Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

02.09.14 04:33 #1
Neues Thema erstellen
Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Highlightt Beitrag anzeigen
... Daher meine Überlegung, zuerst meine Leber gründlich durchzuspülen, bevor es mit dem Rizinus los geht. Ich habe ja demnächst erst eine einzige Leberreinigung hinter mir. Ob das genügt, die Durchgänge zu öffnen?
Man könnte es doch auf einen Versuch ankommen lassen. Was soll da groß schief gehen?

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

gabi0 ist offline
Beiträge: 1.040
Seit: 17.08.13
hallo,und sorry wenn ich mich falsch ausgedrückt habe.hat highlightt keine koliken bei der leberreinigung,dürfte sie auch keine bekommen bei rizinus.ich hab bei der reinigung der leber koliken bekommen,deshalb habe ich im anschluss auch kein rizinus genommen.wie highlightt habe ich eine unterfunktion der SD und öfters leberverfettung .die ich verfettung hab ich anderweitig wegbekommen.jetzt habe ich aber eine vergrößerung der leber weil ich anscheint kein öl vertrage.ich denk das meine gänge zu sind.die ärzte unternehmen erst was wenn nix mehr geht.die vergrösserung ist laut den ärzten nicht schlimm.obwohl galle bei mir im magen und darm festgestellt wurde.lg sanara

Geändert von gabi0 (04.09.14 um 11:12 Uhr)

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

Antitoxicomaniac ist offline
Beiträge: 29
Seit: 24.08.14
Hatte an der Leber nie etwas schulmedizinisch Messbares - nur Leber-Symptome nach der chinesischen Medizin...

Fand aber Rizinusöl immer in jeder Hinsicht wesentlich bekömmlicher als die LR - besonders das Befinden danach...
...mag aber bei jedem anders sein.
Würde evtl. mal mit 10-20 ml beginnen und schauen.
__________________
...ob Bienen es wohl wissen, dass sie sich opfern wenn sie stechen?

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

Highlightt ist offline
Themenstarter Beiträge: 470
Seit: 16.08.14
Okay, dann werde ich einfach demnächst einen Versuch starten mit geringer Ölmenge! Danke für Eure Antworten!!

Sanara, und wenn Du einer Leberreinigung mit Tee vornehmen würdest, so wie ich? Würdest Du es ausprobieren wollen?

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

gabi0 ist offline
Beiträge: 1.040
Seit: 17.08.13
hallo highlightt.ja gern ,pflanzlich bin ich für alles offen.was für tee nimmst du.teilweiße sammle ich auch meine tees selber.lg sanara ps;meine fettleber hab ich mit selber gebrautem knobi hinbekommen.

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

Highlightt ist offline
Themenstarter Beiträge: 470
Seit: 16.08.14
Mit Knobi!? *staun* Das Rezept und die Anwendungsrichtlinie interessiert mich! Ich kenne nur das Knoblauch-Zitronen-Rezept, bei dem es z.B. darum geht, Konzentrationsstörungen zu reduzieren.... (hilft meinem Vater erstaunlich gut)
Woran erkenne ich überhaupt, ob ich eine Fettleber habe? Es soll zwar häufig bei Hashimoto vorkommen, doch ob ich betroffen bin, weiß ich nicht. Dass ich mich mal um meine Leber kümmern würde, hätte ich auch nie gedacht. Da ich so gut wie nie Alkohol trinke, ging ich davon aus, dass es ihr ziemlich gut gehen würde. Tja, so kann man sich irren....

Und mit Rizinus lässt sich eine Fettleber auch behandeln, wenn ich das richtig verstehe....nur hast Du Dich für die Alternative entschieden, weil Du u.a. Rizinus nicht verträgst...?

Der Tee ist eine Mischung aus Zutaten, die man in einer Apotheke mischen lässt. Es ist aber leider Mariendistelkraut enthalten.... sehe ich jetzt erst. Wie blöd :-(.....dann ist er ja für Dich nicht geeignet. Und wenn Du einfach in google mal Leberreinigung und Tee eingibst, kommen ganz viele verschiedene Mischungen....evt. ist ja etwas dabei, das Du probieren kannst?

Was mich verwirrt: Du schreibst, Du hast keine Fettleber mehr, jedoch eine vergrößerte Leber. Laut Internet ist eine vergrößerte Leber = Fettleber. *grübel*....

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

gabi0 ist offline
Beiträge: 1.040
Seit: 17.08.13
hallo highlightt,ich kann nur sagen was mir der arzt beim ct gesagt hat.die fettleber war laut ct weg,dafür ist sie jetzt vergrößert.eine vergrößerung hat nicht unbedingt was mit fett zu tun.auch steine können eine vergrösserung bilden. die ursache bei einer vergrößerung ist nicht immer einsehbar.wenn du wissen willst ob du eine fettleber hast,reicht ein ultraschall vom OB.ich hab ein rezept von ori genommen.hab es aber nur mit 38% alkohol und balubeeren angesetzt.da ich die kur jährlich mache.cholesterin und blutfettwerte hat es bei mir auch gesenkt.oris 90% ansatz soll nur alle 5 jahre gemacht werden. http://www.symptome.ch/vbboard/chine...chtinktur.htmldas ist nicht schlimm mit der mariendistel, ich kann sie auch rauslassen. lg sanara

Geändert von gabi0 (04.09.14 um 11:34 Uhr)

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

gabi0 ist offline
Beiträge: 1.040
Seit: 17.08.13
wenn du alkohol nicht nimmst das rezept mit zitrone hilft auch.es ist nicht nur für die konzentration.lg sanara Fit und Heil Ganzheitlich an Leib Seele und Geist - Gesundheitstipps ps zitrone vertrag ich nicht mehr.

Geändert von gabi0 (04.09.14 um 11:43 Uhr)

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

Highlightt ist offline
Themenstarter Beiträge: 470
Seit: 16.08.14
Aha, es gibt also verschiedene Varianten der vergr. Leber, verstehe.
Danke für den Link, Sanara. Ja, Alkohol war noch so sehr mein Ding, ich vertrage ihn zudem auch nicht besonders gut.
Ja, die Zitronen-Knobi-Kur hat viele Indikationen.....steht bei mir u.a. bereits auf der To-do-Liste (siehe mein Profil).

Der Tee ist eine Mischung aus Zutaten, die man sich in einer Kräuter-Apotheke mischen lässt. Ich habe die Mischung in der Kronen-Apotheke Wuppertal bestellt. Es ist allerdings ein ziemlich teurer Spaß...so ca. 35 Taler etwa. Doch evt. findest Du ja eine günstigere Bezugsquelle.

Du brauchst:
-15 g Beinwellwurzel
und von allen nachfolgenden je 30 g :
Löwenzahnwurzel, Süßholzwurzel, Odermennig, wilde Yamswurzel, Berberitzenrinde, Eichenrinde und Mariendistelkraut (das Du ja evt. mit etwas anderm ersetzen kannst, da Du es nicht verträgst).

2 Eßl. über Nacht in 750 ml Wasser über Nacht ziehen lassen, am nächsten Morgen aufkochen, absieben und 2 Tassen auf nüchternen Magen trinken.
Dies wird ca. 10 Tage durchgeführt, danach abführende Maßnahmen durchführen. Diese Teekur noch weitere 1-2 x wiederholen im Abstand von etwa 4 Wochen. Danach sollte eine CHT folgen.

Habe noch als Ergänzung vergessen: Im genannten Zeitraum sollte auf rotes Fleisch sowie auf Alkohol verzichtet, am Reinigungstag kein Eiweiß gegessen sowie nach 14.00 nichts mehr gegessen werden.

Geändert von Highlightt (05.09.14 um 01:43 Uhr)

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

gabi0 ist offline
Beiträge: 1.040
Seit: 17.08.13
hallo highlightt,danke für deinen tip.ich werde es ausprobieren.außer yams und berberitze hab ich alles da.lg sanara


Optionen Suchen


Themenübersicht