Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
AW: Der Einlauf

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.725
Seit: 08.02.15
Hey zusammen!
Kann mir jemand einen guten Bio-Kaffee empfehlen? Es gibt sicherlich verschiedene Sorten mit verschiedenen Wirkungen auf die Leber oder nicht?

Grüße
Eugen

Der Einlauf

dm2401 ist offline
Beiträge: 104
Seit: 08.04.08
Hallo
verzeiht mir, ich habe jetzt nicht alles gelesen. Kann mir jemand ein gutes Einlaufgerät empfehlen?
Ich würde stilles Wasser nehmen und mit Brottrunk. Am liebsten würde ich auch gefriergetrocknete Darmbakterien dazu nehmen. Hat jemand Erfahrung damit? Ich vertrage sie nicht wenn ich sie einnehme, daher auf diesem Wege. Vertrage nur noch drei Lebensmittel und hab ne schwere Darmdysbiose. Möchte auf diesem Wege versuchen aus dem Teufelskreis raus zu kommen..
lg

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zur obigen Anfrage erlaube ich mir, auf die aktuelle Diskussion im Forum "Rizinusöl" hinzuweisen.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

dm2401 ist offline
Beiträge: 104
Seit: 08.04.08
Danke Gerold
hab nur kurz gelesen. Weiß nicht ob das der richtige Text war. Du meinst das Rizinusöl eher zum einnehmen? Wegen der Entgiftung? Oder als Einlauf?
lg

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von dm2401 Beitrag anzeigen
Danke Gerold hab nur kurz gelesen. Weiß nicht ob das der richtige Text war. Du meinst das Rizinusöl eher zum einnehmen? Wegen der Entgiftung? Oder als Einlauf?
lg
Nachdem sich Rizinusöl als Einlauf eher als ungeeignet erweist, da hierdurch eine Unterbrechung des enterohepatischen Kreislaufs nicht möglich ist, wäre daran zu denken, ob es nicht sinnvoll wäre, durch dessen Einnahme eine systematische Entgiftung des Körpers voranzutreiben.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.816
Seit: 16.12.11
Zitat von dm2401 Beitrag anzeigen
Kann mir jemand ein gutes Einlaufgerät empfehlen?
Ich würde stilles Wasser nehmen und mit Brottrunk. Am liebsten würde ich auch gefriergetrocknete Darmbakterien dazu nehmen....
Ein Einlaufgerät sollte nach meiner Erfahrung 2 Liter fassen, damit Du ohne Unterbrechung auch hohe Einläufe durchführen kannst. Am besten wäre es sicher aus Metall, aber das ist teuer. Bei einem Plastikbecher solltest Du auf Härte und weitgehende Geruchsfreiheit achten, damit Du die schädlichen Ausdünstungen nicht im empfindlichen Darm hast. Bei Amazon findest Du sicher etwas entsprechendes und kannst dann hier ja noch einmal nach Erfahrungen fragen.

Stilles Wasser bzw. gut gefiltertes Leitungswasser ist sicher gut. Auf Brottrunk aber würde ich verzichten, der ist zum Einnehmen und so nicht für den Darm gedacht. Hier hat einmal jemand kundig davor gewarnt, an die genaue Argumentation kann ich mich nicht mehr erinnern, aber sie war überzeugend. Möglicherweise gilt für Darmbakterien dasselbe.

Ansonsten solltest Du vielleicht einmal unter Inulin nachsehen und es in geringen Mengen täglich einnehmen, aber ebenfalls nicht zum Einlauf geben. Kamillentee zum Einlauf kann sicher nicht schaden. Ich würde etwas experimentieren. Möglicherweise helfen Dir auch Kaffee-Einläufe. Ich selbst habe seit Jahren sehr gute Erfahrungen damit gemacht, es gibt auch einen speziellen Thread hier dazu.

Hast Du Dich einmal mit der Darmreinigung nach Robert Gray oder Ähnlichem beschäftigt? Es gibt ja viele Programme und Präparatkombinationen dazu. Auch "Zentrum der Gesundheit" bietet solche Dinge an. Vermutlich würde ich dort einmal unter "Darmkur" etc. nachsehen und eine Anwendung erwägen.

Einige Rizinusölanwendungen, in hinreichen großem zeitlichen Abstand durchgeführt, können sicher ebenfalls nicht schaden. Ich würde aber entweder wirklich nur wenige davon durchführen oder lieber gleich nach der klassischen Leber- und Gallenblasenreingung (also mit Olivenöl und Bittersalz) sehen. Die ist zwar etwas umständlicher durchzuführen, aber effektiver und daher später auch seltener. Beide Formen schwächen auch den Körper und mindern die für jede Heilung dringend nötige Selbstwahrnehmung. Daher ist Vorsicht geboten.

Übrigens könnte Dir auch die Einnahme von gereinigtem Petroleum oder Siedegrenzbenzin helfen, auch dazu gibt es hier einen thread mit Erfahrungen. Flohsamenschalen kennst Du sicher? Die würde ich Dir sonst auf jeden Fall zur Probe empfehlen.

Viele Grüße:
Reinhard

PS: Ein sicherer Kompass bei Deinen Heilungsbemühungen könnte das Erlernen eines kinesiologischen Selbsttests sein. Das geht einfach und ermöglicht Dir, alles vor jedem Schaden selbst zu überprüfen. Ich denke hier vor allem an den Armlängentest. Du findest unter "innerwise" und Uwe Albrecht sowohl Bücher dazu als auch ein kurzes Video auf youtube: https://www.youtube.com/watch?v=k-9Xn79MA1k

Damit kannst Du in Sekundenschnelle etwa auch den Brottrunk als Einlaufflüssigkeit austesten. Ich habe eine angebrochene Flasche davon hier und habe das eben für mich selbst getan. Die Antwort war, dass mein Körper Stress damit hat, keine allergische Reaktion, aber Stress. Auch mit dem Rizinusöl würde ich so verfahren. Ich selbst haber immerhin ungefähr 70 Anwendungen damit hinter mir, der positive Effekt, der am Anfang schon da war, wurde im Laufe der Zeit immer kleiner bis unmerklich. Die Anstrengung des Körpers blieb bzw. stieg. Teste ich heute das Rizinusöl für mich aus, zeigen die unterschiedlichen Armlängen eindeutig eine Ablehnung an: mein Körper will das Öl nicht. Es kann durchaus sein, dass sich das noch einmal zeitweise ändert, aber jetzt ist es eben so.

Ein kinesiologischer Selbsttest ermöglicht Dir, zu jedem Zeitpunkt herauszufinden, was Deinem Körper gut tut und was nicht. Auch kannst Du Deine Organe damit durchtesten, was sehr wertvoll ist. Näheres dazu findest Du etwa in den Büchern des Arztes Uwe Albrecht.

Geändert von ReinhardX (03.12.15 um 14:03 Uhr) Grund: PS eingefügt

AW: Der Einlauf

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.816
Seit: 16.12.11
Hallo dm2401,

keine Ursache! Es freut mich, wenn ich Dir helfen konnte.

Viele Grüße:
Reinhard

Der Einlauf

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.725
Seit: 08.02.15
Hey Reinhard,
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
klassischen Leber- und Gallenblasenreingung (also mit Olivenöl und Bittersalz)
Laut ZdG soll sich das mit dem Olivenöl, Bittersalz usw., um eine Pseudo-Leberreinigung handeln!? Die angeblichen Gallensteine sollen nichts weiter als Fettsteine sein... Was stimmt jetzt?
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
Bei einem Plastikbecher solltest Du auf Härte und weitgehende Geruchsfreiheit achten, damit Du die schädlichen Ausdünstungen nicht im empfindlichen Darm hast.
Was meinst Du mit Härte? Die Härte des Wasser oder des Plastikbechers?

Meiner besteht aus LDPE soweit ich weiß...

Grüße
Eugen

Der Einlauf

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.816
Seit: 16.12.11
Zitat von Evgenij Beitrag anzeigen
Laut ZdG soll sich das mit dem Olivenöl, Bittersalz usw., um eine Pseudo-Leberreinigung handeln!? Die angeblichen Gallensteine sollen nichts weiter als Fettsteine sein... Was stimmt jetzt?

Was meinst Du mit Härte? Die Härte des Wasser oder des Plastikbechers?
Hallo Evgenij,

ich schätze Zentrum der Gesundheit an sich sehr. Aber zu dieser nun schon unendlich diskutierten Frage guckst Du am besten in den hiesigen thread (200 Gallensteine... etc.). Dort gibt es auch gerade ein besonders interessantes Foto zu betrachten...

Ich meine natürlich die Härte des Plastikbechers. Keine Ahnung, warum niemand preiswerte Behältnisse aus anderen, garantiert ungiftigen Materialien anbietet. Problematisch wird das vor allem, wenn man beim Einlauf mit der Flüssigkeit auf leicht über der Körpertemperatur gehen will, was beim Kaffee-Einlauf zum Beispiel schon einmal geschehen kann.

Viele Grüße:
Reinhard

Der Einlauf

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.725
Seit: 08.02.15
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
Aber zu dieser nun schon unendlich diskutierten Frage guckst Du am besten in den hiesigen thread (200 Gallensteine... etc.).
Werde ich machen, danke!
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
Keine Ahnung, warum niemand preiswerte Behältnisse aus anderen, garantiert ungiftigen Materialien anbietet.
Ja, das kannst Du laut sagen. Also das mit der Temperatur mache ich immer nach Gefühl und schaue einfach das es nicht zu heiß wird, immer angenehm. Ist jetzt ziemlich blöd mit dem Behälter, hat mich zum nachdenken gebracht. Darm ist so eine Sache... Da muss alles stimmen!

Grüße
Evgenij


Optionen Suchen


Themenübersicht