Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

31.03.14 22:24 #1
Neues Thema erstellen
Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Lina,

ich dachte, wir hatten das alles schon einmal ? Die weningsten von uns haben nur eine klassische HIT mit DAO Schwäche.
Die hier im Forum als "chronische HIT" beschriebene Form beschreibt eigentlich die Form, wo man Probleme mit dauerhaft erhöhtem Histaminspiegel hat . Das muss nicht von den typischen Histaminbomben kommen. Das kann auch durch ganz normale , stetige allergische Reaktionen getriggert werden, besonders auch und sehr oft so durch massiven Stress ! Den hast Du gerade wieder erwähnt.

Soja ist eins der drei wichtigsten Allergene , und Nussallergie ist ebenfalls sehr verbreitet.....wenn Du so etwas dauerhaft konsumierst, würde ich das mal grundsätzlich austesten ?

Alles GUte !
__________________
LG K.

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

bestnews ist offline
Beiträge: 6.007
Seit: 22.05.11
Hallo Lina, Fructose ist auch in Gemüse zum Teil ne Menge, in Mandeln etc....Wenn Du empfindlich bist, hast Du allein schon damit ein Problem....

Hit: Bei der Hit geht es nicht nur um Histaminbomben oder Histamin, sondern auch um LM die den Histaminabbau blockieren und um solche die eine Histaminausschüttung bewirken, deshalb ist die Liste auch so irre lang.

Man gewöhnt sich an das Ankilcken unter Therapie bei der Seite, aber ich verstehe dich auch, es dauert schon etwas. Strikte Diätform bitte bei der Probediät. Mit den Erdbeeren. Wer weiss, ich würde an Deiner Stelle dennoch de Diät machen.

Eiweiss bekommst Du genügend über Fisch , Fleisch, Eigelb etc. Mein Eiweiss wird regelmässig kontrolliert und ist okay. HIrse ist auch erlaubt nach der Liste und ist ein sehr guter Eiweisslieferant.

Nur Mut, immer dran bleiben.

Alles Gute.
Claudia.

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
Fructose hab ich ja keine Problem,

aber eventuell wirklich histamin und die Erdbeeren haben eben nichts gemacht damals ,w er weiß. vielleicht ist es das wirklich. Strikte diät form bei der Probediät, was meinst Du genau damit?

darf man Quinoa essen?

danke!
Lina

.
Strikte Diätform bitte bei der Probediät. Mit den Erdbeeren. Wer weiss, ich würde an Deiner Stelle dennoch de Diät machen.
Alles Gute.
Claudia.[/QUOTE]

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

bestnews ist offline
Beiträge: 6.007
Seit: 22.05.11
Diese Tabelle ist die strikte Eliminationsdiät. Quinoa geht nicht.

http://www.histaminintoleranz.ch/dow...lliste_HIT.pdf

Keine Milchprodukte bitte und keine glutenhaltigen Mehle. Keine Brot, auch wenn das alles mit erlaubt ist. Die meisten vertragen das nicht.

Viel Erfolg!
Claudia.

Geändert von bestnews (12.04.14 um 02:32 Uhr)

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Magg ist offline
Beiträge: 1.783
Seit: 26.06.10
Wenn du alle diese Tipps beherzigen würdest, dann kannst du bald gar nichts mehr essen. Daher würd ich mich nicht verrückt machen lassen, auch wenn von allen Seiten mit Gluten,Fructose oder sonstwas auf dich eingeprügelt wird.

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
ich bin total abgemagert und untergewichtig... das macht mir echt sorge, so reduziert zu essen, vor allem weil ich eiweißmangel habe. fleisch geht zwar, ess ich aber realtiv selten, weil nur bio und das ist sehr teuer, geht nur ienmal die woche...

keine milchprodukte schreibst du, ziegenmilchyoghurt geht nicht? muß darmflora aufbauen und brauch meine milchsäurebakterieren.

dann kapier ich die liste nicht,d arf man nur die sachen bei der strikten diät essen, die eine 0 vorweg stehen haben?

auf der LIste steht Quinoa

gestehe, ich kenn mich nicht wikliich aus...

schafskäse? lt liste geht der auch, hab mich schon gefreut, bin mir aber nicht sicher, ob das auch stimmt.

und warum muß die diät exrem strikt sein, warum nicht nur die lebenmittel weglassen, die stark histaminhaltig sind? da müsste man doch auch schon was merken oder nicht?

hatte übrigens vor ca 15 jahren oft nach dem essen einen roten ausschlag im gesicht. es bleiben dann trockene Flecken, die sich in den darauffolgenden Tagen wie Sonnenbrand ablösten. fast immer wenn ich rotwein trank oder was scharfes gegessen hab. vielleicht wars aber nicht die SChärfe sondern was anderes im Essen.
WENN es HI ist, dann hab ich es schon seit ca 15 jahren oder länger.
Kann HI wenn schon so lange so in den -stoffwechsel eingreifen, daß sich das körperl erscheinungsbild ändert? also schlaffes Bindegewebe, Oberkörper irgendwie zusammengefallen, als wäre er der eines Kndes, mehr eckig als rund, das gesunde körperfett weg, aussehen als wäre man dehydriert - kann das bei HI sein??

ich hab auch oft ganz trockene Augen, passt das auch?
Durchfall NIE, öfters mal Verstopfung und eben Blähungen.

lieben gruß, L

[
QUOTE=bestnews;997814]Diese Tabelle ist die strikte Eliminationsdiät. Quinoa geht nicht.

http://www.histaminintoleranz.ch/dow...lliste_HIT.pdf

Keine Milchprodukte bitte und keine glutenhaltigen Mehle. Keine Brot, auch wenn das alles mit erlaubt ist. Die meisten vertragen das nicht.

Viel Erfolg!
Claudia.
[/QUOTE]

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Magg, lies doch einmal, was Lina im Abstand von ein paar Monaten über ihren Zustand beschreibt. Es ändert sich nichts.
Auch, weil meiner Meinung nach falsche Einschränkungen gemacht werden.
Das heißt nicht, das ich alle vorgeschlagenen Tips gut finde....
__________________
LG K.

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Lina,

ich bin schon erschrocken, das sich seit Weihnachten gar nichts verändert zu haben scheint.
Damals klangst Du etwas optimistisch, es nun wirklich angehen zu wollen....Eiweissmangel war eins der wichtigen Themen. Hast Du denn etwas versucht ?

Aber so wie Du es beschreibst, scheint es Deinem Körper an noch mehr zu mangeln.

Du schreibst irgendwo vorher, Dir ginge es besser, wenn Du ohne Beschränkungen auswärts isst.

DAS gibt mir zu denken....und mir kommt der Gedanke, das Deine selbst gewählten Beschränkungen völlig falsch sind.

Du isst zwar inzwischen ( wenn ich es richtig erinnere früher Essstörungen ? ) , aber offensichtlich nicht das oder nicht genug davon, was Dein Körper braucht.

Denn was Du beschreibst, ist ein sehr ausgezehrter Körper ohne Kraft ...wie Dein Immunsystem funktioniert kann man nur ahnen....Hormonchaos ?
Histaminprobleme seit längerem also ....( Du schreibst es so ). Denn Hautprobleme nach dem Essen dürften davon kommen . Ohne das es die klassische DAO-Mangelhit ist .

Leider fällt es mir schwer, in verschiedenen Threads den Überblick zu behalten, was nun bei den Usern so alles anliegt. Aber einzelne Probleme gut zu "beraten" ist sehr schwer, wenn in älteren oder anderen Threads die entscheidenden Details stehen.....

Ich schreibe noch ein paar Gedanken in Deinen Text:

Zitat von Lina69 Beitrag anzeigen
ich bin total abgemagert und untergewichtig... das macht mir echt sorge, so reduziert zu essen, vor allem weil ich eiweißmangel habe. fleisch geht zwar, ess ich aber realtiv selten, weil nur bio und das ist sehr teuer, geht nur ienmal die woche...

Fleisch sollte Dir dann guttun. Aminosäuren, Nährstoffe, Energie und vor allem auch Fette....daran scheint es DIr doch auch zu mangeln.
Für eine gewisse Zeit sollte es ok sein, auch auf Nichtbio ( wegen dem Geld) zurück zu greifen. WAs nutzt Dir ethische Korrektheit, wenn Du immer weniger wirst ? Da muss man Prioritäten zeitweise anders setzen....


keine milchprodukte schreibst du, ziegenmilchyoghurt geht nicht? muß darmflora aufbauen und brauch meine milchsäurebakterieren.

Falls Du Histaminprobleme hast , dürfte sich Dein Körper massiv gegen körperfremde Bakterien wehren....mit Joghurt hat noch kaum Jemand hier seinen Darm reguliert ...ich kann mich nur an gegensätzliche Berichte erinnern. Auch Probiotika werden in so einer Situation selten vertragen. Es muss über Nahrung reguliert werden, die Bakterien sind ja da, nur nicht im richtigen Verhältnis....

dann kapier ich die liste nicht,d arf man nur die sachen bei der strikten diät essen, die eine 0 vorweg stehen haben?

auf der LIste steht Quinoa

gestehe, ich kenn mich nicht wikliich aus...

Mein Tipp: verschaffe Dir einen Überblick durch die Liste, was FÜR DICH relevant sein könnte. Du persönlich kannst auf in Listen harmlos dargestellte SAchen ganz stark reagieren.

Es gilt, DEINE ALLERGENE ( den Begriff nicht zu eng sehen bitte ) zu finden.

Und dazu musst Du Dich gut beobachten. Ich würde anfangen mit SAchen , die ich als verträglich kenne....ganz wenige und beobachten , was passiert, wenn ich x oder y dazu esse....der Körper sendet immer Signale aus. Alles was nicht in Ordnung scheint, egal welche Symptome ( auch die trockenen Augen sind da ganz wichtig ) ist also zum jetzigen Zeitpunkt nicht gut verträglich. Das äkann sich aber auch ändern....also immer gut beobachten.

Fleisch ( Du verträgst es wohl...plus grüne Salatblätter ...plus gedünstete Möhren....wäre ein Beispiel für eine Startdiät .Das wäre MEIN Anfang...


schafskäse? lt liste geht der auch, hab mich schon gefreut, bin mir aber nicht sicher, ob das auch stimmt.

Um zu testen, würde ich so etwas lassen....Schafkäse ist ewig lange haltbar, gereift, mit Lake....bei mir geht so etwas immer noch nicht wirklich gut.Und das, wo ich kaum noch Reaktionen habe...nur weil Schaf statt Kuh wird es histamintechnisch nicht besser...

und warum muß die diät exrem strikt sein, warum nicht nur die lebenmittel weglassen, die stark histaminhaltig sind? da müsste man doch auch schon was merken oder nicht?

Es könnte sein, das Du auf histaminarme Sachen allergisch reagierst und auf HIstaminbomben ganz anders reagierst ( Dünnpfiff z.B., der Körper will es loswerden ? ) ....und der Körper das Histamin selbst bildet ! Das ist bei Darmproblemen oft der Fall....

hatte übrigens vor ca 15 jahren oft nach dem essen einen roten ausschlag im gesicht. es bleiben dann trockene Flecken, die sich in den darauffolgenden Tagen wie Sonnenbrand ablösten. fast immer wenn ich rotwein trank oder was scharfes gegessen hab. vielleicht wars aber nicht die SChärfe sondern was anderes im Essen.
WENN es HI ist, dann hab ich es schon seit ca 15 jahren oder länger.
Kann HI wenn schon so lange so in den -stoffwechsel eingreifen, daß sich das körperl erscheinungsbild ändert? also schlaffes Bindegewebe, Oberkörper irgendwie zusammengefallen, als wäre er der eines Kndes, mehr eckig als rund, das gesunde körperfett weg, aussehen als wäre man dehydriert - kann das bei HI sein??

ich hab auch oft ganz trockene Augen, passt das auch?

Die Augen senden immer Grüße von der Leber, vom Lymphsystem....entzündete, wässrige Augen sind typisch. DEine trockenen Augen zeigen, das Deine Schleimhäute ( und nicht nur dort ) nicht in Ordnung sind.
Wir haben nur eine Haut. Auch im Darm, im Scheidenbereich , in der Blase usw....in der Nase ! ...sind alles Schleimhäute, die gut genährt werden wollen.


Durchfall NIE, öfters mal Verstopfung und eben Blähungen.

Falsches Essen. Zu wenig Essen ????
Was im oberen Darmabschnitt bzw. schon im Magen, nicht gut aufgespalten wird, erledigen später Bakterien im Dickdarm.


lieben gruß, L

[
[/QUOTE]

Lina, ich habe noch einmal versucht zu schreiben, ich erinnere mich noch gut an den Austausch um die Weihnachtszeit....Alles Gute !

Ach so, sämtliche Tips sind immer nur Anregungen und ERfahrungen von Usern oder mir, ob das für Dich auch passen könnte, musst Du selbst heraus finden !
__________________
LG K.

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

bestnews ist offline
Beiträge: 6.007
Seit: 22.05.11
Das ist ja alles richtig und gut, die eigenen Allergene zu finden, aber wenn ich von der Hit ausgehe und die austesten will und dabei eigermassen noch Auswahl haben möchte, würde ich die Tabelle erst mal versuchen, ohne Milchprodukte, glutenhaltige Mehle und Brot ganz meiden.
Die Eleiminationsdiät wo man vielleicht mit drei Lebensmitteln anfängt ist ne gute Sache, aber das hätte ich auch nicht machen wollen, das ginge mir zu langsam und wäre mir zu einseitig gewesen. Warum also nicht erst mal den einfacherern WEg wählen, vielleicht funktioniert das ja wie bei Vielen , wie bei mir und wie bei meiner Freundin mit Hit?

Mit dem Eiweiss Lina, wirst Du kein Problem haben , auch nicht mit der Liste...Besorg Dir mal ne Tabelle über den Eiweissgehalt der Lebensmittel und Du wirst staunen , wo überall Eiweiss drin ist! Ja nicht nur in Fleisch.
Eigelb, Fisch, der übrigens sehr gut geht, als Wildlachs. Die Discounter bieten derlei für wenig Geld, Scholle genauso. Beide verträglich! Hirse, schau mal in Listen was Hirse für ein Kraftpaket ist, auch was das Eiweiss angeht. Mandeln kann ich auch essen, die haben auch viel Eiweiss. Aber während der Auslassdiät erst mal weglassen, verträgt nicht jeder mit Hit.
So und wenn Du dann mit der Probediät schon einen ganzen Schritt weiter bist, dann kannst Du versuchen noch mal herauszufinden, was noch stören könnte und wo die Liste nicht passt.

Butter ginge als einziges MP in der Probephase.

Nochmal zur Liste: Doch Du hast das ganz richtig verstanden o ist okay. Nur, die meisten vertragen, ob das nun auf der Liste steht oder nicht keine Milchprodukte mit Hit , das gleiche gilt für Brot egal welcher Art und glutenhaltige Lebensmittel. Kann man auch schon mal bei Dr. Ledochowski nachlesen, anerkannter Experte für Lebensmittelunv. im deutschsprachigen Raum.

Ich hatte die Hit schon vermutlich fast ein Leben lang, sie hat sich nur krass zugespitzt ab Mitte 30, da kam vermutlich auch die Östrogendominanz dazu und die Nebennieren schwächelten wohl auch schon ne Weile.
Die Hit ist in der Regel auch nur ein Symptom! DAhinter kann ein ganzer Komplex an Baustellen im Körper stecken, unter anderem Schwermetalle die massiv im Körper sind, Umweltgifte, Probleme im Zahnbereich, hormonelle Baustellen.
Was ist denn mit Deiner Schilddrüse, wurde die schon mal gründlich untersucht. Ist ja auch ne wichtige Schaltstelle und mir sagte vor gar nicht so langer Zeit mal ne Hausörztin, die SD macht ähnliche Symptome wie die Hit.
DAs Problem mit der Hit ist, dass man insgesamt ziemlich allein dasteht. Ärzte kennen sie entweder nicht, diagnostizieren in der Regel mit falschem Instrumentarium und was sie an Behandlung anbieren ist auch ein Witz.
Deswegen behandeln hier so viele sich selbst. Ich auch und das sehr erfolgreich und das nach 20 Jahren Dialyse und im Alter von 48 werde ich wieder jünger!

Wenn Du lange eine Essstörung hattest, ist Dein Körper nicht nur geschwächt von dem, was Deine Baustellen so an Nährstoffdefiziten produzieren, sondern auch von der Essstörung.
Insgesamt müssen wir alle hier ne Menge Ausdauer und Geduld haben , um vorrnzukommen.

Dein Ausweichen wollen zur Probediät oder generell bei Hit auf nur Histaminbomben...Dann kannst Du es gleich lassen. Sowas kann nie und nimmer funktionieren. Du kannst es natürlich gerne probieren.Das wird mit Hit aber nichts. Leider. Die SEite die ich Dir verlinkt habe, ist sehr seriös und hat Hand und Fuss. In den Buchhandlungen habe ich schon öfter Ratgeber zur Hit eingesehen, die von Nichtbetroffenen Ernährungsberatern geschrieben wurden und vermutlich mit Uraltwissen. Da kann man fast alles essen. Ich frage mich, wer da mit Hit klar kommt. Normal ein Unding, dass sowas überhaupt verkauft wird.

Bei Dir ist im übrigen offenbar nur die Zöliakie ausgetest worden und nicht die Glutenssensivität, denn das kannst Du nur selbst. Die GS geht nahtlose in die Hit über und damit haben entweder alle oder fast alle zu tun. Die GS ist seit Ende 2012 offiziell anerkannt, das dürften aber bislang die meisten Ärzte noch gar nicht wissen.


Alles Gute.
Claudia.


PS: Ich hatte zwar vor über 30 Jahren mal ne Essstörung über kurze Zeit, bin aber auch ein Spargel erster Güte schon immer und habe regelmässig einen gewissen Verlust an Aminosäuren über die Dialyse. Dennoch bin ich in einem guten Ernährungsstatus.

Geändert von bestnews (12.04.14 um 10:07 Uhr)

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Das ist ja alles richtig und gut, die eigenen Allergene zu finden, aber wenn ich von der Hit ausgehe und die austesten will und dabei eigermassen noch Auswahl haben möchte,
DIE HIT ist selten bei Jemanden gleich. Und hier vermutlich längst ein systemisches Problem und nicht nur DAO Mangel.In der Liste sind viel zu viele mögliche individuelle Allergene enthalten. Ein grober Anhaltspunkt halt ....

Mit dem Eiweiss Lina, wirst Du kein Problem haben , auch nicht mit der Liste...Besorg Dir mal ne Tabelle über den Eiweissgehalt der Lebensmittel und Du wirst staunen , wo überall Eiweiss drin ist! Ja nicht nur in Fleisch.
Das Eiweissproblem ist längst da.....nicht alles , was oben rein gefüllt wird, kommt auch an. Das wird wohl oft vergessen.
Und der Wert "Gesamteiweiss" z.B. sagt nicht unbedingt viel aus. Der kann selbst bei gutem Wert sehr über den tatsächlichen Status täuschen. Um den nötigen Status aufrechtzu erhalten, werden gnadenlos die Speicher geleert, in erster Linie die Muskeln....

Die Eleiminationsdiät wo man vielleicht mit drei Lebensmitteln anfängt ist ne gute Sache, aber das hätte ich auch nicht machen wollen, das ginge mir zu langsam und wäre mir zu einseitig gewesen.
...zu langsam.....dafür , das das Problem so lange schonbesteht....sollte man wirklich sehr gründlich analysieren statt zu probieren, was anderen geholfen hat.

Meine Meinung. Aber Lina muss entscheiden....
__________________
LG K.


Optionen Suchen


Themenübersicht