Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

15.10.07 22:31 #1
Neues Thema erstellen
Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

Hakushi ist offline
Beiträge: 784
Seit: 19.03.07
Mich kundig machen, das tue ich normalerweise via Medline, nicht auf den Seiten, die "Medizin"-PR bieten.

Die Seite www.darmparasitose.de ist dafür ein Paradebeispiel.
Der Inhaber ist bei www.denic.de mit einer anderen Adresse eruierbar.
Credentials von schulmedizinischer Seite werden nicht geboten.

Was liegt also näher als folgendes Szenario zu vermuten:
Man beobachtet den Buchmarkt und die Foren. Damit erhält man ein Bild, was derzeit verkäuflich ist.
Aufgrund der Arbeiten von Fonk et al. offenbar derzeit Parasitosen.
Die Anbieter der einschlägigen Medikamente tun sich ergo zusammen, lassen die Seite erstellen. Jemand ixbeliebiger firmiert als ihr Inhaber.
Man teilt sich die Kosten und hat seine Werbung im legalen Rahmen.

Einige wissenschaftlich fundierte Informationen zu Askariden:

Ascaris infection is acquired by the ingestion of the embryonated eggs.
The larvae, while passing through the pulmonary migration phase for maturation, cause ascaris pneumonia.
Ascariasis. [Gastroenterol Clin North Am. 1996] - PubMed - NCBI
...asthma-like symptoms may herald early larval migration through the lungs. During this phase, larvae pass from the bloodstream to the alveoli, then migrate up the bronchi and are swallowed.
http://bestpractice.bmj.com/best-pra...p-by-step.html

Die Übertragung erfolgt durch Verschlucken der befruchteten Eier.
Die Larven kommen im Blutstrom zu den Alveolen der Lunge, werden hochgehustet und dann verschluckt (Ganz nebenbei habe ich so das notorische Ausspucken der Chinesen verstanden.), was sie wieder in den Verdauungstrakt befördert (ihr eigentliches Ziel).

Patienten aus Gebieten wo Askariden verbreitet sind,haben Asthma-ähnliche Beschwerden und/oder Lungenentzündungen.
Die Askaridose ist ein Problem der Entwicklungsländer. Eher nicht bei uns. Jedenfalls solange man nicht täglich mit seinem Hund knutscht, alle Haustiere eigene Essschüsseln besitzen, und die üblichen westeuropäischen Hygieneregeln befolgt werden.
Dass man die Viecher entwurmt, ja klar, die futtern auch allerhand, was wir nicht anrühren würden.

Wer sich die Zusammenhänge der Askariden mit der Harnblase anschauen möchte, bitte sehr, einige wenige Fundstellen gibt es dazu:
ascaris urinary bladder - PubMed - NCBI

Zu den Anti-Helminthika:
Das Mittel ist nicht gefährlich, so ein Unsinn! Es geht in den Körper rein und wieder raus, ganz im Gegensatz zu Antibiosen!
Liebe sonneundregen, für einen Allergiker sind bereits die Zusatzstoffe ein Risiko, siehe Deine Reaktionen.

Und so ganz folgenlos verlassen auch Anti-Helminthika nicht wieder den Darm:

Adult roundworms can be stimulated to migrate by stressful conditions such as fever, illness, anesthesia and anthelmintic drugs.
Ascaris lumbricoides: A stranger in the urinary bladder causing urinary retention Singh D, Vasudeva P, Dalela D, Sankhwar SN - J Postgrad Med

Meine Übersetzung: Die Migration erwachsener Würmer aus dem Darm heraus kann stimuliert werden durch Stress-Bedingungen, wie Fieber, Krankheit, Narkosen und ANTI-Helminthika !!!!

In dem Artikel finden sich Beschreibungen, wo erwachsene Würmer in wenigen Fällen gefunden wurden: Sie können aus dem Anus über die Körperoberfläche in Vagina und Uterus wandern, und auch via Harnröhre in die Harnblase (wo sie dann verhungern), sowie durch Fisteln den Darm verlassen.

Liebe Kullerkugel, liebe Datura,
danke hierfür:

Es ist nur sehr ungenau , weil ein entsprechendes Testkit oder Programm vorhanden sein muss,
und was die meisten Therapeuten damit auch machen wollen, das Heilen....das ist purer Hokuspokus für mich.
und hierfür:

Hatte mal einen Zahnarzt, der hat eine Frau, die eine Arztpraxis hat, beide haben mit EAV getestet, haben diese Testerei wieder aufgegeben (beide!), weil sie keine konsistenten Ergebnissen bekommen haben.
Das sind meine Lichtblicke in dieser jüngsten Diskussion gewesen!

LG

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis
sonneundregen
Zitat von Hakushi Beitrag anzeigen
Man beobachtet den Buchmarkt und die Foren. Damit erhält man ein Bild, was derzeit verkäuflich ist.
Aufgrund der Arbeiten von Fonk et al. offenbar derzeit Parasitosen.
Die Anbieter der einschlägigen Medikamente tun sich ergo zusammen, lassen die Seite erstellen. Jemand ixbeliebiger firmiert als ihr Inhaber.
Man teilt sich die Kosten und hat seine Werbung im legalen Rahmen.
Du bist aber über Werbemaßnahmen gut informiert?

Und dann noch in Englisch, klasse!

Liebe sonneundregen, für einen Allergiker sind bereits die Zusatzstoffe ein Risiko, siehe Deine Reaktionen.
Liebe Hakushi, meine Reaktionen auf das Mebendazol hatten rein garnichts mit Allergien zu tun, sondern eher mit abgetöteten Askariden! Allergische Reaktionen kenne ich von meinem Sohn, die äußern sich ganz anders! Nur mal so zur Aufklärung!

Liebe Kullerkugel, liebe Datura,
danke hierfür:
Es ist schon auffällig, dass Du Dir so offensichtlich Rückendeckung für Deine Behauptungen beschaffen möchtest?

sonneundregen

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

Hakushi ist offline
Beiträge: 784
Seit: 19.03.07
Ich weiß nicht, Gifte aus absterbenden Würmern? Klingt mir wie eine Schutzbehauptung, analog der "Erstverschlimmerung".

Betrachten wir das Ganze mal biologisch:

Der Wurm liefert Eiweiss. Nur in deinem Falle (falls du überhaupt welche hast/hattest) wurde er nicht küchentechnisch, sondern sozusagen intern, in den menschlichen Gedärmen, chemisch zur Strecke gebracht.

Ich tendiere zu der Annahme, dass die eingesetzten Chemikalien auch für uns nicht unbedenklich sind. Die Würmer jedoch können für uns
Futter sein, siehe:

www.gabaswelt.2page.de/essbare_insekten_974168.html

Oder dürfte ich Dir vielleicht eine Dose Mehlwürmer zukommen lassen?

Nahrungsmittel - Mehlwürmer als Mahlzeit - Wissen - Süddeutsche.de

Schon Rüdiger Nehberg hat das Essen von Würmern praktiziert, bis es dann im Dschungelcamp ankam, die ultimative Popularisierung.

www.augsburger-allgemeine.de/community/forum/deutschland

Allergische Reaktionen:

Allergische Reaktionen und Symptome

Wenn man auf die Einnahme eines Medikaments Hautprobleme beobachtet, dann sind die relativ sicher allergisch bedingt.

Ob nun auf den Wirkstoff oder die Zusatzstoffe.

Könnten wir jetzt bitte wieder zum Thema des Freds zurückkommen? Beschwerden der Harnblase.

Die tatsächlich bei Blasenbeschwerden Ratsuchenden sprechen mit mir nur noch hinter den Kulissen.

LG

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis
sonneundregen
Zitat von Hakushi Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht, Gifte aus absterbenden Würmern? Klingt mir wie eine Schutzbehauptung, analog der "Erstverschlimmerung".
Ich schreibe hier freiwillig, deshalb bedarf es keinerlei Schutzbehauptungen, habe ich persönlich nicht nötig!


Oder dürfte ich Dir vielleicht eine Dose Mehlwürmer zukommen lassen?
Dieser Satz ist schon sehr bedenklich Hakushi und sollte zum Nachdenken anregen!

Könnten wir jetzt bitte wieder zum Thema des Freds zurückkommen? Beschwerden der Harnblase.
Wer schreibt hier bitteschön vom Dschungelcamp und Würmer essen usw.usw.?

Die tatsächlich bei Blasenbeschwerden Ratsuchenden sprechen mit mir nur noch hinter den Kulissen.
Kaum zu glauben bei diesen Beiträgen!

Ich war und bin in diesem Thread noch nie von der eigentlichen Problematik der Blasenleidenden abgewichen und werde es auch in Zukunft so beibehalten!

sonneundregen

Geändert von sonneundregen (14.12.12 um 01:40 Uhr)

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
__________________
LG K.

Geändert von Kullerkugel (14.12.12 um 06:39 Uhr)

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

Karishma ist offline
Beiträge: 113
Seit: 16.03.12
Liebe Hakushi,

warum siehst Du immer gleich so "rot" wenn man mal einen anderen Vorschlag zur Behebung der Blaseninfekte macht , der von deinen Meinungen abweicht?

Warum bist Du nicht bereit auch mal offen zu sein für die Verknüpfung verschiedener Zusammenhänge.........

Ich zum Beispiel habe im Blut und Stuhl nachgewiesen :Gluten,Laktose,Nüsse Allergien,die aber erst ,so bin ich der Meinung durch Parasiten(Würmer,Borrelien und leider noch andere Erreger) ausgebrochen sind.

Ich habe durch weglassen sämtlicher Allergene meine Symptomatiken nicht in den Griff bekommen!!!!!
Ich halte immer noch strikt den Ernährunsplan ein, aber tue zusätzlich gegen die Erregelast was, mit KSilber,Meerretich,Knoblauch,Vermiziden,Nosoden.
Ausleiten mache ich mit Chlorella Algen, Zeolith, Heilerde u.s.w.

Warum können wir nicht mal über den Tellerrand schauen und alles Wissen verbinden,statt immer nur in einem Fachgebiet zu verharren und gegen jedes andere Wissen zu schiessen!!!!

Hier geht es doch darum Leidensschwestern zu helfen und nich nur sturr eine bestimmte Meinung zu vertreten und gegen jede andere zu schießen und lächerlich zu machen

Jeder hat hier auf diesen Seiten das Recht mit anderen das zu teilen ,was ihm geholfen hat.Und jeder von den Lesern ist weise genug sich für seinen Heilweg zu entscheiden!!!!!!!

Jede hier weiß wie Blasenschmerzen die ganze Lebensqualität beeinträchtigen, also bitte gib Jeder die Chance sich selbst ein Bilde von den verschiedenen Heilungsmöglichkeiten zu machen....
Karishma

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Karishma,

Jeder hat hier auf diesen Seiten das Recht mit anderen das zu teilen ,was ihm geholfen hat.Und jeder von den Lesern ist weise genug sich für seinen Heilweg zu entscheiden!!!!!!!
Guter Gedanke, das bedeutet aber auch, das ALLE ihre Meinung und Erfahrung hier teilen dürfen. So wie ich hier ständig mitlese, geht das gar nicht.....kein Wunder , das echt Betroffene sich hier nicht mehr öffentlich melden.

LG K.
__________________
LG K.

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Karishma,

zum Beispiel habe im Blut und Stuhl nachgewiesen :Gluten,Laktose,Nüsse Allergien,die aber erst ,so bin ich der Meinung durch Parasiten(Würmer,Borrelien und leider noch andere Erreger) ausgebrochen sind.

Ich habe durch weglassen sämtlicher Allergene meine Symptomatiken nicht in den Griff bekommen!!!!!Ich halte immer noch strikt den Ernährunsplan ein, aber tue zusätzlich gegen die Erregelast was, mit KSilber,Meerretich,Knoblauch,Vermiziden,Nosoden.
Ausleiten mache ich mit Chlorella Algen, Zeolith, Heilerde u.s.w.

Warum können wir nicht mal über den Tellerrand schauen und alles Wissen verbinden,statt immer nur in einem Fachgebiet zu verharren und gegen jedes andere Wissen zu schiessen!!!!
Kennst Du denn alle ??? Deine Allergene ? Wohl kaum.
Probleme mit Milch und Getreide sind oft genetisch bedingt. Merken tut man es aber oft erst sehr spät...z.B. wenn mit anderen Belastungen dazu das Immunsystem total überfordert ist....

Das "über den Tellerrand - Schauen" ist sehr hilfreich.....aber auf dem Teller muss richtige Nahrung liegen....da fängt alles an.


Kennst Du Dich mit der Histamin-Problematik aus ?

KSilber,Meerretich,Knoblauch,Vermiziden,Nosoden.
Ausleiten mache ich mit Chlorella Algen, Zeolith, Heilerde u.s.w.
Viel hilft nicht immer viel.

Wenn Allergien zu einem Problem geworden sind, ist das Immunsystem längst total geschwächt....die beste Stärkung sind "genetisch korrekte Ernährung" und Nährstoffe.

Dann kann der Körper ganz anders mit Belastungen wie Bakterien...Parasiten ...Pilze usw.
umgehen.

LG K.
__________________
LG K.

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

Hakushi ist offline
Beiträge: 784
Seit: 19.03.07
Zitat von beteigeuze Beitrag anzeigen
Ihr Lieben!

Da ich gerade wegen einer schweren Verkühlung (Schuld war ua die auf 15°C heruntergedrehte Klimaanlage während eines Transatlantikfluges *bibber*) den Arbeistag dick eingepackt, schniefend und schneuzend auf der Couch verbringe, habe ich auch wieder Zeit, hier nachzulesen und etwas zu schreiben. Es gibt hier einfach pro Tag für gewöhnlich so viele neue Beiträge, dass man gar nicht hinterherkommt.

Ich habe seit meiner letzten BE alles wieder sehr gut im Griff (damals hab ich mit dem MSM geschludert und ich hatte am ersten Tag meiner Regel Sex, schwerer Fehler). Ich nehme nun wieder 2 MSM - Glucosamin - Chondroitin Tabletten täglich und es ist eine Wohltat. Ich bin absolut beschwerdefrei, kein Ziepen, kein gar nichts. Man mag vom MSM halten, was man möchte (hier gab es ja bereits Stimmen dagegen). Ich kenne MSM aus dem Bereich der alternativen Pferdemedizin und habe dort erstaunliche Erfahrungen bei Sehnen- und Gelenksproblemen gemacht. Als Erstehilfe-Maßnahme, um die Reizungen loszuwerden, kann ich es nur absolut empfehlen, nichts anderes hatte bei mir solch durchschlagenden Erfolg.

Ich trinke übrigens auch gerade eine Tasse Tee mit Merrettich aka Kren. Ganz schön scharf und wegen meiner Halsschmerzen ein bisschen zu scharf, aber ich habe das Gefühl, dass es meiner Blase NOCH besser geht. Da ich es ganz gut trinken kann, werde ich das vielleicht ein Weilchen beibehalten. Gegen die Verkühlung hat es allerdings noch nicht gewirkt

Ich bin wirklich ein Laie, was Fragen der Ernährung und Nahrungsunverträglichkeiten betrifft, aber ich lese hier mit großem Interesse mit. Außerdem kann ich mir schon vorstellen, dass etwas dran ist, bei dem Müll, den wir heute zu uns nehmen. Aber auch bei mir überwiegt leider die Bequemlichkeit, was das Essen angeht (insbesondere, da man mich mit Gemüse zumeist in die Flucht schlagen kann).

In meinem letzten Posting habe ich bereits geschrieben, dass ich evtl gerne einige Unverträglichkeiten bei mir abklären lassen wollen würde. Die Atemtests und die möglichen darauffolgenden Beschwerden in vollen Behandlungszimmern halten mich allerdings bisher davon ab. Und natürlich auch eure Berichte über Bluttests, die zwar durchgeführt, aber zum großen Teil nicht als aussagekräftig anerkannt werden. Auch hier gibt es wieder 100 verschiedene Meinungen. Hinsichtlich der Kreuzallergien möchte ich mich gerne noch einlesen. Ich reagiere nämlich auf einige Lebensmittel empfindlich, kann aber noch kein einheitliches Schema erkennen. So führen Äpfel bei mir - besonders abends - zu Bauchkrämpfen und zT Durchfall, auf Obst reagiere ich generell empfindlich (aber Obst ist doch auch schwer verdaulich), seit ich denken kann, reagiere ich auf Paprika und Gurken (!) sowie einige Bestandteile von Fertiggerichten mit Aufstoßen (aber kein Sodbrennen), die meisten Lebensmittel und insb. Vollkornprodukte führen bei mir zu einem Blähbauch (Ausnahme Fleisch). Cola und Kaffee führen zu einer direkten Reizung der Harnröhre. Ich bin nur bei allem, was hier geschrieben wird, immer ein wenig skeptisch, ob nicht alles zu sehr zerpflückt wird. Es ist doch bekannt, dass manche Lebensmittel blähend, stopfend, abführend etc wirken. Ist ein bisschen ein dickerer Unterbauch zT nicht auch normal nach der Mahlzeit? Ich weiß es nicht und das macht die Sache so schwierig. Man würde doch erwarten, dass richtige Unverträglichkeiten sich in heftigen Bauchkrämpfen und Durchfall äußern würden, zumindest liest man das in den einschlägigen Foren.

Jemand hat die Parasitose aufgeworfen. Reichen zur Feststellung die gewöhnlichen Laborstuhluntersuchungen oder muss man auch hier die Ärzte auf Zusatzuntersuchungen hinweisen, die sie sonst nicht durchführen würden? Das interessiert mich nämlich auch sehr.

So, jetzt hab ich hier wieder doofe Anfängerfragen gestellt, aber zT verlaufen die Unterhaltungen hier schon auf einem Niveau, bei dem man als Laie gar nicht so recht mitkommen kann, wenn man sich in die Materie (noch) nicht eingelesen hat :-)

Ich wünsche allen einen schönen Herbst/Wintertag (je nach Lage *g*)
Liebe Beteigeuze,

ich freue mich, Dir eine Antwort abseits von Parasiten im neuen Fred

http://www.symptome.ch/vbboard/krank...tml#post878469

zu geben.



Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
...
Kennst Du denn alle ??? Deine Allergene ? Wohl kaum.
Probleme mit Milch und Getreide sind oft genetisch bedingt. Merken tut man es aber oft erst sehr spät...z.B. wenn mit anderen Belastungen dazu das Immunsystem total überfordert ist....

Das "über den Tellerrand - Schauen" ist sehr hilfreich.....aber auf dem Teller muss richtige Nahrung liegen....da fängt alles an.


Kennst Du Dich mit der Histamin-Problematik aus ?



Viel hilft nicht immer viel.

Wenn Allergien zu einem Problem geworden sind, ist das Immunsystem längst total geschwächt....die beste Stärkung sind "genetisch korrekte Ernährung" und Nährstoffe.

Dann kann der Körper ganz anders mit Belastungen wie Bakterien...Parasiten ...Pilze usw.
umgehen.

LG K.
Liebe Kullerkugel,

du sprichst mir aus der Seele, wie immer! Nur würde ich noch anfügen wollen: Alle diese eingenommenen Mittele, wer weiß, welche Beschwerden die machen. Aber das hast Du sicher im "Viel hilft nicht immer viel." andeuten wollen.

LG

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Liebe Hakushi,

Alle diese eingenommenen Mittele, wer weiß, welche Beschwerden die machen. Aber das hast Du sicher im "Viel hilft nicht immer viel." andeuten wollen.
Genauso meinte ich es.

Da es mir damals sehr mies ging, ich kaum noch etwas essen konnte ohne Reaktionen zu bekommen, habe ich natürlich auch sofort Reaktionen auf diverse "Mittelchen " ( ist für mich alles , was nicht Nährstoffe wie Vitamine, MIneralien und Aminosäuren sind ....) bemerkt.
Selbst zu für mich damals sehr wichtige Ergänzungen wie B-Vitamine z.B. habe ich anfangs gleich Antihistaminka geschluckt....
Zeolith-Pulver ( auf Drängen eines Internisten probiert ) hat mir fürchterliche Trips beschert ....Chlorella hat mir Dauerdurchfall gebracht usw.....alles Reaktionen , die mehr Schaden anrichten ....

LG K.
__________________
LG K.


Optionen Suchen


Themenübersicht