Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Burbel Beitrag anzeigen
Hallo miteinander,
1. wie lang sollte denn eigentlich ein darmrohr sein???
2. Sollte man mit Hämorriden und Einlauf eher vorsichtig sein, oder kann mir er sogar helfen sie in griff zu bekommen???
MfG und danke!!!
zu 1.: Üblicherweise ist ein Darmrohr knapp 40 cm lang, aber es gibt auch solche von 80 cm Länge, beides sowohl aus Gummi als auch aus Kunststoff. Das Einführen eines solch langen Darmrohres hat den Vorteil, daß dieses durch alle Gasansammlungen im Dickdarm hindurchgeht, wodurch die oft unangenehmen Blähungen während eines Einlaufs entfallen.

zu 2.: Sofern man sowohl das Darmrohr als auch den Anus sorgfältig einfettet, sind Einläufe bei Hämorrhoiden eher hilfreich.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
Hallo

Ich hatte tatsächlich noch Nachwirkungen, die aber scheinbar stetig nachlassen, aber diese Einläufe sind noch Tage zu spüren - etwas Grummen eben, leichte Schmerzen im Darmbereich. Dann hatte ich nach zwei Tagen dann auch einen Schub meiner Gelenkentzündungen.

Ich mache ja aber bei sämtlichen Naturheilmitteln/- prozeduren usw. immer diese Erfahrungen leider.

Gruss Remy

Der Einlauf

Daimor ist offline
Beiträge: 194
Seit: 11.03.10
mhm meinst du das ändert sich noch/bessert sich wenn dus weiter machst/öfter machst?

Der Einlauf

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
Habe keine Ahnung. Ich kann das jeweils auch nicht nachvollziehen, warum das so abläuft. Manchmal stelle ich mir vor, dass das wie so ein Teich ist, wo das Sediment ruht. Macht man irgendwas, wirbelt das den Dreck auf.

Aber eben - wenn man ja davon ausgehen könnte, dass es eine "Erstverschlimmerung" ist, die ja von der Homöopathie bekannt ist, und aber auch andere Naturheilkund. Therapien haben können, wärs ja ok - durchstehen und es bessert! Aber bei mir klingts dann leider nicht ab.

Darum bin ich skeptisch, ob ich es überhaupt wieder mal wagen werde, wieder einen Einlauf zu machen, weils mir jetzt wieder so besch...eiden geht. Es ist natürlich möglich, dass ich mit drei Füllungen zu drastisch eingestiegen bin. Mal sehn

Gruss

Der Einlauf

Daimor ist offline
Beiträge: 194
Seit: 11.03.10
ja vll langsamer anfangen
kann natürlich sein das sich durch die entzündung das ganze nich so gut auswirkt, kann aber auch sein das das irgendwann besser wird, denke das muss man beobachten.
würde aber auch nie was machen was sich für mich selbst falsch oder unangenehm/schädlich anfühlt.

Der Einlauf

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
Daimor - schädlich. Nein, im ersten Moment fand ichs ja erleichternd.

Es geht mir heute wieder besser. Aber es hatte schon gewisse Auswirkungen...

Ich werde es jedenfalls nicht mehr dreimal hintereinander machen, obwohl das halt für mich da logisch war, von wegen: "sich mal richtig sauber machen..."

alles klar!?

Ja, es ist schon etwas diffizil. So etwas greift halt in den Körper schon ein, wie auch die Colon Hydro eingreift. Das merkt man ja auch daran, dass es einem etwas schwindlig werden kann. Aber da ja so Darmspülungen seeehr alt sind, und schon früher praktiziert wurden, kann man auch davon ausgehen, dass das eine logische Sache ist, dass man auf das kommt.

Gut - Tiere werden ihr Leben lang nie ihren Enddarm spülen...

Aber die sind ja dauernd in Bewegung und sitzen nicht soviel - die werden sich womöglich das Problem von Ablagerungen weniger einheimsen.. weiss nicht....


Gruss Remy

Der Einlauf

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
Habe trotzdem gestern wieder zwei Einläufe gemacht.

Diesmal mit verdünntem Kamillentee

Das war sehr angenehm, wie Kamille halt wirkt! Der Entleerungsreiz entstand gar nicht wirklich - man hätte womöglich lange mit dieser "Füllung" liegen können. Und eben - die milde, wohltuende Wirkung der Kamille funktioniert auch von dieser Seite her! Spielt vielleicht gar keine Rolle, ob der Hals oder der Darm entzündet ist - das ist wie "Gurgeln von hinten"

Gruss Remy

Der Einlauf

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
Es hatte auch diesmal wieder die Folgetage negative Auswirkungen bei mir - Schübe, Kraftlosigkeit, Schwindel. Mir scheint das diese naturheilkundliche so alte Massnahme eben doch nicht nur positiv ist. Ich kann das auch nicht einordnen wieso das so ist, denn man sollte ja meinen, dass es auch auf solche entzündlichen Gelenkserkrankungen letzlich eine mildernde Auswirkung hat.

Leider nein

Man könnte jetzt wieder sagen, ja vielleicht ist das eine Art Erstverschlimmerung und man müsste es vielleicht sogar kurfristig sehr intensiv betreiben, um da richtig etwas in die Gänge zu setzen. Jaja - aber das traue ich mich nicht, und ich glaube auch nicht daran, dass es dann bessert. Ich glaube eher das Gegenteil - das es sich womöglich noch mehr verschlimmert. Und was mache ich dann? Es ging/ geht mir seit dem letzten Einlauf aktuell schon genug besch... eiden.

Gruss Remy

Der Einlauf

Daimor ist offline
Beiträge: 194
Seit: 11.03.10
mhm schade, kann man nix machen mhm
trotzdem schön das dus versucht hast

ich will nächstes wochenende auch mal wieder probieren wies sich anfühlt, hatte jetzt lange pause gemacht damit, teils weil ich nicht zuhause bin und keine zeit hatte, teils weil ichs nich brauchte. Bei mir is das dann son Gefühl bisschen, so wie wenn man plötzlich lust auf weis nich, erdbeeren hat oder so^^ einfach son Gefühl das mans mal wieder bräuchte. Und ich denk alle paar Monate isses auch aufjedenfall gut das mal zu machen

Geändert von Daimor (29.01.12 um 19:49 Uhr)

Der Einlauf

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
Ja klar, Daimor. Grundsätzlich kann man das ja befürworten.

Allerdings könnte ich mich jetzt quasi beschweren bei der Firma, die ja diesen Reprop entwickelt hat (der "Erfinder" kommt ja soviel ich weiss auch aus dem medizinischen Bereich)

Jedenfalls sind keine Kontraindikationen angegeben. Das ist falsch!

Damit meine ich jetzt nicht mal meine ges. Probleme. Es gibt noch viele andere, wo so ein Einlauf noch viel kontraindizierter ist!

Das ist so eine Sache, die mich damals schon geärgert hatte bei der Colon Hydrotherapie. Die hatte doch nicht gefragt, ob da ev. ein gröberes Problem in dem Bereich vorliegt! (perf. Darm z.B. oder Schlimmeres) Das kann ja, wenn so ein ges. Problem vorliegt womöglich bös enden!? Also ich weiss es auch nicht bin ja kein Arzt.

Gruss Remy


Optionen Suchen


Themenübersicht