Neuroborreliose und Intelligenz

23.04.11 23:01 #1
Neues Thema erstellen

Traumdenker ist offline
Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Hallo,

inwieweit wird diese beeinträchtigt, was gibt es zu Leistungsminderung,Denkstörungen,Retardierung,Wahr nehmungsstörungen und weiter.
Könnt ihr was aus eigener Erfahrung schreiben?


LG Traumdenker

Geändert von Traumdenker (23.04.11 um 23:32 Uhr)

Neuroborreliose und Intelligenz

Quittie ist offline
Beiträge: 3.120
Seit: 20.12.09
Hallo Traumdenker,

ich kenne diese Einschränkungen bei mir auch, habe ebenfalls mit kognitiven Leistungsstörungen ( u.a. Wortfindungsstörungen, Denkschwierigkeiten, Konzentrationsprobleme, Sprachstörungen, verminderte Aufnahmefähigkeit, Vergesslichkeit, Orientierungsprobleme, Nebelgefühl......) zu tun. Denke oftmals, ich werde irgendwann mal dement......Aber diese Symptome sind bei mir nicht immer gleichbleibend schlimm, sondern bessern sich zum Glück nach antibiotischer Therapie im Allgemeinen.

Ich versuche auch möglichst nebenher genügend zu trinken, grüner Tee bekommt mir dabei auch gut, damit der Blutstrom gewährleistet wird.
Ich probiere es auch mit Ginkgo, da Borrelien auch Durchblutungsstörungen in der Mikrozirkulation verursachen können.
Auch Spaziergänge, Gartenarbeit und Bewegung wirken sich positiv auf mein Befinden aus und lenken auch ab.

Hier ab Punkt 12. Lyme-Enzephalopathie

Lyme Diagnosische Checkliste - Habe ich Lyme-Borreliose?

ist die Symptomatik sehr gut beschrieben.


Wurdest du schon antibiotisch behandelt?


Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Neuroborreliose und Intelligenz

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von Quittie Beitrag anzeigen
Hallo Traumdenker,

ich kenne diese Einschränkungen bei mir auch, habe ebenfalls mit kognitiven Leistungsstörungen ( u.a. Wortfindungsstörungen, Denkschwierigkeiten, Konzentrationsprobleme, Sprachstörungen, verminderte Aufnahmefähigkeit, Vergesslichkeit, Orientierungsprobleme, Nebelgefühl......) zu tun. Denke oftmals, ich werde irgendwann mal dement......Aber diese Symptome sind bei mir nicht immer gleichbleibend schlimm, sondern bessern sich zum Glück nach antibiotischer Therapie im Allgemeinen.

Ich versuche auch möglichst nebenher genügend zu trinken, grüner Tee bekommt mir dabei auch gut, damit der Blutstrom gewährleistet wird.
Ich probiere es auch mit Ginkgo, da Borrelien auch Durchblutungsstörungen in der Mikrozirkulation verursachen können.
Auch Spaziergänge, Gartenarbeit und Bewegung wirken sich positiv auf mein Befinden aus und lenken auch ab.

Hier ab Punkt 12. Lyme-Enzephalopathie

Lyme Diagnosische Checkliste - Habe ich Lyme-Borreliose?

ist die Symptomatik sehr gut beschrieben.


Wurdest du schon antibiotisch behandelt?


Viele Grüße Quittie

Das klingt ja auch interessant und zutreffend. Nein, nur ich befürchte eine. Ich bin mental dermaßen eingeschränkt, ich kann mir nicht nur eine Schilddrüsenunterfunktion und diese "KPU" vorstellen. Ich hatte früher viele Bisse, ich hatte nebenher auch viele andere "Hirnprobleme", heute läuft das Fass über. Diagnostiziert habe ich nur KPU und einen Eisenmangel,Hashimoto schwebte damals im Raum, jedoch war noch nichts ganz klar.
Zum Glück habe ich mal quasi "selbst diagnostiziert", sonst wäre ich heute noch auf einer verfälschten Therapie ganz klebengeblieben.
Die Borre habe ich meiner Meinung nach mit hoher Wahrscheinlichkeit.
Wie alt bist du?
Du schilderst das schon recht konkret, kannst du mir vllt. aber präzise Beispiele geben, ich würde es gerne genauer wissen.

Geändert von Traumdenker (24.04.11 um 16:09 Uhr)

Neuroborreliose und Intelligenz

Quittie ist offline
Beiträge: 3.120
Seit: 20.12.09
Hallo Traumdenker,

Ich hatte früher viele Bisse, ich hatte nebenher auch viele andere "Hirnprobleme", heute läuft das Fass über.
Wurdest du denn schon mal auf Borreliose hin untersucht, z.B. mittels Elisa und Westernblot?
Chlamydia pneumoniae stehen auch in Verdacht, Alzheimer/Demenz zu verursachen.

Inwiefern läuft das Fass über, hast du noch weitere Symptome? Hattest du nach den Zeckenstichen irgendwelche Beschwerden/Rötungen bemerkt?

Ich bin zumindest in einem Alter, wo Demenz noch kein Thema sein sollte.

Was meinst du mit präzise Beispiele?
Ich kann z.B. nicht immer gut Gelesenes aufnehmen und behalten, ebenso ist es dann auch beim Fernsehen oder wenn ich mich unterhalte. Frage auch oft nach, obwohl man mir das schon gesagt hat, was ich aber nicht mehr weiß. Das Schlimme ist dann dabei, dass das dann erst kürzlich war. Mein Kurzzeitgedächnis ist sehr schlecht geworden. Vergesse Dinge innerhalb von Minuten manchmal.
Oder ich bin am Erzählen oder Schreiben und dann reißt der Gedankenfaden und ich weiß nicht mehr, was ich letztendlich überhaupt sagen wollte.
Bin auch immer gut in Rechtschreibung gewesen, jedoch habe ich mittlerweile manchmal Probleme und weiß dann nicht mehr genau, wie man das richtig schreibt und muß dann länger überlegen.
Komme auch oft nicht auf die banalsten Wörter, ist dann, als ob im Kopf ein schwarzes Loch ist. Manchmal sage ich anscheinend auch Sachen, die mir gar nicht bewußt sind, wundere mich dann, wenn man mir sagt, wieso ich das so meine, dabei war ich der festen Überzeugung, was anderes gesagt zu haben. Die Merk-und Konzentrationsfähigkeit ist auch oftmals eingeschränkt..Habe auch phasenweise nach Rückfall Schwindel und ein Nebel/Wattegefühl, was das Denken usw. ebenfalls beeinträchtigt.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Neuroborreliose und Intelligenz

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von Quittie Beitrag anzeigen
Hallo Traumdenker,



Wurdest du denn schon mal auf Borreliose hin untersucht, z.B. mittels Elisa und Westernblot?
Chlamydia pneumoniae stehen auch in Verdacht, Alzheimer/Demenz zu verursachen.

Inwiefern läuft das Fass über, hast du noch weitere Symptome? Hattest du nach den Zeckenstichen irgendwelche Beschwerden/Rötungen bemerkt?

Ich bin zumindest in einem Alter, wo Demenz noch kein Thema sein sollte.

Was meinst du mit präzise Beispiele?
Ich kann z.B. nicht immer gut Gelesenes aufnehmen und behalten, ebenso ist es dann auch beim Fernsehen oder wenn ich mich unterhalte. Frage auch oft nach, obwohl man mir das schon gesagt hat, was ich aber nicht mehr weiß. Das Schlimme ist dann dabei, dass das dann erst kürzlich war. Mein Kurzzeitgedächnis ist sehr schlecht geworden. Vergesse Dinge innerhalb von Minuten manchmal.
Oder ich bin am Erzählen oder Schreiben und dann reißt der Gedankenfaden und ich weiß nicht mehr, was ich letztendlich überhaupt sagen wollte.
Bin auch immer gut in Rechtschreibung gewesen, jedoch habe ich mittlerweile manchmal Probleme und weiß dann nicht mehr genau, wie man das richtig schreibt und muß dann länger überlegen.
Komme auch oft nicht auf die banalsten Wörter, ist dann, als ob im Kopf ein schwarzes Loch ist. Manchmal sage ich anscheinend auch Sachen, die mir gar nicht bewußt sind, wundere mich dann, wenn man mir sagt, wieso ich das so meine, dabei war ich der festen Überzeugung, was anderes gesagt zu haben. Die Merk-und Konzentrationsfähigkeit ist auch oftmals eingeschränkt..Habe auch phasenweise nach Rückfall Schwindel und ein Nebel/Wattegefühl, was das Denken usw. ebenfalls beeinträchtigt.

Viele Grüße Quittie
Nein, ich wurde noch nicht untersucht.
Deine Beschwerden kenne ich. Nur ist das bei mir die Pyrrolurie (B6&Zink Mangel), da heißt es ja auch: schlechtes Kurzzeitgedächtnis dadurch Aufmerksamkeitstörungen,blabla...
Wortfindungsstörungen zb und das hört sich ja auch nach Schildrüsenunterfunktion an.
So wie du beschreibst denn ich da ja an sowas.. Naja die Borre hat dann halt ähnliche Symptome.

Das Fass, also ich bin momentan in einer üblen mentalen Verfassung, wo ich mir Gedanken mache wie das weitergehen soll. Denn ich kann aktuell kaum richtig denken,zu langsam,zu blockiert,nebelig,depressiv,Wortfindungsstörungen, verwechseln/vertauschen von Objekten und Wörter. Ich fühle mich von Tag zu Tag dümmer, ich bin hilflos und ungeduldig.

Neuroborreliose und Intelligenz

Quittie ist offline
Beiträge: 3.120
Seit: 20.12.09
Zitat von Traumdenker Beitrag anzeigen
Deine Beschwerden kenne ich. Nur ist das bei mir die Pyrrolurie (B6&Zink Mangel), da heißt es ja auch: schlechtes Kurzzeitgedächtnis dadurch Aufmerksamkeitstörungen,blabla...
Wortfindungsstörungen zb und das hört sich ja auch nach Schildrüsenunterfunktion an.
Hallo Traumdenker,

wie kommst du dann auf Neuroborreliose?
Wird die Schilddrüsenunterfunktion und KPU behandelt? Ansonsten scheinen die von dir geschilderten Beschwerden so nicht besser zu werden.

Du schriebst, du hattest damals Zeckenstiche. Hattest du danach schon Symptome gehabt, oder nicht erklärbare Beschwerden?


Insofern würde ich dann auf jeden Fall auf Borrelien, und auch auf Chlamydien mal testen lassen.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Neuroborreliose und Intelligenz

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von Quittie Beitrag anzeigen
Hallo Traumdenker,

wie kommst du dann auf Neuroborreliose?
Wird die Schilddrüsenunterfunktion und KPU behandelt? Ansonsten scheinen die von dir geschilderten Beschwerden so nicht besser zu werden.

Du schriebst, du hattest damals Zeckenstiche. Hattest du danach schon Symptome gehabt, oder nicht erklärbare Beschwerden?


Insofern würde ich dann auf jeden Fall auf Borrelien, und auch auf Chlamydien mal testen lassen.

Viele Grüße Quittie

Also Stiche hatte ich damals schon nur kann ich mich nicht an Beschwerden erinnern. Muss ja nichts heißen, aber eine Abklärung ist wichtig da bei KPU oft Zeckenstiche mit Auswirkung vorkommen. Und ich hab allerlei Beschwerden, weiß Gott wo die herkommen.
Der nächste Termin bei meiner Internistin wird das alles hoffentlich erklären.

Neuroborreliose und Intelligenz

Quittie ist offline
Beiträge: 3.120
Seit: 20.12.09
Deine Beschwerden kenne ich. Nur ist das bei mir die Pyrrolurie (B6&Zink Mangel),
Ein Zink-u. Vitamin B (6)-Mangel kann allerdings auch bei Borreliose vorkommen, was nicht mit einer KPU zu tun haben muß. Aufgrund einer längerbestehenden Borrelien -Infektion wird das Immunsystem ziemlich gefordert und kann dadurch auch geschwächt werden. Außerdem kann durch der Körper auch auslaugen, wobei dann an Vitaminen-u. Spurenelementen ein Mangel entstehen kann.

Der nächste Termin bei meiner Internistin wird das alles hoffentlich erklären.
Ich würde auf jeden Fall um einen Elisa UND Westernblot auf Borrelien bitten.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Neuroborreliose und Intelligenz

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von Quittie Beitrag anzeigen
Ein Zink-u. Vitamin B (6)-Mangel kann allerdings auch bei Borreliose vorkommen, was nicht mit einer KPU zu tun haben muß. Aufgrund einer längerbestehenden Borrelien -Infektion wird das Immunsystem ziemlich gefordert und kann dadurch auch geschwächt werden. Außerdem kann durch der Körper auch auslaugen, wobei dann an Vitaminen-u. Spurenelementen ein Mangel entstehen kann.



Ich würde auf jeden Fall um einen Elisa UND Westernblot auf Borrelien bitten.

Viele Grüße Quittie

Wer kann das alles machen? Auch Hausärtze, dann gehe ich nämlich zum nächst besten, weil die Internistin macht das eine, 2 Fliegen mit ner Klatsche.
Aber ich werde es da ansprechen vllt. hat die Verständnis.

btw: Die KPU kann auch nicht anschlagen wenn zb. eine Nebenniereproblematik vorliegt. Auch wenn die SD Probleme macht das wird sich dann heraustellen wie schon gesagt.
Ich denke dass der Eisenmangel da auch einiges zu beiträgt.

Neuroborreliose und Intelligenz

Quittie ist offline
Beiträge: 3.120
Seit: 20.12.09
Hallo Traumdenker,

die Tests kann auch der HA machen. Ich würde aber versuchen, das auch gleich ein Westernblot mit veranlasst wird. Normalerweise wird erst ein Elisa (Antikörpertest) angemeldet und wenn dieser positiv ausfällt automatisch ein Westernblot (Bestätigungstest, welcher sensitiver ist) gemacht aufgrund der 2-Stufen-Diagnostik. Aber der Westernblot kann auch positiv ausfallen, wenn der Elisa negativ ist, daher wäre es besser, wenn dieser gleich mit angeordnet würde!
Zitat von Traumdenker Beitrag anzeigen
weil die Internistin macht das eine, 2 Fliegen mit ner Klatsche.
Aber ich werde es da ansprechen vllt. hat die Verständnis.
Wie meinst du das?

Die KPU kann auch nicht anschlagen wenn zb. eine Nebenniereproblematik vorliegt. Auch wenn die SD Probleme macht das wird sich dann heraustellen wie schon gesagt.
Dazu sei noch gesagt, dass eine Nebennierenschwäche und auch SD-Probleme beides durch eine Borreliose ausgelöst werden können, denn diese kann auch in die Hormonkreisläufe eingreifen.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)


Optionen Suchen


Themenübersicht