Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
Der Einlauf

Toby ist offline
Beiträge: 523
Seit: 04.11.08
Zitat von janni81 Beitrag anzeigen
Noch vor 1. Jahr wäre mir das im Traum nicht eingefallen Einläufe zu machen. Zu was einem die Verzweiflung so treibt :(
Es wäre mir auch nicht eingefallen, aber wenn es hilft den Kaugummiartigen Stuhl hinauszubefördern ist es eine Erleichterung die seinesgleichen sucht!
Anzumerken wäre hier das ich Untergewicht habe

Gruss
Tobi
__________________
Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende. JFK

Der Einlauf

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Toby,

aber wenn es hilft den Kaugummiartigen Stuhl hinauszubefördern ist es eine Erleichterung die seinesgleichen sucht!
Wenn ich da an Dicke denke, dann vermute ich, dass diese Bakterien haben die aus den unverdaulichsten Zeug noch brauchbar Dinge für den Menschen herstellen.
Es gibt Bakterien im Darm, die aus unverdaubaren Ballaststoffen kurzkettige Fettsäuren herstellen.
Es gibt Menschen, die KH nicht gut aufspalten können und bei regelmäßigem Verzehr dafür sorgen, das diese Bakterien gut gefüttert werden.

Wenn Du aber kaugummiartige Masse in Deinem Gedärm produzierst, würde mich an Deiner Stelle interessieren, was da schief läuft. Denn normal klingt das nicht, was Du dazu schreibst.
__________________
LG K.

Der Einlauf

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.655
Seit: 26.04.04
Hinweis: Die off-topic Diskussion wurde hierher ausgelagert:

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...-ursachen.html

Liebe Grüße,
Malve

Der Einlauf

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
Hallo

Ja eben - 115 Seiten durchlesen geht halt leider nicht, auch wenn man da ja wohl viele Infos erhält.

Ich habe mich grade auch gefragt, was für Zusätze man ev. dazutun kann. An den Kaffee-Einlauf wage ich mich nicht, obwohl der ja gut sein soll.

Ich bin wirklich nicht mehr so "Feuer und Flamme" für Einläufe, weil das Thema wird einfach verharmlost. Es gibt ja wirklich Kontraindikationen, z.B. auch Darmentzündungen. Es ist zwar ein uraltes Heilverfahren, aber eben auch 'nicht ohne', weil es tief in einen sehr wichtigen Körperteil eindringt, der normalerweise von oben bedient wird, und wie das schon erwähnt wurde: Von der Seite her sind viele starke Verdauungssäfte tätig, die möglichen Verunreinigungen und bakteriellen Belastungen den Gar aus machen! So herum aber ist das nicht der Fall, und eben - man muss aufpassen, was man sich da reinlässt. Abkochen wird aber wohl auch nicht das Richtige sein!??

Gruss Remy

Der Einlauf

bullerbü ist offline
Beiträge: 126
Seit: 23.08.12
@remy
Ich bin wirklich nicht mehr so "Feuer und Flamme" für Einläufe, weil das Thema wird einfach verharmlost. Es gibt ja wirklich Kontraindikationen, z.B. auch Darmentzündungen.
grad bei darmentzündungen, in meinem fall eine akute divertikulitis vor 2 monaten, habe ich positive auswirkungen durch einläufe erfahren. erfordert natürlich m.E. hygienisches vorgehen.
__________________
Liebe Grüße von bullerbü

Der Einlauf

koerpersprache ist offline
Beiträge: 156
Seit: 24.02.13
mich wundert es, dass sich hierzu noch kein anderer gemeldet hat: gewöhnungseffekt

ich mache jeden 2. oder 3. tag einen einlauf mit leichter seifenlösung (kernseife), jedoch wurden die entleerungen immer schwächer. heute war es sogar so, dass kaum etwas raus kam, man muss schon stark massieren und noch etwas flüssigkeit nachlaufen lassen damit der stuhl rauskommt.

sehr unangenehm, weil der aufwand sehr hoch ist und das wasser dann im darm verweilt.

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Bei mir habe ich dies nie erfahren, bin allerdings aus anderen Gründen auf Einläufe nur mit warmem Wasser, damit ohne jede Zusätze, übergegangen.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Geändert von Malve (22.11.13 um 10:45 Uhr) Grund: Vollzitat entfernt

Der Einlauf

koerpersprache ist offline
Beiträge: 156
Seit: 24.02.13
ich frage mich ob es damit zu tun hat, dass ich einen faulen darm habe und/oder einen zu langen darm habe (= dies ist auch diagnostiziert)

Der Einlauf

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 8.093
Seit: 04.02.09
hallo körpersprache ,
ich mache jeden 2. oder 3. tag einen einlauf mit leichter seifenlösung (kernseife), jedoch wurden die entleerungen immer schwächer. heute war es sogar so, dass kaum etwas raus kam, man muss schon stark massieren und noch etwas flüssigkeit nachlaufen lassen damit der stuhl rauskommt.
ich frage aus reiner neugierde : "wenn jeden 2.oder 3. tag ein einlauf gemacht wird,hat man(n)/frau denn dann noch eine "normale" stuhlentleerung "?.

lg ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

Der Einlauf

koerpersprache ist offline
Beiträge: 156
Seit: 24.02.13
das ist zwar nicht das thema, aber bitte.

es ist bei so einem unübersichtlichem thread leider so, dass fragen immer und immer wieder auftauchen.

es gibt menschen, die 40 jahre täglich einen einlauf machen (schon sehr oft hier beschrieben), es gibt menschen die trotzdem im urlaub nach 2 tagen normalen stuhlgang wieder haben.


Optionen Suchen


Themenübersicht