Ein paar Fragen zum Thema Darmgesundheit

14.06.16 17:23 #1
Neues Thema erstellen
AW: Ein paar Fragen zum Thema Darmgesundheit

julisa ist offline
Beiträge: 1.799
Seit: 20.03.09
Wenn Du so heftig auf manches reagierst, sollte unbedingt ein Leaky gut abklärt werden. Das sind sehr kleine nicht sichtbare Löcher in der Darmschleimhaut. Wenn dies vorliegt, können Stoffe aus dem Darm herausdringen und zu vielen Symptomen führen. Dann werden viele Stoffe nicht vertragen, erst muss der Darm wird dicht werden.

Marker dafür ist das Zonulin im Stuhl (nicht im Blut testen).

Viele Grüße
julisa

AW: Ein paar Fragen zum Thema Darmgesundheit

Wald_und_Wiesenblume ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 12.04.16
Liebe Apfelcrumble

Vielen lieben Dank für deine ausführliche und hilfreiche Antwort.
Bezüglich der Ärzte stimme ich dir zu.. Es ist nur so schwierig, wenn man mit vielen Dingen/den meisten Dingen dann alleine da steht.. Bezüglich meiner Vitaminmängel habe ich z.B. kaum Infos erhalten (lediglich ein Rezept für Vitamin D Kapseln), dazu kommt, dass man oft liest, dass Vitamin X ohne Vitamin Y nicht wirkt oder nur schlecht vertragen wird. Ich verliere inzwischen den Überblick und wünsche mir manchmal, dass da jemand an meiner Seite ist, der auch ein paar Zusammenhänge kennt (so wie viele liebe Foren-Mitglieder hier). Klar, ich beschäftige mich auch wirklich gerne mit den Gesundheitsthemen, aber die Angst, man könne etwas falsch machen, schwingt doch auch mit :-/

Danke für die Infos, ich lese mich gleich in alles (Rizinusöl etc) ein Freue mich sehr, dass du so geduldig bist mir mir!

Du hast schon recht.. Wenn man dem Körper gute Lebensmittel zuführt, ist das schon mal ein großer Schritt. Und vielleicht muss ich einfach mehr in mich hinein hören und rumprobieren. Hoffe nur, dass man nicht viel kaputt machen kann, so auf eigene Faust.

Kennst du dich zufällig mit Zink aus? Ich habe ja einen Zink-Mangel, führe es aber im Moment nicht zu, da ich von einer einzigen Zink-Tablette so extrem erbrechen musste und Krämpfe hatte, dass ich nur weinend im Bett lag (oder zum Klo gerannt bin). Ich habe gelesen, dass Zink-Mängel auch Augenprobleme, Depressionen und Panik auslösen können und es dadurch zu erhöhten Kupfer-Werten kommen kann, die wiederum neurologische Erscheinungen hervorrufen können (die ich extrem hatte und immer noch habe. Kam damals ja sogar mit Verdacht auf MS und Tumor ins MRT usw.).

Das mit deinen Nieren tut mir leid und ich finde es toll, dass du da nicht aufgibst, auch wenn der Arzt sich unsensibel anstellt. Du hast recht, es geht um DEINE Gründe, nicht seine. Du scheinst sehr stark zu sein und bist wirklich hilfsbereit und nett, ich wünsche dir von Herzen alles Gute

Liebe Grüße an dich

Ein paar Fragen zum Thema Darmgesundheit

Wald_und_Wiesenblume ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 12.04.16
Hallo Julisa,

das habe ich tatsächlich auch schon gedacht... Wo kann man diesen Test denn machen lassen und mit was muss man preislich rechnen? Ich würde sowieso gerne mal nach meinem Darm schauen, da ich ja auch viel über Parasiten gelesen habe und manchmal vermute, dass ich welche habe...

Bin dankbar für jeden Tipp und jede Info. Danke dir für deine Hilfe

LG

Ein paar Fragen zum Thema Darmgesundheit

Apfelcrumble ist offline
Beiträge: 201
Seit: 29.10.12
Huhu Blume,

lieben Dank für die Blumen :-) wenn ich was weiß teil ich mich auch gern einmal mit. Vor allen Dingen wenn ich merke der andere mag damit auch wirklich was anfangen.

von Zink weiß ich leider gar nichts, ja mit den Vitaminen da hast Du recht, da die Zusammenhänge blicken ist echt ein schwieriges Unterfangen bis man so alles an Infos zusammen hat.

Mit einer guten Ernährung kannst Du gar nichts falsch machen, nur mit dem Koriander sei anfangs vielleicht doch etwas vorsichtiger (?) Ich glaub das kann viel(e) (Gifte ?) aktivieren ? Mit Koriander kenn ich mich leider auch nicht aus

Ja dann lass doch erstmal schauen ob Du so einen durchlässigen Darm hast, das ist immer besser wenn Du da auch so den Verdacht hegst.
So wie Du mit Einläufen "stell ich mich" wegen des Glaubersalz/ Bittersalz wegen meiner Nieren total "an". Ich wäre ja scharf auf diese Moritz Leber-Gallen-Reinigung nur ich trau mich da nicht ran weil ich nicht weiß wie meine Nieren darauf reagieren werden. Ich will sie ja nicht ins Aus schießen.
Ob ich diesbezüglich meinem Nephrologen trauen kann weiß ich nicht, er verdient ja nichts an mir wenn ich gesund bin. Es ist irgendwie eine Pattsituation *g* egal, ich werd erstmal weiter rizinölen *gggg*

In "meinem" Minactiv Pflanzenpulver ist auch Zink mit drinnen seh ich grad. Bei 5 Teelöffeln (die man morgens in seinen Joghurt oder in einen gehaltvollen Drink mixen kann) hättest Du dann 11 mg. Ich weiß nicht wieviel man so braucht. Das ist ein Sesamprodukt, sowas natürliches kompaktes in einer Einheit find ich immer besser als hergestellte isolierte Sachen. Bioverfügbarkeit. Deswegen wirken Wildkräuter auch so super, ursprünglich, ungezüchtet, da liegts alles so darinnen vor wie Mensch es am besten verwerten kann.

Basische Suppen sind auch super um die Mineralhaushalte wieder voll zu kriegen fällt mir grad ein.

In diesem Sinne
liebe Grüße
Astrid
__________________
Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten. - Einstein

AW: Ein paar Fragen zum Thema Darmgesundheit

Wald_und_Wiesenblume ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 12.04.16
Hallo Apfelcrumble

Ich finde das auf jeden Fall wirklich toll, dass du mir hier so viel hilfst.

Ich hätte gar nicht gedacht, dass das Thema Gesundheit, Vitamine, Selbsthilfe usw so komplex sein kann. Es ist mir wirklich erst bewusst seit ich Symptome habe und von Arzt zu Arzt renne.. Zum Großteil muss man die Ärzte sogar selbst auf mögliche Krankheiten aufmerksam machen. Aber man lernt auch viel dabei und ich bin auch irgendwie dankbar, denn vorher habe ich mich mit so vielen Themen gar nicht auseinander gesetzt.

Von der Reinigung habe ich sogar schon gehört. Jemand auf YouTube hat diese 3 Tage gemacht und die Erfahrungen gefilmt, das war schon heftig, denn es waren wohl nach und nach hunderte Steinchen in der Toilette. Davor hab ich auch etwas Respekt. Mach das mal weiter mit dem Rizinusöl, ich bin sicher, du merkst intuitiv, was dir gut tut Das ist wohl wahr was du da sagst mit dem Geld verdienen, als ich meinem Gynäkologen eröffnet habe, dass ich die Pille absetzen will, hat er mir sofort Werbung für eine Hormonspirale in die Hand gedrückt. Und beim Neurologen sollte ich trotz mangelnden Befunds noch regelmäßig zum EEG, ins MRT und sogar Medikamente nehmen... Bin froh, dass ich kritisch genug bin, um da nicht alles blind zu schlucken.

Das Pflanzenpulver klingt ja interessant. Ich weiß leider nicht, wieviel Zink ich zuführen muss, aber ich finde es heraus

Zum Thema Wildkräuter habe ich mal etwas Interessantes gelesen.. Ein Pferd war wohl schwer erkrankt und einem Arzt ist aufgefallen, dass es statt Gras plötzlich Wildkräuter gegessen hat. Es war dann tatsächlich nach einer Weile geheilt.

Ich wünsche dir einen schönen Abend! Liebe Grüße

Ein paar Fragen zum Thema Darmgesundheit

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Wald_und_Wiesenblume Beitrag anzeigen
Mach das mal weiter mit dem Rizinusöl, ich bin sicher, du merkst intuitiv, was dir gut tut
Hierzu sei ergänzend auf den zugehörigen Wiki-Artikel verwiesen:
Rizinusöl – Symptome, Ursachen von Krankheiten

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.


Optionen Suchen


Themenübersicht