellt. Die Aufgabe der genannten Di- und Oligosaccharide ist es, insbesondere das Wachstum nützlicher Keime im Darm anzuregen und die Funktionen des Darms zu unterstützen. Das unterscheidet sie von anderen Ballaststoffen (z.B. resistenter Stärke), die unspezifisch die Vermehrung und Stoffwechseltätigkeit der gesamten Darmflora stimulieren.
Sogenannte Synbiotika bestehen aus einem Gemisch von Pro- und Präbiotika. Die Präbiotika dienen in diesem Fall als „Futter“ für die probiotischen Bakterien.

Probiotische Lebensmittel: Gesundheitsfördernde Wirkung oder leere Versprechen
Um eine probiotische Wirkung erzielen zu können, muss ein Lebensmittel besonders viele lebende Mikroorganismen (~ 10 Millionen pro g Lebensmittel) enthalten. Das ist nur in einigen der in Tab.1 und Tab.2 genannten Lebensmittel garantiert. Zudem ist anzumerken, dass z.B. Joghurt während der Lagerung nachsäuert und dabei sein Keimgehalt sinkt. In nicht mehr frischen Produkten kann die Anzahl der Keime deutlich verringert sein.

Mit der Nahrung aufgenommene Bakterien werden normalerweise in der Mehrzahl durch den stark sauren Mageninhalt abgetötet. Eine eiweißreiche Nahrung, insbesondere Milch und Milchprodukte, wirkt jedoch als Puffer und schützt die Mikroorganismen vor der Magensäure. Moderne probiotische Milchprodukte sind deshalb so entwickelt, dass die Mehrzahl der Bakterien die Magenpassage überlebt. Im Stuhl können die verabreichten probiotischen Bakterienstämme wieder gefunden werden, aber nur, wenn ein täglicher, dauerhafter und ausreichender Probiotika-Verzehr vorausgegangen ist. Je näher das Verfallsdatum heranrückt, umso mehr nimmt die Konzentration probiotischer Kulturen in Lebensmitteln ab. Bei Absetzen der Produkte wird innerhalb weniger Tage wieder der Ausgangszustand erreicht.
In diesem Artikel stehen auch Informationen zu:
Dr. G. Herold - Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie, Proktologie - Belegarzt an der Illertalklinik

Gruss,
Uta

gute Darmbakterien / Probiotika

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 62.966
Seit: 10.01.04
Die Erprobung von "Probiotika" bei Patienten mit einer Bauchspeicheldrüsenentzündung war ein Desaster: Mehrere Patienten überlebten die Behandlung nicht...
http://www.symptome.ch/vbboard/ern-h...robiotika.html

In Gute Pillen - Schlechte Pillen Nr. 2/08 wird darüber geschrieben, ob Probiotika die Verheißungen der Werbung erfüllen und sie kommen zu dem Schluß, daß nicht immer alles eintrifft, was v ersprochen wird. Außerdem wurde in einer britischen STudie festgestellt, daß oft nicht die Bakterienstämme in den "Probiotika" drin waren, die auf der Schachtel standen.
Probiotika scheinen auf jeden Fall nicht so harmlos zu sein wie sie dargestellt werden.

Manchem mögen "probiotische" Lebensmittel schmecken. Einen gesundheitlichen Vorteil sehen wir nicht. ERst müssen die Anbeiter ihre Hausarbeiten machen und ihre Versprechungen durch Studien untermauern. Auch probiotische Arzneimittel, die zur Vorbeugung oder Behandlung von Durchfällen angeboten werden, sind von zweifelhaftem Nutzen.
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

gute Darmbakterien / Probiotika

Franca ist offline
Beiträge: 578
Seit: 12.01.04
Effektive Mikroorganismen! In Ö erhältlich, auch Internet.

gute Darmbakterien / Probiotika

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 62.966
Seit: 10.01.04
Kennt jemand diese Probiotika?

Besonderheit

Die Besonderheit unserer Probiotischen Mikroorganismen von Agenki liegt in der Ausgewogenheit ihrer Bestandteile. Ähnlich zu den Effektiven Mikroorganismen von Dr. Higa enthalten sie einerseits aerobe Organismen, die Sauerstoff benötigen, also Sauerstoff verbrauchen und dabei Stickstoff als Abfall abgeben, und andererseits sind auch anaerobe Kulturen enthalten, die Stickstoff benötigen und Sauerstoff als Abfall abgeben. Das Prinzip des Lebens zeigt sich hier in Vollendung: Was die einen Mikroorganismen benötigen, wird von den anderen ausgeschieden. So unterstützen sich die Mikroorganismen gegenseitig (synergetisch) in einer Symbiose.
Agenki :: Shop :: Probiotische Mikroorganismen - 1000ml

Vielleicht wäre das eine Alternative zu den Effektiven Mikroorganismen (EM)?

Gruss,
Uta

gute Darmbakterien / Probiotika

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.112
Seit: 06.09.04
Hallo Uta,
ja, habe ich hier stehen und es schüttelt mich, wenn ich daran denke.

Das Zeug schmeckt ganz furchtbar, im Ggs zu selbstgemachtem EMa. Ich denke, es wurde nicht entbitterte Melasse zur Herstellung genommen

Selbstgemachtes EMa ist leicht säuerlich und hat einen erfrischenden Geschmack.

Ich hatte es mir bestellt, als ich kürzlich wegen der Wanderröte so viel AB schlucken musste und schnell meinem Darm was Gutes tun wollte. Niiiiie wieder das Zeug

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

gute Darmbakterien / Probiotika

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 62.966
Seit: 10.01.04
Das ist gut zu wissen, ADo. Vielen Dank!

Ich habe ja mal Melasse so ausprobiert und fand schon den Geruch scheußlich. Den Geschmack dann auch. Ich hoffe, die Kompostwürmer mochten die Melasse .

Grüsse,
Uta

gute Darmbakterien / Probiotika

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.112
Seit: 06.09.04
Die Melasse, die ich für meine EMs benutze ist dagegen echt lecker. Ich würde zwar nicht soweit gehen, dass ich sie jeden Tag zum Frühstück wollte, aber als Aufstrich habe ich sie tatsächlich schon benutzt.

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

gute Darmbakterien / Probiotika

Scorp ist offline
Beiträge: 1
Seit: 09.07.09
[QUOTE=Uta;74852]Ich fange hier mal einen eigenen Thread für Probiotika, also gute Darmbakterien, an, damit man schneller nachschauen kann, was es da so gibt.
Oder gibt es doch schon einen Thread? Ich habe ihn nicht gefunden.

Shelley nimmt:



Leidet man unter Antibiotika-Durchfall, so kann zur selben Zeit wie die Antibiotika eine bis zwei Kapseln Perenterol eingenommen werden. Perenterol ist ein Hefepräparat (Hefestamm: Saccromyces Boulardii), welches vom Antibiotika nicht zerstört wird. Würde man mit dem Antibiotika Bioflorin supplementieren, so würde man vergebens auf eine Wirkung warten, da die Antibiotika das Bioflorin sofort zerstören. Dies ist einfach zu erklären, da Bioflorin lebende Bakterien beinhaltet, welche natürlich die meisten Antibiotika nicht überleben. Nach dem Absetzen der Antibiotika ist das Bioflorin jedoch ein überaus geeignetes Mittel, um die Darmflora wieder aufzubauen. Um zusätzlich den Körper zu entgiften, kann zu spagyrischem Okoubaka gegriffen werden. Dies kann auch nach schweren Magen-Darm-Verstimmungen eingesetzt werden.

Aus homöopathischer Sicht möchten wir noch auf die Similasan Magen-Darm Chügeli hinweisen, die gegen Durchfall sowie auch gegen Übelkeit helfen. .
http://www.schoenau-drogerie.ch/default.asp?m=47
__________________________________________________ __________________________________________________

Peyersche Plaques = Rebas
[COLOR=black]
SANUM-Kehlbeck
___ __________________________________________________ ________________________________________________


Novartis Produkt Detail
__________________________________________________ __________________________________________________ __


www.biomed.ch/cgi-bin/onlinedb/onlinedb.pl?FUNC=USER&WHAT=SHOW&EXT=PRODUCT&SFUNC= S1&PRODID=286&LANG=D
__________________________________________________ __________________________________________________

Relentless Improvement blog for Supplements, Vitamins, Nootropics and Smart-Drugs: Theralac Probiotic and Lyme Disease


Relentless Improvement blog for Supplements, Vitamins, Nootropics and Smart-Drugs: Theralac Probiotic and Lyme Disease
__________________________________________________ _________________________________________________


Grüsse,
Uta
zu Bioflorin bei Antibiotika-Durchfall
um zu verhindern, dass die lebenden Bakterien von Bioflorin durch gewisse Antibiotika zerstört werden, muss man Bioflorin einfach zeitversetzt einnehmen.
empfohlen wird: ca. 1-2 Stunden nach der Antibiotikaeinnahme.


Optionen Suchen


Themenübersicht