Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
Der Einlauf

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
...ok, danke... *hüstel*

Ich muss mein Bett sowieso noch neu anziehen... *ähem*



Schönen Abend

Remy

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Remy Beitrag anzeigen
...ok, danke... *hüstel*

Ich muss mein Bett sowieso noch neu anziehen... *ähem*



Schönen Abend

Remy
Das ist die richtige Einstellung!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Freedee ist offline
Beiträge: 614
Seit: 23.11.12
Nochmal zurück zum Kaffee-Einlauf...
Backpulver in den Kaffee hineingeben - gibt das Sinn???

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Freedee Beitrag anzeigen
Nochmal zurück zum Kaffee-Einlauf...
Backpulver in den Kaffee hineingeben - gibt das Sinn???
Was soll die Zugabe von Backpulver in den Kaffee bewirken?

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

ExLukas ist offline
Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Was soll die Zugabe von Backpulver in den Kaffee bewirken?

Gerold


Sicher finden sich noch weitere Bäckerei- und Konditoreiwaren, die sich einführen lassen...

Wer weiß, vielleicht schafft es mal einer, einen fertigen Laib Brot auszukack...

Nicht übel nehmen, bitte, muss auch mal sein, ich bin ja sonst immer so ernst.

Gruß
Lukas

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Lukas,

all diese Backwaren sind doch so sperrig und dazu alles andere als glitschig. Wie soll man diese denn von der Gegenseite her hineinbekommen?

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

ExLukas ist offline
Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Lukas,

all diese Backwaren sind doch so sperrig und dazu alles andere als glitschig. Wie soll man diese denn von der Gegenseite her hineinbekommen?

Alles Gute!

Gerold



Hallo Gerold,

ich meinte eigentlich solche Dinge wie Mehl, Butter, Milch, Hefe, Zucker... was die Leute so zum Backen verwenden (ich backe nicht und esse nichts Gebackenes... hatte es falsch ausgedrückt mit "Waren"... ich meinte "Zutaten"), das dürfte man hineinbekommen... das Schwierige wird sein, das Produkt daraus wieder herauszubekommen.

Grüße
Lukas

Der Einlauf

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Das ist die richtige Einstellung!

Gerold
...also naja. Ich möchte tatsächlich nicht im verschi...... Bett erwachen.

Aber: Passiert auch nicht! Habe Rizinus-Oel gekauft. Zweimal habe ich vor dem Schlafen einen Esslöffel eingenommen. Eigentlich ist gar nichts passiert - habe geschlafen, und wie gewohnt nach dem Aufstehen, dann der Stuhlgang, und auch in gewohnter "Konsistenz". Schon möglich, dass Rizinus etwas in den "Gedärmen aufräumt"...das wäre ja zu begrüssen. Jedenfalls habe ich davon dann nur sehr wenig gespürt. Ich kann das dann ja auch so weiter machen. Vielleicht hat es ja auch bei regelmässiger Weiterführung der täglichen Einnahme, einen gewissen therapeutischen Langzeiteffekt!!??

Gruss Remy

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Remy Beitrag anzeigen
...also naja. Ich möchte tatsächlich nicht im verschi...... Bett erwachen.

Aber: Passiert auch nicht! Habe Rizinus-Oel gekauft. Zweimal habe ich vor dem Schlafen einen Esslöffel eingenommen. Eigentlich ist gar nichts passiert - habe geschlafen, und wie gewohnt nach dem Aufstehen, dann der Stuhlgang, und auch in gewohnter "Konsistenz". Schon möglich, dass Rizinus etwas in den "Gedärmen aufräumt"...das wäre ja zu begrüssen. Jedenfalls habe ich davon dann nur sehr wenig gespürt. Ich kann das dann ja auch so weiter machen. Vielleicht hat es ja auch bei regelmässiger Weiterführung der täglichen Einnahme, einen gewissen therapeutischen Langzeiteffekt!!??

Gruss Remy
Mit einem Eßlöffel Rizinusöl tut sich nicht viel. Nach der Russischen Volksmedizin sollte man pro Kilogramm Körpergewicht einen Milliliter Rizinusöl einnehmen. Nachdem Rizinusöl annähernd die Dichte 1 g/cm³ hat, hat 1 ml etwa die Masse 1 g; z. B. 60 kg Körpergewicht --> 60 ml Rizinusöl - und da tut sich etwas.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
Danke Gerold


Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Rizinusöl durchlesen;
Da heisst es u.a.:

Damit empfiehlt sich für die Einnahme folgendes Vorgehen

Morgens früh auf nüchternen Magen
30 ml (40... ml) Rizinusöl in einen Schüttelbecher abmessen
mit einem gekühltem Frucht- oder Gemüsesaft auf 1/4 l auffüllen,
5 min lang intensiv schütteln,
schließlich zügig trinken.

Nachdem Orangensaft bzw. Grapefruitsaft den Zahnschmelz angreifen, sei darauf hingewiesen, daß Rizinusöl auch mit gekühltem Karottensaft vorzüglich emulgiert. Nicht selten wird es günstiger sein, das Mixgetränk am Tage zuvor zuzubereiten und den Schüttelbecher in den Kühlschrank zu stellen, wonach man diesen vor der Einnahme morgens früh oder gegebenenfalls bereits nachts 5 min lang zu schütteln hat.

Also 30 oder 40 ml. Das wären dann so gut zwei Esslöffel.

Allerdings kann ja eine Einnahme mit einem Löffel, aber regelmässig, wie schon erwähnt, womöglich auch eine gute Wirkung haben - einfach ohne diesen drastischen "laxantischen Effekt", oder wie man dem sagen soll...

Wäre mir sogar lieber.

Gruss Remy


Optionen Suchen


Themenübersicht