Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
pfefferminzöl

koerpersprache ist offline
Beiträge: 156
Seit: 24.02.13

pfefferminzöl

DerProf ist offline
Beiträge: 45
Seit: 07.05.14
Was soll das bewirken?

pfefferminzöl

koerpersprache ist offline
Beiträge: 156
Seit: 24.02.13
zum einen soll es eine reinigende wirkung, nahezu neutralisierende wirkung in der darmflora erzielen, zum anderen belebend, erfrischend wie bei einem kaffeeeinlauf.

es soll migräne und kopfschmerzen dabei schlagartig löschen.

ich werde wohl einen selbstversuch starten.

pfefferminzextrakt als einlaufflüssigkeit ist jedoch nichts neues.

pfefferminzöl

DerProf ist offline
Beiträge: 45
Seit: 07.05.14
Bin auf Deinen Erfolgsbericht gespannt. Wie groß soll der Einlauf werden? Machst Du vorher einen Reinigungseinlauf, wie bei Kaffeeeinläufen empfohlen? Mit Darmrohr? In welcher Position? Mit welcher Temperatur?
Nach meinen Erfahrungen sind auch das wichtige Einflussgrößen, die sich auf das Ergebnis auswirken.

pfefferminzöl

koerpersprache ist offline
Beiträge: 156
Seit: 24.02.13
ich mache immer einen 2 liter einlauf mit körperwarmen wasser.

bisher gebe ich kamillenextrakt hinzu oder apfelessig. in sehr homöopathischen dosen (ein paar tropfen)

seife, salz oder reines wasser verweilt bei mir im darm und es kommt zu keiner oder schwachen entleerung.

deswegen möchte ich eventuell im pfefferminzextrakt ergänzen. das abwechseln der zusätze ist auch wichtig für mich.

Der Einlauf

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Zitat von DerProf Beitrag anzeigen
Diese Erfahrungen hat mal jemand auf den Punkt gebracht:
Rohkost ist essbar, aber nicht gesund.
Und das gilt natürlich auch für Deine grünen Smoothies.
Ich frag mich dann aber wirklich, weshalb so viele chronisch Kranke wieder (kern)gesund werden, wenn sie auf Rohkost umstellen?!

Hier mal nur einpaar Beispiele:

Bücher von Amazon
ISBN: 3939570885


Bücher von Amazon
ISBN: 386731098X


Bücher von Amazon
ISBN: 3939570702


Bücher von Amazon
ISBN: 3442136350


usw. usf.

Ich selbst habe es bisher (leider) noch nicht versucht.

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Der Einlauf

klysophil ist offline
Beiträge: 30
Seit: 17.10.11
[QUOTE=klysophil;1013143] Zitat: ...Magensonden 80 cm...10 mm..., vermag man diese während des Einfließens der Einlaufflüssigkeit langsam vollständig in den Dickdarm einzuführen...

Meine Frage dazu, wo bleibt die nach Erreichen des Blinddarmraumes restliche Länge? Verwende selbst eine gekürzte Länge, die gemäß Tastbefund dann im "Zielraum" endet. Ein Koloskopiegerät wurde mir zwar schon in ganzer Länge ein- geführt, ohne das damals der Arzt zur Bauhinklappe kam, doch das Fiberendoskop ist ja sehr flexibel und spulte sich wohl im Darm auf.
Ich habe Bedenken steifere Gummirohre tiefer als zur orthograden Spülung nötig einzubringen. auch wenn die Darmwand wohl kaum gleich perforiert wird.

Meine im Beitrag #1171 geschilderte Einrichtung habe ich inzwischen zeitsparend modifiziert.
Verwende jetzt normalen 2l-Plast-Irrigator mit zugehörigen Schlauch, an dessen Hahn der Anschlag (Gummikragen einer Mutterdusche) des Darmrohres folgt. Mit Halteolive und gekürzten Magenschlauch wird ab Anschlag eine Länge von 58 cm erreicht.
Die Hebereinrichtung (Eimer mit Klyso) entfällt so, samt Nachsorgezeit.
Mit warmen Wasser im 5l-Eimer wird problemlos die Temperatur 39°C gemischt,
medizinische Seife zugesetzt, die Spülkanne gefüllt.
Gleitmittel, und die Einführung kann beginnen. Ab erster Flexur wird "mit Wasser am Strahlrohr vorgegangen" (Feuerwehrformulierung!).
Ist die ganze Länge eingeführt, wird in rechter ( nicht linker!) Seitenlage auf das Seufzen des Irrigators gewartet und dieser, aufstehend, gleich nachgefüllt.
Die Halteolive verhindert dabei sicher das Herausrutschen des sonst aalgleich ungeheuer gleitfähigen Darmrohres. Mit dem Aufnehmen des Nachgefüllten in gleicher Seitenlage innerhalb 3 Minuten ist die Instillation dann beendet.
Den Rest kennt jeder Nutzer selber.
Zeitbedarf für die Prozedur 40-50 Minuten...

Immer Nutzen und Freude allen Anwendern wünscht
klysophil

Der Einlauf

DerProf ist offline
Beiträge: 45
Seit: 07.05.14
Jeder Mensch ist anders und ist deshalb auch mit anderen "Verträglichkeiten" gesegnet oder gestraft. Ebenso wie es keine ideale Schuhgröße oder keinen idealen BMI gibt, so gibt es eben auch Menschen, die mit Rohkost klar kommen (und die schreiben dann auch diese Bücher), aber das gilt eben für einen Großteil nicht. Die merken das dann, wenn sie Verdauungsprobleme bekommen, die sie vorher nicht hatten und die auch bei Rückumstellung wieder verschwinden. Die Zahlen über die Zunahme entsprechender Diagnosen nach Einführung von "5 pro Tag" vor 14 Jahren stammen soviel ich weiß aus offiziellen statistischen Mitteilungen: Verstopfung/Durchfälle plus 80 %, Blähungen etc. plus 150%.
Ich bin kein Rohkostgegner und esse selbst fast jeden Tag Salat (Tomate, Gurke, Paprika) und/oder Obst, was bedeutet, dass ich zu den Unempfindlichen gehöre. Allerdings essen wir nur, was wir selbst gewaschen oder geschält haben und kein Bio.
Rohkost als Bestandteil von Massenverpflegung (Kantinen, Krankenhäuser, Kindereinrichtungen etc) trägt erstens das Risiko unerkannt eingeschleppter Keime und zweitens die Unverträglichkeit seitens vieler Menschen.
Deswegen halte ich es auch für falsch, Kinder gegen ihren Willen zum Essen von Rohkost oder Obst über irgendwelche "Gesunde Ernährung"-Aktionen zu zwingen.
Ich bin überzeugt, dass es "die gesunde Ernährung" für alle nicht gibt. Jeder muss selbst probieren, was ihm schmeckt und bekommt und was nicht.

Der Einlauf

DerProf ist offline
Beiträge: 45
Seit: 07.05.14
klysophil,
die Länge von 58 cm halte ich für völlig ausreichend. Entscheidend ist, das Wasser sicher in den Querteil des Dickdarms zu bringen, und bei rechter Seitenlage läuft es von dort auch in den aufsteigenden Teil. Ob ich diesen Teil erreicht habe, merke ich bei der Entleerung beim Geruch...
Den "Seufzer" des Irrigators würde ich allerdings nicht abwarten, denn dann gerät beim Wiederauffüllen Luft ins System und damit auch in den Darm.

Der Einlauf

DerProf ist offline
Beiträge: 45
Seit: 07.05.14
Rübe, im empfehle folgende Videos:

youtube.com/watch?v=IuP9Vt_GjC8
und
youtube.com/watch?v=uOKG3EbKWtQ

oder mal nach Pollmer oder EULE suchen


Optionen Suchen


Themenübersicht