Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe

21.08.12 20:37 #1
Neues Thema erstellen
Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe
Medizinmann-Lukas
Themenstarter
Man sieht es aber auf den ersten Blick, ob die Haare einfach nur kurz rasiert sind oder ob man eine Glatze hat!
Man sieht es einfach.

Kurz rasierte Haare können gut aussehen. Aber wenn keine Haare mehr auf dem Kopf wachsen, dann sieht man das. Und das schaut kack aus.

Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe
Medizinmann-Lukas
Themenstarter
Ich mache jetzt jeden Abend einen basischen Einlauf.
1 Teelöffel Natriumbicarbonat auf 1 Liter Wasser.
Außerdem noch 2 EL Dr. Jacobs Basenpulver sowie 1 Beutel kalium-Verla.

Und jetzt habe ich 24 Stunden am Tag einen basischen Urin.
Er ist immer bei 8,0. Wobei meine Streifen nur bis 8,0 gehen.
Ich gehe mal davon aus, dass mein Urin eher noch basicher ist.
Auch der Morgenurin ist jetzt 8,0 oder mehr.

Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe

Jutta Maria ist offline
Beiträge: 81
Seit: 19.12.11
Hallo Lukas,

Zitat aus Hannelore Fischer-Reska Die Entsäuerungsrevolution:
"Der erste Morgenurin wird und soll in aller Regel eine saure Reaktion anzeigen, weil die Nieren ihre normale Entgiftungs- und Entsäuerungsarbeit während der Nacht erledigen. Sollte es vorkommen, dass der Morgenurin basisch reagiert und nach Azeton riecht, kann eine ernsthafte Störung vorliegen, die ärztlicher Behandlung bedarf."

Wenn Dein Urin immer basisch ist, würde dies bedeuten, dass Du keine Säuren mehr ausscheidest!!! Was geschieht jetzt mit den Säuren?

Bei Jentschura: s.166 in Bezug auf den Morgenurin (Zivilisatoselos) " Steuern Sie Ihren Morgenurin auf einen optimalen Säuregrad von pH 6,5 ein.... Nun können Sie sagen, dass saure Werte des Morgenurins doch darauf hindeuten, dass ausscheidungspflichtige Säuren und Gifte jetzt den Körper verlassen........

..Ebenso wie saure Werte unter pH6 möglichst zu vermeiden sind, gilt das gleiche für alkalische Urinwerte. Diese sind in aller Regel ein Beweis für einen total übersäuerten Organismus, der sich seiner eigenen Alkalireserven beraubt. "

Lg

Jutta

Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe
Medizinmann-Lukas
Themenstarter
Hallo Jutta,

Du kannst Personen, die Nahrungsergänzungsmittel (Basen) nehmen, nicht mit Personen vergleichen, die dies nicht nehmen!

Bei Personen, die keine basischen Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen, hast Du Recht. Da könnte ein permanent basischer Urin auf eine Säurenstarre hindeuten. Wobei ich mir gar nicht mal sicher bin, ob es sowas überhaupt gibt... Irgendwo müssen die Basen ja her kommen. Da müsste sich der Körper dann schon die Depots aus den Knochen holen... also das klingt schon sehr abenteuerlich. Aber die Theorie dahinter kenn ich!

Das ganze gilt aber (logischerweise) nicht für Leute, die ihren Körper mit Basen überschwemmen!
Ich mache abends einen Einlauf mit Natriumbicarbonat, dessen PH-Wert um die 9-10 ist.
Meinst Du nicht, dass es da ein WUNDER wäre, wenn der Morgenurin dann SAUER ist?
Selbstverständlich fallen auch bei mir Säuren an. Aber die werden durch die vielen Basen im Körper sofort neutralisiert.
Diesen Test kannst Du selbst durchführen:
Nimm ein Glas Wasser mit Natriumbicarbonat und löse etwas Säure darin auf. Z.B. Zitronensäure oder was auch immer...
Und Du wirst feststellen, dass das Wasser dann immer noch basisch ist!
Das selbe passiert auch im Körper.
Mit anderen Worten: Nur weil der Morgenurin basisch ist, bedeutet das nicht, dass ich deshalb keine Säuren ausscheiden würde! Ohne Säuren wäre der PH-Wert wahrscheinlich bei 10 und mit gelösten Säuren bei 8.
Ich kann es leider nicht GENAU messen, da mein Indiaktorstreifen bei 8 endet.
Aber ohne abendliche Basen-Einläufe und ohne Basenpulver hatte ich sonst immer sauren Morgenurin!

Ich persönlich habe es ehrlich gesagt auch noch nicht erlebt, dass jemand ohne Nahrungsergänzungen permanent einen basischen Urin hat.
Gibts sowas überhaupt?
Und wie könnte man das behandeln?

Geändert von Medizinmann-Lukas (30.08.12 um 02:45 Uhr)

Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe

Jutta Maria ist offline
Beiträge: 81
Seit: 19.12.11
Hallo Lukas,

hier mal eine andere Quelle. Wohlgemerkt der Hinweis unten ( nach 4. ) bezieht sich auf den Morgenurin während der Einnahme von Basenpulvern.
Du übertreibst es meiner Meinung nach einfach. Man kann nicht in einigen wenigen Tagen nachholen, was man jahrelang verpasst hat.
Schreib doch mal Jentschura an, was der dazu meint, und stells hier rein.

LG

Jutta

Geändert von Jutta Maria (30.08.12 um 13:10 Uhr)

Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe
Medizinmann-Lukas
Themenstarter
Als wäre der Jentschura der Gott in weiß persönlich...
Der plappert doch auch nur das nach, was er irgendwo gelesen hat.
Nicht alles was der sagt, stimmt.

Es ist ganz normal, dass der Morgenurin basisch ist, wenn man am Abend zuvor einen Einlauf mit Basen von 10,0 macht.

Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe

Jutta Maria ist offline
Beiträge: 81
Seit: 19.12.11
Hallo Lukas,

Du hast Dich doch auf Jentschura bezogen, wegen der Übersäuerung und des dadurch bedingten Haarausfalls!

Für mich gibt es übrigens keinen Gott in weiss!

LG

Jutta

Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe

knapbedd ist offline
Beiträge: 1
Seit: 03.08.15
@Medizinmann-Lukas
Zunächst mal Respekt vor Deinem Mut zu Selbstversuchen.
Ich bin da ganz ähnlich und habe auch ähnliche Probleme wie Du.
Ich habe auch ähnliche Ansatzpunkte gewählt wie Du.
Aus meiner mittlerweile 4jährigen Erfahrung kann ich Dir sagen, dass Du in keinem Fall Wunder erwarten darfst.
Es ist leider so.
Wir werden beide nicht mehr mit Haaren wie Jimmy Hendrix rumlaufen - auch wenn wir uns sonstwas für Mittel verabreichen.
Ich stimme Deinem Ansatz vollkommen zu, dass Übersäuerung neben genetischer Dispositoin (Dihydrotestosteron-Stoffwechsel) der Hauptgrund für Haarausfall ist.
Grundsätzlich: Kaliumhydrogencarbonat ist viel interessanter als Natriumhydrogencarbonat.
Der italienische Arzt der nach Deiner Aussage mit "Backpulver" Krebs heilt, ist Dr.Pantellini.
Und er macht das nicht mit "Backpulver" sondern mit Kaliumhydrogencarbonat und Ascorbinsäure.
Er kam durch Zufall darauf, weil in der Apotheke Natriumhydrogencarbonat (das was im Backpulver drin ist...) versehentlich mit Kaliumhydrogencarbonat verwechselt wurde.
Mein Tip für Dich:
Mische Kaliumhydrogencarbonat 1:1 mit Magnesiumchlorid.
Tupfe den feuchten Finger morgens in diese Mischung und verteile das, was an dem Finger anhaftet auf Deiner Kopfhaut, bzw. in dem was Dir an Resthaaren verblieben ist.
Du wirst über die Zeit feststellen, dass:
  • Der Haarausfall zum Stillstand kommt
  • Die Haare wieder kräftiger und dichter werden
Ich glaube, dass man mehr nicht erwarten kann.
Die Haarfollikel, die zu Grunde gegangen sind, kann man nicht wiederbeleben.
Die, die am zu Grunde gehen sind kann man retten - und das ist ja schließlich schon was!
Viel Erfolg!

Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Ist ein Seifenwassereinlauf nicht auch basisch?

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Den Körper mit Basen überschwemmen durch Infusionen/Einläufe

Bodo H ist offline
Beiträge: 952
Seit: 08.10.06
Anmerkungen

Zitat von knapbedd Beitrag anzeigen
@Medizinmann-Lukas
Dieser User kann nicht mehr antworten,
denn sein Account ist längst gelöscht.

Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Ist ein Seifenwassereinlauf nicht auch basisch?
Auf welches Post im Thread beziehst Du Dich?!
(Unabhängig davon - ja, Seifenwasser ist basisch).




GB
__________________
carpe diem


Optionen Suchen


Themenübersicht