Kann mir wer ein Präbiotikum empfehlen

23.12.15 13:11 #1
Neues Thema erstellen

lielou ist offline
Beiträge: 20
Seit: 17.11.15
Muss aber Hit und Fi verträglich sein, mit Apfelpektin und Inulin

AW: Kann mir wer ein Präbiotika empfehlen

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.131
Seit: 08.11.10
Inulin wird zu Fruktose abgebaut.

Du suchst ein Probiotika-Produkt?

Ich hatte schon einige Probiotika-Produkte probiert und keines war aufgrund meiner Histaminintoleranz verträglich.

Während der Begriff Probiotika die für unsere Gesundheit förderlichen Bakterienstämme bezeichnet, ist mit dem Wort Präbiotika(1) (oder Prebiotika) die Nahrung gemeint, die diese für unsere Gesundheit so wichtigen Bakterienstämme für ein aktives und langes Leben benötigen. Der Nutzen einer Probiotika-Einnahme ist folglich zweifelhaft, wenn nicht ausreichend Präbiotika zugeführt werden. Folglich kann eine gesunde und ausgeglichene Darmflora nur dann Bestand haben, wenn unsere Ernährung genügend hochwertige Präbiotika enthält.
Lesen Sie mehr unter: Präbiotika

Kann mir wer ein Präbiotika empfehlen

lielou ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 17.11.15
Ernährung schau ich was geht. Ist aber nicht immer einfach weil ich mit 174 nicht wie eine Bohnenstange aussehen will. Ich leider seeeehr unter der Gewichtsabnahme. Daher würde ich gerne "nachhelfen" mit der Fütterung. Das heisst also das Inulin Zucker ist? Das könnte ich mir aber nicht vorstellen weil mit Prebiotika sollen ja die guten Stämme gefüttert werden und das ist bestimmt nicht Zucker, oder versteh ich da jetzt was falsch?

AW: Kann mir wer ein Präbiotika empfehlen

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.803
Seit: 20.05.08
Hallo,

man kann aus Inulin zwar technisch Fructose herstellen, es wird aber im Dünndarm vom Menschen nicht (wegen fehlender Enzyme) zu Fructose gespalten und resorbiert. Im Dickdarm ernähren sich von Inulin etliche Bakterienstämme, die daraus Fettsäuren herstellen und das Einzige, wass passieren kann sind unangenehme Flatulenzen. Inulin wird statt Stärke ist zB in Topinambur als Kartoffelersatz für Diabetiker anwendbar, weil dadurch der Blutzucker nicht erhöht wird.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Kann mir wer ein Präbiotika empfehlen

lielou ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 17.11.15
Und was ist mit Apfelpektin? Das wird ja auch empfohlen. Ich habe mir das Omnibiotik metabolic angesehen, was eigentlich gut klingt. Nur nehme ich bereits das Omnibiotik 10 seit kurzem. Da frag ich mich ob ich dann die Baktiereinstämme nicht doppelt verwende wenn ich beides nehme?

AW: Kann mir wer ein Präbiotika empfehlen

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.803
Seit: 20.05.08
Apfelpektin hat eine völlig andere Wirkung. Es bindet Bakteriengifte und schützt die Darmwände. Medizinisch nutzt man es bei leichten Durchfallerkrankungen. Ob (es sind ja auch nur Kohlenhydratketten) dabei von uns abbaubarer Zucker entsteht entzieht sich meiner Kenntnis- habe aber von solchen Zusammenhängen bisher nichts gehört.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Kann mir wer ein Präbiotikum empfehlen

Anahata77 ist offline
Beiträge: 1.521
Seit: 25.03.12
Hallo lielou,

schau mal im Thread http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...ml#post1096482 vorbei.

Da wurde zu diesem Thema schon so einiges einiges zusammen getragen.

Ich habe nur einzelne Stämme genommen. Am Anfang nur LGG zb, mal nur Gasseri, mal nur plantarum (der wird unterschiedlich diskutiert). Anders ging es bei mir nicht. Mal in Kürze:

Histaminbildende Bakterien:

Lactobacillus casei
Lactobacillus reuteri
Lactobacillus fermentii /fermentum,
Lactobacillus plantarum
Lactococcus lactis
Enterococcus faecialis
Enterococcus faecium
Escherischia coli
Lactobacillus sporogenes bzw lactobacillus coagulans

Bakterien, die KEIN Histamin und KEIN Tyramin bilden:

Bifidobacterien
Lactobacillus gasseri
Lactobacillus rhamnosus
Lactobacillus salivarius

Bakterien die KEIN Histamin ABER Tyramin bilden

Lactobacillus acidophilus
Lactobacillus helveticus
Lactobacillus lactis
Streptococcus thermophilus

Oder schau auch mal hier vorbei:

Die 10 besten Probiotika bei Histaminintoleranz

Inzwischen (weit nach über 1 Jahr) bin ich soweit, das ich ein Produkt mit mehreren Strängen einnehme. Allerdings ernähre ich mich weiterhin histaminarm und nur mit wenigen Lebensmitteln. (Wobei ich hier zwischenzeitlich auch mal von abweichen kann)

Viele Grüße
Anahata

Kann mir wer ein Präbiotikum empfehlen

bestnews ist offline
Beiträge: 6.007
Seit: 22.05.11
Hallo lielou...derstreek hat schon recht , Innulin wirst Du bei einer Fuctoseproblematik nicht vertragen. Spar Dir das Geld. Ich musste die ganze Dose wieder wegwerfen.....
Ich habe einmal ein Experiment mit Colibiogen gemacht und es wieder gelassen, bin mit einer sehr kleinen Menge rangegangen.
Bin übrigens auch sehr schlank und habe alle Unverträglichkeiten und weiss das seit Jahren und gehe damit um, bis es hoffentlich mal besser wird.
Bis dahin ist es aber wohl noch ein langer Weg.

Alles Gute und frohe Weihnachten , Claudia.

Kann mir wer ein Präbiotikum empfehlen

lielou ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 17.11.15
[QUOTE=Anahata77;1096487]Hallo lielou,

schau mal im Thread http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...ml#post1096482 vorbei.

Da wurde zu diesem Thema schon so einiges einiges zusammen getragen.

Ich habe nur einzelne Stämme genommen. Am Anfang nur LGG zb, mal nur Gasseri, mal nur plantarum (der wird unterschiedlich diskutiert). Anders ging es bei mir nicht. Mal in Kürze:

Histaminbildende Bakterien:

Lactobacillus casei
Lactobacillus reuteri
Lactobacillus fermentii /fermentum,
Lactobacillus plantarum
Lactococcus lactis
Enterococcus faecialis
Enterococcus faecium
Escherischia coli
Lactobacillus sporogenes bzw lactobacillus coagulans

Bakterien, die KEIN Histamin und KEIN Tyramin bilden:

Bifidobacterien
Lactobacillus gasseri
Lactobacillus rhamnosus
Lactobacillus salivarius

Bakterien die KEIN Histamin ABER Tyramin bilden

Lactobacillus acidophilus
Lactobacillus helveticus
Lactobacillus lactis
Streptococcus thermophilus

Ich nehme seit einigen WochenOmnibiotik 10. ich habe auch direkt mit omnibiotik telefoniert weil deine erwähnte Übersicht kenne ich und auch die 10 Probiotika. Mir hat der Herr dort erklärt das ein Bif.Longum nicht gleich Bif. Longum ist. Da gibt es Abzweigungen o.ä. Deshalb diese "W" bei der Beschreibung. Er versicherte mir die Verträglichkeit bei Histamin. Eine Ärztin erklärte mir, das die meisten Bakterien wahrscheinlich nicht mal den Darm erreichen.
Mein Problem ist, ichhabe hier keinen Arzt der sich damit gut genug auskennt um die für mich entscheidenden Stämme "anzusiedeln"

AW: Kann mir wer ein Präbiotikum empfehlen

lielou ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 17.11.15
Ich bin jetzt neugierig geworden, was hat es mit diesem Tapioka auf sich? Was bringt es und wie wende ich es an/bereite ich es zu? Bei dem o.a. Thread ist nicht ausreichend Info darüber


Optionen Suchen


Themenübersicht