Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Wie hier bereits früher mitgeteilt, bekommt mir ein Einlauf mit einer Lösung aus naturreiner Seife am besten.

Weiter alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

manolito ist offline
Beiträge: 15
Seit: 09.04.08
Hallo liebe Leute,
es ist alles schön und gut, jeder soll machen können was und wie er will. Ich möchte weder den Zeigefinger erheben noch schulmeisterisch sein, aber es gibt ja weiss Gott sehr viele Informationsmöglichkeiten um sich reichhaltig zu informieren. Zum Beispiel im Internet mit Wikipedia oder Google und viele andere. Ich meinerseits möchte euch aus eigener Erfahrung und reichlichem informieren bei Ärzten und sonstigem Fachpersonal sagen, dass es am besten ist nur handwarmes normales Wasser zu benutzen. Das reicht vollkommen aus um sich einen normalen Einlauf oder auch eine Darmspülung zu machen. Alles andere ist übertriebene Machenschaft und kann sogar noch schädlich sein. Was noch in Frage käme wäre vielleicht mit Tees wie Kamillentee oder Kräutertee, aber auch da können bei all zu vielem verwenden Komplikationen wie Allergien auftreten. Also bleibt auf dem Teppich und benutzt nur normales handwarmes cirka 35° bis Maximum 40° Grad warmes Wasser und damit hat es sich und ist auch nicht schädigend. Im Gegenteil dies kann sehr gesund sein und bei vielem helfen oder Erleichterung verschaffen. Wer schon einmal eine Colonhydrotherapie gemacht hat oder machen liess, der weiss, dass dort auch nur ganz normales Hahnenwasser benutzt wird. Das mit dem Salzwasser ist auch nur bedingt richtig und sollte nicht falsch verstanden werden. 0,9% prozentige Kochsalzlösung ist nichts anderes wie Natriumchlorid 0,9% und wird im Medizinischen Bereich in Spitälern benutzt. Also wenn ihr euch schon Einläufe oder Darmspülungen machen wollt, macht es ganz einfach wie schon oben beschrieben, dann kann auch nichts schief gehen. Viel Spass dabei und alles Gute.

Der Einlauf
Esther2
Ich habe in meinem Leben schon genug Einläufe gemacht, mit reinem Wasser, mit irgendwelchem chem. Zeug aus der Apotheke, mit Basenpulver, mit Salz, mit Essig und sogar mit Kaffee.

Die Wirkung mit Basenpulver (das vermutlich in etwa Gerolds Seife entspricht) ist für mich eindeutig die beste. (Abgesehen vielleicht vom Kaffee-Einlauf, wo es nochmal um etwas anderes geht als bloße Darmspülung.)
Kann ja jeder selbst ausprobieren.

LG, Esther.

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von manolito Beitrag anzeigen
Hallo liebe Leute,
es ist alles schön und gut, jeder soll machen können was und wie er will. Ich möchte weder den Zeigefinger erheben noch schulmeisterisch sein, aber es gibt ja weiss Gott sehr viele Informationsmöglichkeiten um sich reichhaltig zu informieren. Zum Beispiel im Internet mit Wikipedia oder Google und viele andere. Ich meinerseits möchte euch aus eigener Erfahrung und reichlichem informieren bei Ärzten und sonstigem Fachpersonal sagen, dass es am besten ist nur handwarmes normales Wasser zu benutzen. Das reicht vollkommen aus um sich einen normalen Einlauf oder auch eine Darmspülung zu machen. Alles andere ist übertriebene Machenschaft und kann sogar noch schädlich sein. Was noch in Frage käme wäre vielleicht mit Tees wie Kamillentee oder Kräutertee, aber auch da können bei all zu vielem verwenden Komplikationen wie Allergien auftreten. Also bleibt auf dem Teppich und benutzt nur normales handwarmes cirka 35° bis Maximum 40° Grad warmes Wasser und damit hat es sich und ist auch nicht schädigend. Im Gegenteil dies kann sehr gesund sein und bei vielem helfen oder Erleichterung verschaffen. Wer schon einmal eine Colonhydrotherapie gemacht hat oder machen liess, der weiss, dass dort auch nur ganz normales Hahnenwasser benutzt wird. Das mit dem Salzwasser ist auch nur bedingt richtig und sollte nicht falsch verstanden werden. 0,9% prozentige Kochsalzlösung ist nichts anderes wie Natriumchlorid 0,9% und wird im Medizinischen Bereich in Spitälern benutzt. Also wenn ihr euch schon Einläufe oder Darmspülungen machen wollt, macht es ganz einfach wie schon oben beschrieben, dann kann auch nichts schief gehen. Viel Spass dabei und alles Gute.
Von mir vermag ich auszusagen, daß mir Einläufe mit warmem Leitungswasser nicht gut bekommen. Ich habe schon alles Mögliche ausprobiert, aber für mich ist eine schwache Seifenwasserlösung am besten zuträglich.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Daimor ist offline
Beiträge: 194
Seit: 11.03.10
also ich hab die besten erfahrungen mit Salzwasser gemacht, ja 9g/1l ist richtig, ich nehm immer etwas weniger.
Bei reinem leitungswasser hab ich das problem das es das wasser in die zellen "saugt" und dadurch auch gleichzeitig wirkung verloren geht und der after unangenehm anschwillt... Seife empfind ich als zu aggressiv, basenlösung hab ich auch mal gemacht aber keinen unterschied gemerkt eig.
manche kochen das leitungswasser auch ab, tu ich jetzt nicht..
in stadtgegenden würd ich vll stilles mineralwasser nehmen, da das wasser wohl auch oft gechlort wird usw.

aber destilliertes wasser ist aufjedenfall der falsche weg, man kann an destilliertem wasser sogar sterben wenn man davon zuviel trinkt!

und wie du sagst manolito, "Das mit dem Salzwasser ist auch nur bedingt richtig und sollte nicht falsch verstanden werden. 0,9% prozentige Kochsalzlösung ist nichts anderes wie Natriumchlorid 0,9% und wird im Medizinischen Bereich in Spitälern benutzt."

eigentlich müsste es heissen "natriumchlorid ist nichts anderes als Kochsalz" denn genau das ist es.. und die isotonische lösung ist die die "gleich" wie der körper ist so das es keine salze entzieht und keine hinzufügt bzw kein wasser entzieht oder hinzufügt.
Da gibts irgendwo im netz auch son bild von nem fisch in nem becken mit destilliertem wasser und nem salzwasserbecken, also sone karikatur und dann sieht man halt das der im destillierten total aufgedunsen ist und der im salzwasser total zusammengeschrumpft, also is halt ne karikatur, aber so kann man sichs vorstellen

Der Einlauf

Andi55 ist offline
Beiträge: 11
Seit: 06.04.11
hallo liebe mitglieder,

seit einem jahr ca. muss ich lt. meinem arzt täglich einläufe machen. ich leide an chronischer verstopfung, die bisher allen "mitteln" - ob natürlich oder chemisch - stand hielt.
und es geht mir eigentlich wunderbar.
eigentlich. mein problem:
ich bekomme mit einem/zwei liter wasser nicht alles aus meinem enddarm. geduld und viiiiel zeit (2 stunden sind normal!) lautet meine divise - und das JEDEN morgen....
was kann die ursache sein?

bitte bitte helft mir, ich bin so ratlos.
liebe grüße, andi

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Andi55 Beitrag anzeigen
hallo liebe mitglieder,

seit einem jahr ca. muss ich lt. meinem arzt täglich einläufe machen. ich leide an chronischer verstopfung, die bisher allen "mitteln" - ob natürlich oder chemisch - stand hielt.
und es geht mir eigentlich wunderbar.
eigentlich. mein problem:
ich bekomme mit einem/zwei liter wasser nicht alles aus meinem enddarm. geduld und viiiiel zeit (2 stunden sind normal!) lautet meine divise - und das JEDEN morgen....
was kann die ursache sein?

bitte bitte helft mir, ich bin so ratlos.
liebe grüße, andi
Hier gibt es nur eines: gelassen bleiben. Möglicherweise ist es eine Hilfe, so vorzugehen, wie man es gelegentlich in entsprechenden Foren in den USA lesen kann: normal genügt der tägliche Einlauf, und wenn man merkt, daß darüber hinaus wieder einmal eine gründliche Darmreinigung erforderlich ist, gelegentlich an Stelle des Einlaufs mit Rizinusöl abführen: Rizinusöl

Es ist kaum vorstellbar, was da alles herauskommt.

Guten Erfolg!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Andi55 ist offline
Beiträge: 11
Seit: 06.04.11
^^ lieben dank gerold, für deine hilfe!

leider keine lösung (?), denn:
ich führe unregelmäßig 1x die woche mit sauerkrautsaft oder abführkapseln (enthalten rizinusöl, bei "genuss" puren rizinusöls...geht gar nicht) ab.
kann mögliche ursache für mein problem, diese unregelmäßigkeit beim abführen sein? oder die mittel?
tut mir leid, dass ich so viele fragen stelle, aber ich weiß sonst keine rat mehr.

was mir noch aufgefallen ist:
beim täglichen einlauf morgens, spüle ich so lange, bis klares wasser kommt.
aber es kommt immer vor, dass das wasser klar ist, aber lasse ich ne stunde später zur sicherheit noch einen kleinen einlauf nachlaufen, kommt nochmal was?

lg

Der Einlauf

Waldlaeufer ist offline
Beiträge: 141
Seit: 13.05.10
Hallo Andi,
da scheint es sich ja wortwörtlich um ein "verzwickteres" Problem zu handeln, bei dem mittlerweile wohl mehr als nur Dein Darm in Mitleidenschaft gezogen ist. Um hier eine weiterführende Antwort auf Deine Frage zu finden wäre es hifreich, wenn Du Deine Situation etwas genauer beschreibst.

Womit machst Du Deine Einläufe genau?
Welche "natürlichen" Mittel hast Du schon ausprobiert?

Wie ernährst Du Dich?
Trinkst Du genug?

Machst Du Sport, Bewegung?
Trinkst Du Tees zur Unterstützung für Deine inneren Organe? Wie geht es Deinen inneren Organen grundsätzlich?
...

Waldläufer

Der Einlauf

enda ist offline
Beiträge: 410
Seit: 07.02.11
Zitat von Andi55 Beitrag anzeigen
ich bekomme mit einem/zwei liter wasser nicht alles aus meinem enddarm. geduld und viiiiel zeit (2 stunden sind normal!) lautet meine divise - und das JEDEN morgen....
was kann die ursache sein?
die Zugabe zum Wasser ist nicht ganz unwichtig
nimmst du klares Wasser pur, dann bleibt es sehr lang im Darm
am schnellsten kommt es wieder raus, wenn du Kernseife dazu tust,
den Tip habe ich hier im Thread gelesen und schon mehrfach erfolgreich so ausprobiert


Optionen Suchen


Themenübersicht