Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
AW: Der Einlauf

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.816
Seit: 16.12.11
Hallo,

wie desinfiziert Ihr Euer Einlaufset? Ich bekomme momentan vor allem den Schlauch nicht gut sauber (der ist von den Kaffee-Einläufen braun, ich mache mir Sorgen wegen Bakterien).

Viele Grüße
Reinhard

Der Einlauf

Toby ist offline
Beiträge: 523
Seit: 04.11.08
"Sorgen wegen Bakterien" Man denke nach über diesen Irrsinn. In dem Moment wo du dir das Ding hinten reinsteckst ist es völlig verschmutzt mit Bakterien.

Da merkt man wie gut die Gehirnwäsche der Medien funktioniert. Ieeeh Bakterien! Sieht man besonders gut, dass es Seifenspender mit Berührungslosen dosierer gibt.

Mein Motto: säubern mit Seife und gut ist.
__________________
Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende. JFK

AW: Der Einlauf

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.816
Seit: 16.12.11
Gut und schön. Aber Seife hat sich bei mir nicht als geeignet erwiesen, die durch den Kaffee-Einlauf entstandenen Ablagerungen im Schlauch zu beseitigen.

In der Zwischenzeit bin ich durch einen Zufall aber selbst fündig geworden und kann nun meinerseits Rat geben, falls jemand einen solchen braucht. Wasserstoffperoxid (3-prozentige Lösung) scheint ein geeignetes Mittel zu sein. Es gbit Orte, wo es für genau diesen Zweck zum Kauf angeboten wird. Ich habe davon eben so viel in den Irrigator gegeben, dass der Schlauch gefüllt ist, und dann fängt es von selbst an zu arbeiten. Da entstehen Blasen, die permanet nach oben abgehen und der Belag löst sich teilweise auf oder lässt sich anschließened herausspülen.

Bei einer fortgeschritteneren Verunreinigung kann man das H2O2 ruhig über Nacht einwirken lassen; ansonsten könnte ein eher kurzes Nachspülen nach jeder Anwendung genügen. Da die dreiprozentige Lösung in der Apotheke in der 1-Liter-Flasche für 5,60 Euro oder so zu haben ist und man auch nur wenig davon braucht, ist das nicht nur eine bequeme, sondern auch recht preisgünstige Lösung. Man kann es natürlich über das Internet auch mit 35 % erwerben und selbst verdünnen, dann wird es noch billiger.

Über Rückstände des Wasserstoffperoxids im Schlauch muss man sich angenehmer Weise keine großen Sorgen machen. Denn es gibt auch Einlaufempfehlungen eben mit dem Zusatz einer hochgradig verdünnten Wasserstoffperoxidlösung. Es kann also in derart minimalen Mengen kaum schaden.

Viele Grüße:
Reinhard

Der Einlauf

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Ich bitte darum, sich dessen stets bewußt zu sein, daß der Dickdarm basisch ist, weshalb auch eine jede Einlaufflüssigkeit basisch sein sollte.
Dazu Folgendes.

Das Milieu im Dickdarm sollte eher sauer denn basisch sein (der Dünndarm ist eher basisch):

Der Dickdarm braucht es sauer

Eine unausgewogene Ernährung und immer öfter auch die allzu unbekümmerte Einnahme von Antibiotika sorgen dafür, dass das Milieu im Dickdarm, der einen sauren Bereich haben muss, ungünstig in Richtung basisch verschoben wird. Um hier der beeinträchtigten Verdauung wieder Erleichterung zu verschaffen, haben sich Präparate mit rechtsdrehender Milchsäure sowie prebiotische Ballaststoffe bestens bewährt. Wer es mag und verträgt, kann seiner Verdauung auch mit milchsauer vergorenen Lebensmitteln einen großen Gefallen tun. Oder das berühmte "Katerfrühstück", bestehend aus Rollmops und sauren Gurken, nicht nur nach durchzechten Nächten genießen.
Der richtige pH-Wert im Darm > Ihr Online Apotheken Ratgeber

In einem gesunden Darm herrscht ein pH Wert von ca. 6 - 6,5.

Wird der Dickdarm basisch, erhöht sich dadurch die Belastung durch Ammoniak sehr stark. Ammoniak ist ein Zellgift, das den Energiehaushalt bei erhöhtem Vorkommen im Körper lahm legt und Nerven, Muskeln und Organe schädigen kann, wenn es nicht von der Leber entgiftet werden kann.
Wenn das Dickdarmmilieu leicht sauer ist, kann Ammoniak als ungiftiges Salz ca. 400 mal besser ausgeschieden werden. Dazu sollte aber das Dickdarmmilieu wie schon oben erwähnt leicht sauer sein (pH 6-6,5).
Claus A. Mayer

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Der Einlauf

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.816
Seit: 16.12.11
[QUOTE=Rübe;1038655]Dazu Folgendes.

Das Milieu im Dickdarm sollte eher sauer denn basisch sein (der Dünndarm ist eher basisch): [QUOTE]

Jaja, die Experten. Und dann auch noch so volltönend! - Ich wollte auch schon einmal etwas dazu sagen. Aber meine Erfahrung ist: Entweder weiß es jemand sowieso richtig, oder es kommen ein paar ulkige Ausreden und nach einer Weile todsicher wieder dieselben falschen Weisheiten.

Es gilt ja als umstritten (aber was wäre das nicht?), ich jedenfalls mache Einläufe (niemals hohe, sondern max 0,75 l) eigentlich nur noch mit Eigenurin, den ich auch zum Auffüllen des Kaffee-Einlaufs verwende. Der heilt bei mir spürbar den dadurch errreichten Abschnitt des Darms, was ich zum Beispiel am deutlichen Rückgang meiner inneren Hämorrhoiden merke. Und er ist - Wunder, Wunder - auch von seinem Ph-Wert her immer gerade richtig eingestellt.

Viele Grüße:
Reinhard

Geändert von ReinhardX (12.11.14 um 00:45 Uhr)

AW: Der Einlauf

hitti ist offline
Beiträge: 1.913
Seit: 26.02.12
Hallo!

Eine Frage von mir zum pH-Wert im Darm:

Welche Argumente sprechen denn für ein basische oder eher saures Milieu im Darm?
Wie sollten die Unterschiede dabei in Dünndarm und Dickdarm sein? (je nach Ansicht)

Bei der Haut wird ja auch seit 30 Jahren gesagt, dass sie sauer sein soll und seitdem gibt es fast nur noch Duschcremes etc. mit saurem pH-Wert. Früher hat man sich aber eingeseift, was ja alkalisch ist. Nun habe ich mal gelesen, dass der pH-Wert der Haut heutzutage zwar eher sauer ist, aber dass das eher den (vermehrten) Ausscheidungen über die Haut zu verdanken sei und die Haut eigentlich eher alkalisch sein sollte, um das bewältigen zu können. Ist es mit dem Darm und dem pH ähnlich?

Grüße

hitti

AW: Der Einlauf

Toby ist offline
Beiträge: 523
Seit: 04.11.08
Ich finde es recht verwirrend was man so an Informationen über den PH-wert findet. Bei Babys ist der PH-Wert im Dickdarm 4,5 wenn ich mich richtig erinnere. Und dann wird geschrieben, dass übersäuerung schlecht ist...
Ich will versuchen meinen PH-Wert in richtung 4,5 zu bringen.
__________________
Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende. JFK

Der Einlauf

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.816
Seit: 16.12.11
Zitat von Toby Beitrag anzeigen
Ich will versuchen meinen PH-Wert in richtung 4,5 zu bringen.
Warum? Und wie? Bist Du ein Baby? Was willst Du denn damit außerdem erreichen?

Gruß:
Reinhard

Der Einlauf

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Zitat von Toby Beitrag anzeigen
Ich finde es recht verwirrend was man so an Informationen über den PH-wert findet. Bei Babys ist der PH-Wert im Dickdarm 4,5 wenn ich mich richtig erinnere. Und dann wird geschrieben, dass übersäuerung schlecht ist...
Ich will versuchen meinen PH-Wert in richtung 4,5 zu bringen.
Natürlich gibt es im menschlichen Körper nicht nur einen bestimmten pH-Wert.
Von 3 bis fast 8 ist alles vetreten.
Wichtig ist ein gesundes Gleichgewicht und ein gutes Tagesprofil.

Lese Dich doch erst mal in Ruhe ins Thema ein:

Dr. Jacobs Institut - RegEnergetik/S?ure-Basen

Agenki :: Gesundheitsratgeber :: Die pH-Wertmessung des Urins

Säure-Basen-Stoffwechsel | Dr. Jacob´s Weg

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Der Einlauf

thealp ist offline
Beiträge: 1
Seit: 06.01.15
Hallo zusammen,

bin ganz neu hier und bin seit kurzem ebenfalls auf die Einläufe gekommen. Meinen Ersten hatte ich vor paar Tagen an Weihnachten. Grund war, dass ich recht üble Magenschmerzen hatte, ich erbrechen musste und tagelang fiebernd im Bett lag. Ich weiß gar nicht wie ich auf das Thema Einläufe gekommen bin. Jedenfalls hatte ich so ein Klistier zu Hause (Wegen der Spielsachen mit meiner Ex )) und dachte es wäre nicht verkehrt zu probieren und meinen Darm ein wenig zu reinigen, danach fühlte ich mich viel besser und entschied mich so einen Irrigator zu kaufen. Seit dem mach ich mir paar mal die Woche Einläufe entweder mit Kräutertee und MeinBase oder Kaffee und ich fühle mich danach echt gut. So gut wie immer mach ich diese hohen Einläufer und nach dem ersten hohen Einlauf, war wie als ob ich paar Steine aus mir verlor (obwohl ich vorher ganz normal aufs Klo ging und eigentlich nie Probleme mit dem Darm hatte). War ein super Gefühl.

Nun bin ich richtig neugierig geworden und suche alle möglichen Rezepte für Einläufe. Habe mir letztens Bentonit in Pulver Form bestellt, da ich las, dass Bentonit Schwermetalle bindet und aus dem Körper ausscheidet - da dachte ich, es wäre gar nicht mal verkehrt.

Nun zu meinen Fragen:
  • Auf einer US Seite las ich dass man Bentonit in Pulver Form nicht in einem Einlauf verwenden sollte, sondern nur Flüssigkeit - stimmt das?
  • Wie ist es mit Flohsamenschalenpulver? Wie verwendet man das uns wann?
  • Was ist ebenfalls mit diesem Probioptikum - wann und wie sollte man das einnehmen?

Und zu all dem - wie soll die Mischung für all das Aussehen - gesehen auf einen Liter Wasser?

Danke!


Optionen Suchen


Themenübersicht