Darmsanierung, Aufbau, Effektive Mikroorganismen u.ä.

29.07.17 11:40 #1
Neues Thema erstellen
Darmsanierung, Aufbau, Effektive Mikroorganismen u.ä.

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.687
Seit: 18.03.16
Unreine und picklige Haut würde ich mit Entgiftung in Zusammenhang sehen.
__________________
Alles in Maßen. Erkenne dich selbst.

Hat Heilerde auch oxidative Wirkung?

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.687
Seit: 18.03.16
Heilerde kann bei unreiner Haut auch als Gesichtsmaske verwendet werden:

Die äußerliche Anwendung hat auch in der Kosmetik ihren Platz, so zum Beispiel bei fettiger, unreiner Haut. Ein Brei wird mit kaltem Wasser angerührt und auf das Gesicht aufgetragen, Augen und Lippen dabei ausgespart. Diese Gesichtsmaske ist, wenn ganz getrocknet, mit lauwarmem Wasser zu entfernen. Die Haut wird durchblutet und somit der Stoffwechsel angeregt, der Impuls zur Selbstheilung gegeben.
Quelle: Heilerde

Ich bin wegen der vielen verschiedenen Wirkungen der Heilerde immer noch ein wenig irritiert. Heilerde wird z. B. gegen Entgiftungsbeschwerden empfohlen, weil sie Giftstoffe aufsaugen kann. Tatsächlich hatte ich aber die ersten Tage deutliche Herxheimer Symptome wie bei einem Oxidanz, die eindeutig durch die Heilerde ausgelöst wurden. In dem Artikel oben ist auch von einer antibakteriellen Wirkung die Rede. Mich hat die unmittelbar spürbare belebende Wirkung direkt nach der Einnahme an Natron erinnert. Natron reagiert mit der Magensäure und setzt dabei kleine Mengen Sauerstoff frei. Wegen dieser Beobachtungen vermute ich bei der Heilerde einen oxidativen Effekt. Der freiwerdende Sauerstoff würde auch die antibakterielle Wirkung erklären.

Hat Heilerde auch oxidative Wirkung?

Piratin ist offline
Themenstarter Beiträge: 892
Seit: 29.09.13
Zitat von MaxJoy Beitrag anzeigen
Heilerde kann bei unreiner Haut auch als Gesichtsmaske verwendet werden:
Ja, das mache ich schon länger. Könnte ich mir heute auch mal wieder gönnen.



Zitat von MaxJoy Beitrag anzeigen
Ich bin wegen der vielen verschiedenen Wirkungen der Heilerde immer noch ein wenig irritiert. Heilerde wird z. B. gegen Entgiftungsbeschwerden empfohlen, weil sie Giftstoffe aufsaugen kann. Tatsächlich hatte ich aber die ersten Tage deutliche Herxheimer Symptome wie bei einem Oxidanz, die eindeutig durch die Heilerde ausgelöst wurden.
Vielleicht wurde das durch die Flohsamen ausgelöst?


Zitat von MaxJoy Beitrag anzeigen
In dem Artikel oben ist auch von einer antibakteriellen Wirkung die Rede. Mich hat die unmittelbar spürbare belebende Wirkung direkt nach der Einnahme an Natron erinnert. Natron reagiert mit der Magensäure und setzt dabei kleine Mengen Sauerstoff frei. Wegen dieser Beobachtungen vermute ich bei der Heilerde einen oxidativen Effekt. Der freiwerdende Sauerstoff würde auch die antibakterielle Wirkung erklären.
Der freigesetzte Sauerstoff könnte doch auch evtl. den Bauch aufblähen, oder?
Für die Ansiedelung neuer Bakterien wäre das ja dann nicht so günstig.
Ich bin heute zwiegespalten. Ich habe irgendwie keine Lust mehr auf diesen gefühlt immer vollen Bauch. Aber ein wenig fehlt mir jetzt schon die Wirkung. Gerade, weil ich mich heute morgen irgendwie so vergiftet fühle: depressiv, pickelig und Säufergesicht...
__________________
Alles von mir Geschriebene entspricht einzig und allein meiner Meinung ohne Allgemeingültigkeit.

Hat Heilerde auch oxidative Wirkung?

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.687
Seit: 18.03.16
Zitat von Piratin Beitrag anzeigen
Der freigesetzte Sauerstoff könnte doch auch evtl. den Bauch aufblähen, oder?
Für die Ansiedelung neuer Bakterien wäre das ja dann nicht so günstig.
Ich bin heute zwiegespalten. Ich habe irgendwie keine Lust mehr auf diesen gefühlt immer vollen Bauch. Aber ein wenig fehlt mir jetzt schon die Wirkung. Gerade, weil ich mich heute morgen irgendwie so vergiftet fühle: depressiv, pickelig und Säufergesicht...
Wenn ich richtig liege, entsteht bei der Säurereaktion hauptsächlich Kohlendioxid. Ob die Menge ausreicht, um deine Blähungen etc. zu erklären? Ich tippe doch eher auf unerwünschte Bazillentätigkeit.

Ich habe die Darmreinigung eine Woche nach dem Beginn der EM-Einnahmen abgesetzt. Entgiftende Kuren sollte man nicht zu lange machen, um dem Körper Zeit zum Selbstheilen zu geben. Nach ein paar Wochen Pause kann man dann eine neue Kur machen, falls es notwendig ist.

Hat Heilerde auch oxidative Wirkung?

Piratin ist offline
Themenstarter Beiträge: 892
Seit: 29.09.13
Guten morgen!

Zitat von MaxJoy Beitrag anzeigen
Wenn ich richtig liege, entsteht bei der Säurereaktion hauptsächlich Kohlendioxid. Ob die Menge ausreicht, um deine Blähungen etc. zu erklären? Ich tippe doch eher auf unerwünschte Bazillentätigkeit.
Diese unerwünschte Bazillentätigkeit scheint wohl irgendwie durch die Darmreinigung angeregt worden zu sein... Meine Ärztin meinte zumindest, dass Ballaststoffe Blähungen auslösen können. Scheint so zu sein, denn heute habe ich zwar noch leichte Blähungen (wie immer eigentlich...), aber keinen Blähbauch mehr, sondern einen zwar nicht ganz flachen (bin halt keine 20 mehr...), aber zumindest ganz weichen Bauch und keine gespannte Bauchdecke.
Meine Laune ist zwar dennoch im Keller, aber das schiebe ich mal auf mein PMS. So ein krasser Einbruch kann eigentlich fast nur daher kommen.

Zitat von MaxJoy Beitrag anzeigen
Ich habe die Darmreinigung eine Woche nach dem Beginn der EM-Einnahmen abgesetzt. Entgiftende Kuren sollte man nicht zu lange machen, um dem Körper Zeit zum Selbstheilen zu geben. Nach ein paar Wochen Pause kann man dann eine neue Kur machen, falls es notwendig ist.
Ja, werde ich jetzt so machen. Mein "Bauchgefühl" hatte gestern einfach keine Lust mehr auf den Drink.
Jetzt geht es erst mal weiter mit EM und resistenter Stärke.
Ich habe die Befürchtung, dass meine EM evtl. bereits gekippt sind bei dem schwülen Wetter. Hatte es ein paar mal nach dem Abfüllen vergessen, es in den Keller zu bringen.
Ich werde mir, wenn es die nächsten Tage/Wochen nicht noch deutlich abkühlt, vielleicht doch wieder die teurere Version EM1, nicht aktiviert holen.
@MaxJoy: Wie lagerst du deines?

Liebe Grüße
Piratin
__________________
Alles von mir Geschriebene entspricht einzig und allein meiner Meinung ohne Allgemeingültigkeit.

Darmsanierung, Aufbau, Effektive Mikroorganismen u.ä.

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.687
Seit: 18.03.16
Für mich klingt das nach einem chronischen Infektionsherd im Darm, den du in dieser Runde leider nicht losgeworden bist. Ich würde mich nach der Pause darauf konzentrieren und offensiv gegen diese Infektion vorgehen (z. B. mit Ozovit oder CDL). Aber vielleicht kennt deine Ärztin auch eine bessere Methode.

Auf meiner EM-Flasche ist ein Lagertemperaturbereich von 7 - 28°C angegeben, drüber lag ich bisher noch nie. Ich würde sagen, solange sich Geschmack und Geruch der EMs nicht deutlich verändern, sind sie ok.
__________________
Alles in Maßen. Erkenne dich selbst.

Darmsanierung, Aufbau, Effektive Mikroorganismen u.ä.

Piratin ist offline
Themenstarter Beiträge: 892
Seit: 29.09.13
Zitat von MaxJoy Beitrag anzeigen
Für mich klingt das nach einem chronischen Infektionsherd im Darm, den du in dieser Runde leider nicht losgeworden bist. Ich würde mich nach der Pause darauf konzentrieren und offensiv gegen diese Infektion vorgehen (z. B. mit Ozovit oder CDL). Aber vielleicht kennt deine Ärztin auch eine bessere Methode.
Das glaube ich kaum, dass sie etwas besseres kennt. Was genau meinst du mit "chronischer Infektionsherd"? Ich kann mir darunter nicht so recht was vorstellen.

Was seltsam ist, dass mein Darm an einer Stelle manchmal geschwollen zu sein scheint. Ich dachte ja schon an ein Geschwür, aber bei der Darmspiegelung war nichts.
__________________
Alles von mir Geschriebene entspricht einzig und allein meiner Meinung ohne Allgemeingültigkeit.

Darmsanierung, Aufbau, Effektive Mikroorganismen u.ä.

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.687
Seit: 18.03.16
Zitat von Piratin Beitrag anzeigen
Was genau meinst du mit "chronischer Infektionsherd"? Ich kann mir darunter nicht so recht was vorstellen.
Auf der Haut sind solche bakteriellen Infektionsherde ganz leicht auszumachen, z. B. Ekzeme, entzündete Pickel usw. Es ist normal, dagegen mit Antibiotika und Desinfektionsmitteln anzugehen.

Die Darmhaut hat nun ganz ähnliche Probleme wie die Haut, nur unter verschärften Bedingungen mit einer möglicherweise bösartigen Bakteriensuppe. Nur kann man diese inneren Ekzeme nicht sehen und kommt nicht so leicht an sie heran. Wenn es Keime schaffen, sich in der Darmwand festzusetzen, scheitern natürlich alle Bemühungen, eine bessere Darmflora zu installieren, weil ständig Bakteriennachschub aus der offenen Wunde kommt. Eine weitere Gefahr ist, dass die Keime sich ungehindert im Körper ausbreiten, wenn der kranke Darm seine Schutzfunktion nicht mehr erfüllen kann (-> leaky gut).

Darmsanierung, Aufbau, Effektive Mikroorganismen u.ä.

Piratin ist offline
Themenstarter Beiträge: 892
Seit: 29.09.13
Zitat von MaxJoy Beitrag anzeigen
Wenn es Keime schaffen, sich in der Darmwand festzusetzen, scheitern natürlich alle Bemühungen, eine bessere Darmflora zu installieren, weil ständig Bakteriennachschub aus der offenen Wunde kommt.
Das klingt ja ekelhaft. Eine offene Wunde denke ich, kann man ausschließen, die hätte man wohl bei der Darmspiegelung gesehen. Alles andere kann natürlich sein. Würde man diese Bakterien/Infektionsherde auch mit Einläufen rauskriegen?

Diesbezüglich müssten ja auch dann roher Knoblauch und Bärlauch gut sein wegen Bakterien. Ich dachte mal eine zeitlang Knoblauch nicht gut zu vertragen, das scheint aber kein Problem mehr zu sein.

Meine Haut ist wieder okay und ich habe auch keinen Blähbauch, aber ich hatte heute morgen ein wenig Bauchzwicken...
Auf jeden Fall ist die Darmflora nicht iO. Weiß ja nicht, was ich noch machen kann momentan. Ich warte nun mal ein wenig die Wirkung der EMs ab, ich denke, ein paar Tage muss man Ihnen schon geben. Möglicherweise ist auch noch Alu im Darm, dafür nehme ich ja das Sicapur.
Wenn sich in ein paar Wochen nichts getan hat, werde ich evtl. mal Ozovit probieren. Was mich daran stört ist, dass ich dann ja wieder alle Bakterien ausschwemme. So gesehen wäre es ja eigentlich klug, es gleich zu machen.
Aber die letzten Tage mit den Flohsamen habe ich mich nicht gut gefühlt.
Könnte ja auch sein, dass durch die Darmreinigung Alu aufgewirbelt wurde, oder?
Ich sah im Gesicht genau so aus, wie zu meiner schlimmsten Quecksilberzeit nach der Amalgamsanierung.
Ich sollte vielleicht zuerst dieses Alu aus dem Darm kriegen und meine Leber und Niere päppeln.

Liebe Grüße
Piratin
__________________
Alles von mir Geschriebene entspricht einzig und allein meiner Meinung ohne Allgemeingültigkeit.

Darmsanierung, Aufbau, Effektive Mikroorganismen u.ä.

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.687
Seit: 18.03.16
Hallo Piratin,

es freut mich, dass es dir wieder besser geht. Die Probleme zum Ende deiner Darmreinigungskur können auch eine Heilkrise gewesen sein, weil wieder irgendwelche Giftstoffe mobilisiert worden sind. Eine weitere Möglichkeit ist der sehr hartnäckige Biofilm, in dem sich manche Erreger verstecken. Den müsste Ozovit aber durchdringen können.

Was kannst du noch machen? Frische probiotische Getränke würde ich ab sofort täglich trinken. Also entweder bei den EMs bleiben oder dir einen Kefir oder Kombucha als neues Haustier halten. So werden schädliche Darmbakterien zurückgedrängt und ein gutes Darmklima gepflegt. Ansonsten 2 - 3 wöchige Darmkuren von Zeit zu Zeit, nach meiner Erfahrung wird es schrittweise jedes Mal ein bisschen besser.

Bei mir hat die Verbesserung der Darmflora gut geklappt. Ich habe keine Blähungen mehr und meine Stoffwechselprodukte riechen fast schon angenehm. Die Konsistenz ist viel fester als vorher und ich muss eher selten auf den Topf. Meine Haut ist immer noch gut, aber nicht mehr ganz so toll wie kurz nach der Kur. Offenbar gibt es noch etwas Selbstoptimierungspotential, ich werde die Darmreinigung also in ein paar Wochen noch mal wiederholen.
__________________
Alles in Maßen. Erkenne dich selbst.


Optionen Suchen


Themenübersicht