MRSA (Schneelars)

05.01.12 13:50 #1
Neues Thema erstellen
MRSA (Schneelars)

schneelars ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 05.01.12
Ja da hast du Recht! :-) Die sind jetzt vorgewarnt das ich alles hinterfrage!

Was sagst du zu der Wunde? Sieht ganz gut aus...??? Mal schauen wann die Ergebnisse von den Abstrichen kommen!

MRSA (Schneelars)

Krankenhaushasser ist offline
Beiträge: 288
Seit: 15.09.10
Soweit ich das beurteilen kann, sieht sie gut aus - ringsrum ist ja auch nichts entzündet. Aber das kann James bestimmt besser beurteilen.

MRSA (Schneelars)

schneelars ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 05.01.12
So haben es mir die zwei Ärztinnen auch gesagt! Danke:-) soll am Freitag Heim... Dann ist die Sanierung durch! Was ist wenn der Abstrich in der Wunde noch positiv ist? War ja bei der alten auch so! Und es wurde nix gemacht...

MRSA (Schneelars)

Krankenhaushasser ist offline
Beiträge: 288
Seit: 15.09.10
Solange Du noch AB nimmst ist es nicht wirklich sicher, dass die Keime weg sind - auch wenn der Abstrich keine mehr anzeigt.

Deshalb muss die Untersuchung ja auch in Abständen drei Mal gemacht werden, bis wirklich sicher ist, dass Du keimfrei bist.

Dieses Mal wird es besser laufen als beim letzten Mal - weil Du dich ja jetzt besser auskennst (wahrscheinlich sogar besser, als Dein Hausarzt).

MRSA (Schneelars)

schneelars ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 05.01.12
Ok! In welchen Abständen sollten die Abstiche gemacht werden? Irgendwann ist die Wunde ja zu! Die erste Wunde war ja auch schon fast zu als der neue Abszess entstanden ist!
Ich gehe dann nur noch zu der Hautärztin:-) die ist wirklich gut!

MRSA (Schneelars)

Krankenhaushasser ist offline
Beiträge: 288
Seit: 15.09.10
Phase A (Screening): Ein Patient hat ein MRSA-Risiko und muss abgestrichen werden. Liegt kein Besiedlungsstatus der Hauptbesiedlungsstellen für MRSA vor, muss vor der Behandlung ein Kolonisationsstatus (Nasenvorhof, Rachen, Achseln, Leiste oder Rektum, ggf. Wunde) erhoben werden.

Phase B (Behandlung): Liegen beim Patienten keine sanierungshemmenden Faktoren vor, bekommt der Patient eine MRSA-Behandlung (Sanierung).
Diese erfolgt individuell angepasst und besteht abhängig von der Grunderkrankung aus der Anwendung einer antibiotischen Nasensalbe, ggf. Rachenspülung oder Tabletten und eines desinfizierenden Shampoos/Haarspülung. Die Dauer der Behandlungsphase liegt i. d. R. zwischen 5 und 7 Tagen.

Phase C (Pause): Diese Phase ist notwendig, damit Rückstände antimikrobieller Substanzen keine fälschlicherweise negativen Abstrichergebnisse ergeben. Die Dauer dieser Phase kann 2 bis 4 Tage (RKI: 3 Tage) dauern.

Phase D (Erfolgskontrolle): Kontrollabstriche. Nutzt man den kulturellen Nachweis, müssen im Krankenhaus 3 Abstriche an drei aufeinander folgenden Tagen an allen vorher MRSA-positiven Lokalisationen erfolgen. Mit dem Labor sollte über die Möglichkeit eines teilweisen „Poolens“ der Abstrichtupfer im Labor gesprochen werden. Bei der Kontrolle ist zunächst nur interessant, ob der Patient MRSA-frei ist. In der Arztpraxis reicht zunächst eine Abstrichkontrolle.

Phase E (Kontrollabstriche): Da bekannt ist, dass sich bis zu 50% der Sanierten innerhalb eines Jahres wiederbesiedeln, sind Kontrollabstriche notwendig. Die Abstrichhäufigkeit unterscheidet sich, je nachdem ob der Patient stationär oder ambulant behandelt wird. Im Krankenhaus werden nach 1 Monat, zwischen dem 3. und 6. bzw. nach 12 Monaten Abstrichkontrollen durch geführt. In der Arztpraxis erfolgen Kontrollabstriche zwischen dem 3. und 6. Monat und wenn möglich 12 Monate nach Sanierung (Abstrichergebnisse von Krankenhausaufenthalten beachten!)

Phase F (Frei): Nach 12 Monaten und negativen MRSA-Abstrichen gilt der Sanierte als MRSA-frei. Er hat jedoch eine positive MRSA-Anamnese und muss bei Aufnahme in ein Krankenhaus gescreent und bis zum Ausschluss prophylaktisch isoliert werden.

MRSA (Schneelars)

schneelars ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 05.01.12
Alles klar! Vielen dank! Ich werde ja jetzt jeden Tag mit den Schaum gewaschen. Und neue Wäsche und Bettwäsche... Die Nasensalbe nehme ich auch 3 mal am Tag! Obwohl die negativ waren...
Ich habe halt nur Angst zuhause den keim noch zu haben. Werde alles waschen und die Wohnung desinfizieren! Aber wie mache ich das mit den Möbeln (Couch)?

MRSA (Schneelars)

schneelars ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 05.01.12
So, die Visite war da! Heute war eine Oberärztin aus Gera da! Sie meint das da eine Vakuumpumpe dran kommt, nur muss der verband dafür geklebt werden... Und nun?

MRSA (Schneelars)

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.916
Seit: 20.05.08
Sorry, hatte ein paar Tage Störung mit der Internetverbindung..
Danke Sylke für die kompetente Hilfe!!!

Die Behandlung mit einer Vakuumpumpe ist zwar unangenehm aber sehr sinnvoll.
Die Wunde wird versiegelt und die Pumpe zieht alles raus. Meist granuliert das Gewebe schon nach wenigen Tagen, d.h. es entsteht neues Gewebe. Da die Außenluft nicht mehr heran kommt, können auich keine Keime in die Wunde gelangen. Um es gleich zu schildern...die Pumpe nervt! Aber je länger man das aushält um so besser sind die Aussichten das Zeug los zu werden.

Gruß, James

MRSA (Schneelars)

schneelars ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 05.01.12
Ja die Pumpe nervt und ist auch nicht gerade angenehm... Aber die Schmerzen sind auszuhalten!
Habe halt echt nur Angst weil ja alles geklebt ist! Aber die Ärzte meinen das ich keine Angst haben brauch... Die Pumpe kommt Freitag ab! Und dann schauen sie ob sie es nochmal bis Dienstag dran machen!
Hatte mir schon Gedanken gemacht ob alles in Ordnung ist bei dir!
Wenn es nur das Internet war:-)

Weiterlesen
Ähnliche Themen
MRSA in D
 
Mrsa
 
Mrsa

Ausgewähltes aus Bakterien - resistente Stämme
Krankenhauskeim MRSA
 
Wirkstoff gegen MRSA & co gefunden
 
Verhalten als Krankenhausbesucher


Optionen Suchen


Themenübersicht