Keine Gewichtszunahme/seltener Stuhlgang

05.12.13 23:39 #1
Neues Thema erstellen
Unheilbare Krankheit? Ich halte das nicht aus
kopf
das mag sein ,aber plagiate von sportwagen ,ist schon schwieriger .
KarlG schrieb was von teuren geräten .mein ehemaliger ZA schaffte sich neue teure digitalröntgenanlage an .ich sag ,die alte war doch gut ,er sagt ,er muss kaufen ,sonst steuer und letzlich kostet sie ihn fast gar nix .
die behandlung mit diesem gerät ,muss der patient oft aus eigener tasche bezahlen .wo sind wir denn hingekommen .
ich bin sauer , Malve .
hier kann man im forum von leuten lesen, die sich einschläfern lassen ,weil sie keine adequate hilfe bekommen( Kardes beiträge).

LG kopf.

Unheilbare Krankheit? Ich halte das nicht aus

margie ist offline
Beiträge: 4.742
Seit: 02.01.05
hier kann man im forum von leuten lesen, die sich einschläfern lassen ,weil sie keine adequate hilfe bekommen( Kardes beiträge).
Typische Folge einer falschen Gesundheitspolitik und eine sehr üble Sache. Diese Beobachtung mache ich auch. Gerade Menschen mit vielen Krankheiten (dazu gehöre auch ich) finden kaum einen Arzt der bereit ist, sich in ihre Krankengeschichte reinzudenken. Die Folge ist, dass die Menschen depressiv werden und nicht mehr leben wollen, weil sie keine Hilfe bekommen.
Ich finde es auch makaber, wenn alten Leuten suggeriert wird, dass sie auf lebensverlängernde Maßnahmen gar verzichten sollten. Da ist die moderne Medizin in der Lage, auch in aussichtslos aussehenden Fällen, einen Menschen zu retten und dann darf sie das nicht tun, weil die Menschen keine lebensverlängernden Maßnahmen wollen !

Die Wähler haben es in der Hand, ob eine Partei an die Regierung kommt, die auch Geld für das Gesundheitswesen übrig hat oder nicht. Die Wähler sind auch wir.
D. h. wenn jeder in seinem Umfeld Angehörige davon überzeugt, mal darüber nachzudenken, wieviel Nachteile er von der Politik der derzeitigen Regierung z. B. in der Sozial- und Gesundheitspolitik hat und wer von der Politik dieser Regierung profitiert, dann müssten fast alle sich eigentlich sagen, dass die derzeitige Regierung keine Politik zu ihrem Vorteil macht. Logische Folge wäre, anders zu wählen, auch wenn man ein Leben lang die Partei von "Mutti" gewählt hat.
Wie gesagt, es fängt mit der Stimme bei den Wahlen an, wie gut die Gesundheitspolitik ist.

Was der Verdienst von Ärzten angeht:
Ich habe nichts dagegen, wenn ein guter Arzt auch gut verdient. Der Verdienst sollte auch Motivation dafür sein, sich für die Patienten einzusetzen. Denn ich glaube nicht, dass die Motivation zunimmt, wenn der Arzt nur noch wirtschaftlich überleben kann, wenn er genug Privatpatienten hat.
Auf dem Land ist es doch schon so, dass Hausarztpraxen schließen, weil sich kein Nachfolger findet. Ich kenne da schon einige Beispiele. Dann gehen die Patienten zu den noch vorhandenen Ärzten und diese müssen dann in 3-Minuten-Gesprächen eine Diagnose stellen.
Nein, wer gut arbeitet, soll auch gut verdienen.

Dass es auch "schwarze Schafe" unter den Ärzten gibt, das wird immer so sein. Auch bei den "Nicht-Schulmedizinern" gibt es schwarze Schafe, nicht nur bei den Schulmedizinern.

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Unheilbare Krankheit? Ich halte das nicht aus

Oregano ist offline
Beiträge: 62.966
Seit: 10.01.04
Hallo,

ich finde ja diese Diskussion sehr interessant und gerechtfertigt. Ich frage mich nur, ob motif überhaupt noch mitliest oder ob diese Diskussion eher umgelagert werden sollte?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Unheilbare Krankheit? Ich halte das nicht aus

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.657
Seit: 26.04.04
Hallo zusammen,

bitte zum Anliegen Motifs zurück kommen; das Thema Gesundheitspolitik kann an anderer Stelle diskutiert werden.

Liebe Grüße,
Malve

Unheilbare Krankheit? Ich halte das nicht aus

Motif ist offline
Themenstarter Beiträge: 857
Seit: 23.11.13
Ich lese alles mit Dieses Morbus Wilson Thema würde ich gerne mal angehen, nur leider weiß ich nicht so wirklich wie. Die Seite mit den Spezialisten in Deutschland kenne ich nun, aber ich nehme ja schon lange Zink ein und habe auch mit dem LEF-Mix angefangen, welcher ja Kupfer erhält. Wie sollte ich denn vorgehen?

Unheilbare Krankheit? Ich halte das nicht aus

Magg ist offline
Beiträge: 1.783
Seit: 26.06.10
Hohe Zink-Mengen hab ich auch eingenommen, viele andere auch, Morbus Wilson hatte von denen keiner.

Unheilbare Krankheit? Ich halte das nicht aus

Motif ist offline
Themenstarter Beiträge: 857
Seit: 23.11.13
kann ich beim hausarzt einfach irgendwelche blutwerte bestimmen lassen wegen morbus wilson?
muss ich das zink vorher absetzen?

und dieser morbus meulengracht gentest - wo kann ich den wohl machen?

Unheilbare Krankheit? Ich halte das nicht aus

margie ist offline
Beiträge: 4.742
Seit: 02.01.05
Hallo Motif,

mit dem, was Du alles einnimmst, würden die Werte verfälscht.
Vitamin C verfälscht das Coeruloplasmin. Zink verfälscht das Kupfer und evtl. auch das Coeruloplasmin.
Zink senkt noch Monate nach dem Absetzen das Kupfer im Urin (und wohl auch im Blutserum).
Evtl. wirken sich auch die übrigen hochdosierten Substanzen aus.

D. h. Du müsstest alles absetzen für längere Zeit(einige Monate).
Das Absetzen sehe ich als Problem, weil Dein Körper sich wohl teils an die Substanzen gewöhnt hat, d. h. Du müsstest sie ausschleichen.

Aber:
Angenommen Du hättest einen M. Wilson, dann kann das Absetzen des relativ hoch dosierten Zinks zu Verschlechterungen führen. Es kann ein Leberversagen eintreten oder eine akute Hämolyse. Beides wären lebensbedrohliche Notfallsituationen. Das muss nicht passieren, aber es kann.
D. h. Dir zu sagen, setze das Zink einfach für einige Monate ab, das kann ich so nicht. Ich muss auf diese Möglichkeit hinweisen.
Du nimmst sehr viel Zink, d. h. wenn Du es absetzen würdest, müsstest Du es für etliche Monate - ich würde von mind. 4 Monaten ausgehen - absetzen.

Was ich an Deiner Stelle aber vor allem anderen machen würde, wäre der Gentest auf den Meulengracht. Denn wenn Du Meulengracht hast, dann kommt das erhöhte Bilirubin wohl nur davon. Sicher könnte es noch sein, dass Du parallel dazu eine weitere Störung hast, die auch das Bilirubin erhöht. Denkbar ist vieles. Aber die Wahrscheinlichkeit wäre hoch, wenn der Gentest auf Meulengracht positiv ist, dass das Bilirubin nur davon kommt.

Ist der Gentest negativ, hast Du umso mehr Grund weiter zu suchen.

Wo den Gentest machen?
Ich habe den Test ja noch nie gemacht. So wie ich das aus dem Internet aus einigen Foren herausgelesen habe, wird er Gentest bezahlt, wenn der Arzt, der ihn für nötig hält, dies begründet.
Durchführen lassen, kann ihn wohl jeder Arzt. Du musst eben den Arzt, zu dem Du gehst, davon überzeugen, dass er ihn für nötig hält und ihn für die Kasse begründet.
Die Kosten, die ich dazu gefunden habe, lagen zwischen 120 und 250 Euro, wenn das heute noch gelten sollte.
Ich weiß, es wird nicht einfach sein, einen Arzt davon zu überzeugen, dass er den Test durchführen lässt.
Ich würde evtl. versuchen, in der Leberambulanz einer Uniklinik es auch zu probieren, wenn der Hausarzt den Test nicht machen will.

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Extrem dünne Beine - Nehme nicht zu

Motif ist offline
Themenstarter Beiträge: 857
Seit: 23.11.13
das problem belastet mich immernoch sehr. rauchen habe ich aufgehört, aber das wird auch nichts ändern.
die histaminintoleranz trägt auch noch ihren teil dazu bei. ich brauche irgendwelche extremem kalorien-bomben die auch noch für mich verträglich sind.

Am allerliebsten wäre mir ja irgendein Shake. Egal ob selbst gemixt oder gekauft. Aber Weight-Gainer haben ja 1000 Stoffe und darauf habe ich nicht wirklich Lust. Gibt es einen den ihr empfehlen könntet?

Geändert von Motif (26.09.14 um 01:41 Uhr)

Extrem dünne Beine - Nehme nicht zu

Oregano ist offline
Beiträge: 62.966
Seit: 10.01.04
Hallo Motif,

hast Du denn schon gezielt Sport bzw. Aufbauübungen für die Beine gemacht? Radelst Du z.B.?

Ein Weight-Gainer mag ja etwas bringen, aber abgesehen von den vielen Inhaltsstoffen: weiß der Weight-Gainer, daß er vor allem an den Beinen und da vor allem an den Oberschenkeln wirken soll?

Wie wäre es mit diesen Übungen?:
http://de.wikihow.com/Dünne-Beine-kräftiger-machen

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (26.09.14 um 10:13 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht