Blutige Diarrhoe bei Clostridium difficile

08.12.09 18:51 #1
Neues Thema erstellen
Clostridium difficile

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Hallo liebe Hexe,

da hast du einen netten Zeitgenossen bei dir beherbergt.

Was Heinz schreibt klingt für mich logisch.

Ich kenne mich mit dem kleinen Biest nicht aus. Ich kann nur sagen, aus meiner Erfahrung, damals Candida, das mir Himalayasalzsole gut geholfen hat und der Candida hat freiwillig Ruhe gegeben, was mich sehr erstaunt hat.

Die Sole kann man leicht selbst herstellen und dann einen Teelöffel davon, in einem Glas Wasser, trinken.
Ich musste den Candida zwar mit etwas anderem den Garaus machen (Grapefruitkernextrakt), aber komischerweise hat der Pilz schon nach den ersten Solebehandlung Ruhe gegeben, also die Bauchbeschwerden waren weg.
Dies ist jetzt nur so ein Erfahrungswert, habe aber ähnliches in einer Fliegesendung, vor etlichen Jahren, einmal gesehen. Ob das jetzt auf das kleine Biest Clostridium übertragbar ist, das kann man sicher nur schwer einschätzen. Aber vielleicht ist es ein Versuch wert. Allerdings, so muss ich hinzufügen, löst die Sole auch Quecksilber im Körper. Die Erfahrung habe ich gemacht, aber auch andere mit denen ich mich ausgetrauscht habe.

Grüsse von Juliette

Geändert von Juliette (10.12.09 um 11:20 Uhr)

Clostridium difficile

pita ist offline
Beiträge: 3.128
Seit: 08.04.07
Hallo Hexe

Ich möchte dir gerne diesen Link Die Mitte stärken ans Herz legen .

Liebe Grüsse
pita

Clostridium difficile

Hexe ist gerade online
Themenstarter Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
hallo,

pita, danke für den link. Ich finde das sehr interessant. Ich esse schon immer lieber warm, auch Getränke mag ich lieber warm-heiss.

Juliette, danke für den Tip mit der Sole. ich benutze sie seit einem halben Jahr. Habe täglich damit gegurgelt/Zähne nachgeputzt. Und auch morgens täglich einen Löffel in einem Glas Wasser getrunken.
Seit kurzem trinke ich das nicht mehr, ich weiss einfach nicht mehr mit was ich mir mehr schade, oder nütze.

Hm, Heinz,
mir erscheint auch logisch was du schreibst. Aber ich gebe zu, ich habe ein wenig Bedenken, nun wieder mit dem Vitamin C zu beginnen.
Ich bin mir nicht sicher, in wie weit ich diesen Zustand noch "verschlechtern" kann/darf, wenn auch nur auf Zeit. Als ich im Sommer versucht habe das VitaminC zu nehmen, ging es mir wesentlich besser als jetzt, und auch da kam ich ganz schnell an meine Grenze.
Wenn es an der Überlastung liegen sollte, die durch eine heftige Entgiftung ausgelöst wird, wie viel kann mein System verarbeiten, ohne vollends zu streiken? Gibt es da nicht auch ein "Zuviel"?
Dazu hätte ich gerne eure Meinungen.
Falls ich es doch versuche, wie sollte ich am besten vorgehen?

liebe Grüße von hexe

Clostridium difficile

pita ist offline
Beiträge: 3.128
Seit: 08.04.07
Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
pita, danke für den link. Ich finde das sehr interessant. Ich esse schon immer lieber warm, auch Getränke mag ich lieber warm-heiss.
Prima, gern geschehen. Dann wird der Möhrensaft jetzt zur Suppe?

Wohl bekomms im wahrsten Sinne und baldige Besserung wünscht dir
pita

Geändert von pita (10.12.09 um 18:43 Uhr)

Clostridium difficile
Weiblich KimS
Hallo Hexe,

Abgesehen vom allem was man im "stofflichem Bereich" tun kann, schicke ich Dir einen grossen Wunsch für eine flinke Extraportion gute Heilkräfte!

Pass gut auf Dich auf,

Grosser Knuddler
Kim

Clostridium difficile

mausilein ist offline
Beiträge: 17
Seit: 12.04.09
hallo hexe,
wie gehts dir denn inzwischen.hat sich dein durchfall gebessert?du hast recht du solltest die vancomycin einnahme nicht vorzeitig beendet wegen den resistenzen.
seit wie vielen tagen nimmmst du vancomycin denn?

ich habe damals meine ernährung geändert.ich hab kein fleisch und nichts fettiges mehr gegessen.

danach hat mir ein heilpraktiker vorgeschlagen es mit der mayr kur zu versuchen.
eine woche habe ich nur trockene semmeln gegessen und die woche danach kartoffeln gut gekocht mir gekochtem gemüse ohne öl und salz.leider hat dies auch nichts geholfen.

jetzt esse ich ganz normal weil ich schwanger bin und mir sorgen mache dass das baby keine nährstoffe kriegt.

zurzeit nehme ich auch LGG kapseln ich hab gelesen dass die die clostridien vertreiben.aber man soll die mindestens 2 - 3 monate nehmen um ne wirkung zu erzielen.der nachteil ist dass diese kapseln sehr teuer sind.aber im internet sind sie günstiger.

ich hab auch gelesen dass kefir auch böse bakterien vertreiben aber man sollte halt den echten kefir trinken anstatt den vom supermarkt.ich hab mir bei ebay eine kefirnolle bestellt für ein paar euro.damit kann man dann zuhause ganz einfach kefir selber herstellen.

ich hab vor ein paar monaten mit einem mädchen im internet geschrieben die auch das gleiche problem hatte wie wir.mehrmahlige antibiotika therapien haben bei ihr auch nichts gebracht.
bis sie irgentwann perenterol für 2 wochen genommen hat,seitdem gehts ihr wieder gut.

du solltest dir aber auch auf jeden fall einen guten gastroenterologen suchen.

LG mausilein

Clostridium difficile

Hexe ist gerade online
Themenstarter Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
danke Kim und pita.

hallo mausilein,
das vancomycin nehme ich nun seit 7 Tagen, und laut Ärzte soll ich es so lange nehmen bis mein Stuhlgang wieder normal ist, und danach noch 3-4 Tage.
Der Durchfall hat sich zum Glück gebessert, normal ist aber anders.

Das mit den LGG-Kapseln habe ich auch gelesen. Wäre super wenn dir das helfen würde. Ist ja schon logisch, dass solche Dinge nicht so schnell helfen können, da ist immer Geduld gefragt.
Du bist schwanger. Ich hoffe ich mach jetzt nichts verkehrt, wenn ich dir dazu gratuliere. Du hast recht, da nun Diäten auszuprobieren wäre nicht gut. Kommst du denn mit einer mehr oder weniger normalen Ernährung zurecht?
Lässt du auch ab und an man schauen ob dir Vitamine, Mineralstoffe fehlen? Eventuell könntest du ja, da du nun alles für 2 benötigst, da noch gute Nahrungsergänzungsmittel dazunehmen.

Ich wünsche dir und deinem Baby eine gesunde, schöne und gute Zeit bis zur Geburt (und natürlich auch danach.)Wie lange dauert es denn noch?

liebe Grüße von hexe

Clostridium difficile

mausilein ist offline
Beiträge: 17
Seit: 12.04.09
danke für deine glückwünsche.ich freue mich über die schwangerschaft aber hätte mir natürlich gewünscht dass ich gesund wär in meiner ersten schwangerschaft.

ich nehme vitamine zu mir wegen dem baby.da sind z.B Folsäure,Eisen,DHA,calcium und sehr viele andere vitamine drin.

bis zur geburt dauert es noch 4 monate.

also ich würde sagen wenn dein stuhlgang besser geworden ist,das die vancomycin helfen.ich würde auf jeden fall auf den arzt hören und die weiter nehmen bis es dir wieder gut geht.

und auf jeden fall probiotika dazu nehmen um deine darmflora wieder aufzubauen.
ich finde die tipps sehr gut von den anderen mitgliedern vielleicht hilft dir das ja auch.

Liebe grüsse

Clostridium difficile

kari ist offline
Moderatorin
Beiträge: 3.111
Seit: 16.05.07
Hallo Hexe,


eine Bekannte von mir mußte einmal eine Infusionsserie mit Antbiotika (gegen Borreliose) wegen akutem Clostridienbefall beenden.

Sie aß daraufhin (nach eingehenden Recherchen - ihr Mann ist Mediziner) jede Menge rohen Knoblauchs, da sie auf keinen Fall Antibiotika gegen Clos.diff. nehmen wollte und wurde die Geschichte tatsächlich los!

Vielleicht wäre das eine (zusätzliche) Option?

LG-kari

Clostridium difficile

mausilein ist offline
Beiträge: 17
Seit: 12.04.09
hallo kari.
du hast recht über die antibakterielle wirkung vom knoblauch hab ich schon ne menge gehört.
weisst du denn vielleicht wie viel man davon essen muss und wie lange um ne wirkung zu erzielen.

liebe grüsse mausilein


Optionen Suchen


Themenübersicht