Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Gerade im Falle massiver Blähungen erscheinen mir Einläufe unzweckmäßig, da man sich hierdurch unnötigen Plagen aussetzt. Die Einnahme eines Abführmittels, beispielsweise von Rizinusöl, erscheint mir in solchen Fällen sinnvoller.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

satchmo ist offline
Beiträge: 33
Seit: 22.04.09
Zitat von Daimor Beitrag anzeigen
Ich hab mir jetzt als Unterlage für den Einlauf eine Wachstischdecke besorgt, die lege ich auf mein Bett und mich darauf, das ist wirklich absolut sicher und wenn was daneben geht macht das nichts. und es ist ein angenehmes Gefühl darauf zu liegen, nicht wie bei den Plastiktüten die ich vorher verwendet habe, brauche jetzt kein handtuch mehr drüber legen. Lässt sich ganz einfach reinigen.
Was verwendet ihr als Unterlage?
Wir verwenden eine Unterlage aus Gummi.

Satchmo

Der Einlauf

Daimor ist offline
Beiträge: 194
Seit: 11.03.10
Naja gerade bei Durchfall erscheint es mir komisch noch ein Abführmittel wie Rizinus zu nehmen... Und der Einlauf leitet die Blähungen ja gut ab. Wenn man immer mit kleinen mengen anfängt funktioniert es.

Und: ich nehme jetzt meistens Öl als Gleitmittel und habe noch keine Probleme mit dem Gummidarmrohr feststellen können.

Fasten Versuch

Juu ist offline
Juu
Beiträge: 1
Seit: 21.04.10
Hallo Leute,

ich faste seit 3 Tagen mit Reis und Gemüse (auch Säfte) und Reis und Obst (Frühstück). Ich wollte eigentlich mit einem Einlauf anfangen hab es aber zeitlich nicht geschafft - erst hatte die Apotheke keinen Irrigator, dann hatte ich keine Zeit, weil ich arbeiten muss.
Jetzt wollt ich es aber dennoch heute mal probieren hab aber plötzlich ne ziemlich unangenehme Zwischenblutung bekommen und kann mir nicht vorstellen jetzt auch noch Wasser in den schmerzenden Bauch einzulassen. Überhaupt bin ich sehr unsicher. Seit Jahren habe ich Magenprobleme (Entzündungen/Reizungen) und weichen Stuhl. Ich dachte durchspülen könnte mal helfen, aber ich bin so schwach und trau mich nicht recht. Macht es noch Sinn obwohl ich schon mitten im Fasten bin?

LG Juu

Der Einlauf

ada ist offline
ada
Beiträge: 7
Seit: 23.04.10
Hallo,
bin neu im Forum und habe durch eine Schilddrüsenunterfunktion öfters Probleme mit meiner Verdauung. Mache seit ca zwei Jahren eigentlich recht häufig Einläufe mit Irrigator 1 l oder kleine Einläufe mit Klistierspritze. Früher auf Empfehlung ( Heilpraktiker) mit einer Messerspitze Basensalz. Bin jetzt bei einer anderen Heilpraktikerin, diese riet vom Basensalz ab und ich solle die Einläufe nur mit Wasser ohne Zusatz machen. Auf Grund einer Irisdiagnose stellte Sie fest, dass mein Körper zu stark übersäuert ist und ich sollte alle 4 Wochen einen Kaffee Einlauf zur Entgiftung machen.
Sie empfiehlt mir auch eine Hydro Colon Therapie. Nur hier habe ich ein Problem, da diese Heilpraktikerin eigentlich ganz gut aussieht und da sie bei mir im Intimbereich arbeitet, habe ich Bedenken eventuell erregt zu werden. Dies wäre für mich sehr peinlich und ich würde aus diesem Grund eine Therapie ablehnen. Gibt es Erfahrungswerte? Wie sachlich verläuft so eine Therapie? Bei einem Heilpraktiker hätte ich keine Bedenken. Aber dies ist ja allgemein und man wird ja im Krankenhaus auch eventuell mit so einer Situation konfrontiert.

Geändert von ada (23.04.10 um 20:52 Uhr)

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von ada Beitrag anzeigen
Hallo,
bin neu im Forum und habe durch eine Schilddrüsenunterfunktion öfters Probleme mit meiner Verdauung. Mache seit ca zwei Jahren eigentlich recht häufig Einläufe mit Irrigator 1 l oder kleine Einläufe mit Klistierspritze. Früher auf Empfehlung ( Heilpraktiker) mit einer Messerspitze Basensalz. Bin jetzt bei einer anderen Heilpraktikerin, diese riet vom Basensalz ab und ich solle die Einläufe nur mit Wasser ohne Zusatz machen. Auf Grund einer Irisdiagnose stellte Sie fest, dass mein Körper zu stark übersäuert ist und ich sollte alle 4 Wochen einen Kaffee Einlauf zur Entgiftung machen.
Sie empfiehlt mir auch eine Hydro Colon Therapie. Nur hier habe ich ein Problem, da diese Heilpraktikerin eigentlich ganz gut aussieht und da sie bei mir im Intimbereich arbeitet, habe ich Bedenken eventuell erregt zu werden. Dies wäre für mich sehr peinlich und ich würde aus diesem Grund eine Therapie ablehnen. Gibt es Erfahrungswerte? Wie sachlich verläuft so eine Therapie? Bei einem Heilpraktiker hätte ich keine Bedenken. Aber dies ist ja allgemein und man wird ja im Krankenhaus auch eventuell mit so einer Situation konfrontiert.
Dies sehe ich als das geringste Problem an, da es normal ist, daß nicht wenige Frauen und Männer durch einen Einlauf oder eine Colon Hydro Therapie sexuell stimuliert werden. Da davon auszugehen ist, daß die Heilpraktikerin gewohnt ist, damit umzugehen, dürften sich daraus keine Komplikationen ergeben.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Schwester E ist offline
Beiträge: 367
Seit: 18.11.09
Hallo,

jetzt will ich es auch mal wagen und Leber, Galle und Darm entlasten! Ich habe ein paar Fragen an euch, vor allem bezüglich KAFFEE-Einlauf:

1. Haben sich Verdauungsbeschwerden wie Luftdruck im Bauch, Aufstossen und Brennen in der Speiseröhre (nicht direkt Sodbrennen) bei euch verbessert?

2. Welche Beschwerden sind dauerhaft verschwunden? Hatte auch wer Tinitus?

3. Nach wieviel Kaffee-Einlauf-Anwendungen habt ihr eine Besserung bemerkt?

4. Kennt ihr diesen Irrigator, ist da alles dran, was man braucht: www.naturepower.ch/irrigator-cmo.html ?

Danke euch und viele Grüsse
Schwester E
__________________
90% der Weltsojaernte und 60% der Weltgetreideernte werden an "Nutztiere" verfüttert.

Der Einlauf

Daimor ist offline
Beiträge: 194
Seit: 11.03.10
@ada:
Ich habe jetzt noch keine Colon Hydro Therapie gemacht (würde mich schon intressieren, nur leider ziemlich teuer), aber hab bilder und youtube videos gesehn und soviel ich weis liegt man ja auch nich nackt da, sondern hat ne Decke drüber und wenn sich da ein bisschen was regt ist das ja nich so schlimm, du gehst ja nich deswegen da hin, sondern nur dein Körper fühlt sich erregt, denk ich mal.
Und das ist wie bei allen andren Ärzten wo man etwas peinlich findet, die haben das alle schon 100 mal gesehn

Mich würde intressieren wie sich das anfühlt, beim Einlauf hat man ja doch schon nen ziemlichen Entleerungsdrang, ist das bei der Colon Hydro nicht so?
Und wie ist das mit dem Darmrohr, das ist ja so eines aus Plastik hab ich gesehn, ziemlich dick, weil ja der stuhl auch durchfliessen muss, naja nich dicker als das was rauskommt aber einen Ballon hat es ja nicht oder? Rutscht das dann nicht raus? Wenn ich nen Einlauf mache muss ichs meistens festhalten damit es nich rausrutscht, und meins ist auch schon 12mm
Fliesst das Wasser immerzu ein und aus, oder gibt es auch "Pausen" wobei es im Körper gehalten wird?
Und bei einem Einlauf füllt sich ja oft die Blase, zumindest wenn man kein isotones Wasser verwendet, wie ist das bei der Colonhydro? könnte mir vorstellen das durch das ein und aus mehr urin erzeugt wird, und man kann ja nich aufstehen dann.
Wie lange dauert sone Sitzung eigetlich?
Und zumindest in Amerika scheint es ja zwei Systeme zu geben, ein offenes und ein geschlossenes, gibts das in Deutschland oder schweiz auch, und welches ist eigentlich besser?
Oder hat hier jemand schonmal soetwas gemacht (ich glaube weiter vorne hab ich von jemandem gelesen), und könnte vll beschreiben wie eine Behandlung abläuft?

@ Schwester E
Ich kenne diesen Irrigator jetzt nicht, aber schonmal ein Bild gesehn, weis jetzt nicht wieviel da hineinpasst aber es lohnt sich aufjedenfall gleich einen Irrigator mit 2l Fassungsvermögen zu kaufen.


Wieviel Zeit nehmt ihr euch eigentlich für einen Einlauf?
Ich versuche mir schon möglichst viel Zeit zunehmen, am besten danach noch was hinlegen oder heiß Baden, aber manchmal passt es einfach nicht. Habe mal irgendwo gelesen wegen dem Kreislauf soll man sich danach hinlegen, macht das was aus, wenn man das nicht macht?
Danke

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Schwester E Beitrag anzeigen
Hallo,

jetzt will ich es auch mal wagen und Leber, Galle und Darm entlasten! Ich habe ein paar Fragen an euch, vor allem bezüglich KAFFEE-Einlauf:

1. Haben sich Verdauungsbeschwerden wie Luftdruck im Bauch, Aufstossen und Brennen in der Speiseröhre (nicht direkt Sodbrennen) bei euch verbessert?

2. Welche Beschwerden sind dauerhaft verschwunden? Hatte auch wer Tinitus?

3. Nach wieviel Kaffee-Einlauf-Anwendungen habt ihr eine Besserung bemerkt?

4. Kennt ihr diesen Irrigator, ist da alles dran, was man braucht: www.naturepower.ch/irrigator-cmo.html ?

Danke euch und viele Grüsse
Schwester E
zu 1.: Früher habe ich nach der Einnahme von Rizinusöl zur Intensivierung der Giftausleitung aus der Leber zusätzlich einen Kaffee-Einlauf genommen und diesen 15 min lang gehalten. Nachdem sich gezeigt hat, daß die Giftausleitung durch die Einnahme einer hinreichenden Dosis Rizinusöl hinreichend intensiv erfolgt, habe ich auf Kaffee-Einläufe verzichtet. - Von den oben notierten Beschwerden habe ich bei mir nie etwas bemerkt.

zu 2.: Nach längerer Anwendung von Rizinusöl sind bei mir im Laufe der Zeit sämtliche Symptome einer chronischen Quecksilbervergiftung verschwunden.

zu 3.: siehe (1.)

zu 4.: Hier dürften sich genügend Angeboten finden:
eBay: Irrigator, Beauty Gesundheit, Business Industrie, Antiquitäten Kunst

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

ada ist offline
ada
Beiträge: 7
Seit: 23.04.10
Danke für die Info´s. Kann jetzt mit der Therapeutin entspannter nochmal über das Thema reden.
Muß aber vor einer Colon Spülung klären, ob die Darmflora, die ja im Blinddarmbereich generiert, geschädigt wird.
Außerdem ist die Frage, wann man wieder Stuhlgang hat, da ich bei einem Liter schon zwei bis drei Tage danach keinen habe und muß nochmals ein oder zwei kleine Einläufe machen. Danach tritt eine Normalisierung ein.
Wie ist das bei einer Colon Spülung, da hier ja insgesamt mit 12 l Wasser oder mehr gespült wird.


Optionen Suchen


Themenübersicht