Schwefelkur

06.11.17 01:12 #1
Neues Thema erstellen
Schwefelkur

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.452
Seit: 18.03.16
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
Dr. Probst erzählt in einem der Interviews allerdings etwas über den nötigen Feinheitsgrad, der möglichst nicht so fein sein soll, damit das Aluminium nicht austreten und in den Körper übergehen kann. Hast Du Dich einmal damit beschäftigt?
Wenn man gröber gemahlene Heilerde benutzt, verkleinert man nur die Oberfläche, so dass ein Großteil der enthaltenen Mineralien ungenutzt durchrutscht. Mit einer kleineren Dosis feiner Heilerde hat man den gleichen Effekt.

Heilerde setzt kein Aluminium frei, hier irrt Dr Probst:

Kann das Aluminium in Bentonit gefährlich sein?

Aluminium gilt nicht gerade als gesunder Stoff. Das Metall wurde in ungewöhnlich grosser Menge in den Gehirnen von verstorbenen Alzheimer-Patienten gefunden und ist seitdem im Gespräch, an der Entstehung mancher Demenzerkrankungen beteiligt zu sein. Folglich meiden gesundheitsbewusste Menschen aluminiumhaltige Produkte, wo immer das möglich ist. Bentonit ist eine aluminiumhaltige Verbindung. Die Bentonit-Kritiker brachten daraufhin in Umlauf, Bentonit würde den Körper mit Aluminium belasten.
Falsch, denn Bentonit enthält nur „sicheres“ Aluminium

Das Metall Aluminium ist ein struktureller Bestandteil aller Erden. Das Aluminium in Bentonit (Aluminiumhydrosilikat) hat für den Körper jedoch ausschliesslich positive Auswirkungen.

Erstens liegt das Aluminium in Bentonit in einer unbedenklichen oxidierten Form vor und kann vom Körper nicht aufgenommen werden.

Zweitens liegt in Bentonit ein Siliziumüberschuss vor. Silizium kann das Gehirn vor Aluminiumeinlagerungen schützen. Falls das im Bentonit enthaltene Aluminium oder Teile davon also wider Erwarten in den Körper wandern wollten, würde dieser Siliziumüberschuss das Aluminium an einer Einlagerung z. B. im Gehirn hindern. Ja, es hatte sich offenbar bereits im Tierversuch gezeigt, dass sogar eine bereits bestehende Aluminiumbelastung des Gehirns mit einer siliziumreichen Ernährung wieder rückgängig gemacht werden konnte.(1)

Darüber hinaus bildet sich aus dem Aluminiumhydrosilikat im Darm ein Aluminium-Magnesium-Silikat, welches besonders gut Säuren binden kann, so dass Bentonit neben allen bisher erwähnten Vorteilen auch hervorragend zur Entsäuerung eingesetzt werden kann.

Quelle: https://stevenblack.wordpress.com/20...-ber-bentonit/

Schwefelkur

zui11 ist offline
Beiträge: 701
Seit: 14.06.09
hier mal ein Bericht vom 1.10.17, den man auf facebook öffentlich findet.
Gegen den Schwefelgestank, der NICHT VON DIESEM PLANETEN ist , scheint bei mir übrigens ein TL Zeolith zu helfen.


"Nehme jetzt seit 09.05.
den anorganischen Schwefel

1. Bestellung
https://www.laborladen.de/Schwefel-fein-S-min-999
2. Einnahme
zuerst hab ich mich gequält
und versucht
ihn trocken mit Wasser runterzuspülen
nach kurzer Zeit
hab ich ihn
dann einfach unters Essen gemischt
was sehr angenehm ist

am Anfang hab ich auch mit
3 x täglich 1 Teelöffel begonnen
gemeinsam mit MSM
nach 3 Tagen
habe ich erst angefangen zu " stinken "

Riecht wie beim Islandurlaub ��
nach Schwefel

Nach 4 Tagen
war ich auf einer Fortbildung
Oligoscan
auf der ich meine Mineralstoffwerte
und Schadstoffbelastung
erneut habe messen lassen

3 Wochen vorher auf einer Messe
fand die erste Messung statt

Sehr bemerkenswert für ALLE
waren meine unglaublich SCHNELL
verbesserten Werte
auf die Frage
WAS ich unternommen habe

War dem Veranstalter sofort klar
dass es die Wirkung des Schwefels ist

durch Verbesserung des Darmmiliues
konnte mein Darm
endlich mal wieder
ausscheiden und aufnehmen

Nach ca 1 Woche
hatte ich heftige Entgiftungserscheinungen
vor allem Brechdurchfall
hab dann etwas reduziert

Lass Dich nicht
von den möglichen
ersten Entgiftungserscheinungen
abbringend

weitermachen

Vor hautnahen Terminen
Vorträgen
Kino
usw
setze ich immer aus
damit ich nicht stinke
ohne kurz abhauen zu können

Was bemerkenswert war
in dennächsten Wochen
hab ich kaum noch MSM genommen

da ich dachte
der anorganische Schwefel reicht

Nach erneutem Oligoscan
stellte ich fest
dass die Werte stagnierten

Auf Rückfrage
erklärte mir Dr Probst
dass die beiden zusammenarbeiten
und beide ganz unterschiedlich
wichtig sind
MSM hilft auf Zellebene
auszuscheiden und aufzunehmen

der anorganische Schwefel
ist Elektronendonator
und sorgt dafür
dass das Darmmiliue
sich regenerieren kann

anaerobe ,krankmachende Bakterien
verlieren ihre Lebensgrundlage
weil der Darm wieder mit Sauerstoff ,Lebensenergie versorgt wird

Der Gestank zeigt
dass sie sterben - dass aufgeräumt wird

Seit ich Schwefel nehme
- hat sich meine Haut
die lebenslänglich
sehr trocken und rissig war
100% verbessert
sie hat sich total normalisiert
Innen wie aussen ����

- meine Depressionen
sind mittlerweile total weg
- meine Reizbarkeit ist weg
- ich bin fitter
- ich kann wieder schwitzen
- ich hab nach 10 jähriger Suche
wodurch
ich meinen Stoffwechsel
in Schwung bringen kann
endlich die Hilfe gefunden
um abzunehmen

11 kg sind jetzt weg ������
- ich spüre / rieche jetzt
SOFORT
welches Lebensmittel mich stärkt
oder schwächt

wenn es unverträglich ist
werde ich sofort müde
und stinke sofort
in Form von Winden

Ansonsten hat der Gestank
aufgehört

der Gestank hört auf
wenn der Darm ok ist

Setz jedoch sofort ein
wenn Du
aus seinem Bedürfnis heraus

MIST �� isst
dass stinkt ��ihm dann

Am Anfang war ich für meine Umwelt schwer erträglich
da die Entgiftung
auch launisch und aggressiv machen kann

die Entgiftung kann sehr heftig sein

die Menstruation kann einsetzen
Fieber ist möglich
Erbrechen
Durchfall
Schnupfen
Husten
Pickel
Neurodermitis
Verstärkung aller Symptome
auch Schmerzen

zeigen jedoch nur an

YEAH hier kommt was in ORDNUNG

Eventuell etwas reduzieren
damit es keine unerträgliche Rosskur ist

jedoch unbedingt
weitermachen

Ich hab teilweise mit Kaffeeinlauf unterstützt

oder beim entsäuern morgend mit Apfelessig usw

Aufhören würde ich auf keinen Fall

Schwefel gehört bei mir jetzt zum Leben

Zur Zeit mache ich
nur noch morgens etwas ins Müsli

Was gar nicht geht
ist Schweinefleisch
Zucker
Getreide
Nudeln
Reis
Kartoffeln
pasteurisierte Milchprodukte
Fertigfutter
Zusatzstoffe usw

Super ist
Rohkost
Morgens Obst Wildkräuter
zum entsäuern
Nachmittags Gemüse Wildkräuter
für den Zellaufbau
morgens als allererstes 1/2 l Quellwasser

Morgens saufen wie ein Loch
weil der Körper aussscheidet
ab 14
wenig trinken
ALLES wird eingelagert
der Körper baut auf

Hund und Kater
haben es auch sofort bekommen
Kater war schon halb tot
struppig
wie ein alter Teppich

Hing den ganzen Tag nur in der Ecke rum
frass kaum was
trank fast nichts

Er ist kaum wieder zu erkennen
es war für ihn wie ein Jungbrunnen

Das Fell ist nachgewachsen
er ist wieder unterwegs
geht wieder raus Mäuse jagen

Gefühlt und sichtbar 10 Jahre jünger

Hund hat sich auch total regeneriert ��

Kann es nur wärmstens empfehlen ��

Hab schon extrem viel probiert

Nichts war so einfach
und dabei so erfolgreich
und dazu noch günstig ��
"
https://www.facebook.com/stephanie.r...21877167933252
__________________
Meine Beiträge geben lediglich persönl. Ansichten wieder und stellen keine Ratschläge dar.

Geändert von zui11 (09.12.17 um 17:41 Uhr)

Schwefelkur

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.452
Seit: 18.03.16
Zitat von zui11 Beitrag anzeigen
Was gar nicht geht
ist Schweinefleisch
Zucker
Getreide
Nudeln
Reis
Kartoffeln
pasteurisierte Milchprodukte
Fertigfutter
Zusatzstoffe usw

Super ist
Rohkost
Morgens Obst Wildkräuter
zum entsäuern
Nachmittags Gemüse Wildkräuter
für den Zellaufbau
morgens als allererstes 1/2 l Quellwasser
Das Ergebnis diese Selbstversuchs mit Schwefel ist also, dass sie gar nichts mehr essen kann außer Rohkost?

So war es bei mir zu einer Zeit, die ich als den absoluten Tiefpunkt meines Lebens in Erinnerung habe. Da will ich auf gar keinen Fall wieder hin, ich bin heilfroh, dass ich all diese Lebensmittel wieder essen kann ...

Schwefelkur

zui11 ist offline
Beiträge: 701
Seit: 14.06.09
__________________
Meine Beiträge geben lediglich persönl. Ansichten wieder und stellen keine Ratschläge dar.

Schwefelkur

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.726
Seit: 08.02.15
Zitat von MaxJoy Beitrag anzeigen
Das Ergebnis diese Selbstversuchs mit Schwefel ist also, dass sie gar nichts mehr essen kann außer Rohkost?

So war es bei mir zu einer Zeit, die ich als den absoluten Tiefpunkt meines Lebens in Erinnerung habe. Da will ich auf gar keinen Fall wieder hin, ich bin heilfroh, dass ich all diese Lebensmittel wieder essen kann ...
Das war bei mir mit dem Schwefel anfangs auch so, dass ich nur noch Rohkost und fermentiertes Gemüse wollte. Hat sich dann herausgestellt, dass es mir doch nicht gut getan hat. Ich probiere es im Frühling noch mal.

Schwefelkur

zui11 ist offline
Beiträge: 701
Seit: 14.06.09
Zitat von MaxJoy Beitrag anzeigen
ich bin heilfroh, dass ich all diese Lebensmittel wieder essen kann ...
ok, aber warum interessiert man sich für eine Schwefelkur außer vielleicht man ist Therapeut ?

Da0 spez Schweinefleisch sehr schädlich ist, ist doch bekannt. Und vielleicht fehlt uns bei anderen der genannten Sachen auch nur der natürliche Instinkt, das vielleicht besser zu meiden. Oder der Kürper ist schon so abgestumpft daß er garnicht mehr reagieren kann im Sinne von "Lass mal lieber weg" ? Was wenn ein gebessertes Darmmilieu die natürlichen Reaktionen wieder herstellt ?

Ausserdem isind die Ergebnisse vermutlich ziemlich individuell... muß also bei dir doch garnicht so sein.
__________________
Meine Beiträge geben lediglich persönl. Ansichten wieder und stellen keine Ratschläge dar.

Geändert von zui11 (09.12.17 um 23:03 Uhr)

Schwefelkur

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.452
Seit: 18.03.16
Fleisch esse ich ganz selten, aber es ist ein Riesenunterschied, ob ich freiwillig verzichte oder verzichten muss, weil ich nichts mehr vertrage.

Mir kommt es so vor, als ob du aus deiner Not eine Tugend machen willst und jetzt versuchst, allen anderen ihr Essen schlecht zu reden. Mein natürlicher Instinkt sagt mir jedenfalls, dass ich mich besser von Kartoffeln & Co ernähren sollte als ausschließlich von Rohkost, Schwefel und Nahrungsergänzungspillen. Meine Darmfehlbesiedelung habe ich übrigens mit Heilerde und Flohsamenschalen in den Griff bekommen, vielleicht ist das ja auch etwas für dich ...
__________________
Alles in Maßen. Erkenne dich selbst.

Schwefelkur

zui11 ist offline
Beiträge: 701
Seit: 14.06.09
Heilerde, Floksamenschalen & Co (incl. MMS) haben mir leider nie so viel gebracht in der Richtung, daher bin ich hier wie erwähnt trotz Skepsis aufgesprungen. Ich wollte übrigens nur sagen, daß es nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen sein muß, wenn der Körper ungesunde Sachen ablehnt.
__________________
Meine Beiträge geben lediglich persönl. Ansichten wieder und stellen keine Ratschläge dar.

Schwefelkur

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.726
Seit: 08.02.15
Zitat von zui11 Beitrag anzeigen
Ich wollte übrigens nur sagen, daß es nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen sein muß, wenn der Körper ungesunde Sachen ablehnt.
Ja, sehe ich auch so. Die Frage ist halt, was gerade für den Körper wirklich gesund oder ungesund ist. Wir können von allem Möglichem beeinflusst werden und damit meine ich nicht nur Pilze oder Parasiten, sondern auch unsere Darmflora, sprich Bakterien. Klar, Rohkost ist für jeden gesund. Aber das hängt auch davon ab, in welcher körperlichen Verfassung man sich gerade befindet. Klinghardt hat 8 Jahre gebraucht, bis er die Rohkost vertragen hat. Wenn man was nicht verträgt, dann tut es auch dem Körper nicht gut, egal ob es gesund oder ungesund ist. Körpersignale muss man erst einmal verstehen lernen und den richtigen Umgang damit finden.

Geändert von Evgenij (10.12.17 um 16:34 Uhr)

Schwefelkur

Brigitka ist offline
Beiträge: 1.845
Seit: 07.04.09
Hej,

seit ein paar Tagen bin ich auch dabei. Bin noch in der Durchfallphase, läßt sich aber aushalten. Ganz gut, daß das Zeug rauskommt. Zwei tage hatte ich ziemliches Kopfweh, und auch Frieren, aber heute geht es schon besser. Aber es schlaucht, werde sooo müde.
Reinhard, kommst Du jetzt schon wieder mit weniger Schlaf aus? Habe gerade so viel zu tun.
Muß noch die Algen bestellen. Ich nehme an, daß auch der Fucoidangehalt der Algen zur Darmheilung beiträgt. Da war mal in Evas Thread die Rede von.

Kann man die Algen auch mitkochen?

Brigitka


Optionen Suchen


Themenübersicht