Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
Der Einlauf

Massageheiler ist offline
Beiträge: 27
Seit: 09.02.14
Mit "diese lasse ich heraus", meine ich die Gasansammlungen im querliegenden Darm.
Da ich immer Einläufe in einem Urin- oder Klistier-beutel mit angehängten Darmrohr oder Schlundrohr gebe, kann man ja die Höhe variieren, sodaß ganz oben gehalten ein hoher Druck sich ergibt; 20 - 40 cm hoch wird es ein leichter Druck sein. Nehme ich den Beutel unterhalb des Körpers, entsteht Unterdruck bzw. Rückfluß in den Beutel. Damit ziehe ich alle Gasansammlungen mit hinaus und gehe später wieder höher und setze den Einlauf fort.
Warscheinlich jetzt verständlicher.
__________________
Vertraue darauf, dass Du das Richtige tust!

Der Einlauf

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.722
Seit: 08.02.15
Jawohl, jetzt habe ich verstanden, danke!

Der Einlauf

mrhabicht ist offline
Beiträge: 33
Seit: 20.05.15
Hallo

es gibt ja sehr konträre Meinungen zum Thema Häufigkeit von Einläufen.

Wie seht ihr das ?

Ist es in Ordnung an Werktagen jeden Tag einen Einlauf und am Wochenende Pause ?

Ich brauche das um beschwerdefrei bei der Arbeit zu sein.


danke für eure antworten

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Jeder soll diesbezüglich so verfahren, wie er meint, daß es für ihn bekömmlich ist.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Massageheiler ist offline
Beiträge: 27
Seit: 09.02.14
Hallo, mrhabicht!

Ich habe ohne Kaffee-einlauf einen Schmerzgrad von 8 (0 - 10 sind die Grade).
Deshalb mache ich jeden Tag mindestens einen Einlauf. Manchmal auch zwei. Damit bin ich schon ca. 15 Jahe unterwegs und es schadet nicht. Ich habe schon versucht das zu minimieren, aber nach 4 1/2 Tagen bin ich bei Schmerzgrad 8 und halte es nicht mehr aus. Und innerhalb einer 1/4 Stunde ist die 0 wieder erreicht. Ich nehme fast mmer 2 Liter, das hängt5 aber davon ab, wie leer der Darm ist und außerdem mache ich es schon sehr lange. Komplikationen oder Beschwerden hatte ich bisjetzt nie. Alles Gute vom Massageheiler Armin
__________________
Vertraue darauf, dass Du das Richtige tust!

Der Einlauf

mrhabicht ist offline
Beiträge: 33
Seit: 20.05.15
Danke Massageheiler für deine Antwort

Ja genauso ist es bei mir auch.
Die ständigen Schmerzen sind auch bei mir das Problem.

Was ist deiner Meinung nach der Grund für die Schmerzen ?

Gibt es nichts was dir in den letzten 15 Jahren geholfen hat die Schmerzen zu lindern außer Einlauf ?

ps: sind es nun 1,5 Jahre oder 15 Jahre ?

Geändert von mrhabicht (02.03.17 um 14:02 Uhr)

Der Einlauf

mrhabicht ist offline
Beiträge: 33
Seit: 20.05.15
danke gerold für deine Antwort

Kannst du mal erklären wie man Rizinusöl und den Einlauf am besten miteinander kombiniert.

danke

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Am besten wird es sein, an einem Tag morgens früh Rizinusöl einzunehmen und am nächsten Tag morgens früh einen hohen Einlauf.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

mrhabicht ist offline
Beiträge: 33
Seit: 20.05.15
also wenn man das Zeug morgens nimmt, muss man aber höllisch aufpassen das es zu keinem Unfall kommt. Ich hab Rizinusöl schon genommen.

Ich wollte eher eine Abendeinnahme bevorzugen.

Irgendwelche Ideen diesbezüglich ?

Wann genau ? Welche Menge ?

danke

Der Einlauf

Massageheiler ist offline
Beiträge: 27
Seit: 09.02.14
Hallo, mrhabicht!

Zu Deinen Fragen:
1. Es sind mind. schon 15 Jahre (also ohne Kommastelle) her, seit ich damit Erfolg habe.
2. Hatte in 1987 eine Dens-fraktur (so eine Art Genickbruch). Ein Jahr nach der OP (zwei Schrauben im Densknochen) fingen die Schmerzen an. Habe über Akkupunktur, MRT, CT, manuelle Therapie, Ostheopatie, Schmerzkliniken u.a.m. versucht diese Schmerzen zu beseitgen, nichts ging.
Hatte März 2014 einen 3 bis 4 Meter-Fall von einem Baum. Neben einer gebrochenen Hand und angebrochener Oberschenkelpfanne war sonst nichts anderes erkennbar, nur die Schmerzen hörten im und nach dem Krankenhaus nicht auf. Ärzte konnten sie nicht minimieren, als auch o.g. Möglichkeiten, die ich versuchte, konnten nichts bessern. Noch heute, nach fast drei Jahren habe ich Schmerzen am Penis, am Poeingang und den beiden Sitzbeinhöckern.
Als ich nach Hause kam, habe ich alle Tabletten weggelassen, weil keine Verbesserung da war. Mein Magen übergab sich mit der Tablettensammlung.
Auch hier kam mir der Kaffee-einlauf zu Hilfe. Erstmal nur 2 Punkte weniger, aber immerhin.
Wie schon gesagt, alle möglichen Tabletten konnten mir nicht helfen und ich bin immer noch auf der Suche nach einer Verbesserung, aber bis jetzt noch Fehlanzeige.
Danke Dir
Massageheiler Armin
__________________
Vertraue darauf, dass Du das Richtige tust!


Optionen Suchen


Themenübersicht