Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe

21.08.12 20:37 #1
Neues Thema erstellen
Medizinmann-Lukas
Hallo Freunde,

was haltet Ihr von der Idee, den Körper mit Basen zu überschwemmen mittels Natriumhydrogencarbonat (Backpulver)?
Entweder in Form von Einläufen oder von Infusionen.

Oral soll es ja angeblich nur auf nüchternen Magen wirken, da es sonst wegen der Magensäure zu Problemen kommt.

Könnte das ganze Nebenwirkungen haben?
Ist es gefährlich, wenn der Körper mit Basen überschwemmt wird?
Oder gibt es richtung Basen keine Grenzen, sondern nur in Richtung Säure?

Müsste doch wunderbar gegen alle übersäuerungsbedingten Krankheiten und Störungen helfen.. was meint Ihr?

Gruß
Lukas

Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe

Oregano ist offline
Beiträge: 62.955
Seit: 10.01.04
Hallo Lukas,

ich denke, jedes Übermaß ist nicht gut. Es ist eher das richtige Maß, das gut tut.
Im Falle von Basenmitteln wäre ich da durchaus etwas vorsichtig.

Du könntest ja auf jeden FAll Basenbäder oder auch nur Basensitz- oder Fußbäder machen.
Urin testen

Preislich kommt man da günstig hin mit "Bittersalz", das man im Baumarkt kiloweise kaufen kann, weil das auch ein Dünger ist.

Zu diesem Thema könnte das entsprechende Wiki für Dich interessant sein:
Säure-Basen
Übersäuerung

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe
Medizinmann-Lukas
Themenstarter
Danke.

Bittersalz wird ja als Abführmittel eingesetzt.
Ob das so gut ist, um den Körper mit Basen zu überschwemmen?
Da eignet sich doch Backpulver viel besser.
Oder wirkt das auch abführend?

Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe

Oregano ist offline
Beiträge: 62.955
Seit: 10.01.04
Hallo Lukas,

ich dachte an das Bittersalz für Basenbäder aller Art, nicht zum Einnehmen.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (21.08.12 um 22:37 Uhr)

Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe
Medizinmann-Lukas
Themenstarter
Hmmm.. Halte nicht sehr viel von basischen Bädern und sowas...
Ich möchte den lieber den Körper direkt Basen zuführen.

Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe
bebu
Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
Hmmm.. Halte nicht sehr viel von basischen Bädern und sowas...
Ich möchte den lieber den Körper direkt Basen zuführen.
Hallo Lukas,

Dein Bemühen, Gesundheit anzustreben, ist wahrscheinlich für jeden Menschen verständlich. Wer will nicht gesund sein? Jedoch sollte der übermäßige innerliche Gebrauch von Basenmitteln genau das Gegenteil bewerkstelligen.
Neben der Gefahr, dass dadurch beispielsweise Nierensteine und andere Nebenwirkungen auftreten können (Folge des Dauergebrauchs von Natriumhydrogencarbonat als ein Bestandteil von Basenmitteln), bringt es auch das körperliche Gleichgewicht durcheinander, welches sauer und basisch benötigt. Zwar gibt es Puffersysteme im Körper, die das Gleichgewicht normalerweise bewahren, jedoch dürften diese Systeme schnell überlastet sein.
Besser wäre es daher wahrscheinlich, wenn man nicht versucht, "Schalter" in seinem Körper zu verstellen und seinem Körper die natürliche Regulation beläßt. Die Folgen dieser "Schalterstellung" könnten nämlich unvorhersehbar und unter Umständen nicht mehr rückgängig zu machen sein. Der Körper wird reagieren - die Frage ist nur, wie und wann?

LG Bebu

Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe
Medizinmann-Lukas
Themenstarter
Danke. Darin steht:

Die langfristige Behandlung (sowohl Einnahme des Wirkstoffs als auch Gabe über die Venen) kann zu einer Erhöhung des Natrium-Blutspiegels und zu einem erniedrigten Calcium-Blutspiegel führen. Calcium-Mangel kann Muskelkrämpfe und Muskelschwäche auslösen, die gesteigerte Natrium-Zufuhr das Entstehen von Bluthochdruck begünstigen. Auch eine Störung im Wasserhaushalt des Körpers (Hyperosmolarität) ist möglich.
Ob das alles so stimmt?
Wenn Natrium im Körper zu stark ansteigt, kommt es doch zu einem Mangel an Kalium.
Wie kommen die auf Kalzium?

Und natürlich ist ALLES im Leben eine Frage der Dosierung.

Ich möchte gerne, dass meine Haare endlich wieder zuwachsen.
In dem Buch "Gesundheit durch Entschlackung" von Jentschura, wird sehr detailiert auf den erblich bedingten Haarausfall des Mannes eingegangen.
Seiner Meinung nach ist die Hauptursache die Übersäuerung.
Daher denke ich, ist es schon sinnvoll, zumindest so lange bis die Haare wieder zugewachsen sind, eine hohe Dosis Mineralien zuzuführen.
Neben Dr. Jacobs Basenpulver (wo ja auch Kalium enthalten ist), denke ich, ist es wichtig auch noch Basen zuzuführen.
Dr. Jacobs ist ja auch sauer. Es wird zwar basisch verstoffwechselt, aber ich kann mir vorstellen, wenn der Körper so richtig mit Basen überflutet wird, dass es dann noch besser ist.
Natürlich nur Kurweise.
Sind 2 Teelöffel auf 1 Liter Wasser als Einlauf OK?

Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe

Oregano ist offline
Beiträge: 62.955
Seit: 10.01.04
Hallo Lukas,

es gibt etliche Artikel darüber, daß man - wenn schon - Basenpulver ohne Natrium einnehmen sollte. Auch das ist auf jeden FAll ein Punkt, zu dem man sich informieren sollte. Dann findet man auch widersprüchliche Meinungen zu den Citraten in den Basenpulvern. Histaminintolerante z.B. haben damit Probleme, vielleicht auch andere Anwender?

Mir scheint, die "Basenüberflutung" ist bei Dir fest im Kopf , - wahrscheinlich eben, wie Bebu schreibt, weil Du meinst "viel hilft viel". DAs stimmt aber nicht immer.
Und man kann auch die Fehler von Jahren nicht immer auf einmal und schnell wieder korrigieren. Geduld ist eine Tugend ...

Ich finde diesen Thread ganz spannend:
Agenki :: Gesundheitsforum :: Akne

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe
bebu
Hallo Lukas,

der pH-Wert im Darm muss beim gesunden Menschen immer leicht sauer sein, besonders das Milieu im Dickdarm, in welches Du direkt mit einem Baseneinlauf eingreifen würdest. Es wäre ungünstig, wenn dieser pH-Wert nach basisch verschoben wird und es würde als eine direkte und unmittelbare Folge zu einer gestörten Verdauung führen. Diese würde sich beispielsweise als Fäulnisprozesse im Darm zeigen. Als Soforthilfe könnten dann Milchsäurebakterien oder andere saure Speisen dienen.
Unabhängig davon ist der pH-Wert in den verschiedensten Bereichen unseres Körpers unterschiedlich. Der Körper reguliert es für sich so, wie es ihm im konkreten Fall nötig ist. Kann er das nicht mehr regulieren, dann wirst Du als erstes Funktionsstörungen Deines Körpers bemerken, die ihre Ursache in gestörten Stoffwechselprozessen haben.

LG Bebu


Optionen Suchen


Themenübersicht