Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
Der Einlauf
Medizinmann-Lukas
Hier steht, reines Wasser hat einen PH-Wert von genau 7,0:

Der pH-Wert

Warum sollte es auch anders sein?
Wasser (wenn es denn wirklich REIN ist), ist neutral.
Vermutlich ist Deine Anlage nicht richtig gesäubert.

Der Einlauf

ExLukas ist offline
Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
Hier steht, reines Wasser hat einen PH-Wert von genau 7,0:

Der pH-Wert

Warum sollte es auch anders sein?
Wasser (wenn es denn wirklich REIN ist), ist neutral.
Vermutlich ist Deine Anlage nicht richtig gesäubert.


Du scheinst Dein mangelndes Wissen mit Frechheit ausgleichen zu wollen.

Das wird Dir in den seltensten Fällen im Leben weiterhelfen.

Ich zeige mich hier aber mal gütig, vielleicht wegen der Namensgleichheit...

Osmosewasser liegt immer im sauren Bereich, z.B. pH 5,5 bis pH 6.5
Umkehrosmose Risiken und Kritik an dieser Technik

Bei der Osmose könnenn nur ganz kleine Moleküle durch und so gehen etwas mehr H+ Ionen als OH- Ionen durch die Membran. Dadurch ist das Osmosewasser immer ganz leicht sauer.
Agenki :: Gesundheitsforum :: Osmosewasser - bersuerung ?

Wenn Du nicht lernst, selber zu überprüfen, wirst Du immer auf Glauben und Vertrauen angewiesen sein... und dabei nicht zu knapp auf die Schnauze fallen.

Grüße
Lukas

Der Einlauf
Medizinmann-Lukas
1:0 für Dich.

Der Einlauf
Esther2
Kaufst Du fertiges Wasser oder bereitest Du es selber zu? Falls Letzteres: mit welchem Gerät?
Habe momentan jemanden, der mir Kangenwasser - also vom teuersten aller Geräte - in 5-Liter-Kanister abfüllt.

Bin gerade am Experimentieren damit.

LG, Esther.

Der Einlauf

ExLukas ist offline
Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Hallo Esther,

das ist natürlich ein Glücksfall.

Wäre an Deinen diesbezüglichen Erfahrungen auch interessiert...

LG
Lukas

Der Einlauf

mikesta ist offline
Beiträge: 385
Seit: 13.03.12
Hallo,

welches Gerät eignet sich denn für einen Einlauf?
Will mich jetzt doch mal durchringen (auch wenn ich einen tierischen Ekel davor habe).

Reinhard meinte ja, dass der Dickdarm nicht durch Rizinusölanwendungen gereinigt wird. Bei mir ist halt dummerweise der Dickdarm am stärksten angeschlagen. Von daher scheint es zwingend notwendig zu sein.
Wann sollte man denn den Einlauf nach einer Rizinusölanwendung durchführen?

Wäre dieser Irrigator hier z.B. gut?
Einlauf zur Darmreinigung
Gibts geeignete in der Apotheke?

Was brauch ich sonst noch?

Danke für Antworten.
__________________
Amalgam ist nicht mal für den hohlen Zahn!

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von mikesta Beitrag anzeigen
1. Reinhard meinte ja, dass der Dickdarm nicht durch Rizinusölanwendungen gereinigt wird. Bei mir ist halt dummerweise der Dickdarm am stärksten angeschlagen. Von daher scheint es zwingend notwendig zu sein.

2. Wann sollte man denn den Einlauf nach einer Rizinusölanwendung durchführen?
zu 1.: Selbstverständlich wird der Dickdarm durch die Einnahme von Rizinusöl gereinigt. Rizinusöl ist seit Jahrhunderten stets als zuverlässiges, rasch wirkendes Abführmittel eingenommen worden. Eine jede Verstopfung ereignet sich im Dickdarm, wo dem Darminhalt die Flüssigkeit entnommen wird, nicht im Dünndarm, wo der Darminhalt noch flüssig ist.

zu 2.: Dies sollte jeder für sich entscheiden: die einen finden es sinnvoll, am abend des Rizinusöl-Tages einen hohen Einlauf zu nehmen, andere ziehen es vor, dies am morgen des folgenden Tages zu tun.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

mikesta ist offline
Beiträge: 385
Seit: 13.03.12
So, nachdem ich die Leberreinigung gemacht habe und es mir danach tagelang nicht gut ging:

-Schmerzen im gesamten Magenbereich (oben und unten, links und rechts, mittig),
-keinen Appetit
-ein flaues Gefühl im Magen

habe ich heute mal einen Kaffee Einlauf mit einer Klyso Pumpe gemacht.
Gabs günstig in der Apotheke und erfüllt absolut ihren Zweck.
Konnte den knappen Liter gut 15 Minuten inne halten und dann ging die Post ab.

Werd ich wohl morgen nochmal machen, falls sich mein Zustand nicht verschlechtern sollte.
__________________
Amalgam ist nicht mal für den hohlen Zahn!

Geändert von mikesta (26.07.12 um 14:22 Uhr)

Der Einlauf

mikesta ist offline
Beiträge: 385
Seit: 13.03.12
wie is´das denn?
Belasten Einläufe den Magen-Darm-Trakt oder andere Organe wie Leber, Niere etc.?
Sollte man auf Einläufe verzichten, wenn man körperlich angeschlagen ist?

oder eher erst recht durchführen?
Wie sind da eure Erfahrungen?
__________________
Amalgam ist nicht mal für den hohlen Zahn!

Der Einlauf
Esther2
Erst recht durchführen, wenn´s der Kreislauf aushält.

LG, Esther.


Optionen Suchen


Themenübersicht