Brauche Rat von Erfahrenen. Reinigen + sanieren?

28.11.12 01:43 #1
Neues Thema erstellen

Isara ist offline
Beiträge: 58
Seit: 17.01.11
Hallo Leute :-)
Ich versuch mal, mich kurz zu halten. Was mir nicht leicht fällt *g*

Ich überlege, ob mir Darmreinigung (Colonhydro) und anschliessende Sanierung evtl. weiterhilft. Bin sehr unentschlossen.

Hier die Fakten zu meinem Status:

- Keine Probleme mit Stuhlgang. Früher nicht. Heute nicht. Niemals.
- Habe niemals Erkältung, Grippe oder andere Virenkrankheiten. Nicht mehr seit 1977. Null.
- Veganerin. Rohkost im Winter ca. 10%, im Sommer ca. 30%.
(Chronischen Kopfschmerzen und Migräne sind weg seit ich vegan lebe.)
- täglich 30 Minuten bis 3 Std. zu Fuss in der Natur. Lebe auf dem Land.
- alle 3 Mt. B12-Spritze wegen mangelndem Intrinsic-Faktor
- Bandscheibenvorfall 2009. 2011 und 2012 bösartiger Hexenschuss exakt auf Höhe Bandscheibenvorfall. Jedesmal war ich ca. ein Vierteljahr auf Krücken angewiesen und konnte mich kaum noch bewegen. Sitzende Zeit mit minimaler Bewegung. Die ersten Wochen jeweils hielt ich mich an den ärztlichen Rat und hab massiv Medikamente geschluckt: Ponstan, Dafalgan, Tramal, Sirdalud, Targin, Pantoprazol bis 14 Einnahmen täglich. Das war sowas wie ein medikamentöser Overkill. (Ich nehm sonst niemals was ausser 1-2 Ponstan im Monat wegen Kopfweh, was ich problemlos vertrage.) Bis ich kotzen ging. Dann hab ich alles abgestellt und seltsamerweise heilte ich dann viel schneller.
- 2004 Borreliose, massive Antibiotika-Therapie. In Folge Gewichtszunahme von ca. 30 Kilo. Obwohl an der Ernährung und Bewegung nichts geändert wurde. Bisher schob ich die Gewichtszunahme aufs Älterwerden. Bin inzwischen über fünfzig.

Trotz aller Essensumstellungen nehm ich kein Gramm ab.
Meine Ernährung sieht seit ca. drei Jahren so aus:
50% Gemüse
35% Reis, Kartoffeln
13% Obst
5% Pasta (Quinoa u.ä.)
5% Nüsse
2% Tofu.
Getränke: 98% Quellwasser (wohne neben einer kontrollierten Quelle)
1% Obstäfte
1% Kräutertees.
Null Zucker, null Konserven, null raffinierte Lebensmittel, null Fertigmenüs. Von Mehl mahlen über Würzmischungen und Instantbrühe bis Getreidemilch mach ich alles selbst.
Ich entsäuere regelmässig mit Bad und Tee. Bei meiner Ernährung sollte das aber kein grosses Problem sein.
- Cafe und Alkohol: niemals im Leben.
- Rauchen: vor drei Jahren aufgehört.
- Einzige Laster im Leben: - viel Schokolade bis 2009. - jahrzehntelange Kifferei bis 2009. - zu wenig Bewegung wegen PC-Arbeit bis 2007.

Ich fühle mich inzwischen sehr gesund. Bin eigentlich alle Störungen los. Das einzige was bleibt, ist das Übergewicht. Das find ich bei meiner Lebensweise abnormal. Das kann doch nicht sein, dass das nicht endlich verschwindet.

Kürzlich hab ich gelesen, dass eine durch Antibiotika gestörte Darmflora an Übergewicht schuld sein könnte.
Noch nie im Leben hab ich eine Darmreinigung gemacht. Wozu auch, wenn ich da bisher keine offensichtlichen Störungen habe?

Muss ich mich einfach noch mehr bewegen um abzunehmen und eine Störung der offenbar gut funktionierenden Darmflora wäre blödsinnig?
Oder wär eine einmalige Reinigung sowieso gesund?
Oder braucht man regelmässige Reinigungen auch wenn man sich so ernährt und lebt wie ich?
Oder soll ich ohne Reinigung einen Aufbau machen? Falls ja, was?
oder wie oder was?

Wie sehen eure Meinungen dazu aus?
Liebe Grüsse und danke jetzt schon für eure Wortmeldungen
Isara

Brauche Rat von Erfahrenen. Reinigen + sanieren?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.657
Seit: 26.04.04
Hallo Isara,

da Du weiterhin Gewichtsprobleme hast - was hat sich hinsichtlich dessen ergeben?

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...tml#post801493

Dein TSH-Wert war zu hoch, und Du wolltest doch Deine Schilddrüse - aufgrund des erhöhten TSH-Wertes - komplett abklären lassen

Liebe Grüße,
Malve

Brauche Rat von Erfahrenen. Reinigen + sanieren?

Odysseus14 ist offline
Beiträge: 91
Seit: 10.09.12
Hallo Isara,

erstmal Respekt! Viel gesünder als Du kann man sich vermutlich gar nicht ernähren.

Hier ein Ansatz, der so gar nichts mit Medikamenten oder Colonhydro zu tun hat. Durch deine gute Ernährung (viel gesünder geht es wohl kaum) ist Colonhydro vermutlich kaum hilfreich. Als Alternative zu Colonhydro möchte ich Dir außerdem gemahlene Leinsamen empfehlen, diese entwickeln eine Art Ölfilm im Darm, so dass der Abtransport dort schneller vonstatten geht.

Ich habe kürzlich bei Richard Bartlett gelesen, dass wir ein Problem an uns binden, indem wir versuchen, uns darauf zu konzentrieren. Der Lösungsweg hieße also, das Problem aufzulösen, indem wir es loslassen. Weil es so gut passt, hier zwei Zitate aus seinem Buch "Die Physik der Wunder", Seiten 50/51:

"Über ein Problem nachzudenken und es zu analysieren, das kann ihm manchmal mehr Macht verleihen."

"Hinter jedem Problem steckt ein Programm. Jedes Programm erzeugt sein eigenes morphisches Feld und es wird von diesem genährt. Das morphische Feld entsteht aus den Glaubenssätzen und Erwartungen einer Person und daraus, inwieweit diese mit ihrer Meinung dazu übereinstimmen, was sein 'sollte'."


Frank Kinslow wiederum weist auf einen anderen Weg hin, ein Problem aufzulösen. Er sagt, ein Problem ist ein Umstand plus eine negative Emotion.
In deinem Fall also:
Umstand Übergewicht + Du regst dich sehr auf darüber = Problem

Durch bestimmte Meditationen, die Kinslow vorschlägt, kann man in obiger Gleichung das "Aufregen" entfernen. Dadurch wird das Problem entfernt.

Die Folge ist dann, dass sich Dir plötzlich neue Wege vor deinen Augen auftun, die Du gehen kannst. Oder aber es wird in deinen Körperzellen die emotionale Bindung an das Übergewicht freigesetzt mit positiven Folgen.

Ich hatte Probleme mit den giftigen Schwermetallen aus Amalgam, die sich partout nicht von meinem Körper trennen wollten. Mein Doc hat mir erklärt, dass Emotionen, insbesondere Angst (= die Ur-Emotion), die toxischen Stoffe gebunden hat. 4 Monate nach Beginn meiner Behandlung, u.a. mit den Methoden nach Kinslow und Bartlett, bin ich jetzt komplett beschwerdefrei (früher starke Müdigkeit, Depris, Lustlosigkeit, ständiges Grübeln, Ängste).

Konventionell gesehen könnte man sich die eigene Kalorienzufuhr täglich ansehen, aber das hast Du vermutlich schon gemacht. Manche Gemüse haben ja auch jede Menge Kalorien.

Ich habe vor kurzem enorm abgenommen, als ich eine Weile kein Brot mehr essen durfte. Also einfach mal experimentieren mit dem Verzicht auf verschiedene Nahrungsmitteln. Also vielleicht mal Kartoffeln weglassen. Obst soll auch kontraindiziert sein bei Übergewicht, wegen der Fruktose. Sagt zumindest Timothy Ferriss in seinem neuen Buch "Der 4-Stunden-Körper: Fitter - gesünder - attraktiver - Mit minimalem Aufwand ein Maximum erreichen". Textauszug:

"Jetzt sehen die Glaubenssätze von Millionen Diätessern, Bodybuildern und Trainingsfreaks alt aus

„Zu dick“, „nicht muskulös genug“, „keine Ausdauer“ – Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper ist weit verbreitet und leider oft berechtigt. Viele Abnehmtipps fruchten jedoch nicht und enden in Resignation. Heißt das, dass es keine sinnvollen Regeln für den perfekten Body gibt? Nein, die Regeln müssen nur neu geschrieben werden, und genau das hat sich „Der 4-Stunden-Körper“ vorgenommen. Wer allerdings nur auf die Willenskraft und Leidensbereitschaft seiner Leser baut, scheitert in aller Regel. Deswegen lautet das Motto von Timothy Ferriss: Smart abnehmen und effizient trainieren. Lernen Sie, welche minimalen Maßnahmen ein Maximum an Ergebnissen bringen – durch präzise Informationen über die Funktionsweise unseres Körpers und praktische Schritt-für-Schritt-Anleitungen!"

Geändert von Odysseus14 (28.11.12 um 14:00 Uhr) Grund: Ergänzt

Brauche Rat von Erfahrenen. Reinigen + sanieren?

Isara ist offline
Themenstarter Beiträge: 58
Seit: 17.01.11
Zitat von Malve Beitrag anzeigen
da Du weiterhin Gewichtsprobleme hast - was hat sich hinsichtlich dessen ergeben?
Hallo Malve
Schilddrüse wurden noch mehr Tests gemacht. Ist aber alles ok.
Ich hatte Mangel an D3, B12 und Eisen an der unteren Grenze aber noch kein Mangel. Dafür viel zu viel Calcium.
Nächste Woche sollte ich die neuesten Ergebnisse der neuen Tests zum Vitaminstatus erhalten.

Zitat von Odysseus14 Beitrag anzeigen
erstmal Respekt! Viel gesünder als Du kann man sich vermutlich gar nicht ernähren.
Hallo Odysseus und danke :-) Dein Ansatz gefällt mir sehr. Insbesondere, da Meditation das einzige in meinem Leben ist, was ich permanent durchgezogen habe. Seit nun einem Vierteljahrhundert hab ich an jedem Tag 1-3 Std. meditiert. Selbst wenn ich krank war. Es ist DIE Konstante in meinem Leben.
Ich esse höchstens 1-2x im Monat ein Vollkornbrötchen mit selbstgemachten Vegan-Sandwich. Habe sonst nie im Leben Brot gegessen. Konnte nichts damit anfangen. Und Obst ess ich auch nicht sehr viel. V.a. Gemüse. Seit einiger Zeit hab ich aber die Idee, langfristig auf ca. 60-80% Rohkost umzustellen. Dann gibts sicher mehr Obst.

Würdest du mir bitte die Titel der von dir erwähnten Bücher nennen? Ziemlich sicher werd ich die selbst gern lesen.

Danke euch beiden

Brauche Rat von Erfahrenen. Reinigen + sanieren?

Odysseus14 ist offline
Beiträge: 91
Seit: 10.09.12
Na klar, ab der vierten Position des ersten Beitrags im folgenden Thread, unter Umständen ist auch das Ursinus-Buch interessant für Dich:
http://www.symptome.ch/vbboard/buech...gam-depri.html

Fang am besten zuerst mit folgender CD an, dann hast Du schnell Resultate (ein Buch legt man eher wieder weg.) :
Bücher von Amazon
ISBN: 3867310807



Nähere Infos zum Thema, mit Trailer eines Videos:
Quantenheilung-Info-Seite

Besonders interessant ist dieses Interview mit Kinslow.

Brauche Rat von Erfahrenen. Reinigen + sanieren?

Isara ist offline
Themenstarter Beiträge: 58
Seit: 17.01.11
Zitat von Odysseus14 Beitrag anzeigen
ein Buch legt man eher wieder weg.
hi hi .... Nicht bei mir. Ich lege eine CD oder ein Video, Dvd und so Kram weg. Das Zeug nervt mich irgendwie ziemlich schnell. Ich guck auch nur zwei drei Filme pro Jahr, hab gar keinen Fernseher. Bin ein krasser Bücherwurm. Lese drei bis sechs Bücher die Woche :-) Also check ich mal die Bücher. Danke dir :-)

Brauche Rat von Erfahrenen. Reinigen + sanieren?

paule ist offline
Beiträge: 1.060
Seit: 01.02.10
wenn du schon so lange meditierst und viel liest, dann hast du dich wahrsch. auch schon tiefer damit befasst.
da die quantenheilungs-"geschichte" sozusagen die fast-food-variante ist für leute, die sich von (verdrehten) physikalischen Begriffen beeindrucken lassen, würde ich mir vorher genau ansehen, ob dir dieser zugang zusagt, bzw. ob das dein niveau ist.

Brauche Rat von Erfahrenen. Reinigen + sanieren?

Odysseus14 ist offline
Beiträge: 91
Seit: 10.09.12
Hallo Isara,

der Vorteil der Kinslow-CDs ist, dass Du sofort die Erfahrung machst, was QE mental bewirkt. Du hörst einfach nur zu und vollziehst alles mental nach, das ist es auch schon.
In den Büchern sind die Meditationen auch aufgeschrieben, aber Du kannst nicht meditieren, wenn Du alle 20 Sekunden den nächsten Satz lesen musst.

Das geht nur, wenn Du am besten mit geschlossenen Augen entspannt zuhörst.

Gerad bei Kinslow geht es übrigens gar nicht um physikalische Zusammenhänge, er hat da einen völlig anderen Ansatz und spricht so gut wie gar nicht über Quantenphysik, im Gegensatz zu Bartlett. Bei Bartlett wird es allerdings dann auch gut begründet, er hat 140 Bücher zu Quantenphysik gelesen.

Es ist vermutlich sehr schwierig zu argumentieren, Quantenheilung funktioniert nicht, weil man dann eine andere Erklärung haben müßte für die vielen tausend Leute, die von den Seminaren begeistert sind und positive Erlebnisse posten in den Foren. Der Placebo-Effekt scheint mir dazu nicht auszureichen.


Optionen Suchen


Themenübersicht