Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
Der Einlauf

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Zum Thema zurück:

Ich persönlich bevorzuge reine Wasser-Einläufe, des öfteren gefolgt von einem Kaffee-Einlauf.

Andere Zusätze lehne ich instinktiv ab - obwohl ich von meiner Experimentierfreudigkeit in vielen Dingen ansonsten sehr provitiert habe, die letzten Jahre. Aber zu Einläufen anderer Art konnte ich mich bisher noch nicht durchringen.

Lieber Gruss
Karin

Der Einlauf

Sine ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Liebe Karin.
Kannst du noch kurz etwas zum Unterschied der Wirkungsweisen dieser beiden Einläufe schreiben?
Vielen Dank!
Sine

Der Einlauf

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo Sine!

Hier eine gute Seite, die die Wirkung eines Kaffee-Einlaufes und die Zubereitung dessen erklärt:
Niere und Leber - Der Kaffee-Einlauf - Reinigung für die Leber

Vor dem Kaffee-Einlauf mach ich immer einen Wassereinlauf, der lediglich "nur" den Darm säubert und ansonsten keine andere Wirkung hat.
Lediglich die Reflexzonen, die sich im Dickdarm befinden, werden dadurch stimuliert.

Lieber Gruss
Karin

Der Einlauf

Sine ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Vielen Dank, Karin!
Ein Kaffeeeinlauf kann eine ganz tolle Wirkung haben, laut dem von dir eingefügten Link!
Nun wird aber erwähnt, dass der Kaffeeeinlauf die Leber belastet.
Wären hohe Leberwerte aus irgendeinem Grund ( Hepatitis , Speicherkrankheit, Schwermetallbelastung, usw....) eine Kontraindikation für den Zusatz von Kaffee?
Interessant auch deine Erwähnung von Reflexzonen im Darm.
Hast du auch dazu einen Link?
Liebe Grüsse, Sine

Der Einlauf

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Die Reflexzonen im Darm (Bild):


CHT Reflexzonen

Tipp Nr. 7 Einläufe: Ja, ich weiß. Wer rümpft bei diesem Wort schon nicht die Nase? Doch wer sich einmal mit dieser Methode der inneren Reinigung auseinander gesetzt und nach kurzer Zeit eine gewisse Übung darin entwickelt hat, der kommt kaum noch davon los. Wirklich! Einläufe sind so unglaublich wirksam und für den Organismus eine enorme Entlastung. Vor allem wenn Gifte und Schlacken mit Hilfe von Kräuterpräparaten bereits gelöst und in Heilende verpackt im Darm liegen, sorgen Einläufe für eine schnellere Müllabfuhr als jedes noch so aktive Flohsamenpülverchen.


Egal welches Symptom Sie plagt, probieren Sie als erstes einen Einlauf! Und Sie werden erleben, wie Ihre Kopfschmerzen schwächen werden, Ihre Erkältung sich zu verflüchtigen beginnt und Hautausschläge verschwinden. Einlaufgenäte bestehen aus einem Gefäß mit Schlauch und Röhrchen. Es gibt sie für wenig €uro in jedem Sanitätsgeschäft oder in der Apotheke.
Der Einlaufeffeckt: Einläufe haben aber nicht nur reinigende Wirkung. Wird nämlich eine Flüssigkeit anal eingeführt, dann übt diese auf die Reflexzonen des Dickdarmes (siehe unten) einen Druck aus - ähnlich dem einer Massage.


Diese Stimulierung sorgt für kräftige Impulse zur Selbstheilung des Körpers, was möglicherweise noch wichtiger ist als die Ausspülung von versteinerten" Kotresten.


Die Reflexpunkte des Darms: Das Prinzip des Einlaufeffektes lässt sich mit dem der Akupunktur vergleichen. Hier geht man davon aus, dass die Anregung bestimmter Körperpunkte durch Nadeln den Gesundheitszustand eines weiter entfernt liegenden Organs oder Körperteils günstig beeinflussen kann. Die Fußzonenreflexmassage ist ein Beispiel dafür, dass auch auf gewissen Körper- teilen der ganze Körper abgebildet" ist - nämlich in Form jener Reflexzonen oder -punkte. Zu diesen gewissen Körperteilen gehört neben den Ohren, der Zunge und den Händen auch der Verdauungskanal. Jeder Punkt im Darm hat eine Verbindung zu einem bestimmten Körperbereich. Also können Krankheiten in jedem beliebigen anderen Körperorgan auftreten, nur weil ihre zugehörige Reflexzone im Darm voller giftiger Schlacken oder energieräubenischer Parasiten ist.


Wohnt beispielsweise eine Spulwurmfamilie im unteren Drittel des aufsteigendes Dick- darmes, so kann es ohne weiteres sein, dass die Bauchspeicheldrüse geschädigt ist und nur noch unzureichend arbeitet, weil in diesem Bereich ihre zugehörige Reflexzone ansässig ist. Wird diese vergiftete Reflexzone nun gereinigt - sprich die Spulwurmfamilie zum Auszug überredet, dann kann die entsprechende Krankheit (leichter) wieder überwunden werden. In diesem Fall wäre die Bauchspeicheldrüse ganz plötzlich" wieder leistungsfähig wie eh und je.

»Machen Sie sich klar, dass ein Chirurg dafür ausgebildet ist, zu schneiden und zu amputieren. Es gehört nicht zu seinem Aufgabengebiet, den Dickdarm auszuwaschen oder auch nur jemanden damit zu beauftragen. Darmspülungen können jedoch Leben retten.« Norman W. Walker



RAN eV, Infopodium, Krankheit, Darm, Tipps und Tricks

Lieber Gruss
Karin

Geändert von santa (24.01.08 um 14:21 Uhr)

Der Einlauf

Sine ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Einläufe sind übrigens nichts Neues und schauen auf eine lange Geschichte zurück:
Trichter- oder Einlaufklistiere zählen zu den ältesten Darmeinlauf-Methoden. Der Einlauf erfolgt aus einem Behälter (Irrigator), der erhöht gehalten oder aufgehängt wird. Im Altertum wurden Einläufe vielfach mittels Flaschenkürbissen oder geschnitzten Holzgefäßen durchgeführt. Diese Methode wird bis heute von Naturvölkern angewendet.

In der altägyptischen Medizin war der Gebrauch von Klistieren zur Durchführung von Darmentleerungen gebräuchlich. Man glaubte, dass Stuhlansammlungen zum Schutz und zur Förderung der Gesundheit regelmäßig aus dem Körper herausbefördert werden müssen. Es soll sogar Spezialärzte für Klistieranwendungen gegeben haben.

Auch in der griechischen Medizin galt das Klistier als therapeutisch bedeutsames Instrument. Nach der Vorstellung des Hippokrates von Kos (460 – 377 v. Chr.) beruhte die Gesundheit auf dem Gleichgewicht der Körpersäfte. Verstopfung bedeute, dass sich die Körpersäfte nicht im Gleichgewicht befinden. Darmklistiere gelangten vor allem bei Verstopfung und Magen-Darm-Erkrankungen zur Anwendung und sollten den Darm von verdorbenen, krankmachenden und überschüssigen Säften reinigen.


Ein weiteres altes Klistiergerät ist das Druckklistier. Es besteht aus einem komprimierbaren Behälter, an den eine Rektalkanüle angesetzt wird. Indianer aus dem Amazonasgebiet fertigten als erste Gummibälle aus Kautschuk und setzten diese zum Klistieren ein. Im Mittelalter verwendete man zur Herstellung von Druckklistieren meistens Tierblasen, Leder oder Pergament, die zu einem Sack zusammengenäht wurden. An den Behälter wurde ein Ansatzrohr gebunden, das in der Regel aus Edelmetall, Horn oder Knochen bestand und am Ende oder seitlich eine oder mehrere Ausflussöffnungen hatte. Durch Druck auf den Behälter konnten Flüssigkeiten von Hand in den Darm oder andere Körperhöhlungen gepresst werden.

Zu Zeiten Molières und des Sonnenkönigs war die Gabe eines Klistiers eine Selbstverständlichkeit, als Allheilmittel von Leibärzten verordnet.



Quelle: Einlauf (Medizin - Wikipedia)

Dies als kleine Auflockerung zwischendurch

Sine

Der Einlauf

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo Sine!

Dein Link funktioniert leider nicht:
Einlauf (Medizin) - Wikipedia

Lieber Gruss
Karin

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Auf der nachstehend notierten Webseite und den vier weiterführenden Seiten ist Wesentliches über Einläufe diverser Art zusammengestellt:
www.korsetts.de/Einlaeufe__1_Methode.php

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

medizin-atlas ist offline
Beiträge: 34
Seit: 20.01.08
Hochgeschätzter Gerold,
ich bin traurig dir mitteilen zu müssen, dass der Seiteninhaber des von dir genannten Links (Texte und Infos zum Thema Korsett, geschnürte Taille, Wespentaille, Mieder, tightlacing) die "c-m-s.net-Ltd." ist.

c-m-s.net ist eine junge dynamische Firma, die sich auf alle mit dem Inter- und Intranet zusammenhängenden Fragen spezialisiert hat.

c-m-s.net / Content / Management / Systems - Full-Service Dienstleister Webdesign, Multimedia, Neue Medien, Cross Media, Software Development - c-m-s.net
Augustastr. 13
76137 Karlsruhe

Die Texte und Infos zum Thema Korsett, geschnürte Taille, Wespentaille, Mieder, tightlacing
"sind zwei korsettbegeisterte Personen, die versuchen, die Verbreitung des Korsetts zu fördern und das Image des Korsetts in der Öffentlichkeit zu verbessern. "

Nun bitte ich dich 1., mir auf diesem digitalen Wege zu bestätigen, dass dein Frauen- und Menschenbild, obige Zitate eingeschlossen, die absehbaren Folgen für die Gesundheit der Korsettträgerinnen in Kauf nimmt.

2. Es dürfte sich um mehrfache Werbung handeln, welche gezielt zur Erreichung fragwürdiger Gesundheitsbeeinträchtung gestreut wird und unter dem Deckmantel Einläufe nun bei Symptome.ch-veröffentlicht ist.

In Liebe
Hannes Quade

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von medizin-atlas Beitrag anzeigen
Hochgeschätzter Gerold,
ich bin traurig dir mitteilen zu müssen, dass der Seiteninhaber des von dir genannten Links (Texte und Infos zum Thema Korsett, geschnürte Taille, Wespentaille, Mieder, tightlacing) die "c-m-s.net-Ltd." ist.

c-m-s.net ist eine junge dynamische Firma, die sich auf alle mit dem Inter- und Intranet zusammenhängenden Fragen spezialisiert hat.

c-m-s.net / Content / Management / Systems - Full-Service Dienstleister Webdesign, Multimedia, Neue Medien, Cross Media, Software Development - c-m-s.net
Augustastr. 13
76137 Karlsruhe

Die Texte und Infos zum Thema Korsett, geschnürte Taille, Wespentaille, Mieder, tightlacing
"sind zwei korsettbegeisterte Personen, die versuchen, die Verbreitung des Korsetts zu fördern und das Image des Korsetts in der Öffentlichkeit zu verbessern. "

Nun bitte ich dich 1., mir auf diesem digitalen Wege zu bestätigen, dass dein Frauen- und Menschenbild, obige Zitate eingeschlossen, die absehbaren Folgen für die Gesundheit der Korsettträgerinnen in Kauf nimmt.

2. Es dürfte sich um mehrfache Werbung handeln, welche gezielt zur Erreichung fragwürdiger Gesundheitsbeeinträchtung gestreut wird und unter dem Deckmantel Einläufe nun bei Symptome.ch-veröffentlicht ist.

In Liebe
Hannes Quade
Mir geht es nicht darum, nur einen einzigen Menschen, der in diesem Forum aktiv ist, dazu überreden zu wollen, sich eine Wespentaille zuzulegen, ich finde lediglich, daß in den von mir genannten Beiträgen die Durchführung von Einläufen angemessen beschrieben ist, mehr nicht.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.


Optionen Suchen


Themenübersicht