Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

31.03.14 22:24 #1
Neues Thema erstellen

Lina69 ist offline
Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
Hallo ihr,
hab ja viel herumgedoktert in den letzten Jahren. Zuletzt oder immer noch geh ich durch einen Diazepam Entzug, dummerweise "angezüchtet" (hatte nie schlafstörungen.. hatte ich wegen trigminusnerv angefangen zu nehmen) , durch den Stress des NichtSchlafens nun schon seit 5 Monaten verstärkt sich natürlich meine darmsymptomatik. Heisst schlimme blähungen , vor allem nachts, oft auch tagsüber, manchmal auch Verstopfung etc.

Ich hab einen sehr guten Arzt der mit AK testet. Was getestet hat war Curcuma und Galgant, das ich ab morgen in Kapselform und als Tee nehmen werde. Darmforaaufbau mach ich auch weiter.
Zustätzlich nehme ihc Zeolith und wenn ich davon keins mehr habe, mache ich weiter mit Froximun.

Candida spielt nicht mehr so eine Rolle. reduziere Zucker aber dennoch weiter bzw nehme eigentlich ganz selten seinen zu mir.

frage an euch, was kann ich noch tun, damit sich meine Darmschleimhaut wieder erholt?
"Kaputt" ging sie wohl durch 15 Jahre Eßstörung, die im Frühling 2004 sein Ende fand.
Ich bin sehr dünn , Haut auch ganz dünn, wohl total mangelernährt, obwohl ich mich sehr gesund ernähre, bloß wenn der Darm brach liegt, nutzt natürlich das beste Essen nichts.

Finanziell kann ich kaum sprünge machen. Ich bräuchte also Tipps, die mich kein oder wenig Geld kosten.

merci fürs Unterstützung,
LINA

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

konrad20175 ist offline
Beiträge: 118
Seit: 23.03.14
Hallo Lina

Zitat von Lina69 Beitrag anzeigen
Heisst schlimme blähungen , vor allem nachts, oft auch tagsüber, manchmal auch Verstopfung etc.
Verstopfung kommt von schleimbildender kost, also vor allem von Kuhmilchprodukten, Fleisch, Weizen

Wenn man das über Jahre gegessen hat, muss man damit rechnen das ein grosser Teil des Darm verschleimt, verklebt und sonst irgendwelche Ablagerungen hat.

Darauf wachsen dann alle möglichen Keime die dann das was du isst und wegen dem Darm der verklebt ist und die Nährstoffe da nicht mehr aufzunehmen vermag, dran genüsslich tun, und auch Blähungen verursachen.

Curcuma ist ein natürliche Anticandida Mittel...doch ich habe keine Ahnung wie stark. Auf jeden fall wirken bereits starke AntiPilz mittel nicht ohne das man vorher den Darm gereinigt hat, damit pathogene keime keinen platz mehr finden, die Nährstoffe wieder aufgenommen werden, so dass nichts unverdautes mehr in den Dickdarm kommt, das Blähungen verursacht.
Zitat von Lina69 Beitrag anzeigen
Ich hab einen sehr guten Arzt der mit AK testet. Was getestet hat war Curcuma und Galgant, das ich ab morgen in Kapselform und als Tee nehmen werde. Darmforaaufbau mach ich auch weiter.
Zustätzlich nehme ihc Zeolith und wenn ich davon keins mehr habe, mache ich weiter mit Froximun.
Ich habe 8 Jahre gedoktert und nichts hat wirklich geholfen...ok viele Symptome sind weg aber einige dinge wie das seborrhoische Ekzem sind geblieben. erst die Darmkur hat dann geholfen.
Zitat von Lina69 Beitrag anzeigen
Candida spielt nicht mehr so eine Rolle. reduziere Zucker aber dennoch weiter bzw nehme eigentlich ganz selten seinen zu mir.
Nur mit einer Ernährungsumstellung und Zuckerverzicht alleine bringt man den Candida aus meiner Erfahrung kaum in Schach. Aber es gibt sicher auch Fälle wo das geklappt hat. Ich habe 8 Jahre Rohkost gegessen und das hat alles nicht geholfen. Ich hatte trotz vieler superfoods, nach wie vor ständig Vitalstoffmängel. Wie Candida einem eingeschränkt hat, weiss man erst wenn er ganz weg ist. Dann gibt's da ja auch noch viele andere Keime. Man kann die darmdysbiose auch testen mit der Messung von Organsichen Säuren von pathogenen Keimen ausgeschieden über Urin. Das kostet aber 350$, geht sicher auch ohne. aber wenn Arzt interessiert ist und kasse übernimmts, warum auch nicht.
Zitat von Lina69 Beitrag anzeigen
frage an euch, was kann ich noch tun, damit sich meine Darmschleimhaut wieder erholt?
"Kaputt" ging sie wohl durch 15 Jahre Eßstörung, die im Frühling 2004 sein Ende fand.
Ich bin sehr dünn , Haut auch ganz dünn, wohl total mangelernährt, obwohl ich mich sehr gesund ernähre, bloß wenn der Darm brach liegt, nutzt natürlich das beste Essen nichts.
Die darmkur hat die Effizienz wie Lebensmittel aufgenommen extrem erhöht. Ich brauche nicht mehr viel Nahrung um satt zu werden. ich werde nach einem Jahr wieder eine Haar Analyse machen um zu schauen ob sich die werte verbessert haben

Zitat von Lina69 Beitrag anzeigen
Finanziell kann ich kaum sprünge machen. Ich bräuchte also Tipps, die mich kein oder wenig Geld kosten.
Eine Darmkur kann man selber mischen, jedoch ist es ziemlich zeitaufwendig, all die dinge zu bestellen.

Darmkur kostet in der Regel so um 60-70 euro pro Monat. Je nach darmkur von 3Tagen bis 9 Monate. Wobei die kurzen bei mir nie alles rausgeputzt haben.

Ich bin mit der von Dr Robert Gray gut gefahren. Sie ist ziemlich schonend im vergleich zu anderen. er hat auch ein empfehlenswertes buch geschrieben: Darmgesundheit von Robert Gray.

Es gibt auch noch Ejuva(in den staaten bestellt kostets "nur" 230$+50$ porto) Dr. Schulze, Europa

Alles Gute

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Wonderer ist offline
Beiträge: 130
Seit: 18.10.09
Ich habe 8 Jahre gedoktert und nichts hat wirklich geholfen...ok viele Symptome sind weg aber einige dinge wie das seborrhoische Ekzem sind geblieben. erst die Darmkur hat dann geholfen.

Hallo Konrad,

was machst Du gegen Dein seborrhoische Ekzem ? Wie hältst Du es in Schach ?

Grüße
Wonderer

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Oregano ist offline
Beiträge: 62.963
Seit: 10.01.04
Hallo Lina,

vielleicht hilft Dir dieser Artikel weiter?:
Candida albicans, Pilzbefall - NWZG - Nr. 29 - 1/2005

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

konrad20175 ist offline
Beiträge: 118
Seit: 23.03.14
Zitat von Wonderer Beitrag anzeigen
was machst Du gegen Dein seborrhoische Ekzem ? Wie hältst Du es in Schach ?
Darmkur Europa 1 Monat Darmkur Robert Gray 2 Monate und dann ist das Ekzem automatisch abgeheilt. und seither auch nicht wiedergekommen. Absolut kein jucken mehr egal was ich esse.

Ich hatte es 25 Jahre! Und darmspuelungen und 8 Jahre Rohkost und fasten alles hat nicht geholfen. Mit der Darmkur sind dann auch so schwarze übel riechende Ablagerungen rausgekommen...sie haben mir blaehungen auf dem weg nach draussen verursacht und darmkraempfe. Das war damals mit dieser 3 Tages kur mit palmölpalmenblätterfasern. Robert gray war do schon etwas schonender.

Habe also kein seborrhoisches Ekzem mehr

Das seborrhosiche(talgfluss) Ekzem ist in seiner Zusammensetzung verschieden. Der Talg ist dann schmieriger. Es wird nicht mehr talg produziert als normal. Also ist der Fettstoffwechel gestört, beziehungsweise wird wenigervon dem einen aufgenommen oder so, keine Ahnung. Auf jeden fall ist mir dann gegen ende der Kur aufgefallen wie der Talk wieder wachsiger wurde. So wachsen dann auch andere keime auf dem kopf, die die da eigentlich hingehoeren.

Ansonsten hat man the pitospyrum ovarum pilz der auf dem fluessigeren talg lebt.

bei einem gute talgfluss sind dann mehr Bakterien.

Ich habe absolut kein schampo verwendet...nichts...ich wasche meine haare seit jahren nur mit Wasser. Ich habe aber ein Freund der keine darmkur machen will, und auf Linola schampoo schwoert. das hat die Fettsäure drin die dem talg fehlt und so von aussen dann so den naehrboden anpasst so dass pitospyrum ovarum nicht wachsen kann und das Ekzem verursachen mit seinen stoffwechselausscheidungen. wobei da bin ich nicht ganz sicher ob das so ist mit der stoffwechselausscheidung.

Wichtig ist nur, Darmreinigung, dann geht das von alleine weg Und viele andere Probleme auch noch.

Geändert von konrad20175 (01.04.14 um 14:41 Uhr)

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

konrad20175 ist offline
Beiträge: 118
Seit: 23.03.14
Der Artikel geht leider nicht auf Darm Ablagerungen ein. Die sind wohl aber elementar, das sich der Candida verbreiten kann, ihm vermutlich als Nährboden/Besiedlungsplatz dienen. vor allem aber dass sich unsere Darmbakterien da nicht wohl fühlen.

Keine Ahnung ob das immer so ist. Gibt ja immer Ausnahmefälle.

Die Pharma Industrie macht Kampagnen gegen Darmablagerungen. Also muss da was dran sein. Denn für die Pharmindustrie würde das bedeuten dass sie sehr viele symptomatische Medikamente nicht mehr zu verkaufen imstande ist und schliesslich pleite geht.

Die Erfahrungen von Leuten die das machen sprechen auch dafür

in Google mucoid plaque eingeben dann sieht man unter den Bildern was da so raus kommt

Dann wichtig ist keine verschleimenden Nahrungsmittel wie Weizen und Kuhmilch und Fleisch mehr essen, oder zumindest mit ballaststoffreichen zutaten.

Wenn man normal weiter isst, muss man dann aber jedes Jahr wieder einen Monat kur machen um den sauber zu halten.

Würde mich freuen von deinen Erfolgen zu hören falls du dich zu einer Darmkur entscheiden solltest.

Etwas positives: Nach einer Darmreinigung muss man sich nicht mehr darauf achten candida feindlich zu essen. Weil der dann einfach seine Grundlage fehlt sich irgendwo niederzulassen.

Empfehlen tu ich das Robert Gray buch über Darmgesundheit. der beschreibt das viel besser als ich und hatte viele Jahre Erfahrung mit vielen Patienten. Er war ein Pionier auf dem Gebiet, ist aber nach dem veröffentlichen seines Buches tödlich verunfallt.

Geändert von konrad20175 (01.04.14 um 14:59 Uhr)

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
Hi ist ja schön , daß ihr euch austauscht, könnt ihr dennoch auf meine Eingangsfrage zurückommen? also was der Darmschleimhaut gut tut? @Konrad: ich hab 2009 eine wunderbare Darmreingung gemacht, Kahuna über 5 Tage, die den darm absolut durchgeputzt hat. Angeblich hat man danach den Zustand von vor 20 Jahren.
Pathogene Keime hab ich nicht, außer zu viel Candida. Candida ist aber kaum mehr das Problem.

Weizen. Fleisch und Kuhmilchprodukte ess ich so gut wie überhaupt nicht.

liebe grüße,
Lina

Geändert von Lina69 (01.04.14 um 19:04 Uhr)

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
von Robert Gray nehme ich noch die Lactobazillennahrung PLUS darmfloraaufbau mit Probiotika.

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
das soll hier KEIN Candida Thread werden. Ich hab aufgrund von 16 Jahre eßstörung eine angegriffene Darmschleimhaut und möchte diese wieder aufbauen.

für tipps bin ich dankbar!
alles Liebe,
Lina

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.657
Seit: 26.04.04
Hallo Lina,

was ist aus den Hinweisen in einem Deiner früheren Threads geworden?

http://www.symptome.ch/vbboard/candi...eachten-2.html

Konntest Du nichts davon für Dich umsetzen?

Liebe Grüße,
Malve


Optionen Suchen


Themenübersicht