Selbstheilungsversuch der Borre ohne AB u.a. mit Meerrettich

19.07.11 13:19 #1
Neues Thema erstellen
Selbstheilungsversuch der Borre ohne AB u.a. mit Meerrettich

Rianj ist offline
Beiträge: 2.349
Seit: 15.06.09
Zitat von Hakushi Beitrag anzeigen
hallo Sonne,

Ich persönlich würde bei Entzüng(srest)en in den Mastoiden so denken:

Das Schläfenbein Schläfenbein beherbergt auch die Kiefergelenke.
Hallo Hakushi,

endlich weiß ich welcher Knochen das ist. Danke

http://http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/8f/Gray188_no_text_color_temporal_r.jpg

Und zwar war bei mir der schmale Knochen Richtung Auge dauerentzündet.
Eine HNO Ärztin hat ein Medikament, Ledum , kinesiologisch ausgetestet welches die Schmerzen schnell und dauerhaft zum Verschwinden gebracht hat.

LG
Rianj

Selbstheilungsversuch der Borre ohne AB u.a. mit Meerrettich

Renchen ist offline
Beiträge: 451
Seit: 20.02.08
Wie Recht hast Du - niemals bei einem Orthopäden
Renchen

Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Ich würde mich in dem Fall eher nicht auf einen Orthopäden verlassen sondern mir einen guten Osteopathen suchen...

Gruss,
Oregano

Selbstheilungsversuch der Borre ohne AB u.a. mit Meerrettich

Renchen ist offline
Beiträge: 451
Seit: 20.02.08
Hallo,

ich weis, das sonneundregen seit Jahren keine Milch mehr trinkt (keine Milchprodukte - Kuhmilch).

Ich trinke auch seit Jahren keine Milch mehr - Kuhmilch und keine Kuhmilchprodukte. Diese sollte man auch unterlassen.

Soweit mir bekannt ist, hat dies auch nichts mit Entzündungen des Kopfes zu tun - mit Allergenen.

Das ist meine Meinung - muss nicht Eure sein. Sind auch meine Erfahrungen.

Borrelien machen doch überall Entzündungen - sorry.

Alles Gute.
Renchen

Selbstheilungsversuch der Borre ohne AB u.a. mit Meerrettich
bebu
Zitat von Renchen Beitrag anzeigen
Hallo,

ich weis, das sonneundregen seit Jahren keine Milch mehr trinkt (keine Milchprodukte - Kuhmilch).

Ich trinke auch seit Jahren keine Milch mehr - Kuhmilch und keine Kuhmilchprodukte. Diese sollte man auch unterlassen.
@Renchen, ich wünsche Dir viel Gesundheit im Leben und vor allem, dass Dich im fortgeschrittenen Lebensalter eine Osteoporose verschont. Warum?

Bitte: osteoporose.msd.de/tun/rich_2300.html

Wer Milch und Milchprodukte verträgt, handelt im Sinne seiner Gesundheit sträflichst, wenn er sie meidet.

PS: @Sonneundregen trinkt übrigens Ziegenmilch, warum daher der allgemeine Ausschluss von Milch?

Geändert von bebu (15.12.12 um 22:26 Uhr)

Selbstheilungsversuch der Borre ohne AB u.a. mit Meerrettich
sonneundregen
Themenstarter
Zitat von Datura Beitrag anzeigen
Also, sowas hätte ich mir ganz genau erklären lassen von dem, der das MRT ausgewertet hat, und zwar am Modell (sowas haben die alle in den Praxen), so, dass ich es verstehe und hätte mir das alles, was ich verstehe, aufgeschrieben. Was ich nicht verstehe, hätte ich nachgefragt, denn es scheint da ja einen pathologischen Befund zu geben, dem man mal nachgehen muss.
Das MRT Ergebnis wurde zu meinem Hausarzt geschickt, dieser hat mir dann die Überweisung zur Neurologin ausgestellt.

Wie kommst Du auf Schläferbein im Hinterkopf?
Das Mittelohr hat eine Verbindung zum Rachen, aber es hat keine Verbindung zum Gehirn, sodass Eiter darauslaufen kann- normalerweise.
Sorry, das war ein Schreibfehler! Sollte natürlich Schläfenbein heißen.

Das Schläfenbein (Os temporale) ist einer der Knochen des Hirnschädels. Es liegt seitlich im hinteren Schädelbereich. Das Schläfenbein beinhaltet Mittel- und Innenohr und bildet die Gelenkspfanne des Kiefergelenks

Beschreib doch bitte mal die Flüssigkeit, die aus den Ohren kommt. Eiter ist gelb-grün, dickflüssig und stinkt.
Es ist unzweifelhaft Eiter!

Das sind Folgen von schlecht behandelter Mittelohrentzündung, wenn verabsäumt wird, eine Antibiose nach Keimbestimmung und Resistenzprüfung zu machen. Ob die Entzündungen in den Warzenfortsätzen ((mastoiden) nun durch Borrelien hervorgerufen werden können - hab noch nicht davon gehört.
Ich war schon so oft beim HNO! Eine Mittelohrentzündung wurde noch nie diagnostiziert! Ich bin mir relativ sicher, dass die Entzündung von Borrelien oder Parasiten ausgelöst wird!

Du hattest doch mal einen Termin bei einer Neurologin, wo Du so wütend berichtet hast, dass die keine Ahnung hat, darauf hin hat Dir doch Hopf- Seidel angeboten, Dich zu behandeln? Du hast das alles abgelehnt? Erinnere ich mich richtig? Ich denke, das war ein schwerer Fehler.
Nein, das war kein Fehler! Diese Neurologin hätte mich gerne in die Rheumaecke geschoben. Es hat sie weder meine Entzündungen im Kopf noch die 2 Zysten interessiert. Am Ende des Gesprächs sagte sie, dass ich schwer krank wäre und sie eigentlich von der Borreliose keine Ahnung hätte. Deshalb rief ich sehr verärgert darüber Fr. Dr. Hopf Seidel an! Ich lehne eine AB-Therapie ab, weil sie mir nicht mehr helfen wird. Mehrfach habe ich schon erklärt, dass ich fast mein ganzes Leben mit kleinen Unterbrechungen AB einnehmen musste! Resistenzen bildeten sich immer mehr. Am Ende konnte AB nichteinmal mehr eine BE ausheilen! Die chronische Lyme-Neuro-Borreliose ist mit AB nicht heilbar. Frau Dr. Hopf Seidel bot mir für 3 Wochen AB an. Sie sagte oral wäre besser als intravenös. Mein Spezi meinte, oral hilft doch gar nicht usw. usw.!
Ich habe das Vertrauen zur Schulmedizin und Spezis gänzlich verloren.

Ich lese gerade, dass Hakushi schon geschrieben hat. Ob man dieses Problem bewältigt bekommt, indem man Milch weglässt? Na ja, Milch als Allergen ist immer eine Belastung (Milcheiweiß, kommt auch in Schafskäse vor), ist sicher kein Fehler, das wegzulassen. Aber wies aussieht, läuft da ein ziemlicher Entzündungsprozess in der Gegend ab, durch Keime hervorgerufen.
Ich lasse Milch schon seit Jahren weg und kann sonst alle Lebensmittel vertragen. Die Borreliose hat nun mal rein garnichts mit einer Lebensmittelunverträglichkeit zu tun, sondern ist eine sehr ernste Erkrankung, die durch Borrelien ausgelöst wird und nicht durch Nahrungsmittel!

Du kannst den Warzenfortsatz hinterm Ohr tasten. Wenn also die Ohren anschwellen und sich entzünden, könnte sich vermehrt Eiter in den Hohlräumen der Warzenfortsätze bilden und der Schmerz kann natürlich bis in den Hinterkopf ausstrahlen.
Ich fühle nichts hinter dem Ohr und habe nach wie vor das Gefühl, dass die Entzündung aus dem Hinterkopf kommt und sich durch die Ohren einen Weg nach außen sucht! Übrigens wird es bei Schüben immer schlimmer. Meiner Meinung nach habe ich eine chronische Hirnhautentzündung.

Wenn dort an den Sehnen und Bändern die Borrelien sind und dort krankmachende Prozesse ablaufen, kann es zu Problemen kommen.
Es war schon mal viel schlimmer. Vor 2 Jahren konnte ich den Kopf kaum drehen, dass ist nun nicht mehr so. Auch insgesamt ist mein Befinden besser geworden.

Ich erinnere mich nicht mehr, wie genau die Diagnose der Borreliose war, könntest Du dazu nochmal was schreiben?
Mir wurde eine chronische Lyme-Neuro-Borreliose im Stadium III diagnostiziert und fast alle Co Infektionen.

Übrigens: Wenn man Borreliose hat (und diese nicht behandelt wird mit Antibiotika - Sonne, ich weiß, ich weiß, aber Deine strikte Ablehnung von Antibiotika halte ich auch für einen Fehler), braucht man keine anderen Krankheiten, man braucht auch nicht danach zu suchen, man kann dann nur erstmal diese eine Krankheit behandeln. Weglassen von Allergenen ist als Unterstützung des Immunsystems immer gut, aber damit bekommt man die Borreliose nicht weg.
Liebe Datura, ich behandel meine Borreliose mit K.Silber und anderen natürlichen ABs. Mit Mino etc. würde ich nur mein Immunsystem noch weiter schwächen, deshalb lasse ich das lieber.
Anfang des Jahres schließt sich eine Regulationstherapie mit künstlichem Fieber, Entgiftung etc. an.! Mein Bauchgefühl sagt mir, dass dies für mich der richtige Weg ist.
Nach anderen Krankheiten suche ich gewiß nicht aber damit meinst Du mich ja offensichtlich auch nicht! Ich vertrage außer Kuhmilch alles und die lasse ich schon seit meiner Kindheit weg. Deshalb interessieren mich die Allergene in meinem Fall auch überhaupt nicht, da sie nichts mit meiner Erkrankung zu tun haben.

Allerdings bin ich der festen Meinung, dass Parasiten, sprich Würmer Borrelien beherbergen! Sie leben meiner Meinung nach in einer Art Symbiose! Deshalb ist eine Behandlung auch gegen Würmer für mich unerlässlich.


Ich hoffe, alle Fragen beantwortet zu haben und danke Dir für Deine Mühe.

Lg
sonneundregen

Geändert von sonneundregen (16.12.12 um 10:56 Uhr)

Selbstheilungsversuch der Borre ohne AB u.a. mit Meerrettich
sonneundregen
Themenstarter
Zitat von Renchen Beitrag anzeigen
Hallo,


Soweit mir bekannt ist, hat dies auch nichts mit Entzündungen des Kopfes zu tun - mit Allergenen.

Das ist meine Meinung - muss nicht Eure sein. Sind auch meine Erfahrungen.

Borrelien machen doch überall Entzündungen - sorry.

Alles Gute.
Renchen
Genau so ist es Renchen.

Lg
sonneundregen

Selbstheilungsversuch der Borre ohne AB u.a. mit Meerrettich
sonneundregen
Themenstarter
17.12.2012

Hallo an Alle,

nur ganz kurz zum Mebendazol!
Seit gestern nehme ich es wieder ein. Nebenwirkungen der Haut sind diesmal Gott sei Lob und Dank ausgeblieben. Also waren es auch keine allergischen Reaktionen auf das Mittel!

Die Pusteln und Entzündungen sind im Brust und Rückenbereich nicht mehr zu sehen. Die Stirn ist aber noch minimal gerötet und juckt etwas.

Ich persönlich glaube nicht, dass in meinem Fall der Darm über die Haut entgiftet hat, sondern glaube vielmehr, das die Askariden oder Maden sich dort bereits angesiedelt hatten. Mag ja alles Quatsch sein, aber mein Empfinden war eben so!

Nun werde ich das Mebendazol bis einschl. Donnerstag einnehmen und hoffen, dass ich die Askariden dann für immer los sein werde.

Übrigens wurde mir von der Ärztin empfohlen im Winter nur noch holländische oder deutsche Salate zu essen! Noch besser wäre es, wenn ich Tomaten, Gurken etc. kurz mit kochendem Wasser überbrühen würde.

Lg
sonneundregen

Selbstheilungsversuch der Borre ohne AB u.a. mit Meerrettich
sonneundregen
Themenstarter
Ich habe mal eine Frage an alle Borrelioseerkrankten.

Hat irgendjemand von Euch dieses Knistern und Knacken im Kopf? Langsam beunruhigt mich das ein wenig!

Lg
sonneundregen

Selbstheilungsversuch der Borre ohne AB u.a. mit Meerrettich
bebu
Zitat von sonneundregen Beitrag anzeigen
Ich habe mal eine Frage an alle Borrelioseerkrankten.

Hat irgendjemand von Euch dieses Knistern und Knacken im Kopf? Langsam beunruhigt mich das ein wenig!

Lg
sonneundregen
@Sonneundregen, verspürst Du das Knacken und Knistern ausgehend von der Halswirbelsäule, wenn Du den Kopf bewegst?

Selbstheilungsversuch der Borre ohne AB u.a. mit Meerrettich
sonneundregen
Themenstarter
Zitat von bebu Beitrag anzeigen
@Sonneundregen, verspürst Du das Knacken und Knistern ausgehend von der Halswirbelsäule, wenn Du den Kopf bewegst?


Nein, umgekehrt, leider! Also vom Hinterkopf zur HWS!

Lg
sonneundregen


Optionen Suchen


Themenübersicht