Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
Der Einlauf

Harry99 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 24.06.12
Ist nach einem Seifeneinlauf (2 Liter) ein anschliessender Einlauf mit Wasser oder isotonischer Salzlösung zwingend nötig oder reizt man dadurch unnötig den Darm?

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Harry99 Beitrag anzeigen
Ist nach einem Seifeneinlauf (2 Liter) ein anschliessender Einlauf mit Wasser oder isotonischer Salzlösung zwingend nötig oder reizt man dadurch unnötig den Darm?
Das hängt von der Konzentration der Seifenwasserlösung ab. Sofern man eine schwache Seifenwasserlösung ansetzt - nur so viel Kernseife wie beim Händewaschen im Wasser lösen, bis dieses milchig trüb wird - dürfte ein weiterer Einlauf mit Wasser oder einer isotonen Salzlösung nicht erforderlich sein.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
Ich habe ja auch nicht "gegen Kaffee-Einläufe" Stimmung gemacht.

Ich habe nur gesagt, dass es von meinem Verständnis her, viel schräger reinkommt, sich Kaffee hintenreinzuleeren (den trinke ich zum Frühstück, aber nur einen, und immer oben, das läuft dann schön von oben nach unten...und nicht umgekehrt) als denn eine Kamillenlösung.

Ich werde mich mal noch mehr umhören - sicher eine basische Lösung, wäre noch denkbar, oder anderes. Mir schwebt da grad was vor.

Gruss Remy

Der Einlauf

Daimor ist offline
Beiträge: 194
Seit: 11.03.10
was schwebt dir denn vor?

Der Einlauf

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
...tja - im anderen Thema zu lesen. Mit Oel.

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Remy Beitrag anzeigen
Ich habe ja auch nicht "gegen Kaffee-Einläufe" Stimmung gemacht.

Ich habe nur gesagt, dass es von meinem Verständnis her, viel schräger reinkommt, sich Kaffee hintenreinzuleeren (den trinke ich zum Frühstück, aber nur einen, und immer oben, das läuft dann schön von oben nach unten...und nicht umgekehrt) als denn eine Kamillenlösung.

Ich werde mich mal noch mehr umhören - sicher eine basische Lösung, wäre noch denkbar, oder anderes. Mir schwebt da grad was vor.

Gruss Remy
Man sei sich klar darüber, daß Kaffee in der Form eines Einlaufs eine völlig andere Wirkung im Organismus erzielt, als wenn man diesen trinkt, dies deshalb, weil die Wirkstoffe von Kaffee, v. a. die Coffeine, bei einem Einlauf unmittelbar durch die Darmwand in den Blutkreislauf übergehen. Deshalb gilt es, bei einem Kaffee-Einlauf Vorsicht zu üben.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

satchmo ist offline
Beiträge: 33
Seit: 22.04.09
Zitat von Harry99 Beitrag anzeigen
Ist nach einem Seifeneinlauf (2 Liter) ein anschliessender Einlauf mit Wasser oder isotonischer Salzlösung zwingend nötig oder reizt man dadurch unnötig den Darm?
Hab weder ich noch meine Frau in 35 Jahren jemals gemacht und haben bis heute keinerlei Schäden davongetragen.
Allerdings verwenden wir nur ganz milde Seifenlösungen.
Hirsch Kernseife wird mit der hand hineingewaschen bis das
Wasser etwas trüb ist.

lg

Peter

Geändert von satchmo (09.12.12 um 15:04 Uhr)

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von satchmo Beitrag anzeigen
Hab weder ich noch meine Frau in 35 Jahren jemals gemacht und haben bis heute keinerlei Schäden davongetragen.
Allerdings verwenden wir nur ganz milde Seifenlösungen.
Hirsch Kernseife wird mit der hand hineingewaschen bis das
Wasser etwas trüb ist.

lg

Peter
Seit Jahrzehnten gehen meine Frau und ich in vergleichbarer Weise vor, indem Kernseife mit Handwaschbewegungen so lange in der Einlaufflüssigkeit gelöst wird, bis diese undurchsichtig (opak) ist. Mit einem so angesetzten Seifenwassereinlauf wird der Dickdarm sanft angeregt, aber nie unangenehm gereizt.

Weiter alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

satchmo ist offline
Beiträge: 33
Seit: 22.04.09
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Seit Jahrzehnten gehen meine Frau und ich in vergleichbarer Weise vor, indem Kernseife mit Handwaschbewegungen so lange in der Einlaufflüssigkeit gelöst wird, bis diese undurchsichtig (opak) ist. Mit einem so angesetzten Seifenwassereinlauf wird der Dickdarm sanft angeregt, aber nie unangenehm gereizt.

Weiter alles Gute!

Gerold
Das habe ich schon als Volksschüler aufgeschnappt. Ich war mit meiner Mutter einkaufen und im Geschäft trafen wir eine Frau aus unserer Siedlung, die Mutter erzählte, dass ihr Kind mit hohem Fieber und einer Verkühlung zu Hause läge.
Meine Mutter gab ihr den Tip, es mit einem Einlauf zu versuchen das würde fiebersenkend wirken. Die Frau erbat genaue Instruktionen von Mutter und dabei erklärte sie ihr auch, wie das Seifenwasser anzumachen sei.
Später erfuhr ich dann, dass sie den Rat meiner Mutter befolgt hatte, einen Irrigator in der naheliegenden Drogerie gekauft hatte, ihrem Kind den
Einlauf gemacht hatte und das Fieber tatsächlich gefallen war
Peter

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Peter,

danke für diese Ergänzung. Nach der Naturheilkunde ist es bei den ersten Anzeichen einer Grippe oder einem grippalen Infekt am wichtigsten, entweder einen hohen Einlauf zu nehmen oder - besser noch - mit nicht zu wenig Rizinusöl abzuführen, da dies einer jeden Grippe oder einem jeden grippalen Infekt die Spitze nimmt.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.


Optionen Suchen


Themenübersicht