Schwefelkur

06.11.17 01:12 #1
Neues Thema erstellen
Schwefelkur

ReinhardX ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.816
Seit: 16.12.11
PS: Ich war am Nachmittag 1 1/2 Stunden moderat joggen, und das ging wesentlich besser als ich vermutet hätte. Am Ende konnte ich sogar ohne jede Erschöpfung ein an sich kraftraubendes Intervalltraining machen. Das hätte ich nicht gedacht. Mein Tipp, da bisher im Zusammenhang mit der Schwefelkur davon nicht die Rede war: Die ersten Tage, wo man Durchfall hat, ist ausgiebiges Spazierengehen (abhängig natürlich von der Durchfallsituation) auf jeden Fall gut; mehr wäre aber sicher nicht zu empfehlen. Ist der Durchfall jedoch ausgestanden, kann ein moderates ausdauerndes Training sehr angenehm sein. Ich habe wirklich das Gefühl, dass es die Entgiftung unterstützt, wie man das ja auch vom Fasten oder der ketogenen Diät her kennt.

Zusätzlich entgifte ich seit ein paar Tagen die Knorpel meiner Gelenke durch eine bestimmte Gymnastik, die die Knorpel ausdrückt, damit das bessere Zeug, das der Darm nun zur Verfügung stellt, auch durch die Knorpel aufgenommen werden kann. Man muss sich klar machen, dass die ja nicht durchbluteten Knorpel ein Hauptort sind, an dem die Gifte abgelegt werden, gegen die man jetzt mit dem Schwefel auch zu Felde zieht.

Bei mir ist es übrigens so, dass der Gestank jetzt sehr reduziert erscheint. Schon nach 6 Tagen! Heute hatte ich einen Stuhlgang, der eigentlich schon fast normal roch. Und auch die seltenen Winde sind eher unauffällig. Das finde ich frappierend. Selbstverständlich halte ich noch weiter mit dem Schwefel drauf. Vermutlich werde ich auch nach dem vollständigen Verschwinden des charakteristischen Geruchs weiter Schwefel einnehmen - mit einer Erhaltungsdosis, die ich dann kinesiologisch austesten werde.

Viele Grüße:
R.

Schwefelkur

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.452
Seit: 18.03.16
Hallo Freunde,

ich habe gerade 1 kg Schwefel bestellt. Mich interessiert es als Alternative zur Heilerde, weil ich den Eindruck habe, dass meine HIT genetisch bedingt ist und somit die Pflege der Darmflora ein Dauerthema bleiben wird.

Sehr beruhigend, dass man schon nach kurzer Zeit nicht mehr müffelt.

Haut rein!
__________________
Alles in Maßen. Erkenne dich selbst.

Schwefelkur

Maaartin ist offline
Beiträge: 366
Seit: 19.02.13
Vielen Dank für die Berichte über Eure Fortschritte.
Bin gespannt, wie's weiter geht... :-)

Hat jemand ne Quelle für extra-reinen Schwefel?
Bei dem aus dem Laborbedarf bin ich ein wenig skeptisch.

Schwefelkur

Maaartin ist offline
Beiträge: 366
Seit: 19.02.13
Hier ein Video mit hilfreichen Tips:
https://www.youtube.com/watch?v=m-j-8wOYPOg

Schwefelkur

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.726
Seit: 08.02.15
Hey Leute,

was mir noch aufgefallen ist, ich habe weniger Körpergeruch seit ich den Schwefel einnehme. Auch nach dem Schwitzen. Finde ich super!

Es gibt auch Schwefelsalz. Heißt Kala Namak. Schmeckt nach gekochten Eiern.
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
Bei mir ist es übrigens so, dass der Gestank jetzt sehr reduziert erscheint. Schon nach 6 Tagen!
Bei mir ist es auch weniger geworden. Finde ich schon mal nicht schlecht. Ich denke aber, dass der Schwefel noch nicht richtig angefangen hat zu arbeiten. Weil ich merke, dass in meinem Darm immer noch was vor sich geht, was genau kann ich aber noch nicht sagen. Könnte sein, dass das erst die Umstellung ist/war, bzw. die schwefelreduzierenden ("schlechten") Bakterien, die den Schwefelwasserstoff produzieren, erst verdrängt werden, damit die anderen ("guten") Bakterienstämme ihre Arbeit ungehindert erledigen können. Unser Darmmikrobiom ist ein ganzes Universum und ein entzündeter oder löchriger Darm verheilt auch nicht so schnell. Aber wer weiß das schon, wie schnell das mit dem Schwefel geht. Ich werde dem auf jeden Fall mehr Zeit geben. Mittlerweile ist es sowieso zur Routine geworden, 1 TL Schwefel zu jedem Essen einzunehmen. Der Schwefel ist ein guter Elektronenspender, der dazu noch recht günstig ist. Ich sehe also keinen Grund für mich die Dosis zu reduzieren. Im Gegenteil, falls sich alles beruhigen und der Geruch ganz weg gehen sollte, werde ich die Dosis sogar erhöhen und beobachten was passiert. Was das betrifft, habe ich weder Bedenken noch Sorgen. Den ich arbeite immer nach Gefühl und meinem Befinden. Sicherer kann es nicht funktionieren.
Zitat von MaxJoy Beitrag anzeigen
ich habe gerade 1 kg Schwefel bestellt.
...
Mich interessiert es als Alternative zur Heilerde, weil ich den Eindruck habe, dass meine HIT genetisch bedingt ist und somit die Pflege der Darmflora ein Dauerthema bleiben wird.
Super, ich wünsche Dir einen guten schwefeligen Start!

Wie kommst Du darauf, dass es genetisch bedingt sein könnte? Ich persönlich könnte mich damit nicht anfreunden, bzw. glaube nicht an sowas.
Zitat von Maaartin Beitrag anzeigen
Hat jemand ne Quelle für extra-reinen Schwefel?
Bei dem aus dem Laborbedarf bin ich ein wenig skeptisch.
Das ist doch schon die beste Qualität: 99,9%!

Im Anhang findet ihr noch eine PDF zum Thema. Habe ich im Internet gefunden.

Guten Nacht allen!
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Sulfur (Elementarer Schwefel).pdf (616,6 KB, 12x aufgerufen)

Geändert von Evgenij (21.11.17 um 01:29 Uhr)

Schwefelkur

ullika ist gerade online
Beiträge: 2.598
Seit: 27.08.13
Zitat von MaxJoy Beitrag anzeigen

ich habe gerade 1 kg Schwefel bestellt....
Ich esse sehr viel rohen Knoblauch, ca 3 bis 4 Zehen pro Tag, der enthält viel Schwefel, ich vertrage das sehr gut.
Ich reagiere aber unverträglich auf geschwefelten Wein oder Essig. Kennt jemand einen Grund?
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Schwefelkur

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.726
Seit: 08.02.15
Hallo Ullika,
Zitat von ullika Beitrag anzeigen
Ich reagiere aber unverträglich auf geschwefelten Wein oder Essig. Kennt jemand einen Grund?
hast Du eine Histaminunverträglichkeit?

Ansonsten mal Beitrag #9 durchlesen:
1. Unverträglichkeit gegenüber Schwefel - es gibt mehrere Gründe, warum Menschen gegen stark schwefelhaltige Nahrungsmittel unverträglich sind, aber dies ist einer von ihnen. Jedes Mal, wenn Sie Lebensmittel mit viel Schwefel essen, reduzieren die Bakterien sie zu Schwefelwasserstoff und vergiften Ihren Körper. Also, wenn Sie zu schwefelhaltigen Lebensmitteln intolerant sind, ist es ein gutes Zeichen, dass Sie diese Dysbiose haben könnten.
Liebe Grüße,
Eugen

Schwefelkur

ullika ist gerade online
Beiträge: 2.598
Seit: 27.08.13
Zitat von Evgenij Beitrag anzeigen

hast Du eine Histaminunverträglichkeit?
Ja, Eugen, ich hatte lange eine, inzwischen bin ich etwas toleranter, seit ich weniger Parasiten habe, aber meide trotzdem eben geschwefelte Produkte.

Die Frage, ob sie nun gesund sind, weil sie Bakterien töten oder nicht?
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Geändert von ullika (21.11.17 um 01:41 Uhr)

Schwefelkur

ReinhardX ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.816
Seit: 16.12.11
Zitat von Evgenij Beitrag anzeigen
Ich denke aber, dass der Schwefel noch nicht richtig angefangen hat zu arbeiten. Weil ich merke, dass in meinem Darm immer noch was vor sich geht, was genau kann ich aber noch nicht sagen. Könnte sein, dass das erst die Umstellung ist/war, bzw. die schwefelreduzierenden ("schlechten") Bakterien, die den Schwefelwasserstoff produzieren, erst verdrängt werden, damit die anderen ("guten") Bakterienstämme ihre Arbeit ungehindert erledigen können.
Hallo,

lustig, auch hier mache ich dieselbe Beobachtung und wollte das eigentlich sowieso nachtragen: Gestank weniger (allerdings auch nicht unbedingt geradlinig), aber die Arbeit im Bauch ist geblieben. Ich habe immer wieder Blähungen, manchmal auch quälend und anhaltend, die sich aus den Lebensmitteln, die ich zu mir nehme, nicht unbedingt erklären lassen. So esse ich etwa leicht angedünstete Karotten mit Petersilie und etwas Olivenöl (gibt es etwas Harmloseres?) und habe nach kurzer Zeit echt starke Arbeit im Bauch und eben Winde, die sich so durcharbeiten. Das ist nach meinem Empfinden auch nicht allein der Schwefel, sondern Dinge, die eben so passieren.

Die Wahrnehmung eines reduzierten Körpergeruchs finde ich interessant. Bei mir wechselt es gerade, vorher hatte ich gar keinen, da gibt es also wahrscheinlich eine schubweise Entgiftung.

Meiner Meinung nach bietet der Schwefel übrigens auch die Möglichkeit einer anderen Tagesordnung. Ich werde seit der Einnahme früher müde und bin in der letzten Zeit mehrmals gegen 20 oder 21 Uhr im Sessel beim Lesen eingeschlafen. Nach einem ausgezeichneten Hinweis auf die Frage des "Naturschlafs" (ich hänge später noch einmal ein PDF dazu an), bin ich heute schon um kurz nach 20 Uhr ins Bett gegangen. Das ist der richtige Weg. Probiert habe ich das schon einmal vor Jahren, aber da hat das nicht so gut funktioniert. Ich habe das Gefühl, dass es nun geht.

Was ist gegen Laborschwefel von höchster Reinheit einzuwenden? Nichts.

Was das Geschwefelte angeht, so hat Eugen mit seinen Hinweisen vermutlich Recht. Trotzdem weiche ich dem nach wie vor lieber aus. Reiner Schwefel ja, Geschwefeltes eher nein. Ich kann nicht begründen, warum, halte es für mich aber bislang für besser.

Viele Grüße:
R.

Schwefelkur

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.452
Seit: 18.03.16
Zitat von Evgenij Beitrag anzeigen
Wie kommst Du darauf, dass es genetisch bedingt sein könnte? Ich persönlich könnte mich damit nicht anfreunden, bzw. glaube nicht an sowas.
Aber dass man vieles einfach vererbt bekommt, ist doch offensichtlich. Ich habe z. B. genetisch bedingte braune Augen. Da kann ich mich auf den Kopf stellen, die werden niemals blau werden.

Bei mir wird die HIT durch einen Mangel an Abbauenzymen verursacht, das habe ich von meiner Mutter geerbt. Auch wenn ich strenge HIT-Diät mache, kommt es doch hin und wieder zu einem Histaminstau im Körper, z. B. bei Wetterwechseln oder großem Stress. Das überschüssige Histamin landet dann im Magen und versaut mir jedes Mal auf dem Weg nach draußen die mühsam aufgebaute Darmflora. Regelmäßige Darmpflege ist also angesagt, deshalb interessiere ich mich für solche Stoffe wie den Schwefel ...


Optionen Suchen


Themenübersicht