Darmsanierung, Aufbau, Effektive Mikroorganismen u.ä.

29.07.17 12:40 #1
Neues Thema erstellen
Darmsanierung, Aufbau, Effektive Mikroorganismen u.ä.

Earl Grey ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.09.13
Hallo Piratin,

Ich finde immer wieder diese Seite zur GAPS Diät interessant:
https://www.netzwerk-frauengesundhei...-beeinflussen/
Das Buch hatte ich mir daraufhin zugelegt.
Jetzt spiele ich mit dem Gedanken, noch weitere Ernährungsbücher zu kaufen. Auch die Autoren, die maxjoy erwähnt hat, haben interessante Inhalte.
Wenn schon meine Intuition leider nicht zuverlässig funktioniert, versuche ich mit Bildung gegen Verführung und Mainstream-Ansichten zu steuern.

Dass die HIT-Diät keine Heilungsdiät ist, war mir nicht bewusst. Dann macht es für mich erst recht keinen Sinn, streng nach dieser immer wieder empfohlenen Tabelle vorzugehen, wenn keine direkten Symptome nach diesen Nahrungsmitteln auftauchen. In der Tabelle sind ja viele frische und an sich gesunde Sachen.

Aber die allgemeine Ernährungssituation wirkt sich natürlich aufs Befinden aus. Ich plane auch demnächst nur noch Urlaub in Ferienwohnungen zu machen, damit man selber kochen und schnipseln kann.

Viele Grüße
Earl Grey

Darmsanierung, Aufbau, Effektive Mikroorganismen u.ä.

Earl Grey ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.09.13
Ich halte es mit Andreas Kalcker und Kerri Rivera und kombiniere lieber mehrere Heilansätze, auch antibakterielle.
Hallo maxjoy!

Da wäre evtl. für mich als nächsten Lesestoff etwas dabei. Obwohl ich mich an die antibakterielle Richtung innerlich nicht so rantrauen würde. Ich gebe mir ja seit längerem Mühe, da eher was aufzubauen. Nicht, dass mühsam gezüchtete Bakterien abgetötet werden.

Alles Gute
Earl Grey

Geändert von Malve (11.08.17 um 09:23 Uhr) Grund: Zitat korrigiert

Darmsanierung, Aufbau, Effektive Mikroorganismen u.ä.

Piratin ist offline
Themenstarter Beiträge: 871
Seit: 29.09.13
Hallo Earl Grey!

Zitat von Earl Grey Beitrag anzeigen
Dass die HIT-Diät keine Heilungsdiät ist, war mir nicht bewusst. Dann macht es für mich erst recht keinen Sinn, streng nach dieser immer wieder empfohlenen Tabelle vorzugehen, wenn keine direkten Symptome nach diesen Nahrungsmitteln auftauchen. In der Tabelle sind ja viele frische und an sich gesunde Sachen.
Natürlich macht es keinen Sinn für jemanden, der keine Probleme mit Histamin hat. Warum sollte es?
Es macht aber schon Sinn mMn, wenn man indirekte Symptome hat, also am nächsten Tag oder so.
Dann ist es nur besonder schwierig, die Zusammenhänge herauszubekommen. Am besten gelingt das mMn mit einem energetischen Test. Am zweitbesten durch die Auslassdiät.

Heute habe ich kein Bauchweh und keinen Blähbauch. Obwohl ich ganz wenig gefrühstückt habe. Scheint doch auch viel mit Stress (auch mit nur sehr geringem) zu tun zu haben.

Liebe Grüße
Piratin
__________________
Alles von mir Geschriebene entspricht einzig und allein meiner Meinung ohne Allgemeingültigkeit.

Darmsanierung, Aufbau, Effektive Mikroorganismen u.ä.

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.449
Seit: 18.03.16
Zitat von Earl Grey Beitrag anzeigen
Obwohl ich mich an die antibakterielle Richtung innerlich nicht so rantrauen würde. Ich gebe mir ja seit längerem Mühe, da eher was aufzubauen. Nicht, dass mühsam gezüchtete Bakterien abgetötet werden.
Solange im Darm die Fäulnisbazillen vorherrschen, wird die Ansiedelung von Nützlingen kaum klappen. Die müssen erst mal weg, bevor man etwas Neues aufbauen kann.

Darmsanierung, Aufbau, Effektive Mikroorganismen u.ä.

Piratin ist offline
Themenstarter Beiträge: 871
Seit: 29.09.13
Heute morgen bin ich mit Nüchternschmerz aufgewacht. Heißt für mich, da muss irgendwas entzündet sein.
Und auchheute wieder habe ich gemerkt: Wenn der Bauch ganz leer ist, fängt er an zu aufzugasen. Das war heute so vor dem Mittagessen. Ich denke, da sind dann irgendwelche Bakterien aktiv. Darum habe ich genau gerade dann den Flohsamendrink genommen, um sie möglichst auszuschwemmen. Energie- und launemäßig geht es mir ganz okay heute.

Liebe Grüße
Piratin
__________________
Alles von mir Geschriebene entspricht einzig und allein meiner Meinung ohne Allgemeingültigkeit.

Darmsanierung, Aufbau, Effektive Mikroorganismen u.ä.

Piratin ist offline
Themenstarter Beiträge: 871
Seit: 29.09.13
Die letzten zwei Tage extrem aufgegasten Bauch gehabt wieder. Stress ist eindeutig ein Faktor. Scheinbar werden dann irgendwelche verirrten Bakterien besonders aktiv und der Darm besonders träge oder so. Oder auch falsches Essen, evtl. eine Kombi von beidem. Ich hatte Kürbissuppe gegessen. Zu viel Fructose, Kohlenhydrate...what ever. Und ich habe auch ganz deutlich festgestellt, dass ich durch falsches Essen sehr viel instabiler bin, psychisch. Kann mich nicht erinnern, schon mal so voller Luft gewesen zu sein. Ein Wunder, dass ich in der Wanne überhaupt noch untergegangen bin.

Ich habe dennoch Hoffnung, dass diese Bakterien durch die Darmsanierung weniger werden. Da ich jetzt aber schon in der 4. (?) Woche bin, überlege ich, ob ich doch noch Ozovit dranhänge. Wobei ich das Argument von Earl Grey, dass man sich damit auch die guten Bakterien wieder rausschwemmt nicht von der Hand zu weisen finde...
Vielleicht brauche ich einfach noch Zeit. Ich fühle mich auch immer noch wie voll in der Entgiftung, das sehe ich an meiner Haut: fleckig, unrein, fettig, Augenkrater...Immer wieder auch Aften. Sonst fühle ich mich aber etwas weniger depressiv und fitter.

Liebe Grüße
Piratin
__________________
Alles von mir Geschriebene entspricht einzig und allein meiner Meinung ohne Allgemeingültigkeit.

Darmsanierung, Aufbau, Effektive Mikroorganismen u.ä.

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.449
Seit: 18.03.16
Hallo Piratin,

ich würde das Ozovit erst in der nächsten Runde ausprobieren.

Ich weiss gar nicht, wie lange man diese Darmreinigung machen soll. Ich habe jedenfalls nach dem Absetzen einen recht trägen Darm, das ist wohl ein Gewöhnungseffekt. Übertreiben darf ich es auch nicht mit Tomaten & Co, sonst schuppt sich die Haut wieder.

Viele Grüße!
__________________
Alles in Maßen. Erkenne dich selbst.

Darmsanierung, Aufbau, Effektive Mikroorganismen u.ä.

Earl Grey ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.09.13
Hallo Piratin!

Meine Idee wäre: wenn der Leidensdruck mit den Darm sehr groß ist, würde ich den Ansatz von maxjoy mit dem Abtöten der Fäulnisflora schon mal in Betracht ziehen.
Zumal du dich mit dem Essen auch schon sehr diszipliniert.

Ich habe zwar Blähungen, aber kein Aufgeblähtsein. Auch keine Schmerzen. Also keinen großen Leidensdruck mit der Verdauung, sondern nur Symptome, die anzeigen, dass es etwas zu verbessern gibt.
Mein Essen schränke ich bis auf "fast milchfrei" kaum ein, aber versuche vermehrt selbst zu kochen, möglichst glutenfrei mit frischen Zutaten, wie du auch.

In einer stillen Stunde befrage ich mich mal, ob der Ansatz mit dem Abtöten für mich relevant wäre. Ich glaube momentan erstmal nicht.

Alles Gute
Earl Grey

Darmsanierung, Aufbau, Effektive Mikroorganismen u.ä.

Piratin ist offline
Themenstarter Beiträge: 871
Seit: 29.09.13
Hallo allerseits!

Zitat von Earl Grey Beitrag anzeigen
Hallo Piratin!

Meine Idee wäre: wenn der Leidensdruck mit den Darm sehr groß ist, würde ich den Ansatz von maxjoy mit dem Abtöten der Fäulnisflora schon mal in Betracht ziehen.
Es ist nicht das größte Problem meines Lebens, aber ich denke schon, dass eine Dysbiose allerhand Folgeprobleme mit sich bringt. Und ich möchte schon gern wieder ein gesunder und leistungsfähiger Mensch sein. Dieser antibakterielle Ansatz ist mir aber nicht geläufig und ich habe da ehrlich gesagt im Moment keinen Nerv zu, jetzt schon wieder ein ganz anderes Fass aufzumachen. Ich habe ein wenig die Hoffnung, dass die Effektiven Mikroorganismen den gleichen Zweck erfüllen.

Zitat von Earl Grey Beitrag anzeigen
Ich habe zwar Blähungen, aber kein Aufgeblähtsein. Auch keine Schmerzen.
Ich habe jetzt auch nur wieder die "normalen" Blähungen. Schmerzen in dem Sinn habe ich nicht, dieser sog. Nüchternschmerz ist mehr so ein Druck.

Ich denke, ich werde noch diese Woche durchziehen mit der Darmreinigung. Ich bin zwar deutlich fitter, ich weiß aber nicht, ob das an der Darmreinigung oder an meinen NEMs liegt.
Danach werde ich wieder mit meinem Siliceagel anfangen. Ich habe so das Gefühl, dass das Unsinn ist während der Darmreinigung. Und mich in den Resistente-Stärke-Thread mehr einlesen. Die Kartoffelstärke habe ich zwar schon zu Hause, aber auch da denke ich mir, dass ich das besser anschließend mache.

Ich habe übrigens total fettige und unreine Haut.

Liebe Grüße
Piratin
__________________
Alles von mir Geschriebene entspricht einzig und allein meiner Meinung ohne Allgemeingültigkeit.

Darmsanierung, Aufbau, Effektive Mikroorganismen u.ä.

Earl Grey ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.09.13
Hallo Piratin,
könnte es sein, dass man bei fettiger Haut eher Pickel bekommt und bei trockener Haut eher Ekzeme?
Da finde ich aber fettig und pickelig besser. Juckende Ekzeme bringen mich an den Wahnsinn.
Und das Fettige empfinde ich als gute Schutzschicht.
Grüße!


Optionen Suchen


Themenübersicht