Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Nach meine Erfahrung hat man gerade bei Hämorrhoiden dafür zu sorgen, daß bei einer jeden Darmentlehrung der Stuhl niemals fest, sondern mindestens breiförmig ist; niemals darf man pressen. Ich meine, daß in solchen Fällen ein kleiner Einlauf immer noch am sinnvollsten ist.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

Svenk ist offline
Beiträge: 90
Seit: 17.02.14
Were es nicht besser einen Einlauf mit KaliumCITRAT zu machen? Weil (fast) der ganze Darm sauer sein muss.
Können Carbonate überhaupt Entsäuern?
Weil die ja in Anorganischer Form da liegen..
__________________
„In der Medizin geht es um mehr als nur um Leben und Tod. Es geht um Euro und Cents.“

Geändert von Malve (14.04.14 um 14:58 Uhr) Grund: hat sich erledigt (vorh. Beiträge verschoben)

Der Einlauf

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.816
Seit: 16.12.11
Hallo konfus,

kennst Du dieses Buch:
Lang leben ohne Krankheit: Diät und Gesundheitstipps vom Entdecker des Enzym-Faktors: Amazon.de: Dr. Hiromi Shinya, Wolfgang Höhn: Bücher Lang leben ohne Krankheit: Diät und Gesundheitstipps vom Entdecker des Enzym-Faktors: Amazon.de: Dr. Hiromi Shinya, Wolfgang Höhn: Bücher

??

Falls nicht, solltest Du es sicher lesen. Das ist wirklich der absolute Darm-Fachmann und es ist darin genau von Deinen Problemen die Rede. Und es wird meines Erachtens auch klar, was Du selbst sofort tun kannst: Kaffee-Einläufe, täglich am besten zwei Kaffee-Einläufe. Das macht Shinya selbst so, obwohl er gesund ist, um seinen Darm gesund zu erhalten (siehe Seite 162/163). Man könnte diese beiden Seiten fast abschreiben und hier hereinsetzen, sie sind wirklich interessant, auch zur Frage der Gewöhnung usw.

Viele Grüße,
Reinhard

Der Einlauf

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
Sollte man das gelesen haben? Auf was läufts hinaus...'Heilsversprecher' schiessen ja überall, wie Pilze aus dem Boden. Hab kurz die Seiten überflogen, die man lesen konnte. Wurde mir aber nicht klar, was da die Essenz darin sein soll.. klar - er schiesst gegen Kuhmilch... Fleisch wohl auch. Er sei seit 45 Jahren nie krank gewesen. Rheuma wird z.B. nicht behandelt in dem Buch

Gruss Remy

Der Einlauf
Medizinmann-Lukas
Warum willst Du Einläiufe mit Citraten machen? Die kann man auch oral nehmen.

Der Einlauf

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.816
Seit: 16.12.11
Zitat von Remy Beitrag anzeigen
Sollte man das gelesen haben?
Ja. Und ich lese viel. Das Buch ist großartig.

Den Unsinn mit den "Heilsversprechen" (die gibt es in diesem Buch nicht) hast Du bei amazon abgeschrieben; und schon der, der das dort schrieb, hat das Buch selbstverständlich nicht gelesen. Die Wüste wächst, hat Nietzsche zu so etwas gesagt.

Viele Grüße,
Reinhard

Der Einlauf

koerpersprache ist offline
Beiträge: 156
Seit: 24.02.13
ich hatte heute eine verödung der hämorrohiden (2.grades), eine gummibandligatur und die analthrombose wurde mir aufgeschnitten und abgetragen. natürlich habe ich jetzt schmerzen.

keine ahnung wann ich da den nächsten einlauf machen kann, was meint ihr, gibt es erfahrungen?

=======

manchmal muss die schulmedizin her. ich wurde zwar überrumpelt vom proktologischen chirurgen, aber ich denke es macht hier schon sinn. ich versuche nun die ursachen zu bekämpfen. bei mir sicher zuviel sitzen, zu wenig bewegung.

ich möchte aber auch allen "einläufern" empfehlen mit den einläufen insofern aufzupassen, dass auch das mechanische element eine überforderung des analbereiches sein kann. ich speziell habe es übertrieben in dem ich immer nachgelegt habe und 3-4 einläufe hintereinander gemacht habe und durch das viele klopapier abwischen.

Der Einlauf

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.816
Seit: 16.12.11
Zitat von koerpersprache Beitrag anzeigen
manchmal muss die schulmedizin her.
Nein. Und schon gar nicht in diesem Fall. Ich habe mir in den 1990ern meine Hämorrrhoiden zweiten Grades mehrmals veröden lassen. Das war immer Humbug. Es gibt auch dafür natürliche Methoden, mit denen man dasselbe besser erreicht und gleichzeitig inspiriert wird, bestimmte Gewohnheiten umzustellen. Meine Hämorrhoiden habe ich mit Teebaumöl und diversen Bädern wegbekommen.

Proktologen verdienen damit Geld, und sie können nichts anderes. Sie können einem nicht einmal sagen, dass es vergeblich ist und dass außerdem andere Möglichkeiten (der Selbsthilfe) existieren. Ich glaube, weil sie das nicht einmal wissen. Sich von denen "überrumpeln" zu lassen, ist reine Bequemlichkeit.

Einläufe schaden dem Analbereich nicht. Und richtig durchgeführt, verhindern sie Hämorrhoiden. Dafür genügt ein "niedriger" Einlauf pro Tag und eine Entleerung mit leichter Massage und ohne Pressen. Ernährt man sich richtig, benötigt man fast gar kein Klopapier. Eventuell wäscht man den Po anschließend mit klarem Wasser. Man muss sich - es tut mir leid - schon sehr blöd anstellen, wenn man solche Resultate erzielen will, wie Du sie Dir (möglicherweise gar nicht berechtigt) zuschreibst.

Viele Grüße
Reinhard

Der Einlauf

koerpersprache ist offline
Beiträge: 156
Seit: 24.02.13
davon habe ich jetzt leider nichts mehr :(

ich hatte eine sehr schmerzhafte analthrombose, er hat mir den rest gleich "mitgemacht" fullservice wie er meinte, mit den wundschmerzen muss er ja nicht leben..

ich werde es jetzt in jedem fall angehen und die ernährung verbessern (esse zuviel schokolade und beweg mich zu wenig)

Der Einlauf

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.816
Seit: 16.12.11
Zitat von koerpersprache Beitrag anzeigen
ich werde es jetzt in jedem fall angehen und die ernährung verbessern (esse zuviel schokolade und beweg mich zu wenig)
Ich empfehle auch Dir das Buch von Hiromi Shinya (siehe weiter oben). Es ist an sich nicht einfach, die Schokolade wegzulassen, wenn man nicht im Ganzen anders vorgeht bzw. lebt. Shinya zeigt, wie das recht einfach geht.

Wenn Du übrigens Heißhunger auf Schokolade hast (hatte ich ständig), dann steckt oft ein Mangel dahinter (z.B. Magnesium). Kauf Dir mal im Bioladen schwach entölten Kakao (2,00 bis 2,40 Euro). Und wenn Du diesen Heißhunger verspürst, dann rühr Dir mit heißem Wasser zwei Löffelchen voll davon an. Dann ist es gut, wirst Du sehen. Kein Zucker, kaum Fett und auch sonst keinen Unsinn. Nur zeitlich weghalten solltest Du den Kakao von Mahlzeiten, in denen Du Eisen aufnehmen willst. Denn der verhindert die Aufnahme des Eisens.

Ich würde an Deiner Stelle auch jetzt weiterhin vorsichtig Einläufe machen. Dazu kannst Du die Analöffnung am besten mit Kokosfett einreiben, das heilt gleichzeitig die Wunden. Dass Du nicht pressen musst, ist für die Heilung ja ebenfalls gut. Später kannst Du dem Öl, womit Du die Analöffnung vor dem Einlauf fettest (Olivenöl zum Beispiel) auch ein paar Tropfen Teebaumöl zugeben. Das erfrischt und wirkt gegen die Bildung neuer Hämorrhoiden (nicht zuletzt auch innerer, wenn Du dabei mit dem Finger immer etwas in die Öffnung hinein fährst). So mache ich es jedenfalls schon seit einiger Zeit mit guten Erfahrungen.

Viele Grüße
Reinhard


Optionen Suchen


Themenübersicht