Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
Der Einlauf

Burbel ist offline
Beiträge: 4
Seit: 11.10.11
Hallo ihr bin hier neu!! Hab mich in den letzten Tagen sehr intensiv mit dem Thema Einlauf auseinander gesetzt!! Natürlich auch getestet!! Bin echt überrascht wie sich das Allgemeinbefinden verbessert wenn man sich erst mal überwunden hat! Habt ihr sonst noch Tipps für nen Anfänger?? Ich hab's jetzt mal mit warmen Leitungswasser und bissl natron probiert fand des eigentlich ganz ok.! Was meint ihr?
Besorg mir aber glaub ich noch nen irrigator des mit so ner klistier Pumpe ist echt nichts!!
Lieben Gruß......

Der Einlauf

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
So...uff. ..habe mich mal weitere 10 Seiten "durchgekämpft" bis Seite 20.

Dabei noch diese Irrigatoren bei Ebay gesehen:

° Klistier + Darmrohr - Einlauf - 3l Füllvolumen ° | eBay

Wär das nicht was Gutes? 3 Liter und mit dem Stativ?

Habe mich immer noch nicht zu einem Kauf durchgerungen, und noch immer keinen E. gemacht.

Das mit dem Duschschlauch, und der Warnung vor zu grossem Druck...

Ja - in der Tat. Aber da war das mit der Colon-Hydro-Therapie. Der Abflussschlauch war etwas geknickt, und das Abflusswasser konnte nicht richtig fliessen, sodass mein Bauch anschwoll, bis ein gewisser Schmerz da war - hätte ich nicht aufgeschrien, die Therapeutin hätte es nicht gemerkt. Also es ist sonst nichts weiter passiert, und mein Darm funktioniert ja auch seither normal - aber womöglich leiert er bei so einem Vorfall aus? Also all zu unbekümert sollte man das Thema wirklich nicht angehen, und dass die Frau auch z.B. im Vornherein nicht abklärte, ob man ev. an Colits Ulcerosa oder anderen Darmkrankheiten/ -Beschwerden leidet, finde ich verantwortungslos.

Aber hoffen wir mal, dass damals keine wirkliche Schädigung eintrat, was man ja sicher bemerkt hätte, aber dass vielleicht eben, der Darm zu sehr gedehnt wurde, und so jetzt etwas "ausgeleiert" ist...ich weiss es nicht - und hoffe mal, es sei nicht so.

Ansonsten war ja die Colon-Hydro-Therapie sehr angenehm, und ebenso brachte sie auch Erleichterung, aber ich würde es trotzdem nicht mehr machen.

Eben - Klistiere finden sich ja auch im erotischen Bereich, und es gibt da wohl Einlauffans, die nicht die gesundheitlichen Vorteile im Auge haben.

Aber dazu war bis Seite 20 noch nichts zu lesen - ist ja auch hier nicht das Thema..

Gruss Remy

Öleinlauf

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
Zitat von Einstein Beitrag anzeigen
Ich habe auch schon viel ausprobiert, mit Einläufen und auch Rizinus.
Aber wer hat Erfahrungen mit Öl einläufen?
Habe schon viel davon gelesen, aber was bringt es ? Der Darm kann damit doch nichts anfangen ?

Gruss

Wie schonmal erwähnt macht der Ayurveda Einläufe mit Kräuterölen, die eine grosse Anzahl von verschiedenen Kräutern enthalten, die sog. "Bastis".

Erfahrungen mit "Bastis" habe ich persönlich leider nicht. Vielleicht kann davon sonst jemand berichten?


Gruss Remy

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Remy Beitrag anzeigen
So...uff. ..habe mich mal weitere 10 Seiten "durchgekämpft" bis Seite 20.

Dabei noch diese Irrigatoren bei Ebay gesehen:

° Klistier + Darmrohr - Einlauf - 3l Füllvolumen ° | eBay

Wär das nicht was Gutes? 3 Liter und mit dem Stativ?

Gruss Remy
Jedenfalls ist dies eine kostengünstige Lösung. Wirklich edle Ausführungen von "enema bags" finden sich bei Klystra (USA):
http://www.klystra.com/store/enema-bags
Besonders jener aus Silikon ist excellent.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
Hallo

Das Thema scheint ja zu ruhen.

Habe nun den "Reprop" gekauft. Hat halt nur 750 ml Fassungsvermögen.

Ich habe 3 mal hintereinander eingelaufen.

Mehr als die 750 ml auf einmal hätte ich nicht reinbekommen sowieso.

Klar tut es gut, der Bauch ist viel weicher. Was man da so mit sich "herumschleppt". Da ich ja latent Colitis habe, hat sich die etwas gemeldet. Da fragt man sich schon, wie da die Verträglichkeit ist. Auf das Gelenkrheuma hatte es keinen Einfluss - kann man wohl auch nicht erwarten.

Vielleicht mach ich mal einen Kamilleneinlauf demnächst.

Täglich würde ich das nie machen, vielleicht mal alle 1 - 2 Wochen. Da gibt es diese Darmrohre - die werden nur einmal verwendet. Ist ja auch ein "Materialschlacht". Versteh ich eigentlich nicht - man kann die ja, gut gereinigt wohl mehrmals verwenden!??

Soweit diese erste Erfahrung.

Schöne Grüsse Remy

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Remy Beitrag anzeigen
Täglich würde ich das nie machen, vielleicht mal alle 1 - 2 Wochen. Da gibt es diese Darmrohre - die werden nur einmal verwendet. Ist ja auch ein "Materialschlacht". Versteh ich eigentlich nicht - man kann die ja, gut gereinigt wohl mehrmals verwenden!??

Soweit diese erste Erfahrung.

Schöne Grüsse Remy
Völlig richtig, dies sehe ich ebenso. Selbstverständlich verwende ich die üblichen im Handel erhältlichen Silikon-Darmrohre mehrfach, dies jeweils nach einer gründlichen Reinigung.

Weiter alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Daimor ist offline
Beiträge: 194
Seit: 11.03.10
klar, so im Hausgebrauch is das kein Problem sowas mehrmals zu verwenden, wobei ich die Einmaldarmrohre allerdings unangenehm finde weil hart und kantig. Aber jeder wie er mag.

Ja alle 1-2 wochen find ich auch ausreichend und gut.

Der Einlauf

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
Also die, die ich jetzt habe sind nicht kantig und hart.

Trotzdem war das Einführen etwas "tricky".

Gut - da liegt natürlich u.a. auch daran, dass man mit dem Bechterew eben an Beweglichkeit eingebüsst hat.

Aber es ging dann doch irgendwie.

Ja - ein Bischen "Nachgrummeln" hatte ich heute. Und der Stuhlreiz war dann erst am Abend, bzw. die erneute Entleerung. Jetzt scheint alles wieder normal zu sein. Aber wir wollen ja hier nicht zu sehr ins Detail gehen!

Danke ja - mal sehen, wie das weitergeht.

Gruss Remy

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Daimor Beitrag anzeigen
klar, so im Hausgebrauch is das kein Problem sowas mehrmals zu verwenden, wobei ich die Einmaldarmrohre allerdings unangenehm finde weil hart und kantig. Aber jeder wie er mag.

Ja alle 1-2 wochen find ich auch ausreichend und gut.
Ein Hinweis: Es empfiehlt sich, die Einmaldarmrohre gut eingefettet langsam in den Anus einzuführen, da diese bei Körperwärme nicht mehr hart oder kantig, sondern geschmeidig sind.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Burbel ist offline
Beiträge: 4
Seit: 11.10.11
Hallo miteinander, wie lang sollte denn eigentlich ein darmrohr sein???
Sollte man mit Hämorriden und Einlauf eher vorsichtig sein, oder kann mir er sogar helfen sie in griff zu bekommen???
MfG und danke!!!


Optionen Suchen


Themenübersicht