Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
Der Einlauf

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.725
Seit: 08.02.15
Hallo!
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Sofern man dagegen ein im Handel erhältliches Schlundrohr von 75 bis 80 cm Länge verwendet, entfallen diese Probleme.
Meinst Du sowas hier? Darmspülrohr aus Rotgummi von der Firma Rüsch
Sieht nicht so flexibel aus...
Zitat von Massageheiler Beitrag anzeigen
Diese lasse ich heraus, indem ich, bei mir oder auch Kunden, den Einlaufbeutel unterhalb des Bauches halte.
Das verstehe ich jetzt nicht, könntest Du das bitte genauer erklären?

Grüße,
Eugen

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Evgenij Beitrag anzeigen
Meinst Du sowas hier? Darmspülrohr aus Rotgummi von der Firma Rüsch
Sieht nicht so flexibel aus...
Gerne pflichte ich bei: 80 cm lange Darm- oder Schlundrohre aus Kunststoff erweisen sich diesbezüglich als geeigneter.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.725
Seit: 08.02.15
Ja, das habe ich schon im Beitrag #1110 gelesen. Hast Du ein Link zum Produkt?

Der Einlauf

carlienet ist offline
Beiträge: 21
Seit: 14.05.08
Hallo Eugen,
Von Teleflex/Rüsch gibt es ein Schlundrohr aus Kunststoff mit 75 cm Länge,
Best.Nr.:225300, im Durchmesser von 4 bis 10 mm.
Bestellen kannst Du das im Krankenpflegebedarfshandel, allerdings ist die Verpackungseinheit 10 Stk.
LG
Karl

Der Einlauf

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.725
Seit: 08.02.15
Hallo Karl, danke für die Information!

Du meinst mit Krankenpflegebedarfshandel direkt bei Teleflex/Rüsch? 10 Stk. ist genau richtig!

Grüße,
Eugen

Der Einlauf

carlienet ist offline
Beiträge: 21
Seit: 14.05.08
Nein Eugen,
die haben keinen Einzelhandel, in Österreich gibt's zB. die Fa.Bständig. Du kannst aber Frau Romeni in Hamburg fragen, die kann dir das sicher besorgen:
Romeni Praxisbedarf - sicheres Online Shopping!
LG
Karl

Der Einlauf

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.725
Seit: 08.02.15
Alles klar, werde Romeni die Tage mal anschreiben, danke!

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Hierzu ein ergänzender Hinweis: Ein handelsüblicher Irrigatorschlauch aus Gummi von üblicherweise 125 cm Länge ist bei weitem nicht so unflexibel wie ein Darmrohr aus Gummi und läßt sich deshalb - gut mit Gleitgel eingeschmiert - gut in den Dickdarm einführen; dazu ist dies eine sehr kostengünstige Lösung.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.725
Seit: 08.02.15
Ja, aber dann ist die Öffnung wo das Wasser rausläuft, ganz vorne, anstatt an den Seiten. Geht das trotzdem?

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Warum soll das nicht gehen? Man hat lediglich darauf zu achten, daß man den Schlauch zu Beginn des Einlaufs nur ein kurzes Stück in den Anus einführt, damit dieser nicht von den dort vorhandenen Kotmassen verstopft wird. Sofern man den Schlauch unter ständigem Fluß der Einlaufflüssigkeit immer tiefer einführt, gibt es da keine Probleme.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.


Optionen Suchen


Themenübersicht