Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
Der Einlauf

Sine ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Hallo Gbren.
Ich selber bin ja noch nicht so einlauferfahren und kann dir deine Frage nicht direkt beantworten.
Schon alleine von der Zeit her ( am Morgen auf nüchternen Magen ) würde ich das täglich nur sehr schwer hinbekommen, weil ich berufstätig bin.
Würde es mir allerdings sehr schlecht gehen könnte ich mir die tägliche Anwendung eine Zeit lang vorstellen, da ich eine Verbesserung des Allgemeinzustandes nach einem Einlauf nur bestätigen kann.
So weit ich informiert bin, kommt Santa mit täglichen Einläufen über einen langen Zeitraum sehr gut zurecht.
Liebe Grüsse, Sine

Der Einlauf: Indikationen ?

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von gbren Beitrag anzeigen
Ich denke, es ist dennoch eine berechtigte Frage, ob man des Guten zuviel tun kann. Insbesondere, ob jemand schonmal das tägliche Einlaufen versucht, aber wieder beendet hat - und nicht wegen des Zeitaufwandes, sondern weil es sich nicht mehr gut anfühlte ?

Grüße-
Gbren
Zunächst: Der Zeitaufwand ist vergleichsweise gering. Hat man Übung darin, vermag man einen hohen Einlauf von 2 l mit allem in 20...25 min abzuwickeln. Gerade dann, wenn man mit der Zeit knapp daran ist, spart man sich die Warterei, bis es von alleine kommt.

Weiter mache ich mehrmals im Jahr von mir aus immer wieder einmal eine etwa einwöchige Pause mit dem Einlauf bzw. mit der Einnahme von Rizinusöl, damit sich der Darm daran gewöhnt, von allein tätig zu werden. Zwar benötige ich dann längere Zeit als mit dem Einlauf, aber es hat täglich geklappt. Noch niemals ist es bei mir erforderlich gewesen, deshalb eine Pause einzulegen, weil ich mich durch die regelmäßigen Einläufe unwohl gefühlt hätte.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Ich denke man kann es kurmäßig täglich machen, z.B. während einer Ausleitung, um das Gift so schnell wie möglich raus zu bekommen.
Aber irgendwann sollte auch gut sein. Wenn man sich gesund ernährt, kriegt der Darm das alleine hin.
Was ich für viel besser halte, sind richtige Colon-Hydro-Anwendungen. Wenn man ddavon mal so ne Serie von 6-10 macht, hilft das glaub ich auch enorm weiter. Ich wünschte ich könnte es mir leisten
__________________
Liebe Grüße Carrie

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Ich denke man kann es kurmäßig täglich machen, z.B. während einer Ausleitung, um das Gift so schnell wie möglich raus zu bekommen.
Aber irgendwann sollte auch gut sein. Wenn man sich gesund ernährt, kriegt der Darm das alleine hin.
Was ich für viel besser halte, sind richtige Colon-Hydro-Anwendungen. Wenn man ddavon mal so ne Serie von 6-10 macht, hilft das glaub ich auch enorm weiter. Ich wünschte ich könnte es mir leisten
Auch mit der Colon-Hydro-Therapie bekommt man keine Gifte aus dem Körper, da diese nicht im Darm, vielmehr in der Leber, der Milz, dem Rückenmark, dem Gehirn und sonst wo im menschlichen Körper deponiert sind. Um diese von dort aus auszuleiten, bedarf es effizienterer Maßnahmen.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hab ich doch auch nicht behauptet.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Der Einlauf

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Gerold

So allgemein kannst du es nicht sagen. Nebst hg das auch im Darm sein kann, kann im Darm giftige Gase entstehen wie auch toxische Stoffwechselprodukte von Pilzen und Bakterien.
Eine Darmsanierung hilt deshalb zumindest die weitere entstehung von toxischen Stoffen sehr stark zu vermindern und eventuell sogar einige Gifte dort auszuschieben..
Die Ablagerung der gifte findet dann im Fett oder in den Organen statt, das ist richtig
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Beat Beitrag anzeigen
Hallo Gerold

So allgemein kannst du es nicht sagen. Nebst hg das auch im Darm sein kann, kann im Darm giftige Gase entstehen wie auch toxische Stoffwechselprodukte von Pilzen und Bakterien.
Eine Darmsanierung hilt deshalb zumindest die weitere entstehung von toxischen Stoffen sehr stark zu vermindern und eventuell sogar einige Gifte dort auszuschieben..
Die Ablagerung der gifte findet dann im Fett oder in den Organen statt, das ist richtig
Einverstanden; damit dürfte es am sinnvollsten sein, beides zu kombinieren und zwischen den Giftausleitungen mit Rizinusöl immer wieder einmal einen hohen Einlauf zu nehmen. Dies dürfte kostengünstiger und mindestens so effizient sein wie die Colon-Hydro-Therapie.

Alles Gute!
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Hab ich doch auch nicht behauptet.
Dann ist ja alles gut!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Gerold

Eventuell könnte es auch hilfreich sein, neue gute bakterien wieder anzusiedlen, das heisst einnahme von Bakterienpräparaten
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Beat Beitrag anzeigen
Hallo Gerold

Eventuell könnte es auch hilfreich sein, neue gute bakterien wieder anzusiedlen, das heisst einnahme von Bakterienpräparaten
Nachdem bei mir einmal eine Pilzerkrankung auskuriert worden war, ist es bei mir auch erforderlich gewesen, neue Darmbakterien anzusiedeln.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.


Optionen Suchen


Themenübersicht