Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
Der Einlauf

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Remy,

mit dem "hohen Einlauf" ist es nicht so schlimm, sondern eine Übungssache: Sofern man zunächst mit 1,0 l beginnt, vermag man später auf 1,5 l überzugehen, weiter auf 2,0 l - diese Flüssigkeitsmenge wird üblicherweise als "hoher Einlauf" bezeichnet -, sofern einem dies zuträglich ist, auch auf 2,5 l. Da tut sich dann schon etwas.

Alles Gute!

Gerold

Dass sich da was tut glaube ich sofort. Aber dazu könnten mich keine 10 Pferde bringen.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Der Einlauf

Sonnenblume1703 ist offline
Beiträge: 1.955
Seit: 05.05.10
Interessanter Thread, das Thema muß ich abonnieren
__________________
...

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von nicht der papa Beitrag anzeigen

Dass sich da was tut glaube ich sofort. Aber dazu könnten mich keine 10 Pferde bringen.
In einem solchen Fall dürfte es möglicherweise sinnvoller sein, statt dessen Rizinusöl einzunehmen: Rizinusöl
Da tut sich vergleichsweise noch mehr.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Daimor ist offline
Beiträge: 194
Seit: 11.03.10
is eigentlich garnicht so schlimm, wenn man sich da rantastet, 2l hab ich manchmal schon aufs 2te mal geschafft aber da sollte man dann schon in der nähe des klos sein so 1l is kein problem, nehm ich meistes und 1,5 geht auch noch wenn ich entspannt bin und liege.
oder gibts andre gründe warum du es nicht möchtest nicht der papa?
viele leute haben da sone ekel vor, aber das ist es garnicht

eig wollte ichj a heute mal wieder was machen, aber jetzt hab ich seit vor 2 jahren das letzte mal, jetzt wieder sone perianaltrombose, tut weh, weis nich, vll lieber nich, andrerseits grauts mir da schon vor dem nächsten stuhlgang, mal sehn.Weis auch garnich genau wohers kommt, aber hab gelesen bestimmte nahrungsmittel können das auslösen (vll die kirschen, die ich eig ja nich vertrage?) oder weil ich draussen aufm kalten stein sass oder irgendwie reibung, keine ahnung. tu jetz immer salbe drauf und kühle mit sonem kühlkissen, ist schon seit gestern um die hälfte geschrumpft, hoffe es wird nicht schlimmer.
hat jemand noch tipps?

Der Einlauf

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
Zitat von Sonnenblume1703 Beitrag anzeigen
Interessanter Thread, das Thema muß ich abonnieren
Klar ist das interessant

Wo dieser "Bereich" doch sonst in der Gesellschaft völlig ausgeklammert wird...


Der Einlauf

Daimor ist offline
Beiträge: 194
Seit: 11.03.10
ja, ein tabu was völliger quatsch ist. ist ja nicht so das nicht jeder nen darm und so hätte...
und viele leute haben darmprobleme oder andre dinge bei denen sowas helfen würde, aber sie wollen die hilfe nicht weil sie es peinlich finden, sich schämen, es eklig finden, usw was es eben garnicht ist..

hab aber zb auch schon gehört das leute im krankenhaus nen einlauf bekamen und das so schlecht gemacht wurde, und so unangenehm war, das sie einfach schlechte erfahrugen mit sowas haben und deshalb so gerüchte aufkommen wie schlimm das alles wäre..

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Daimor Beitrag anzeigen
ja, ein tabu was völliger quatsch ist. ist ja nicht so das nicht jeder nen darm und so hätte...
und viele leute haben darmprobleme oder andre dinge bei denen sowas helfen würde, aber sie wollen die hilfe nicht weil sie es peinlich finden, sich schämen, es eklig finden, usw was es eben garnicht ist..

hab aber zb auch schon gehört das leute im krankenhaus nen einlauf bekamen und das so schlecht gemacht wurde, und so unangenehm war, das sie einfach schlechte erfahrugen mit sowas haben und deshalb so gerüchte aufkommen wie schlimm das alles wäre..
Sofern ich dies richtig sehe, hat dies andere Gründe: Wie man diversen US-Foren zu entnehmen vermag, ist es dort eher selbstverständlich, über Einläufe oder die Vor- und Nachteile bestimmter Abführmittel oder Abführzäpfchen zu diskutieren als hierzulande. Nach dem, was dort geschrieben steht, ist es dort auch heute noch in vielen Familien selbstverständlich, daß Kinder bei Unpäßlichkeiten oder einer Krankheit unverzüglich einen Einlauf oder ein Abführmittel bekommen. Auch haben Kinder bei Aufsässigkeiten gegenüber den Eltern in nicht wenigen Familien damit zu rechnen, daß sie unverzüglich einen Einlauf (3H = High, Hot and a Hell of a lot) bekommen oder ein stark wirkendes Abführmittel zu schlucken haben. Ich kann nur sagen: Andere Länder - andere Sitten.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Daimor ist offline
Beiträge: 194
Seit: 11.03.10
ja gut ich meinte das es hierzulande solche gründe hat, in usa is sowieso alles anders

Der Einlauf

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
In einem solchen Fall dürfte es möglicherweise sinnvoller sein, statt dessen Rizinusöl einzunehmen: Rizinusöl
Da tut sich vergleichsweise noch mehr.

Alles Gute!

Gerold
Das liest sich wirklich hochinteressant.

Ich denke, dass dies ein wichtiges Thema ist, auch wenn ich derzeit mental einfach nicht bereit dazu bin eine Entgiftung in der Art zu machen.
Auch wenn ich sie sicher mal nötig hätte, bin ich derzeit noch viel zu froh darüber, dass die Zeit hinter mir liegt, in der ich Verdauungs- und Darmprobleme hatte.
Und das waren halt schon ein paar Jahre, bis ich dann auf mein Ananas-/Kiwifrühstück kam, in denen ich mich immer wieder ganz schön rumgequält habe und viele Nächte, in denen ich vor Schmerzen kaum schlafen konnte.
Aber ich weiss es jetzt und werde es nicht vergessen.

Ich habe mir vor den Geburten immer selbst zuhause einen Einlauf gemacht (allerdings keine 2,5 Liter) und ihn manchmal als fiebersenkende Massnahme bei den Kindern eingesetzt, als sie noch klein waren.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von nicht der papa Beitrag anzeigen
Das liest sich wirklich hochinteressant.

Ich denke, dass dies ein wichtiges Thema ist, auch wenn ich derzeit mental einfach nicht bereit dazu bin eine Entgiftung in der Art zu machen.
Auch wenn ich sie sicher mal nötig hätte, bin ich derzeit noch viel zu froh darüber, dass die Zeit hinter mir liegt, in der ich Verdauungs- und Darmprobleme hatte.
Und das waren halt schon ein paar Jahre, bis ich dann auf mein Ananas-/Kiwifrühstück kam, in denen ich mich immer wieder ganz schön rumgequält habe und viele Nächte, in denen ich vor Schmerzen kaum schlafen konnte.
Aber ich weiss es jetzt und werde es nicht vergessen.

Ich habe mir vor den Geburten immer selbst zuhause einen Einlauf gemacht (allerdings keine 2,5 Liter) und ihn manchmal als fiebersenkende Massnahme bei den Kindern eingesetzt, als sie noch klein waren.
Wie sich aus meinem Wiki-Beitrag ergibt, geht es bei der Einnahme von Rizinusöl primär nicht darum, Verdauungs- und Darmprobleme zu lösen, sondern möglichst effektiv Gifte aus dem Körper auszuleiten, womit dieses eine völlig andere Dimension erhält.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.


Optionen Suchen


Themenübersicht