Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

31.03.14 22:24 #1
Neues Thema erstellen
Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

bestnews ist offline
Beiträge: 6.007
Seit: 22.05.11
Jo Kuku, bei mir ist nicht nur das GEsamteiweiss okay, sondern auch das Albumin und Muskelabbau gibt es auch nicht seit 20 Jahren. Immer gleich alles, ich lebe noch

Mir geht es um eine pragmatische Lösung und die Probediät nach der Tabelle ist dei pragmatischste und eine die die meisten vermutlich eher durchhalten, als mti drei Lebensmitteln anzufangen sich dann über Wochen durchzuhangeln. Ich kenne hier so gut wie niemanden, der sich das angetan hat....
Zur Tabelle kommen sicher vielleicht noch individuelle Allergene hinzu, aber es geht erst mal um die Probediät. Wenn man eine Hit hat und wenn es in erster Linie um die Hit geht,sollte das schon passen in etwa. Wird nicht umsonst auf der SEite empfohlen und ich meine die Interessengemeinschaften sind schon ontop.

Nachdem was ich bei Lina lese bin ich der Auffassung, dass die Probediät nach der Liste wenn überhaupt für sie die beste Alternative ist, denn Lina möchte so wenig wie möglich auslassen und hat grosse Probleme mit Mängeln und Gewicht ganz offenbar.

Schönen Urlaub Kuku
Claudia.

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Liebe bestnews,

Lina sollte mehr über ihren Gesamtzustand schreiben ! , immerhin heißt die Überschrift, "nicht intakte Darmschleimhaut" ....und da Eiweiss aus Getreide oder gar Nüsse bzw. Mandeln zu empfehlen....auch Quinoa und Hirse muss erst verdaut werden....

Aber keiner hier weiß genau, was bei Lina wirklich Sache ist ?

Ich wünsche Ales Gute !

Das war der letzte eigene THread von Lina: http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...uf-deuten.html
__________________
LG K.

Geändert von Kullerkugel (12.04.14 um 10:42 Uhr)

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
guten morgen,

puhhh das war ja viel gleich am morgen.
Ich schreib heute noch ganz genau was Sache ist. ich denke schon, daß stress AUCH eine Rolle spielt ,a ber nicht der einzige Grund ist.
Ja nach Weihnachten war ich super positiv, weil ich da ein paar tage wieder schlief. Dummerweise hatte ich mir ja eine Schlafmittelabhängigkeit angezüchtet (viele Kiefer Ops von 2008-2011 nach Zahnarztfehler, in der Folge mit Schlafmitteln begonnen und fast 5 jahre genommen, aber nicht am Stück!!! , das thema ist jetzt aber irrelevant) ich schlief also bis vor kurzem überhaupt nicht, bze nur 2-3 stunden /Nacht. , 5 Monate lang!!!

Schlaf wird jetzt besser. Hab aber großen Stress, den ich versuche in Griff zu kriegen. (berufliche /existent. Ängste..arbeite nicht MUSS aber spät ab Juni, und was zu finden ist nicht einfach .. )

schlafe ich mal ein paar Nächte halbwegs gut, geh ich auch laufen und mache etwas Gymnastik oder Yoga. mit einem Wort, schlafe ich und dreh nicht grad durch vor - berechtigter - Angst bin ich körperlich leistungsfähgig.

Die Hautreaktion nach Rotwein und Essen war zuletzt 2002!!! das ist also schon ein bißl her, kann aber dennoch ein hinweis sind.
Heute - jetzt - hab ich keine HautReaktionen AUSSER Immer zu trockene Haut.

Körper sieht - vor allem der Oberköper -ausgezehrt aus. Hab aber mittlerweile wieder genau so viele kilos wie in der Zeit als ich noch ganz gesund war , nur sah ich damals aus als hätte ich 10 kg mehr, bzw als hätte ich jetzt 10 kg weniger, dabei ist das Gewicht mittlerweile wieder fast ident. Irgendwas hat sich da verschoben. Der Körper, wie oben beschrieben, - sieht jetzt auch komisch aus. Hosen/Röcke passen mir gar nicht mehr, weil die Proportionen nicht mehr stimmen.. Nur, das optische Körperproblem war in diesen fast 10 jahren schon drei mal fast weg, Körper kam wieder so zurück wie er war, Hosen saßen wieder fest und ich fühlte mich endlcih wieder weiblich. zuletzt diesen Sommer. Eklatant aber 2 Jahre nachdem alles begann, nachdem ich2 Tage gefastet hatte (im krankenhaus) und danach eine Wochen reduziert gegessen hab. ABER ich machte in dieser Woche auch zum ersten mal seit ich diese komischen Symptome bekam, keinen Sport und schlief viel, gut und lange. Ob sich mein Körper nun durch das reduzierte essen wieder stabisiiert hatte oder durch die Ruhe, kann ich natürlich nicht sagen.

Auf jeden Fall fingen nach einer sehr großen Portion Pasta Pesto die Blähungen wieder an und am nächsten tag erschlaffte auch schon wieder das Gewebe. Das war ende 2006. Und dann ging die Problematik erst so richtig extrem los. aber das sprengt jetzt den Rahmen.
Davon ist vieles gott sei dank schon lange weg.
übrig blieben die Blähungen und die konsequenz daraus.

Reaktion auf Essen sind mal ja, mal nein. Meist kann man aber sagen solange der Magen/Darm leer ist vertrage ich ALLES. (wobei ich ja mittlerweile gelesen hab, daß reaktionen erst tage später kommen können, da wirds natürlich schwer rauszufinden.. )

Sofort danach! könnte ich am Morgen - geschweige denn ich war auf der Toilette und der Darm ist leer - ALLES essen!
Meist zu mittag auch noch und dann gehts los. Heisst also, um so mehr im darm ist um so schlimmer die Blähungen.

The Big 8 , Kullerkugel nehm ich brav fast jeden Tag, wobei das jetzt bald aufgebraucht ist. esse aber viel eier, Bohnen, Quinoa etc, auch Hanfpulver in frischen Karottensaft gemixt.
Wobei Bohnen, soja etc ich ja nun vergessen kann, sollte histamin wirklich das Problem sein.

mein gefühl sagt mir, daß ich jetzt am besten auf die ärgsten His. Lebenmitteln achte und die mal weglasse. Was in meinem Fall eh nur Tomaten und 85% Schokolade ist. (hart für mich die in zukunft wegzulassen, denn das ist die einzige schokolade die ich mag.. ) schafskäse weglassen ist auch schwer, werd ich aber halt mal tun und eben mehr Eidotter essen.
Fleisch: ich kauf nicht nur aus ethischen Gründen Bio (wobei ich aus ethischen gründen eigentlich gar kein Fleisch essen dürfte ,a ber das ist ein anderes thema) sondern weil ich nicht alle möglichen Antibiotika und Schmerzmittel Reste mitessen möchte bei einem nicht BIO Fleisch...

@Kullerkugel, was meintest Du genau, als Du schriebst, ich würde eventuell falsch reduzieren, also falschen Dinge weglassen?

WAs ich weglassen sind dinge wie Junkfood und meist Brot, ansonsten esse ich glaube ich sehr ausgewogen, Kartoffeln, braunen Rundkornreis, Quinoa, alles mögliche an Gemüse, Ingwer, Knoblauch , petersilie als Gewürze , viel Leinöl, Olivenöl, Kokosöl. Haferlocken, Hirseflocken, frischen Lachs, mal meine grad erwähnte Schokolade, Bohnen , Linsen, Miso, Tahini, Reiswaffeln, Mandelmus, Mandeln -

Meine Eßstörung liegt genau 10 Jahre zurück. Seitdem esse ich wieder ganz normal, achte aber auf vollwertige gesunde Ernährung. (eventuell war die Eßstörung auch nie eine, weil ich im Verhältnis zu dem was ich aß viel zu wenig an Gewicht zu nahm. als die Eßstörung dann plötzlich über nacht weg war, fingen auch schon die Symptome an und 2 Jahre später war ich in tiefster Unterfunktion - Hashimoto, wahrscheinlich war ich es schon 2 jahre vor der Diagnose.. )

So, ich muß jetzt los, meine geschichte ist so lang... wenn ihr noch fragen habt, die durch Dickicht führen könnten, bitte fragen, ich hab jetzt bestimmt wieder was vergessen.

danke!!!
Lina

Sorry für Tippfehler

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Liebe Lina,

falls Du wirklich ein Histaminproblem hast , wäre eventuell DEine "ausgewogene" Ernährung genau unter die Lupe zu nehmen.

ansonsten esse ich glaube ich sehr ausgewogen, Kartoffeln, braunen Rundkornreis, Quinoa, alles mögliche an Gemüse, Ingwer, Knoblauch , petersilie als Gewürze , viel Leinöl, Olivenöl, Kokosöl. Haferlocken, Hirseflocken, frischen Lachs, mal meine grad erwähnte Schokolade, Bohnen , Linsen, Miso, Tahini, Reiswaffeln, Mandelmus, Mandeln -

Meine Eßstörung liegt genau 10 Jahre zurück. Seitdem esse ich wieder ganz normal, achte aber auf vollwertige gesunde Ernährung.
Ich habe mal markiert, was ICH in schlimmen Zeiten von dem esen konnte ( Gemüse auch nur eingeschränkt, da viele Allergene dabei...)
HIT-Listenmäßig wäre Vieles no go....alles , was verarbeitet, gelagert....nicht unbearbeitet und frich.
__________________
LG K.

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
wenn das bei mir auch so wäre.. ich kann nciht nur gemüse und lachs essen. unmöglich,
dazu muß ich sagen SO ernähre ich mich seit ca 2007, davor aß ich viel mehr an süßigkeiten etc.
dazu kommt auch , letzten Sommer baute ich ja rasant auf, gut die Blähungen blieben ABER waren im akzeptablen Bereich oder auch tagelang mal gar nicht. Da aß ich aber genau so, nur viel öfter mal einen Kuchen, Eiscreme , obst etc.

eventuell .. nur ins blaue rein geraten - ist die Angststörunge, ich würd mal sagen, daß ich sowas habe, (darf ich in meinem Beruf arbeiten bin ich angstfrei, werd ich mit irgendwas anderem konfrontiert bricht die Panik aus.. ) das Hauptproblem und Histamin leicht. HI wird aber plötzlich stärker wenn der sTress ärger wird. Das würde erklären, daß ich mal meine 85% Kakao schokolade wunderbarst vertrage und dann wieder überhaupt nicht.

ist das denkbar?

[
QUOTE=Kullerkugel;997868]Liebe Lina,

falls Du wirklich ein Histaminproblem hast , wäre eventuell DEine "ausgewogene" Ernährung genau unter die Lupe zu nehmen.

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
JA !

So ähnlich ist auch oft, das man kleine Mengen noch gut verträgt, zu viel dann nicht bzw. es gibt auch tagesformabhängige Reaktionen. Der Histaminüberschuss summiert sich halt.

Wobei es nicht nur das Histamin an sich ist, es ist der Stress-Stoffwechsel im Ganzen.

Ganzanderes Thema, wie sieht es denn hormonmäßig aus ? Kennst Du das Thema Progesteronmangel ?
__________________
LG K.

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
Hi, bevor ich in die sonne rausgeh.

ess jetzt noch reste von gestern, also Histaminbomben ( azuki beans mit miso.. und reis und gemüse , aber letzteres ist ja erlaubt) ich bin leider wie eine Omi , die noch den Krieg erlebt hat, ich kann nix wegschmeissen. ab morgen sind dann keine histaminbomben mehr in meinem Kühlschrank.

Progesteron wurde mal ein Mangel diagnostiziert. Seitdem (2009) nehm ich Utrogestan , das naturident. , 100mg 2 Kapseln jeden Abend vom 18-27 Zyklustag. werte aber schon lang nicht mehr überprüfen lassen. (eine zeitlang nahm ich zäpfchen, die frisch hergestellt wurden, aber das wurde mir irgendwann zu teuer.. )
Gyn hat grad einen Hormonstatus machen lassen, da war leider Prog nicht dabei, die anderen weibl hormone waren top, was mich wunderte bei dem Stress. Nach meiner Mens kann ich auch die Uhr stellen.

DANKE!!!!

Wobei es nicht nur das Histamin an sich ist, es ist der Stress-Stoffwechsel im Ganzen.

Ganzanderes Thema, wie sieht es denn hormonmäßig aus ? Kennst Du das Thema Progesteronmangel ?
[/QUOTE]

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Schade, genau das wichtige Progesteron hat sie also ncht messen lassen, obwohl Du das substituierst ?
Unverständlich. Was soll an den Östrogenen denn sein ? Die haben mit dem Stress nicht so viel zu tun.
Eher oft zu viel vorhanden, z.B. bei PMS usw.
Aber gut, wenn da keine Baustelle ist.
__________________
LG K.

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
wir habens nicht wegen stress machen lassen, sondern weil ich ja trotz meines hohen alters noch einen kinderwunsch haben und wissen wollte, wies aussieht....
progesteron kann ich aber immer noch messen lassen in den nächsten tagen.

hab mir grad wieder die liste angeschaut.
Avocado zb, die ich so liebe, krieg ich sofort blähungen...


Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
noch was, schulmed, wurde ich auf HI getestet. Negativ. Kann man die also Tests vergessen?

was ist ist übrigens mit Mandelcreme? schon klar , fällt unter Nüsse.. aber sind Mandeln eventuell harmloser als der Rest der Nüsse? Mandelcreme ist nach 85% Kakao meine zweite Leidenschaft. und gerade erst gekauft um viel geld.

und noch eine symptomfrage: ich hab ja heute dank des Resteverzehrs die volle Ladund H verzehrt. Auch noch etwas 86% Schoko, hätt ich nicht essen müssen , ich weiß, aber besser sie ist weg, kaufen würde ich mir keine, wenn ich sie nicht essen darf, aber daß sie mich täglich anlacht aus meinem Regal wäre zu viel des guten. (Was wiedermal die frage aufwirft, warum gibt es auf einer Schokolade ein Ablaufdatum? Gibt es auf der Welt Menschen, bei denen Schokolade allen Ernstes schlecht wird? )

Wie auch immer, ich bin heute total zittrig , innerlich unruhig, so ähnliche wie überfunktion Schilddrüse so eine fiese innere Unruhe und red auch zu schnell - macht das auch das Histamin???


Optionen Suchen


Themenübersicht