Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

02.09.14 04:33 #1
Neues Thema erstellen
Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

Highlightt ist offline
Themenstarter Beiträge: 470
Seit: 16.08.14
sorry, Gerold, ich habe mich "versprochen", ich meinte ja auch Rizinusöl.

Gereinigtes (!) Petroleum ist übrigens ein Heilmittel, keine Sorge.

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?
kopf
ist es nicht so ,das man paradontitis sehr gut mit Coenzym 10 und hochdosiert vitamin C in den griff bekommt ?

LG kopf

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?
kopf
Zitat von sanara Beitrag anzeigen
ja,den grössten fehler hab ich mit lein-öl begangen.ich habe richtig gemerkt wie die leber angeschwollen ist.ich vertage kein öl.ich versuch es über die enährung auszugleichen.milchfrei,mehlarm und fleisch-arm.ganz kann ich dem fleisch nicht abschwören.
wahrscheinlich oder sogar ganz sicher hast du eine kohlenhydratverwertungsstörung .dies führt zur fettleber bzw .zirrhose.
du solltest mal einen versuch machen , kohlehydrate völlig zu meiden .
du bist genetisch dafür gar nicht ausgelegt so´n zeugs zu verdauen .man verspeißt ja auch keine porzelanteller !

LG kopf .

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

Highlightt ist offline
Themenstarter Beiträge: 470
Seit: 16.08.14
..."Porzellanteller"

Naja, eine Diagnose zu stellen... öhm....auch noch mit "ganz sicher" ....wäre ich sehr vorsichtig......auch wenn Du vielleicht ins Schwarze treffen solltest.....

Ich habe z.B. auch evt. eine Fettleber ....und der Grund dafür wäre dann meine Schilddrüse. Mag dennoch sein, dass kohlehydratarme Ernährung Sinn macht....

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?
kopf
ich stelle keine diagnose ,will nur aufmerksam machen auf ICD Diagnosen ,die beispielsweise kohlehydratverwertungsstörungen mit fettleber in verbindung bringen und dieses auch benennen .
also das gibt es !
verwendest du einen q10 -dentalspray , Highlightt ?
Lieben Gruß -kopf .
beispielsweise diesen hier -
Q10 Gerimed Dental Spray ohne Alkohol (30 ML) Preisvergleich
wieviel zinkorotat nimmst du und warum abwechselnd mit anderen dingen ,sprich nicht tgl .?

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

Highlightt ist offline
Themenstarter Beiträge: 470
Seit: 16.08.14
Man kann also die Kohlehydratverwertung testen lassen, das ist interessant! Welche Parameter sind es für diesen Zweck?
Zink (40 mg = 6,3 mg) nehme ich zusammen mit natürlichem Vit. C und wechsele ab mit Eisen, da sie nicht zusammen eingenommen werden sollen und sich gegenseitig beeinflussen. Also an einem Tag Eisen, am nächsten Zink usw.. Auf 3 mal täglich bekomme ich Zink leider nicht verteilt, so wie es im Beipack steht, eben wegen der anderen Nems. Ich kann ja nicht alle Nems auf einmal einwerfen. Ob ich einfach 3 x Zink auf einmal nehmen kann..... macht vermutlich keinen Sinn? Ich könnte auch im zeitlichen Abstand tagsüber einnehmen, doch bei meinen vielen Nems ist mir abwechselnd viel lieber....werde sonst noch gaga
Ich nehme täglich Ubiquinol Q 10 ein. Bisher haben all die Spülungen usw. rein gar nichts gebracht. Es sind leider sehr hartnäckige Keime. Siehe dazu auch mein Profil und meinen Thread dazu:

http://www.symptome.ch/vbboard/zahnm...te-heulen.html

Ich beginne nächste Woche mit Ozontheapie plus hoch dosierter Vit. C-Infusion. Dies kann positiv unterstützen.
Das von Dir empfohlene Spray besorge ich mir, kannte es bisher nicht....danke für den Tipp!

Geändert von Highlightt (06.09.14 um 15:50 Uhr)

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

gabi0 ist offline
Beiträge: 1.040
Seit: 17.08.13
hallo kopf,ich finde deine these sehr interressant.das mit den kohlenhydraten hab ich selber auch schon bemerkt.da meine tochter unter anderen zöliakie und das fehlende milchgen hat,leb ich schon danach. sogar bananen kann ich nicht essen ohne das mir schlecht wird.die haben ja auch ganz schön kohlenhydate.auch auf geflügel und eier reagier ich.ich stell meine diagnosen schon selber,da ich ärzten kaum noch traue.danke noch mal,das bestädigt meine annahme.lg sanara

Geändert von gabi0 (06.09.14 um 19:57 Uhr)

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

Highlightt ist offline
Themenstarter Beiträge: 470
Seit: 16.08.14
Zitat von sanara Beitrag anzeigen
sogar bananen kann ich nicht essen ohne das mir schlecht wird.
Wenn ich sowas lese, schäme ich mich für Zeiten, in denen ich mich in Selbstmitleid sulte....

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?
kopf
organix-stoffwechsel ,das wäre eine bestimmungsmethode ! ganz immun macht sowas .
ich denke ,das war im urin . das hauptaugenmerk liegt dann wohl auf dem citratzyklus .

zink , Highlightt ? ein wenig wenig ?
bei deinen entzündungen ,zahnproblemen . zink als eine hauptstütze des immunsystems .kennst du deine intrazellulären werte ?

ich denke ,man bekommt das auch so hin ,ohne teure therapien .das freigewordene geld ermöglicht unbegrenzte möglichkeiten .
stichwort ,nur eines , wäre z.b. -S-acetyl-glutathion .

sanara ,wenn deine annahme richtig ist , hast du ja bald erfolg .

LG kopf

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

Highlightt ist offline
Themenstarter Beiträge: 470
Seit: 16.08.14
Ja, S-acetyl-glutathion steht auch seit ein paar Wochen auf meinem Wunschzettel! . Kennst Du ein Produkt, das ohne unnötige Hilfsstoffe auskommt und in vegetarischen Kapseln daher kommt?

Der Messwert von Zink liegt irgendwo in meinem unsortierten Stapel.....weiß ich momentan nicht, wo ich ihn habe. Mit der Menge von Zink habe ich mich bislang noch viel zu wenig beschäftigt *zugebenmuss* . Und bzgl. Eisen will ich auch noch recherchieren. Ferro-sanol hatte ich als 2 Groß-Packungen gekauft noch bevor ich von meinem Hashi wusste und zu spät gesehen, dass es Titandioxyd enthält........bääääh!. Ich nehme es deshalb neuerdings nicht mehr.
Das Ganze grenzt echt an eine Lebensaufgabe... alles genau prüfen, Inhalte, Bioverfügbarkeit, Menge, was kann man zusammen einnehmen und was nicht, ,Grenzwerte kennen, Check-Ups zwischendurch, manches vor und manches nach dem Essen, manches zwischen den Mahlzeiten..... es nervt.... aber ich habe ein Ziel vor Augen, das mich trotzdem antreibt..... und vor allem ist es immer noch besser als Medikamente "gegen" etwas einzuwerfen. Da arbeite ich lieber FÜR meine Gesundheit.....

Die Ozontherapie ist teuer, das stimmt, soll jedoch sehr wirksam sein, .....nicht nur für´s Zahnfleisch. Bislang hat bzgl. Parodontitis noch rein gar nichts geholfen.....auch Dinge, auf die andere regelrecht schwöööören....mir bleibt nicht mehr viel Zeit, bis es mit der Kürettage los geht .....bis dahin will ich wenigstens ETWAS besser gestellt sein als bisher. Auch ein Rückfallrisiko möchte ich minimieren....sonst stehe ich in ein paar Monaten wieder genauso da wie jetzt.


Optionen Suchen


Themenübersicht