Clostridium sp. stark erhöht

14.04.11 12:26 #1
Neues Thema erstellen

Chiaro ist offline
Beiträge: 309
Seit: 29.09.09
Hallo,

nach der positiven RAST-Untersuchung der Schimmelpilze I und V wurde eine Stuhluntersuchung noch angeraten.

Das Ergebnis der Stuhluntersuchung im Labor Dr. Richter, Berlin, liegt nun vor.

pH-Wert 7,0
Sprosszellen: 1 +
Pilzhyphen: 0
Hefepilze: (nicht diff.) 1 +
Bifidobacterium spp. 1 + (2+ - 4 +)
Clostridium sp. 4 +

Die anderen Werte liegen im Normbereich.

Kommentar:
Bifidobakerien, die Hauptsäuerungsflora des Kolons, waren deutlich deutlich reduziert bzw. nicht nachweisbar. Hinweis auf eine z.Z. verminderte Kolonisationsresistenz bzw. Barrierefunktion des Dickdarms.
Die übrigen Vertreter der nachgewiesenen Normalflora waren weitgehend ausgeglichen.

Stark vermehrt vorgefunden wurde dagegen Clostridium sp. Obwohl häufig im Darm vorkommend, sind diese Bakterien mit keiner nützlichen Wirkung belegt und können durch ihre proteolytisch-lipolytischen Eigenschaften (sog. Fäulnisflora) u.U. unspezifische intestinale o.a. Beschwerden verursachen.
Die übrigen hier gefundenen Keime der nicht residenten bzw. atypischen Flora dürften quantitativ u./o. qualitiativ ohne Bedeutung sein.

Kein kultureller Nachweis von Salmonolllen und Shigellen, häufigen (entero-)pathogenen Keimen.

Candida albicans u./o. andere (Hefe-)Pilze wurden nur leicht vermehrt nachgewiesen. Die Keimzahl lag unter der m.E. tolerierbaren Grenze von ca. 1.000 KBE/g Fäzes.

Zur Unterstützung der Regeneration der residenten Säuerungsflora im Kolon (Bifidobakterien) empfiehlt sich der Einsatz von Symbiolact B o.ä. für einen längeren Zeitraum.


Wenn ich den Bericht richtig verstehe, ist doch das Ergebnis auf Schimmelpilze im Stuhl negativ.


Wodurch kann das Clostridium sp. so stark erhöht sein?

LG Chiaro

Clostridium sp. stark erhöht

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.002
Seit: 09.01.10
Die Clostridien können erhöht sein durch Antibiotika und allgemein schlechte Ernährung (viel Fertignahrung z.B.).

Viele Grüße
Datura

Clostridium sp. stark erhöht

Chiaro ist offline
Themenstarter Beiträge: 309
Seit: 29.09.09
Hallo Datura,

Fertignahrung kommt bei mir überhaupt nicht auf den Tisch. Antibiotika musste ich vor zirka 1 1/2 Jahren wegen einem eitrigen Zahnabzess nehmen. Ich ernähre mich seit vielen Jahren mit viel Gemüse, Vollkornprodukten, Joghurt, Quark, wenig Fleisch, usw.
Also ich denke, daran kann es bei mir nicht liegen.

LG Chiaro

Clostridium sp. stark erhöht
bebu
Zitat von Chiaro Beitrag anzeigen
Hallo Datura,

Fertignahrung kommt bei mir überhaupt nicht auf den Tisch. Antibiotika musste ich vor zirka 1 1/2 Jahren wegen einem eitrigen Zahnabzess nehmen. Ich ernähre mich seit vielen Jahren mit viel Gemüse, Vollkornprodukten, Joghurt, Quark, wenig Fleisch, usw.
Also ich denke, daran kann es bei mir nicht liegen.

LG Chiaro
Hallo Chiaro,

nach dem Befund ist Deine Darmflora leicht gestört, deshalb auch das vermehrte Auftreten von Clostridium sp.
Das medizinisch empfohlene Medikament Symbiolact B etc. (Anwendung als Nahrungsergänzungsmittel über mehrere Monate), soll der strapazierten Darmflora helfen, sich zu regenerieren.
Normalerweise regeneriert sich die Darmflora von selbst und es herrscht im Darm ein gesundes Gleichgewicht der Bakterien. Dafür sorgt die in den Darm gelangende Galleflüssigkeit. In Deinem Fall scheint der normale Ablauf nicht mehr richtig zu funktionieren, denn ein unerwünschtes Bakterium hat sich vermehrt. Eine der Möglichkeiten dafür ist, dass in Deinen Darm - trotz gesunder Ernährung - zu wenig Galleflüssigkeit gelangt. Das kann verschiedene Ursachen haben. In Deinem Befund steht - Hinweis auf eine z.Z. verminderte Kolonisationsresistenz bzw. Barrierefunktion des Dickdarms.
Die Ursache Deines Problems ist damit nicht zweifelsfrei diagnostiziert. Du solltest daher auch einmal Galle, Gallenwege und Leber (die Leber ist für die Produktion von Galle zuständig) für eine genaue Ursachenermittlung untersuchen lassen. Unabhängig davon könnte es nützlich sein, die Verdauung und den Stoffwechsel etwas zu aktivieren. Dafür gibt es genügend natürliche Präparate, wie beispielsweise Artischocken-Extrakt (fördert die Produktion von Galleflüssigkeit in der Leber).

LG
Bebu

Geändert von bebu (14.04.11 um 23:01 Uhr)

Clostridium sp. stark erhöht

Chiaro ist offline
Themenstarter Beiträge: 309
Seit: 29.09.09
Danke Bebu für die ausführlichen Informationen.
Bei mir wurde eine Fettleber diagnostiziert, wahrscheinlich hervorgerufen durch eine Chronische Schilddrüsenentzündung Hashimoto. Und bei Hashimoto soll sich doch auch die Darmschleimhaut verändern.

Leider habe ich erst in vier Wochen einen Termin bei meinem HA erhalten.

LG Chiaro

Clostridium sp. stark erhöht
bebu
Hallo Chiaro,

sieh Dir bitte einmal den Link an: Kefir

In Deiner gesundheitlichen Situation solltest Du Dich jedoch unbedingt vorher mit Deinem Arzt absprechen. Er kennt Deinen konkreten Gesundheitszustand und kann daher einschätzen, ob Du ihn anwenden darfst. Darfst Du ihn anwenden, dann sollte er Dir sehr nützlich sein.

LG
Bebu

Clostridium sp. stark erhöht

Chiaro ist offline
Themenstarter Beiträge: 309
Seit: 29.09.09
In der Apotheken-Umschau vom Juni 2011 steht folgender interessanter Artikel:

"Darmkeime im Stresstest
Stress verändert die Zusammensetzung der Darmflora, die bei der Regulation des Immunsystems eine wichtige Rolle spielt. Das zeigt eine Studie der Ohio-State-Universität (USA). Der Untersuchung zufolge nimmt die Vielfalt der Mikroben bei Stress ab, während sich schädliche Darmbakterien wie etwa Clostridium ausbreiten. Die Forscher gehen davon aus, dass die Veränderungen physiologische Funktionen beeinflussen und beim Menschen zum Beispiel Reizdarm und Asthma begünstigen."


LG Chiaro

Clostridium sp. stark erhöht

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Zitat von Chiaro Beitrag anzeigen
Danke Bebu für die ausführlichen Informationen.
Bei mir wurde eine Fettleber diagnostiziert, wahrscheinlich hervorgerufen durch eine Chronische Schilddrüsenentzündung Hashimoto. Und bei Hashimoto soll sich doch auch die Darmschleimhaut verändern.

Leider habe ich erst in vier Wochen einen Termin bei meinem HA erhalten.

LG Chiaro

Was geschieht mit der Fettleber?????


Neurodermitis ist auf ein gestörter Darm zurück zuführen und kann als Folgekrankheit Asthma nach sich ziehen.
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

Geändert von Dora (27.08.11 um 14:22 Uhr)

Clostridium sp. stark erhöht

Chiaro ist offline
Themenstarter Beiträge: 309
Seit: 29.09.09
Leider muss ich mir einen neuen Arzt suchen wegen Interesselosigkeit und Untätigkeit. Da ich so viele "exotische" Erkrankungen habe, ist dies leider nicht so einfach.

LG Chiaro

Clostridium sp. stark erhöht
kopf
Hallo,

wenn mich nicht alles täuscht ,ernähren sie sich vom eiweiß und fett . sie leben im dickdarm . nun stellt sich mir die frage , wie ernähren sie sich denn im dickdarm von eiweiß , wenn bekannt ist , das das eiweiß im dünndarm resorbiert wird ,zu 90 prozent .
hier im dickdarm ist bei betroffenen unter umständen zuviel eiweiß und fett !
ein fest für diese teile (clostri.)
vielleicht kann man hier mal bakterienkulturen ausser acht lassen ,bzw. ihnen nicht das ausschliessliche augenmerk widmen .

hier geht es um eine unvollständige verdauung , die lahmt und defizite hat .
magensäureprobleme .
ein bekannter darmspezialist empfiehlt selbst bei intakter Pankreas die einnahme von so´m pankreaszeugs , Kreon z.b.

ohne ernährungsanpassung geht übrigens gar nichts !

LG


Optionen Suchen


Themenübersicht