Pseudomonas aeruginosa

10.10.11 14:31 #1
Neues Thema erstellen
Pseudomonas aeruginosa

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.913
Seit: 20.05.08
Allen sogenannten Krankenhauskeimen ist gemeinsam, dass ihre ursprüngliche Form an sehr vielen Orten (Luft, Boden, Wasser, Lebewesen und Gegenstände) vor kommen. Auch wenn es sich um eine der inzwischen resistent gewordenen Keimarten handelt, wird man davon nicht krank. So siedelt zB. der resistente Staphylococcus aureus (MRSA, MRSE) im Nasen-Rachenraum vieler Menschen OHNE Krankheitswert. Erst, wenn ein Keim in den Körper gelangt, die natürlichen Barrieren sowie das Immunsystem versagen und er sich dort ausbreiten kann, wird es gefährlich. Wenn es sich dann um einen antibiotika-resistenten Keim handelt, sind die Behandlungsmöglichkeiten gering und somit schwierig. Leider treffen diese Faktoren relativ leicht im Krankenhaus bei Operationen oder nach Unfällen zusammen. Mit anderen Worten:
Ihre Schwie-Mama und weitere Kontaktpersonen/Haustiere werden vermutlich keine akute Infektion bekommen, eine Trägerschaft der Problemkeime ist aber möglich. Natürlich kann dieser Umstand dazu führen, dass man später (durch Katheter, OP usw.) ebenfalls infiziert wird.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Pseudomonas aeruginosa

Krankenhaushasser ist offline
Beiträge: 288
Seit: 15.09.10
Hallo JJAY,
wie geht es Deinem SchwiePa ?

LG

Pseudomonas aeruginosa

JJay ist offline
Themenstarter Beiträge: 51
Seit: 04.08.10
Hallo Krankenhaushasser,

danke der Nachfrage aber es geht ihm nicht so gut. Sie haben ganz nebenbei Lymphknoten an der Wirbelsäule gefunden und scheinbar hat er auch was an der Prostata.

Nun hat man beschlossen, das der Prostata-Operateur in das KH kommt und man die Narkose für 2 OP's nutzt? Und das versiffte Schraubenzeug soll dann auch noch raus, also 3 anstehende OP's.

Er will einfach nur seine Ruhe und keine Schmerzen mehr. Das kann ich sowas von verstehen, er tut mir echt leid.

Auf die Frage meiner Schwie-Mama nach einem Antibiogramm, bekommt Schwie-Papa nun erneut ein Antibiotikum. Mal schauen was die Zeit bringt...

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag
__________________
Viele liebe Grüße sendet JJay

Pseudomonas aeruginosa

JJay ist offline
Themenstarter Beiträge: 51
Seit: 04.08.10
Hallo vorgestern wurde das Schraubenzeugs raus genommen.
Schwie-Papa geht es nicht so gut. Er hat schmerzen ohne Ende.

Sorgen erhöhte Entzündungswerte dafür das Schmerzmedikamente schlechter wirken?

Mein Götterich und Schwie-Mama sind über den schmerzigen Zustand sehr irritiert und verängstigt...
__________________
Viele liebe Grüße sendet JJay

Pseudomonas aeruginosa

Krankenhaushasser ist offline
Beiträge: 288
Seit: 15.09.10
Hallo JJay,
Entzündungen sind immer sehr schmerzhaft – aber man sollte doch von unserer tollen Medizin erwarten können, dass die Schmerzmedis so eingestellt werden, dass die Schmerzen weitestgehend reduziert werden – sonst stimmt da was nicht!

Gehen die Entzündungswerte nicht runter?

Lass Dir doch mal die mikrobiologischen Berichte kopieren und frag nach welche Antibiotika Schwie-Papa bekommt bzw. bekommen hat.

Und frag nach, ob bei der OP eventuell eine neue (zusätzliche) Infektion aufgetreten ist und ob das überhaupt überprüft wurde – es gibt ja leider verschiedene Krankenhauskeime.

LG Silke

Pseudomonas aeruginosa

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.913
Seit: 20.05.08
Hallo JJay,

bei mir war die Schmerzsituation durch MRSA so stark, dass ich zuerst 5 Wochen im künstlichen Koma zubrachte und seit dem (2003) ein Opioid (TransTec) trotz Amputation des betroffenen Fußes nehmen muß. Auch das Absaugen mittels Unterdruck ist eine schmerzhafte Angelegenheit. Natürlich ist es individuell verschieden, aber die Entzündungsprozesse belasten doch sehr stark. Man kann nur hoffen, dass sich der Schmerz nicht wie bei mir in das "Schmerzgedächtnis" einbrennt. Ich drücke die Daumen...

Gruß, James

Pseudomonas aeruginosa

JJay ist offline
Themenstarter Beiträge: 51
Seit: 04.08.10
Hallo zusammen,
wir haben eine schlimme Zeit hinter uns und ein Ende ist noch nicht in Sicht und mein Schwiepapa eine Zeit mit unerträglichen Schmerzen.

Im diesem Augenblick liegt er wieder einmal auf dem OP-Tisch und der Ausgang dieser OP ist nicht vorhersagbar. Falls er die 4 stündige OP übersteht wird er vorerst ins Koma gelegt. Die Allternative wären Schmerzmittel bis die Schmerzen (und der Kopf) abgeschaltet sind, was er überhaupt nicht in betracht zog. Die Ärzte haben ihm Vorgestern noch eine Patientenverfügung in die Hand gedrückt...
Und meiner Schwimama haben sie jetzt erklärt das dies der Keim ist.

In der Zwischenzeit hat meine Schwiemama die Tragweite dieser Geschichte erkannt und wir haben beschlossen das nicht so stehen zu lassen!

Weiß jemand wo man einen Hygienebericht des Krankenhauses bekommen kann? Zur Not auch über einen Rechtsanwalt, falls Privatpersonen diesen nicht bekommen.

@Krankenhaushasser
Hast Du Tipps die uns helfen können?
Ich werde eine "Internetseite zu diesem Thema" erstellen und würde Deine Homepage gerne verlinken, darf ich?

Bleibt alle schön gesund
JJay
__________________
Viele liebe Grüße sendet JJay

Pseudomonas aeruginosa

Krankenhaushasser ist offline
Beiträge: 288
Seit: 15.09.10
Zitat von JJay Beitrag anzeigen
Im diesem Augenblick liegt er wieder einmal auf dem OP-Tisch und der Ausgang dieser OP ist nicht vorhersagbar.
Hallo JJay, ich drücke ganz fest die Daumen, dass es gut ausgeht!!!!!

Sag bitte Bescheid, wenn es was Neues gibt.

Was wird denn operiert?

Mit den Hygieneberichten meinst Du wahrscheinlich die lt. IfSG jedem Krankenhaus vorgeschriebenen Aufzeichnungen über die Krankenhauskeime? Die wirst Du nicht bekommen - die sind höchstgeheim. Ich habe irgendwo einen Bericht über ein Gerichtsurteil gelesen. Die Angehörigen eines Patienten wollten auch diese Aufzeichnungen haben und haben geklagt - sie haben verloren.

Dem Patienten muss aber die Krankenakte und die mikrobiologischen Berichte ausgehändigt werden - da kann man schon einiges sehen. Als Angehöriger bekommt man diese Unterlagen wahrscheinlich auch nur, wenn man Betreuer ist. Versuch macht aber klug.

Ich warte nun seit fast neun Monaten auf den Obduktionsbericht meines Vaters – die Sache soll wohl „ausgesessen“ werden. Letzte Woche habe ich einen Rechtsanwalt beauftragt den Bericht anzufordern – mal sehen, ob das klappt.

Natürlich kannst Du gern meine Homepage verlinken – sag Bescheid, wenn es so weit ist – ich linke dann zurück.

LG Silke

Pseudomonas aeruginosa

JJay ist offline
Themenstarter Beiträge: 51
Seit: 04.08.10
Guten Morgen ,
vorerst gute Nachrichten.
Mein Schwiepapa ist von der Intensivstation runter auf die Normale Station zurück. Was jetzt kommt wissen wir nicht, ich hoffe er erholt sich ein bissel.

Liebe Silke, mit dieser OP hat man nun versucht den Keim "rauszuschneiden" sorry, ich weiß nicht genau wie es sonst heißt. Außerdem haben sie sich noch einmal um den Lendenwirbelbruch gekümmert.

Sie versuchen gerade die Suppe aus zu löffeln die andere meinem Schwiepapa eingebrockt haben.

Sie sind dort sehr nett und hilfsbereit und haben auch Verständnis für ältere Leute. Mal sehen was kommt.
__________________
Viele liebe Grüße sendet JJay

Pseudomonas aeruginosa

JJay ist offline
Themenstarter Beiträge: 51
Seit: 04.08.10
Zitat von James Beitrag anzeigen
Hallo JJay,

Man kann nur hoffen, dass sich der Schmerz nicht wie bei mir in das "Schmerzgedächtnis" einbrennt. Ich drücke die Daumen...

Gruß, James
Hallo James,

das mit dem Schmerzgedächnis ist eine echt doofe Sache. Ich weiß das meine Lungenärztin nach der OP echt wuschig wurde, als ich Ihr von meinen permanenten Schmerzen erzählte. Ich habe eine ganze Weile Schmerz-Therapie gemacht. Und werde nur hin und wieder mal von Schmerzen gequält.
Ich denke das mit der Schmerztherapie hast Du alles durch.

Was der Schmerzauslöser bei meinem Schwiepapa ist, ist nicht so ganz klar. Denn er hat ja nicht nur den Keim. Auf jedenfall bekam er vor der OP ziemlich hoch dosierte Pflaster die ihm nicht wirklich geholfen haben.

Echt , die beste Krankheit taugt nichts, also bleibt alle soweit gesund.
__________________
Viele liebe Grüße sendet JJay


Optionen Suchen


Themenübersicht