Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
AW: Der Einlauf

Motif ist offline
Beiträge: 857
Seit: 23.11.13
Wie ernährst du dich denn zur Zeit?

Ich bin auf jeden Fall echt motiviert. Jetzt Einläufe noch dazu und gucken ob ich endlich mal weiterkomme.

AW: Der Einlauf

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.725
Seit: 08.02.15
Hauptsächlich eigentlich nur Gemüse. Mal roh, mal gekocht. Mit viel Fett immer.
Obst und Nüsse, da vertrage ich so gut wie nichts, esse aber trotzdem ab und zu welches. Fleisch und Fisch gibt es ganz selten, vielleicht 1-mal die Woche, wenn überhaupt. Fleisch dann von Weidetieren. Fisch aus Wildfang und nur Lachs. Bin selber noch viel am rum experimentieren und lernen.

Ab und zu "sündige" ich und esse Reis oder Hirse. Aber nicht viel...

Viel Erfolg mit den Einläufen!

AW: Der Einlauf

Motif ist offline
Beiträge: 857
Seit: 23.11.13
Reis und Hirse ist für dich sündigen? Das viele fett würde ich eher als Sünde sehen ��
Aber jeder wie er denkt. Trinkst du Alkohol manchmal?

Der Einlauf

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.725
Seit: 08.02.15
Früher habe ich Wochenends sehr viel getrunken. Seit 1 Jahr Abstinenz! Gift pur...

Wie bist Du auf Einläufe gekommen, also welche Symptome/Probleme hast Du?

AW: Der Einlauf

Motif ist offline
Beiträge: 857
Seit: 23.11.13
Habe auch sehr viel getrunken immer.
Und es ist noch nicht sehr viel besser nach einem Jahr kein Alk und der Ernährungsumstellung?

Ich habe Ekzeme, Histaminintoleranz, antriebsschwäche , konuentrationsschwäche, die Gelenke knacken

AW: Der Einlauf

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.816
Seit: 16.12.11
Hallo Evgenij,

worauf führst Du Deine Symptome zurück?

@Motif - Die Einläufe werden Dir sicher nur bedingt helfen. Sie sind nach meiner Erfahrung kein Allheilmittel, sondern eher eine Begleitung. Wie sieht es denn mit Deiner Leber, der Niere usw. aus?

Viele Grüße:
Reinhard

AW: Der Einlauf

Motif ist offline
Beiträge: 857
Seit: 23.11.13
Werte von Nieren und Leber haben immer gepasst, aber! Mein Hausarzt hat letzte Woche nur eine Niere per Ultraschall sehen können. Dann hat er nachgeguckt und auch die letzten zwei Internisten konnten sie nicht sehen, haben aber immer gemeint das irgendwie Luft in Darm ist und man es deswegen nicht sieht.
Nun soll ich in die Röhre. Wenn ich nur eine Niere habe, liegen meine Symptome daran?

Und klar werden mich Einläufe alleine nicht heilen. Diät ist das wichtigste. Fasten würde ich gerne. Probiotika. Einläufe. Msm.
Mehr weiß ich nicht.

Der Einlauf

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.725
Seit: 08.02.15
Und es ist noch nicht sehr viel besser nach einem Jahr kein Alk und der Ernährungsumstellung?
Es gibt schon Verbesserungen, aber noch kein WOW-Effekt oder so. Meine Einschlaf-Probleme haben sich stark gebessert, das ist schon mal was... Antriebsschwäche oder Konzentrationsprobleme, ist bei mir allerdings auch tägliches Programm. Bin momentan am beobachten, wie, wann und warum. Also manchmal habe ich Tage, da herrscht Klarheit im Kopf. Dann gibt es Tage, wo ich komplett blockiert bin, da geht gar nichts. Mal ist es weniger, mal extrem.

Knacken tut bei mir das Schulterblatt. Und wenn ich den Kopf hin und her bewege, fühlt sich am Rücken irgendwas komisch an, HWS-Syndrom vielleicht...
Hallo Evgenij,

worauf führst Du Deine Symptome zurück?
Hey Reinhardt, schwer zu sagen. Ich denke alles zusammen hat es zum Booom gebracht. Mit 11 angefangen zu rauchen, mit 14 Alkohol, später dann sehr viel Party. Wegen dem ganzen Konsum, Tage lang nicht geschlafen und wenig gegessen. Und wenn was gegessen, dann nichts gesundes und Nährstoffreiches. In meiner Party-Zeit habe ich richtig gemerkt wie mir die Zähne zerbröseln. Mineralien = 0. Später kamen noch Amalgam-Plomben und Wurzelbehandlungen dazu. Ein perfektes Milieu für Parasiten, Pilze usw.
Mittlerweile richte ich meine Zähne wieder und das Amalgam sowie tote Zähne sind auch schon raus.

Dünn und Untergewichtig war ich allerdings schon im Kindesalter, bevor das alles los ging.

Auf jeden Fall sehe ich das jetzt so. Egal was es ist und woher es kommt, die Ursache ist doch eh immer die gleiche, Vergiftung...

Deswegen starte ich jetzt erstmal mit dem Darm und den Parasiten!

Grüße
Eugen

Der Einlauf

Destination ist offline
Beiträge: 840
Seit: 04.02.08
Hallo Motif,

zu Deinen Einlauffragen nachfolgend sicher Hilfreiches:

EINLÄUFE

Als erstes musst Du Dir ein Einlauf- , Klistiergerät oder Irrigator in der Apotheke besorgen, Nach Möglichkeit mit 1 l Fassungsvermögen.

Das Endstück des Einlaufschlauches unbedingt mit einem Öl (z.B. Olivenöl, falls Du Hämorrhoiden hast, verwende ein Heilöl oder Aloe Vera) einfetten.

Es wird empfohlen, die Einlaufflüssigkeit auf Körpertemperatur zu erwärmen. Ein guter Tipp jedoch ist, die Temperatur der Flüssigkeit über 37 Grad zu erwärmen. Der Darm entspannt sich dabei besser und gibt noch viel mehr Eingelagertes her.

Der Darm hat ein Fassungsvermögen von mehreren Litern und falls es keine Probleme macht, kann man auch mehr als 1 Liter verwenden.

Den Behälter ca. 1 m in die Höhe hängen oder stellen.

Nicht vergessen: Den Hahn vorher kurz öffnen, damit die Luft entweichen kann.


Wichtig – den ersten Einlauf morgens immer erst nach dem normalen Stuhlgang machen.


Es wäre auch von Vorteil, die Lage während des Einlaufes immer wieder zu verändern – einmal auf der linken Seite liegend, einmal rechts, auf dem Rücken und auch kniend – und wenn möglich, den Bauch unterdessen kräftig zu massieren, damit die Flüssigkeit überall hinkommt.


Man kann alle möglichen Arten von Einläufen machen, ob mit Tee oder Kräutern, Meersalz, Zeolith, Kaffee, usw. – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt – ich bin überzeugt, der Darm ist dankbar für jeden, egal mit was.

In einem ganz alten Gesundheitsbuch habe ich folgendes gelesen: Mancher Arzt lässt eine Krankheit sofort mit einem Einlauf bzw. einer Serie von Einläufen behandeln….Empfohlen wird der Zusatz von Kernseife zum Wasser und in schweren Fällen ein Einlauf mit purem ÖL.

Ich habe es nicht ausprobiert, aber das hat mir auch gezeigt, dass man absolut keine Angst haben muss, wäre mir doch selber niemals der Gedanke gekommen, meinen Darm mit Kernseife zu reinigen.
Hier gefunden: P A R A S I T E N – Entgiftung und Bekämpfung, eigenes “Parasitenprotokoll”

Freue mich gerade sehr, diese Seite gefunden zu haben. Sie ist mehr
als aufschlußreich.

LG
Destination

Der Einlauf

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.725
Seit: 08.02.15
Hey Destination,
die Seite von Doris kenne ich und auch mir hat sie sehr gut weiter geholfen. Allerdings gehe ich die Sache jetzt doch etwas anderst an. Zuerst Parasitenbekämpfung, dann die eigentliche Schwermetallausleitung.
Zitat von Klinghardt
Es ist nützlich, mit der Parasitenbehandlung anzufangen, nicht mit der eigentlichen Schadstoffentgiftung. Viele der Parasiten, eigenartige Kreaturen, die wir im Darm sehen, haben eine enorme Fähigkeit, Gifte in sich zu binden, zu konzentrieren, die Giftlast vom Körper um ein mehr-hundertfaches. Das heißt, der Wurm, der rauskommt, trägt mehr Quecksilber aus dem Darm und mehr Glyphosat als jede andere Entgiftungsmethode das kann. Deshalb ist unser erster Fokus immer die Einlaufbehandlung. Wir arbeiten viel mit Chlordioxid.

Quelle: TRANSKRIPT Interview mit Dr. Dietrich Klinghardt, Seite 6
Grüße
Eugen


Optionen Suchen


Themenübersicht