Probiotischer Einlauf (Benommenheit, Derealisation)

25.04.15 23:50 #1
Neues Thema erstellen

jotteff ist offline
Beiträge: 10
Seit: 23.03.15
Liebe Leser,

zuerst etwas zu mir und meiner momentanen gesundheitlichen Situation:
Ich bin 18 Jahre alt und leide an permanenter Benommenheit bzw. Derealisation, die vor exakt 10 Monaten schlagartig auftrat und seitdem nicht mehr verschwand. Seit diesem Tag fühle ich mich "dauerbetrunken".
Außerdem verspüre ich hin und wieder unterschiedlich starke Kopfschmerzen an den verschiedensten Stellen meines Kopfes. Zudem habe ich schon seit Jahren Blähungen.
Jegliche Ursachenforschung blieb bislang erfolglos.

Seither habe ich vieles ausprobiert, um wieder gesund zu werden, doch nichts half mir. Da ich mich 1:1 wie betrunken fühle, könnte man daraus schließen, dass in meinem Darm (zu viele) Bakterien, Pilze etc. vorhanden sind, die Alkohole, Ammoniak und/oder ähnliches produzieren, was mir dieses "Betrunkenheitsgefühl" (Benommenheit/Derealisation) gibt.

Ich möchte meinen Darm in beste Ordnung bringen, um dadurch entweder die Benommenheit loszuwerden oder den Darm als Ursache ausschließen zu können.
Als Mittel zur Darmsanierung habe ich mir vorgenommen, mindestens 2 (vielleicht auch 6) Wochen nur gedünstetes (vorallem grünes) Gemüse, Kräuter, Pellkartoffeln, Meersalz/Himalayasalz, Butter, pflanzliches Omega-3-Öl, Kokosnussöl und evtl. andere pflanzliche kaltgepresste Öle zu mir zu nehmen - alle Nahrungsmittel in Bio-Qualität. Ich möchte gänzlich auf Zucker verzichten (abgesehen von dem Zucker, der in Gemüse enthalten ist), um die "schlechten" Bakterien und Pilze möglichst aussterben zu lassen.
Zudem möchte ich jeden Tag einen oder zwei Kaffeeeinläufe nach dieser Anleitung machen: Der Kaffeeeinlauf - Ein fast in Vergessenheit geratenes Detoxmittel
Zudem möchte ich das Probiotikum "OMNi BiOTiC STRESS Repair" morgens nach dem Kaffeeeinlauf und abends vor dem Schlafengehen einnehmen.

Nun meine eigentliche Frage:
Kann man das Probiotikum eigentlich auch in Form eines kleinen Einlaufs direkt in den Darm bringen? Müsste das nicht nützlicher sein, als es oral einzunehmen?
Außerdem habe ich gehört, dass die im Probiotikum enthaltenen "guten" Bakterien nach ca. einem Tag schon wieder aus dem Darm ausgeschieden werden. Gibt es denn dann überhaupt eine Möglichkeit, den Darm LANGFRISTIG mit guten Bakterien zu besiedeln? Ich will ja nicht bis an mein Lebensende jeden Tag Probiotikum einnehmen müssen, um eine gesunde Darmfunktion aufrecht zu erhalten; und sobald ich mit der Einnahme des Probiotikums aufhöre, ist wieder alles wie vorher. Das kann es ja wohl nicht sein, oder?

Ich freue mich über alle Antworten, Anregungen, Hilfen und Meinungen.

Liebe Grüße,
jotteff


Probiotischer Einlauf (Benommenheit, Derealisation)

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.657
Seit: 26.04.04
Als Hintergrund-Info vielleicht hilfreich:

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...ml#post1060682

Liebe Grüße,
Malve

AW: Probiotischer Einlauf (Benommenheit, Derealisation)

Oregano ist offline
Beiträge: 62.963
Seit: 10.01.04
Hallo jotteff,

Außerdem verspüre ich hin und wieder unterschiedlich starke Kopfschmerzen an den verschiedensten Stellen meines Kopfes. Zudem habe ich schon seit Jahren Blähungen.
Jegliche Ursachenforschung blieb bislang erfolglos.
Wie sieht es mit Nahrungsmittel-Allergien bzw. -Intoleranzen aus? Falls Du da betroffen bist, wären die Blähungen wahrscheinlich erklärt. Ist da schon etwas getestet worden?
Allergie-Testung > Allergologe
Intoleranzen > Gastroenterologe

Im dem älteren Thread von Ende März 2015 stand:

...
meine HWS sei überbeweglich, gleichzeitig jedoch sei die Muskulatur verhärtet. Man müsse also einerseits die Muskulatur lockern, sie andererseits trainieren, um die HWS zu stabilisieren.
Ich versuche nun, mit manueller Therapie, Stabilisationsübungen, heißen Bädern, Lockerungsübungen, aufrechter Haltung usw. meine Benommenheit/Derealisation loszuwerden und werde euch berichten, sobald ich Fortschritte gemacht habe.
Wenn ich viel Pech habe, liegt meiner Benommenheit auch eine Kopfgelenksinstabilität durch eine Bänder- oder Kapselschädigung vor. Dies werde ich jedoch bald mit einem Funktions-MRT der HWS abklären lassen.
...
Das ist ja nun noch nicht lange her. Hast Du mit diesen Übungen weiter gemacht? Bekommst Du Krankengymnastik? Gehst Du zu einem guten OsteopathIn?
Hast Du Dich evtl. in einem Fitness-Studio angemeldet?
Ist das Funktions-MRT gemacht worden?

Tipp: Lies Dir die Threads, in denen es um die Behandlung nach Dr. Kuklinski durch hier im Forum + Wiki:
Kryptopyrrolurie – Symptome, Ursachen von Krankheiten

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Probiotischer Einlauf (Benommenheit, Derealisation)

Emillia ist offline
Beiträge: 230
Seit: 06.02.13
Huhu
Ich such mir hier mal die eine Frage raus der ich mich gern anschliesen würde, weil ich sie mir selbst schon oft gestellt habe:
Probiotikum als Einlauf?
Auch weil es immer wieder Zweifel gibt ob die kleinen Helferlein die Magensäure überhaupt überstehen und da ankommen wo sie hin gehoeren?
Also weiß da wer was?
PROBIOTIKUM ALS EINLAUF?

Liebe Grüßle
Emi

Probiotischer Einlauf (Benommenheit, Derealisation)

jotteff ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 23.03.15
@Oregano: Ich gehe bald zum Gastroenterologen und lasse mich auf Fructose- und Laktose-Intoleranz testen. Milchprodukte esse ich jedoch sowieso keine, oder nur extrem selten. Ich habe ansonsten aber keine Verdauungsbeschwerden, sprich keine Schmerzen, Krämpfe oder Übelkeit.
Das mit der HWS verfolge ich weiterhin und mache zuhause Übungen. Bisher jedoch ohne Besserung meiner Symptome. Die HWS kann für meine Beschwerden verantwortlich sein, doch ich möchte mich nicht allein darauf beschränken, denn es könnte auch der Darm oder etwas ganz anderes sein.
Das Funktions-CT ist in ein paar Tagen.
Auf KPU wurde ich mittels Urintest negativ getestet, außerdem ist mein Zink-Wert im guten Normbereich und mein B6-Wert im unteren Normbereich.

Weiß denn niemand was darüber, ob ein probiotischer Einlauf möglich und unbedenklich oder eher ungünstig ist? Was spricht denn dagegen?

Liebe Grüße,
jotteff


Optionen Suchen


Themenübersicht