Darmsanierung nach Ergebnissen wie genau angehen?

15.02.13 16:37 #1
Neues Thema erstellen
Darmsanierung nach Ergebnissen wie genau angehen?

Caitanya ist offline
Themenstarter Beiträge: 102
Seit: 01.12.09
Zitat von James Beitrag anzeigen
ich glaube, dass ich hier mal aufklären sollte:
Das Bakterium E. coli bildet zahlreiche Stämme, einige gehören für uns zur notwendigen Darmflora (bilden zB. Vitamin K), andere sind krank machend. E. coli kann zB ESBL bilden oder auch das inzwischen bekannte EHEC sein!
Ohne Antibiogramm weiß niemand, um welchen Stamm es sich handelt. Deshalb können die oben genannten Werte kaum Aussagekraft besitzen, denn sie sind nur eine Seite der Medaillie...
Das weiß ich!

Es verhält sich so, dass eine gewisse Quantität an E.coli im Darm zur normalen Besiedelung gehört. Ich nehme nicht an, dass bei mir pathogene E.coli wie EHEC überhandgenommen haben, sonst hätte ich ja sicherlich schwere Symptome, oder?!

Die Menge an E.coli ist zuviel, und ich gehe jetzt einfach mal von "guten" aus.


Zitat von James Beitrag anzeigen
Außerdem befinden wir uns hier in der Rubrik "Candida" und diese Diskussion sollte eher bei "bakterieller Fehlbesiedlung" oder...wenn es um einen reisitenten Stamm geht dann in der Rubrik "Resistente Bakterien" statt finden.
Es geht ja auch zusätzlich um Candida. Wenn das hier unpassend ist, könnte es jemand verschieben?
__________________
Om Namo Bhagavate Vasudevaya


Optionen Suchen


Themenübersicht