Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
Der Einlauf

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.816
Seit: 16.12.11
Zitat von helen Beitrag anzeigen
Welche Irrigatoren sind zu empfehlen?
Hallo,

meiner Meinung nach solltest Du vor allem darauf achten, dass er nicht nach Plastik stinkt, was allerdings bei den meisten der Fall ist. Gerade bei ebay kann man diese Eigenschaft aber nicht ohne weiteres erkennen. Am besten wäre wohl einer aus Metall, was jedoch auch ziemlich teuer ist.

Was ist Thiogamma? Und was willst Du damit bei Dir erreichen? Gibt es da Erfahrungen, auf die Du Dich stützt?

Viele Grüße:
Reinhard

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
Am besten wäre wohl einer aus Metall, was jedoch auch ziemlich teuer ist.
Unerreicht sind diesbezüglich Irrigatoren aus Edelstahl.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

helen ist offline
Beiträge: 667
Seit: 24.02.07
Thiogamma hat mir mein Heilpraktiker empfohlen.

Der Einlauf

manolito ist offline
Beiträge: 15
Seit: 09.04.08
Hallo Helen,
also meines Erachtens sind die ganz normalen Reiseirrigatoren von der Apotheke mit einem Fassungsvermögen von zwei Litern das Beste was man haben kann um Einläufe zu machen. Sie sind sehr praktisch und gut versorgbar und überall mitzunehmen. Natürlich muss ich auch Gerold recht geben, die aus Chromstahl sind natürlich auch klasse, aber die sind erstens sehr teuer und zweitens nicht so gut verstau oder versorgbar. Es gibt ja im Internet genug Vorschläge und alternativen. Also einfach mal Googlen oder im Suchbereich Irrigatoren eingeben. Ich wünsche viel Erfolg und gute Gesundheit.

Der Einlauf

helen ist offline
Beiträge: 667
Seit: 24.02.07
Hallo,

bei zu warmem Wasser kann ich den Einlauf gar nicht halten.

Mit Massage hab ich gute Erfahrung mit I-Do. Da macht man eine Faust und klopft sanft im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel herum. Dann erfolgt augenblicklich eine Entleerung.

lg Helen

Der Einlauf

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.816
Seit: 16.12.11
Zitat von manolito Beitrag anzeigen
.... also meines Erachtens sind die ganz normalen Reiseirrigatoren von der Apotheke mit einem Fassungsvermögen von zwei Litern das Beste was man haben kann um Einläufe zu machen.
Das waren meine ersten beiden Irrigatoren. Mir gingen sie zu schnell kaputt. Vor allem aber: Hast Du da einmal reingerochen? Sie stinken extrem nach Plastik, durch die unvermeidlichen Weichmacher - was besonders bei wärmeren Einläufen (z.B. Kaffee-Einlauf) bekanntlich hormonwirksamen Kram in den Darm bringt. Gesund ist das auf keinen Fall. In gewisser Hinsicht heißt das, den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben. Und niemand kann sagen, was diese Gifte - und das sind es nun einmal: Gifte - langfristig für den Körper bedeuten.

Ich würde diese Reiseirrigatoren genauso meiden wie etwa "schön warmes" Wasser aus PET-Flaschen. Bei über 38 Grad sollen sich die problematischen Stoffe aus dem Plastik besonders reichlich in das Wasser lösen...

Viele Grüße:
Reinhard

Der Einlauf

helen ist offline
Beiträge: 667
Seit: 24.02.07
Hallo Reinhard,

ok, ich hab mir jetzt einen 2l bestellt von der Fa. Junghans. Made in Germany. Da hab ich einen von mit 1l und der stinkt nicht.
Dann hab ich das geklärt.
Aber ich darf nicht mehr so warm machen das Wasser, weil ich kann es einfach dann nicht halten. Vorgestern war es mir etwas zu kalt, aber ich konnte ohne Probleme 15 Min halten.

lg Helen

AW: Der Einlauf

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.816
Seit: 16.12.11
Hallo,

man kann ja, wie ich gelesen habe, auch mit Knoblauch oder Grüntee Einläufe machen. Hat hier jemand schon Erfahrungen damit gemacht? Mich selbst würden vor allem solche mit grünem Tee interessieren. Es ist zwar gewiss nicht dasselbe, erinnert mich aber doch irgendwie an den Kaffee-Einlauf - und den schätze ich selbst ja sehr.

Viele Grüße:
Reinhard

Der Einlauf

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.725
Seit: 08.02.15
Hallo Reinhard,
ich kenne diese Milch/Knoblauch-Einläufe von meiner Mutter. Sie hat mir davon erzählt, dass sie früher, als wir noch klein waren, uns auf diese Art entwurmt hat. In Russland sind diese Milch/Knoblauch-Einläufe Standard!

Beste Grüße
Eugen
Milch mit Knoblauch – №1 Volksmedizin zur Behandlung von Würmern

Kochen Sie 200 Gramm Milch, vom Herd nehmen, schleifen 3 Knoblauchzehen und steckte sie in die Milch, dann rühren und abseihen. Jeden Abend für 3 Tage aus der Milch mit Knoblauch (150-200 g), um einen Einlauf zu tun. Das gleiche Milch Wattestäbchen, um den Anus zu wischen, aber nicht waschen, weil das Weibchen kommt in der Nacht und legen Eier um das Loch. Am Morgen werden Sie brauchen, um weg mit warmem Wasser gewaschen und ändern Sie Ihr Höschen werden. Die Bettwäsche wird täglich gewechselt und immer trägt.

Für 3-4 Tage die Würmer verschwinden.

Quelle: Menschen für Würmer behandelt

AW: Der Einlauf

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.816
Seit: 16.12.11
Hallo Evgenij,

danke! Würmer habe ich ja nicht, soweit ich zumindest weiß...

Aber Grüntee werde ich nachher selbst einmal probieren. Ich erwarte nichts Großartiges, bin aber doch neugierig.

Viele Grüße:
Reinhard


Optionen Suchen


Themenübersicht