Der Einlauf

15.01.08 09:24 #1
Neues Thema erstellen
Der Einlauf

Creamdoc ist offline
Beiträge: 370
Seit: 01.09.13
Zitat von Rübe Beitrag anzeigen
Ist diese Prozedur nicht mit Schmerzen verbunden bzw. ein solch langes Teil in den Darm einzuführen v.a. an den Darmwindungen vorbei?
Ähnelt ja quasi fast einer Koloskopie und die läuft ja meist unter Narkose ab.
Gruß
Rübe
Hallo Rübe, ein vernünftiger Behandler braucht i.d.R. keine Narkose für eine Koloskopie, es sei denn, er hat sich vor der Untersuchung das Ok des Patienten geholt, alles entfernen zu dürfen, was e r für pathogen hält. Dazu ist nicht zu raten, immerhin kann man das im Falle, es werden auffällige Gewebe gefunden, dann immer noch entscheiden, oder dann beim nächsten Mal abtragen lassen.
Von der Luft, die oft reingepumpt wird, kann man im Anschluss an die Untersuchung ein wenig Darmzwicken bis -schneiden bekommen, ist aber, wenn man die Ursache kennt unproblematisch und dient höchstens dazu, einem diese Beschwerdebilder symptomatisch klar zu machen.

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Nachdem nach der Organuhr für den Dickdarm zwischen 5 Uhr und 7 Uhr die Maximalzeit ist, empfiehlt es sich, einen Einlauf genau in dieser Zeitspanne zu nehmen.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

slipperyelm ist offline
Beiträge: 33
Seit: 29.11.12
Hallo!

Ich mache nun seit ein paar Tagen täglich einen Einlauf mit 2l Wasser ohne Zusätze.

Während sich das Wasser im Darm befindet kommt es immer wieder vor, dass sich an manchen Stellen (des Bauches) sehr hoher Druck aufbaut, der aber nach einigen Sekunden wieder von selbst verschwindet. Das ist etwas unangenhem bis leicht schmerzhaft, aber stört mich nicht weiter.

Ist dieser Druckaufbau normal? Ist er erwünscht oder mach ich mir damit etwas im Inneren kaputt? Kann man etwas tun, um den Druck zu verhindern bzw. bei Auftreten möglichst schnell zu beseitigen?

Möchte nur sicher gehen, dass ich alles richtig mache und mir keinen Schaden zufüge.

Vll. wisst Ihr etwas dazu...würde mich freuen,
slippery

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Dies liegt ausschließlich an den Darmgasen, die sich während eines Einlaufs zu verteilen haben.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

evalesen ist offline
Beiträge: 3.171
Seit: 20.08.09
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
nach einem jeden Einlauf sowohl den Irrigatorschlauch als auch das Darmrohr mit einer Luftpumpe gründlich durchzublasen und damit zu trocknen, um jeweils im Innern eine Schimmelbildung zu vermeiden.

Alles Gute!

Gerold
Hallo Gerold,

das habe ich noch nie gehört, ist mir völlig neu, und habe ich auch noch nie gemacht. Ist das denn nötig?

LG
Eva

Der Einlauf

bestnews ist offline
Beiträge: 6.007
Seit: 22.05.11
Ich koche das Dammrohr aus und stelle es dann so, dass das Wasser danach auslaufen kann...wüsste nicht , warum das nicht trocknen sollte, der Schlauch hängt vom Regal runter und trocknet so aus...Aber Gerold hat ja auch ein sehr langes Rohr.....

Schönes WE.

Der Einlauf

Creamdoc ist offline
Beiträge: 370
Seit: 01.09.13
Zitat von bestnews Beitrag anzeigen
Ich koche das Dammrohr aus und stelle es dann so, dass das Wasser danach auslaufen kann...wüsste nicht , warum das nicht trocknen sollte, der Schlauch hängt vom Regal runter und trocknet so aus...Aber Gerold hat ja auch ein sehr langes Rohr.....
Schönes WE.
Klar trocknet das, bestnews, unterbricht aber - streng genommen - die mögliche Keimverschleppung von Pilzsporen n i c h t.
Aber wie andernorst bereits gesagt: der Wirt, nicht der Symbiont ist das Problem.

Der Einlauf

Toby ist offline
Beiträge: 523
Seit: 04.11.08
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Dies liegt ausschließlich an den Darmgasen, die sich während eines Einlaufs zu verteilen haben.
Unsinn, das ist schlicht und einfach das Wasser was man da nun drin hat!
__________________
Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende. JFK

Der Einlauf

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von evalesen Beitrag anzeigen
Hallo Gerold,

das habe ich noch nie gehört, ist mir völlig neu, und habe ich auch noch nie gemacht. Ist das denn nötig?

LG
Eva
Das steht auch nirgends, aber nachdem ich beobachtet habe, daß es in einem als Irrigatorschlauch verwendeten Silikonschlauch schwarze Flecken und Ablagerungen gibt, habe ich diesen weggeworfen, damit diese Schimmelpilze nicht in meinen Darm gelangen, und mir einen neuen gekauft; diesen puste ich nach einem jeden Einlauf gründlich durch. Wie ich beobachten konnte, wird die Schimmelbildung durch die Verwendung von Seifenwasser für Einläufe verzögert.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Der Einlauf

slipperyelm ist offline
Beiträge: 33
Seit: 29.11.12
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Dies liegt ausschließlich an den Darmgasen, die sich während eines Einlaufs zu verteilen haben.

Alles Gute!

Gerold
Danke für die Erklärung!
Dann ist dieser Druckaufbau also unbedenklich und ich kann einfach abwarten bis er vorüber ist?

Danke nochmal für ein kurzes feedback!


Optionen Suchen


Themenübersicht