Hilfe zur Darmanalyse

05.11.17 18:34 #1
Neues Thema erstellen

prospect108 ist offline
Beiträge: 18
Seit: 08.04.13
Hallo zusammen,

habe nach einem Darminfekt mit AB Einsatz auch nach einem halben Jahr Verdauungsprobleme und 11 kg abgenommen. Die Nahrung wird einfach nicht richtig verwertet, breiiger unverdauter stark riechender voluminöser Stuhl 1-2 am Tag.
Bauchspeicheldrüse im MRT etwas vergrößert, aber Elastase, Lipase Werte iO.

Nun habe ich zweimal eine Darmfloraanalyse machen lassen, dazwischen Lactobiogen genommen.
Kurzum, werde nicht schlau aus den Werten, vor allem vom PH Wert.
Vielleicht hat hier jmd eine Idee.

Danke.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg AC75D9E4-D4DE-4845-9E79-16F882DD08B7.jpg (143,7 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg 3A6C6E27-D66D-4B3A-B1BE-61CD9B04A932.jpg (104,0 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg F742C986-1F6A-4E48-BF6D-0E709BD065CC.jpg (135,6 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg 195C38EB-E14C-4AEB-9C85-65E02E773207.jpg (116,4 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg 26314F77-26A2-48D2-A825-33EA8D2A73A7.jpg (97,8 KB, 7x aufgerufen)

Hilfe zur Darmanalyse

docwho ist offline
Beiträge: 200
Seit: 05.10.17
Hallo prospect108,

ich würde Lactobiogen noch weiter nehmen. Lactobazilen und Bifido-Bakterien haben zugelegt.
Deine Symptome könnten durch eine Clostridien-Infektion verursacht werden.
Die Clostridien-Infektion könnte durch Antibiotika verstärkt oder ausgelöst worden sein.
Lactobazilen und Bifido-Bakterien sollten die Clostridien-Infektion eindämmen.

Der PH Wert hängt stark vom Deiner Nahrung der letzten 48 Stunden ab.
Dein Körper produziert die Säure selber, braucht aber basische Mineralien wie Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen
um Deinen Säure-Base-Haushalt auszugleichen.
Dein Stuhl-pH ist von einten Extrem ins andere gewandert - von 5 nach 7.5 (basisch).
Ich denke, das kann passieren, wenn Du bsp. sehr viel Calcium zu Dir nimmst.

Zusätzlich empfehle ich Dir ein paar Kohletabletten (Bsp. "Carbolevure"),
sowie täglich Ballaststofe - mind 30g/Tag.
Um Deinen Darm zu pflegen, solltest Du ausgewogen essen, und Dein Magen-Darm von
schädlichen Einflüssen fernhalten (wie Medikamente, Alkohol, Rauchen, Stress u.a.)

Alles Gute

Hilfe zur Darmanalyse - Dünndarmfehlbesiedlung/Fettverdauungsprob

prospect108 ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 08.04.13
Ich gebe hier mal ein Update, weil ich mir nicht sicher bin, ob die Fehlbesiedlung nicht nur Folge von etwas anderem ist.

Nun, für einen kurzen Moment dachte ich, ich hätte es geschafft, aber leider …. doch nicht.

Im November wurde nun doch Dünndarmfehlbesiedlung festgestellt, habe ich den Verdacht, dass ich mir die vielleicht durch das Probiotikum Lactobiogen sogar angezüchtet habe? Denn die Atemtests vor der Einnahme waren negativ.

Wie dem auch sei, statt mit Rifaximin hab ich es mit pflanzlichen ABs gegen die DDFB versucht: Allicin, Oreganoöl-Kapseln, Olivenblätteröl, Neem Pulver, Berberine, Zimt, Atrantil, Lauricidin.
Dazu Now Superenzyme bzw. Bluegreen digevit, sowie Bitterstoffe und Perenterol forte (Letzteres, damit sich nicht Candida an die freien Stellen setzt). Und Colibiogen für die Darmschleimhaut.
Essenstechnisch habe ich SCD versucht, ohne Erfolg, dann als Plan B die Cedar-Sinai-Diät von Dr. Pimentel, wo Carbs erlaubt sind, weil er der Ansicht ist, dass man gefütterte Bakterien besser erwischt als ausgehungerte, die dann in eine Art Ruhemodus übergehen.

Hab sogar Lugo´s Iodine Tinktur versucht, jede Woche einen Tropfen mehr pro Tag - habe ich im Kommentarbereich von chriskresser.com gefunden, den Tipp - naja, dadurch ist mein TSH nun bei 6,2 - ich vermute davon und hoffe, dass es sich wieder regeneriert, da ich es nun abgesetzt habe - wie ihr seht, lasse ich nix unversucht.

Bis Mitte Dezember wurde der Stuhl nicht fester, aber dunkelbraun statt hellbraun und - einen Tag lang auch etwas fester.
Bis ich leider eine zu fettige Mahlzeit zu mir genommen habe - und nun ist alles wieder beim alten, sogar noch schlimmer (sprich Blähungen und superweicher, heller Stuhl, immerhin kein Schleim im Stuhl). Auch das Gewicht geht dann sofort 2-3 kg runter ;-(
Habe daraufhin noch weiter pflanzliche ABs genommen - keine Änderung. Nun versuche ich es mit Nortase.

Jedenfalls hatte ich in der Uniklinik auch eine MR-Enterographie, wo eine leicht vergrößerte Bauchspeicheldrüse festgestellt wurde. Die Uniklinik empfiehlt als nächsten Schritt eine Endosonographie der Bauchspeicheldrüse evtl. mit Punktion.

Frage ist:
Ist die Fehlbesiedlung Ursache einer möglichen Pankreasinsuffizienz oder eher die Folge?

Jedenfalls, guten Rutsch ins neue Jahr!
Grüß euch

Hilfe zur Darmanalyse

Oregano ist offline
Beiträge: 63.716
Seit: 10.01.04
Zu Carbolevure, das nicht nur med. Kohle enthält:

https://compendium.ch/mpubAIPS/sm/37456/de
... Was ist Carbolevure und wann wird es angewendet?
Carbolevure enthält zwei natürliche Substanzen, Kohle und Hefe, die sich in ihrer Wirkung gegenseitig ergänzen.
Kohle bindet Schadstoffe und Hefe reguliert die Darmflora.
Carbolevure kann zur Bekämpfung von Durchfallserkrankungen und zur Regulierung und Normalisierung der Darmflora eingesetzt werden. Nach ärztlicher Verordnung oder auf Empfehlung des Apothekers wird dieses Präparat auch gegen Darmstörungen bei Antibiotikatherapie verwendet.
...
Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Hilfe zur Darmanalyse

docwho ist offline
Beiträge: 200
Seit: 05.10.17
Hallo prospect108,

es hat sich gezeigt, dass bei Antibiotika-Einnahme oft Lactobazilen und Bifido-Bakterien zu den Verlierern gehören. Was eigentlich nicht das Ziel sein sollte, da sie wichtige Aufgaben im Darm übernehmen. Nach heutigem Wissensstand in der Mikrobiom-Forschung halte ich es für Fahrlässig, jemandem Antibiotika ohne Probiotika zu verordnen.
Mit AB wirst Du eine Fehlbesiedelung wahrscheinlich nicht verbessern - warum auch. AB-Resistente Darmbewohner wie Candida und Clostridien breiten sich dann eher mehr aus.

Ich halte eine Pankreasinsuffizienz eher für eine Folge des beeinträchtigten Mikrobioms - als umgekehrt.
Du solltest vielleicht mehr für Deine Bauchspeicheldrüse tun: Grüntee, lauwarmem Zitronenwasser, Ingwertee, warme Duschen, Stress vermeiden bzw. kein Alkohol, Zigaretten und Junkfood.
Auch hilfreich:
Bauchspeicheldrüse | Anatomie - Funktion - Erkrankungen

Ich würde auch auf jeden Fall die Entzündungswerte "B-Defensin 2", "Zonulin" und "Sektorisches lga" im Auge behalten. Dazu würde ich weiterhin Probiotika, Ballaststoffe und kurzkettige Fettsäuren (Essig, Butter) nehmen. Vielleicht zusätzlich noch B-Komplex und Omega-3. Dass sollte die Entzündungen reduzieren.

Alles Gute
P.S. auch auf gesunde ausgewogene Ernährung achten. D.h. alles in Massen essen - gut kauen.
__________________
("Baue Deine eigene Gesundheitskompetenz auf!")

Geändert von docwho (01.01.18 um 16:15 Uhr)

Hilfe zur Darmanalyse

prospect108 ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 08.04.13
Hallo und frohes Neues!

Danke für eure Antworten!

Kohletabletten habe ich schonmal probiert - außer dass der Stuhlgang schwarz wurde, hat es nicht viel gebracht. Ich werde mir aber das carbolevure mal ansehen, mei, hab eh schon so viel probiert.

Im Augenblick teste ich Nortase - kann noch nicht viel sagen, erst seit zwei Tagen, und dann muss man die richtige Dosierung treffen.

Ja, das ist eben das Henne Ei Problem irgendwie.
Die Bakterien können wohl die Verdauungsenzyme spalten, sodass mehr für sie und weniger für mich an Essen übrig bleibt.
Oder durch zu wenig Magensäure, Gallensäure, Enzyme entsteht die SIBO erst.
Daher habe ich die Hoffnung, das Pferd von hinten aufzuzäumen - sprich über die Enzyme der Bauchspeicheldrüse zu helfen, diese zu entlasten und gleichzeitig die Flora zu normalisieren.

Leider vertrage ich kein l-Glutamin, was ja die Schleimhaut heilen soll.
Probiotika traue ich mich im Moment genau so wenig wie ABs - weil ich wohl generell eher ein Zuviel als ein Zuwenig an Bakterien habe (auch von den guten, wenn sie am falschen Ort im Dünndarm sind)


Optionen Suchen


Themenübersicht