Implantierte Chips spüren H1N1 und andere Viren + Bakterien auf (MRSA)

25.09.09 00:05 #1
Neues Thema erstellen

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.949
Seit: 09.09.08
Alles Schall und Rauch: Implantierte Chips spüren H1N1 und andere Viren auf
Wie Reuters berichtet hat die Firma VeriChip die exklusive Lizenz für zwei Patente zugesprochen bekommen, mit der sie ein implantierbares Viruserkennungssystem bei Menschen entwickeln kann. Nach Bekanntwerden dieser Nachricht sind die Aktien der Firma um das dreifache gestiegen.

Das Patent welches vom VeriChip-Partner Receptors LLC gehalten wird, betreffen Biosensoren welche H1N1 und andere Viren aufspüren kann, sowie weitere biologische Bedrohungen wie Methicillinresistenter Staphylokokkus aureus (auch multiresistenter Staphylokokkus aureus) (MRSA) ein gegen bestimmte Antibiotika resistenter Infektions-Erreger, verkündete VeriChip in einer Verlautbarung.

Die Technologie wird die implantierbaren RFID-Chips von VeriChip dazu nutzen um in Kombination mit einem Biosensor ein Viruserkennungssystem für Triagen zu entwickeln. Eine Triage ist die Aussortierung und Einteilung von Verletzten/Kranken bei einem Massenanfall, zum Beispiel bei einer Katastrophe.

Das Triagesystem wird mehrere Stufen der Identifikation ermöglichen – in der ersten Stufe wird der Erreger als Virus oder Nichtvirus erkannt, dann als zweite Stufe wird der Virus klassifiziert und den Anwender auf das Vorhandensein einer pandemischen Bedrohung alarmieren und die dritte Stufe wird den genauen Pathogen identifizieren, hat VeriChip in einem Bericht der am 7. Mai 2009 veröffentlicht wurde verkündet.

Die Aktien von VeriChip sind um 186 Prozent auf $3,28 am Montag im Handel an der Nasdaq gestiegen und gingen sogar auf ein Jahreshoch von $3.43 während des Handels.

Was bedeutet das? Es gibt bald Biosensoren die als Chip den Menschen in den Körper implantiert werden, welche Viren erkennen und über Radiowellen nach Aussen an ein Lesegerät melden. Damit kann man sofort eine Auslese zwischen Virenträgern und virenfreien Menschen vornehmen.

So werden zum Beispiel Menschen durch einen Scanner laufen der dann angibt, ob die Person einen Virus hat oder nicht, genau wie bei der Flughafenkontrolle die Metalldetektoren. Man läuft durch ein Tor und dann schlägt das Gerät Alarm und die Kontrolleure können einen sofort zur Seite nehmen und aussortieren, also eine Triage vornehmen.

Kommentar: Das ist die High-Tech-Methode von Dr. Mengeles Ausleseverfahren auf der Bahnhofsrampe in Auschwitz-Birkenau. Ist doch super wie die heutigen Faschisten alte Methoden wieder aufleben lassen und effizienter machen.
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Implantierte Chips spüren H1N1 und andere Viren + Bakterien auf (MRSA)

gpsbiker ist offline
Beiträge: 525
Seit: 26.11.08
Wie will man etwas aufspüren, was keinen Stoffwechsel hat ???? Doch höchstens indirekt.

Und bei Fehlberechnung des Chips? Wird man dann auch erschossen ? Erinnert mich irgendwie an den "Todescomputer" in der Berliner Charite. Sorry, war ja kein "Todescomputer", war eine "Entscheidungshilfe". Ich finde solche Entwicklungen einfach perfide !!!

Gruß
Frank
__________________
"Die verhängnisvolle Neigung der Menschen, über etwas, was ihnen nicht mehr zweifelhaft scheint, nicht länger nachzudenken, ist die Ursache der Hälfte aller Irrtümer." (John Stuart Mill)

Implantierte Chips spüren H1N1 und andere Viren + Bakterien auf (MRSA)

alibiorangerl ist offline
Themenstarter Beiträge: 8.949
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)
Zitat von gpsbiker Beitrag anzeigen
... Ich finde solche Entwicklungen einfach perfide !!!
nicht nur du...

wer weiß, was man mit so einem chip noch alles machen kann - außer "gesundheits"-daten abrufen...

filmtipp - morgen sa 03.10.2009 22:45 - pro7:
Equilibrium
Der dritte Weltkrieg ist vorbei, und die Menschheit lebt unter einer strengen Diktatur, in der sogar Gefühle verboten sind. Um zu emotionslosen Sklaven zu werden, müssen sich die Menschen ein Medikament spritzen, das sämtliche Gefühle unterdrückt. Wer sich weigert, wird eliminiert. John Preston gehört der Spezialeinheit an, die für die Morde an "Abweichlern" verantwortlich ist. Doch eines Tages setzt auch er das Medikament ab und gerät ins Fadenkreuz seiner Kollegen ...
quelle:TV-Programm



tja... in den vielen "blockbustern" wird oft ein grausiges zukunftsbild gemalt... meist muss so ein szenario aber beginnen, wurzeln haben...

...
Der Plan der Schattenregierung ist, mit ihren pseudo-außerirdischen Raumschiffen eine Attacke auf die Erde zu simulieren, die den 11. September in den Schatten stellen soll. Unter dem soziologischen Freund-Feind-Schema soll so die gesamte Menschheit gegen einen Feind vereint werden, den es de facto nicht gibt. Der 11. September war nur der erste Schritt dahin - seitdem kämpft die USA gegen den "globalen Terrorismus". Doch mit der Sprengung des World Trade Center ist die Schattenregierung einen Schritt zu weit gegangen. Weltweit wächst die Zahl derer, die den Schwindel durchschauen und eine Beschneidung ihrer Bürgerrechte nicht akzeptieren.
...
quelle



"Gott schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen."
Aus den Sanskrit-Schriften der Alten Indischen Gelehrten
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Bakterien - resistente Stämme
Krankenhauskeim MRSA
 
Wirkstoff gegen MRSA & co gefunden
 
Verhalten als Krankenhausbesucher


Optionen Suchen


Themenübersicht