Welche Bedenken gibt es bei Seleninfusionen?

24.07.11 14:36 #1
Neues Thema erstellen

kado1 ist offline
Beiträge: 195
Seit: 23.01.11
Selen tötet fast alle Bakterien, Viren, ab, ebenso viele Krebsarten.
Es ist erst vor wenigen Jahrzehnten ein besonders wichtiges, sogar essentielles Spurenelement in der richtigen Dosis geworden, von dem fast alle zu wenig für die Nähe vom Optimum im Blut haben. Davor war es nur giftig, so ändern sich die Zeiten mit den Schwermetallen,…, kaum etwas schneller, wie in der Medizin. Es dauert oft Jahrzehnte bis es sich durchsetzt.
Das Pharma-Konzerne kein Interesse an OM-Wirkstoffen haben, auf die es keine Patente gibt, sehe ich ja noch ein, würden sich ins eigene Fleisch schneiden mit sehr billigen Mitteln, Mill. oder gar Mrd. Umsatzverluste machen.
Der Solidargemeinschaft der gesetzlich Versicherten würde es gut bekommen.
Ein Internist bekämpft mit 1 mg Selen oral in ca. 10 Tagen die Grippe, sogar Schweinegrippeviren, andere werfen Mrd. aus dem Fenster für einen Impfstoff, der bei einer Mutation bzw. anderen Erregern nicht mehr wirkt.
Steriles Selen bekam ich leider nicht, war gezwungen selber hergestellte KSilber
150 ml 30 pmm mir infundieren zu lassen (galvanisch nur mit 99,99%-iges Ag und 2-fach dest. Wasser hergest, damit entstehen keine Silbersalze) und so das Spätstadium der Lymeborreliose beseitigte, weil 4 AB nicht wirkten und keine mehr bekam.
Im Spätstadium wirken bei sehr vielen die AB der Schulmedizin nicht mehr. Nicht die geringste neg. NW, nach wenigen Tagen waren die Knieschmerzen weg. Dann kann man mit Selen,… das Zuviel an Ag wieder unschädlich machen.
Theor. könnten i.V. rechtzeitig sogar HI-Viren, Lasa, Ebola, Vogel-, Schweinegrippe, EHEC,…bekämpft werden. Wenn ich mich infizieren würde, ohne Bedenken sofort Se-Infusionen, evtl. im Wechsel zu KSilber, sicher wäre das das kleinere Übel.


Geändert von kado1 (24.07.11 um 14:38 Uhr) Grund: Schreibfehler

Welche Bedenken gibt es bei Seleninfusionen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.996
Seit: 10.01.04
Hallo kado,

ich kenne mich mit Seleninfusionen gar nicht aus. Was ich aber zu bedenken gebe ist, daß bei Infusionen die Menge an Selen drin ist und daran nichts mehr zu ändern ist. In einer Überdosis ist Selen aber toxisch. Deshalb würde ich die Finger von Infusionen lassen.

Grüsse,
Oregano

Welche Bedenken gibt es bei Seleninfusionen?

kado1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 195
Seit: 23.01.11
Bei gefährlichen Erregern hat die Schulmedizin z.Z. nichts, deren AB wirken nicht gegen Viren, immer öfters auch nicht gegen mutierte Bakterien.
Der Internist Prof. ... setzt 1 mg Selen oral 10 Tage mit Erfolg gegen die Schwinegrippe ein, in die Vene könnten 1 mg Selen auch reichen , sogar wesentlich besser wirken. Man könnte Mrd. für teure Impfstoffe,... sparen.
Es ist ein lebensnotwendiger (essentieller) Nährstoff, von dem fast alle zu wenig im Blut haben. In Deutschland beträgt die tgl. Aufnahme über die Nahrung nur 40 mcg Se, in Süddakota weit über 350 mcg.
Ich nehme schon fast 20 Jahre tgl. 200 mcg, ein Superantioxidants mit Vit.E, 1a Schutz der Lipide in OM-Dosen. Mit allen anderen hochdosierten Antioxidantien habe ich bei einem ererbten LDL von 235 und HDL nur 40 keinerlei Plaque in den Halsschlagadern und Herzkranzgefässen und das mit 62. Ausserdem hat es noch sehr viele andere pos. NW, Krebsprävention,...
und Bakterien, Viren sind die Ursache von vielen Krankheiten.
Ich hatte das Spätstadium der Lymeborreliose, 4 AB halfen nicht ...

Würde Dir empfehlen bei Google und in den Büchern vom Internisten und OM-Mediziner Strunz,...(forever young,das Ernährungsprogramm und Frohmedizin,.... einmal genauer über Selen,...und die OM .nachzulesen.

In der richtigen Dosis ist auch ein anderes Schwermetall top, Chrom für den Zuckerstoffwechsel und Schutz der Telomeren. Mäuse, denen man Chrom zusetzte, lebten 1/3 länger. Auch Pauling schaffte mit OM-Dosen 93 Jahre in bester Lebensqualität (auf die kommt es an), starb an Prostatakrebs, mit tgl. 200 mcg Selen vermeidet man meistens diesen Krebs. Evtl. fehlten ihm von den 47 Stoffen, aus denen wir nur bestehen, Selen.
Selen wird ausgeschieden, sollte man tgl. nehmen. Es wirkt auch bzgl. de Hg-Ausscheidung und anderer Schwermetallen eine unschädliche Verbindung entsteht.
Bin mir fast sicher, bisher gab es noch keine Seleninfusionen, mit der KSilberinfusion war ich evtl. der 1.
Ich finde es toll, ca. 650 Erreger kann man in ca. 8 min abtöten, danach mit Selen das Zuviel an Ag
wieder unschädlich machen. Im Gegensatz zu den AB hatte ich nicht die geringste negative NW.
Einige Wissenschaftler halten Bakterien, Viren mit für eine Ursache von Infarkten, Alzheimer,...

Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo kado,

ich kenne mich mit Seleninfusionen gar nicht aus. Was ich aber zu bedenken gebe ist, daß bei Infusionen die Menge an Selen drin ist und daran nichts mehr zu ändern ist. In einer Überdosis ist Selen aber toxisch. Deshalb würde ich die Finger von Infusionen lassen.

Grüsse,
Oregano

Geändert von kado1 (19.08.11 um 23:26 Uhr)

Welche Bedenken gibt es bei Seleninfusionen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.996
Seit: 10.01.04
Nur kurz: Antibiotika wirken sowieso nicht gegen Viren. Wenn überhaupt, wirken sie gegen Bakterien.

Grüsse,
Oregano

Welche Bedenken gibt es bei Seleninfusionen?

kado1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 195
Seit: 23.01.11
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Nur kurz: Antibiotika wirken sowieso nicht gegen Viren. Wenn überhaupt, wirken sie gegen Bakterien.

Grüsse,
Oregano
Das habe ich doch geschrieben, aber mit Selen und auch kolloidalem Silber
kann man neben Bakterien auch viele Viren, sogar mutierte, abtöten.
Mit KSilber ca. 650 Erreger (nicht alle, dennoch sind beide unter dem Strich wahrscheinlich doch die harmloseren, oft die besseren AB), AB der Schulmedin töten nur jeweils ca. 1 Dutzend Erreger ab.
In den Krankenhäusern kommt man mit resistenten Erregern nicht mehr nach, viele sterben an Lungenentzündungen,...
Sogar bei Borrelienbakterien wirken im Spätstadium der Lymeborreliose die AB der Schulmedizin meistens nicht mehr. Was dann? Zerstörte Gelenke,...?
Oder doch ein kleineres Risiko mit der KSilberinfusion?
Somit sind die beiden OM-Mittel oft das bessere AB und Selen ist noch ein wichtiger Nährstoff. Die NW von AB der Schulmedizin sind keineswegs harmloser, Silber braucht der Körper nach dem derzeitigen Stand nicht zusätzlich, im Körper haben es aber alle mehr oder weniger.
Mit genügend Selen im Blut werden evtl. vorhandene Viren nicht aktiv.
Theoretisch könnte rechtzeitig mit Seleninfusionen (in der richtigen Dosis, ab 1000 mcg Se = 1 mg) sogar der HI-Virus,... abgetötet werden.
An AIDS Erkrankte haben einen extrem niedrigen Selenspiegel, kommt es erst zum Ausbruch, könnte die Schäden zu gross sein, ist es wohl zu spät.
2,5 g NaSelenit kosten um 10 Euro, die in 500 ml 0,9%-ige NaCl-Lösung ergeben 80 mcg Se / Tropfen und es reicht ca. 10 Jahre bei 0,2 mg Se tgl.
In Afrika,... kann man sowieso nicht evtl. einmal entwickelte AIDS-Medikamente bezahlen. Womit verlängert man bei uns das Leben der HIV-Erkrankten, u.a. mit OM-Mitteln.
Wenn ich mich infizieren würde ohne zu zögern sogar kurz um 3 mg Selen i.V., das bekam ich aber noch nicht steril.
Den Nachweis das auch der Schweinegrippevirus, sogar oral mit Selen abgetötet wird, erbrachte der Internist Prof,... (Andere werfen Mill.,... aus dem Fenster und bei einer Mutation wirkt der Impfstoff nicht mehr.)
Was oral wirksam ist, klappt doch in die Vene meistens nach der Logik besser.
Man muss auch abwägen, was ist das kleinere Übel, Ängstliche sollten dann die Beipackzettel von sehr vielen zugelassenen Medikamenten lieber nicht lesen. "und einer macht immer den Anfang", sehr viel wurde nur zufällig entdeckt. Wer heilt hat Recht!

Welche Bedenken gibt es bei Seleninfusionen?

kado1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 195
Seit: 23.01.11
.... In einer Überdosis ist Selen aber toxisch. Deshalb würde ich die Finger von Infusionen lassen.

Grüsse,
Oregano[/QUOTE]

Das wird stimmen, für Zweifler, so „giftig ist das lebensnotwendige Selen in der richtigen Dosis“:
Selen - Ein lebenswichtiges Spurenelement / Neue Aufklrungsbroschre informiert!
vitaminhaus.de/Autor/Selen/InfoSELEN/infoselen.html
Vitamine und Selen in der "Sprechstunde" - TV-Tipp
u.v.a., einfach mal bei Google suchen und bei denen etwas abziehen, die in 1. Line verkaufen wollen. Wie billig es gekauft werden kann, schrieb ich bereits.
Wikipedia ist zwar vorsichtiger, da kann man leicht Wichtiges überlesen, klare Gegenbeweise hat man nicht und wer weiss, wer da alles …., „die auch nur mit Wasser kochen“. Minimal vermehrt Diab. ist nachvollziehbar, denn auch Chrom wird vom Selen z.T. wohl gebunden / ausgeschieden, kann mit 200 mcg GTF-Chrom vermieden werden.
Es kommt immer darauf an, was man erreichen möchte, für mich war der Lipidschutz, die Infarktvermeidung wichtiger und mit 200 mcg, bin ich noch weit weg von den erwähnten 400 mcg, andere schreiben von bis zu 800 mcg Selen tgl. passiert nichts. So hoch muss es ja nicht sein, 10 Tage ja, dann um 200 mcg auf Dauer. Ohne grössere Risikofaktoren könnten auch 100 mcg Se tgl. reichen.
Es ging aber um die Abtötung von gefährlichen Bakterien und Viren.
Die Wahl zwischen oft Tod durch Schweine-, Vogelgrippe, EHEG, Lasa,...
An den NW der Schulmedizin sterben allein in Deutschland 40 000 im Jahr, an OM-Mitteln ist mir nicht einer bekannt, Versehentlich trank eine Frau in den USA 12 000 mg = 12 000 000 mcg NaSelenit, statt 200 mcg Se, sie überlebte.

Welche Bedenken gibt es bei Seleninfusionen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.996
Seit: 10.01.04
Offensichtlich ist Dir das Thema "Selen" sehr wichtig:
Welche Bedenken gibt es gegen Seleninfusionen? | Medizin | wer-weiss-was

Grüsse,
Oregano, die sich damit aus diesem Thread verabschiedet.

Welche Bedenken gibt es bei Seleninfusionen?

kado1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 195
Seit: 23.01.11
[QUOTE=Oregano;712438]Offensichtlich ist Dir das Thema "Selen" sehr wichtig:

Ich will doch keinen überreden, nur zum Nachdenken anregen, kann doch völlig falsche Behauptungen nicht stehen lassen. Oder vertragen einige ihren Irrtim nicht?
Mich stört allerdings die fast halbjährige Erhöhung der Krankenversicherung und das progressive Verpulvern von diesem Geld. Es geht auch wesentlich billiger und sogar fast in Potenzen besser.
Ich hatte das Spätstadium der Lymeborreliose ( was das bedeutet kann man nachlesen) 4 AB wirkten nicht, bekam keine mehr. Das Borreliosezentrum Augsburg gibt Monate unterschiedliche AB, es ist unwahrscheinlich (zumindest schreiben das viele), ob sie im Spätstadium noch wirken und man muss weit über 1000 Euro selber bezahlen, toll. Was ist mit diesen NW?
Oder als pos. NW, kenne eine ca. 65 Jährige, die in ca. 3 Jahren den 6. Schlaganfall bekam, ist es nicht offensichtlich, da machen die Halbgötter doch etwas falsch?
Sogar die Hochdruckliga schrieb bereits vor ca.10 Jahren, mit Vit.C können Schlaganfälle vermieden werden, natürlich keinesfalls mit deren sogenannten Tagesdosen.
Die tgl. ca. 200 mcg Selen gehören zum ganzen Antioxidantienmix, erst dann gelangt man in die Nähe vom Optimum. Sind es keine OM-Dosen, z.B. beim Vit.C „vermeidet man Skorbut, aber keine Infarkte,…“. Fast alle Tiere bilden auf 70 kg umgerechnet 10 g Vit.C selber, „ohne Doktor überleben z.B. die Ratten die vielen Keimen der Kanalisation prächtig“.
Kein Mensch käme auf die Idee „10 mg ASS in einer Studie zu überprüfen oder wundert sich, wenn 1 / 4 Schlaftab. nicht wirken würde …“, aber bei Vit. u.a. Nährstoffen verbreiten es auch noch die, die –zig Mrd an Krankheiten „verdienen“ und das noch mit der Scheinheiligkeit, zum Schutz. Und in paar Jahren ändern sie um 180° …
Nicht wenige können aber das Gegenteil eindeutig belegen. Pauling sagte dazu, Engstirnigkeit und Ignoranz gegenüber den Naturgesetzen.


Optionen Suchen


Themenübersicht