Deutschem Arzt gelingt antibiotika-freie Behandlung eines Superkeims (MRSA)

24.02.09 08:34 #1
Neues Thema erstellen
Deutschem Arzt geligt antibiotika-freie Behandlung eines Superkeims (MRSA)

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.694
Seit: 10.01.04
Hier ein bißchen mehr zu den Regenaplexen:
http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...-therapie.html
www.regenaplex.de/de/regenaplex/info-material.html

Gruss,
Uta

Deutschem Arzt geligt antibiotika-freie Behandlung eines Superkeims (MRSA)

Duke ist offline
Beiträge: 203
Seit: 23.01.07
Ich hoffe, daß einige Fragen damit beantwortet sind und nicht als Werbung verstanden werden.
Aber genau dafür halte ich das Ganze.
Das ist doch nicht dein Ernst so etwas als "wissenschaftlich dokumentiert" hin zu stellen.. oder?
Das schöne im www ist, dass erst mal jeder behaupten und schreiben kann was er will. Wo kein Kläger da kein Richter.
Über Herrn Dr. Rolf Müller findent man sonst nicht viel, außer dass er für REGENAPLEX auch Seminare gibt. Den Rest soll sich jeder selbst denken.

Gibt es denn irgendwo Informationen wo sich die 3 Betroffenen zu Wort melden?
Grund dazu hätte sie ja alle mal. Wird ja nicht jeder kurz mal von einer MRSA Infektion geheilt.

Grüße
Boris
__________________
Alles zu bezweifeln oder alles zu glauben, das
sind zwei gleichermaßen bequeme Lösungen,
denn beide entheben sie uns des Nachdenkens.
(Henri Poincaré)

Geändert von Duke (24.02.09 um 17:24 Uhr)

Deutschem Arzt geligt antibiotika-freie Behandlung eines Superkeims (MRSA)

Duke ist offline
Beiträge: 203
Seit: 23.01.07
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hier ein bißchen mehr zu den Regenaplexen:
http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...-therapie.html
www.regenaplex.de/de/regenaplex/info-material.html

Gruss,
Uta
Hallo Uta

Du hast jetzt genau das gemacht was diese Firma mit ihrer reißerischen Schlagzeile erreichen wollte.
Glaub mir, wer mehr über diese Firma wissen möchte findet das auch selbst im www.
__________________
Alles zu bezweifeln oder alles zu glauben, das
sind zwei gleichermaßen bequeme Lösungen,
denn beide entheben sie uns des Nachdenkens.
(Henri Poincaré)

Deutschem Arzt gelingt antibiotika-freie Behandlung eines Superkeims (MRSA)

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.694
Seit: 10.01.04
Das kann man so sehen oder auch nicht, Boris.
Ich kenne die Regenaplexe schon lange und finde sie unter den naturheilkundlichen Präparaten recht gut. Nicht alle, ich finde sie auch ganz schön teuer. Trotzdem: es schadet nicht, sie zu kennen.
Es wird hier über so viele Sachen berichtet; warum dann nicht über Regenaplexe?

Gruss,
Uta

Deutschem Arzt gelingt antibiotika-freie Behandlung eines Superkeims (MRSA)

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.906
Seit: 20.05.08
Hallo,

die Diskussion läuft hier in eine Richtung, die ich weder erzeugen wollte noch richtig verstehen kann. Ich gehöre selbst zu den MRSA-Patienten, bin amputiert und sitze im Rollstuhl. Um anderen Menschen dieses Schicksal zu ersparen, kämpfe ich um Aufklärung.
Natürlich bin ich auch bemüht alle Seiten zu beleuchten. Der Arzt (er kommt aus der Schulmedizin) hat seine dokumentierten Behandlungserfolge wissenschaftlichen Zentren mit der Hoffnung auf Studien zur Verfügung gestellt. Es geht ihm nicht um den Verkauf eines Produktes sondern um Lösung eines -durch unsachgemäßen Antibiotikaeinsatz erzeugten- Problem. Wenn die Menschheit immer neue Erkenntnisse als lächerlich abgetan hätte, lebten wir ewig auf einer Scheibe. Ich jedenfalls werde prüfen, ob die Erde rund ist und meine immer wieder aufflammende MRSA-Infektion in den Griff zu bekommen ist! Durch Plazeboeffekte "verschwinden" keine Keime, schon gar nicht MRSA und 275 t (offizielle Angabe des Bundes!) Antibiotikaverbrauch im Jahre 2007 allein in der Humanmedizin bedeuten wirtschaftliche Macht, die viele erhalten möchten. So wundern mich keine noch so heftigen Reaktionen.
Natürlich sind 3 erfolgreich behandelte Patienten viel zu wenig um methodisch allgemein anerkannt zu werden. Wie aber, so frage ich Euch soll es sonst gehen?
Anbei erlaube ich mir den "Hilferuf" nach Studien hier einzustellen:

„MRSA“ – Zeitenwende in der Medizin – die Ära der Antibiotika geht zu Ende – die Ära der Probiotica beginnt.

Jeder vernünftige Kollege, mit klarem Verstand und offenem Geist, muss zugeben, dass uns Ärzten langsam die medikamentöse Munition im Kampf gegen die weltweit verbreitete bakterielle Seuche Nr. 1 unserer Zeit – die MRSA – ausgeht.

Dies entspricht dem Geist der Zeitenwende, in dem wir uns bewegen.
Ehrlich gesagt, war mir der Name „Antibiotikum“ (also „gegen das Leben“) schon als Medizinstudent nicht ganz geheuer.
Umso wichtiger ist nun die Tatsache, dass dieser Kampf eigentlich schon gewonnen wurde.
Nur weigert sich die Schulmedizin, dies zur Kenntnis zu nehmen!

Es ist uns gelungen, 3 langjährige MRSA-Patienten – jahrelang mit den neuesten allopathischen Therapieschemata in verschiedenen großen städtischen Krankenhäusern leider erfolglos behandelt – nun mit spagyrischen und homöopathischen Mitteln von ihrer Erkrankung zu befreien.

Diese Behandlungserfolge sind dokumentiert – entsprechend den Vorgaben des Robert-Koch-Hygieneinstituts. Es wurden alle deutschen Universitäten, welche in Sachen Infektiologie / Bakteriologie / MRSA-Therapie forschen, davon unterrichtet. Dies geschah in der Hoffnung, es könnte eines dieser Zentren sich dieses viel versprechenden Therapieerfolges annehmen und weitere Pilotstudien machen, inwieweit diese alternative Behandlungsmethode etwa Licht an den dunklen MRSA-Himmel bringen kann – jedoch ohne Erfolg.

Es kam keine einzige Rückmeldung!

Eigentlich dachte ich, dass der enorme Kostendruck einer stationären MRSA-Behandlung (1500 Euro pro Tag!) selbst die ewig Ungläubigen einmal hinsehen lässt, was die Homöopathie / Spagyrik so vermag – und das für 1,30 Euro pro Tag!
Es beschämt mich zutiefst, in welchem Ausmaß die Ärzteschaft den alten Grundsatz „Heilen ohne zu schaden“ aus den Augen verloren hat. Wir tun es jedenfalls nicht!

Deutschem Arzt gelingt antibiotika-freie Behandlung eines Superkeims (MRSA)

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.906
Seit: 20.05.08
Das man in anderen Ländern viel offener mit alternativen Heilverfahren umgeht weil Antibiotika bei resistenten, hoch anpassungsfähigen Bakterien wie MRSA nach kurzer Zeit wieder in eine Sackgasse führen, zeigt diese Mitteilung:

Wissenschaftler aus der Arizona State University haben sich auf ein uraltes Heilmittel besonnen: Tonerde. Seit Jahrhunderten wird sie zur Wundheilung auf der Haut verteilt oder sogar zur Behandlung von Magenbeschwerden verzehrt. Aus gutem Grund: Mineralien aus dem heilsamen Schlamm, so fand das Team um Lynda Williams heraus, wirken gegen verschiedene Bakterien. Auf die Haut aufgetragen können sie offenbar MRSA in Schach halten, sie helfen aber auch gegen die Durchfallerreger Salmonellen und E. Coli.
„Ton ist eine Art Apotheke in der Tüte“, erklärt Studienleiterein Lynda Williams von der Arizona State University of Health. Er enthält buchstäblich Hunderte verschiedener Bestandteile, von denen nur einige Heilkraft besitzen. Mithilfe von Elektronen- und Ionenmikroskopen untersuchten die Wissenschaftler, welchen Einfluss verschiedene Tonerden auf die Zellmembran von Krankheitserregern haben, um deren antibakterielle Wirkung zu erforschen. „Unser Ziel ist es herauszufinden, welche Bestandteile von Tonerde wirken und auf welche Weise sie das tun.“ Anschließend sei es vielleicht sogar möglich, die antimikrobielle Wirkung noch zu verstärken.
Quelle; Focus online 19.02.2009
McNeese State University/ Arizona State University of Health

Bei uns würde ich promt auf die Reaktion warten:
Da schmieren sie Schlamm auf die Wunde und erwarten dass die Keime ersticken…
und wahrscheinlich wird mir diese Mitteilung als Werbung für Tonerde ausgelegt.

Deutschem Arzt gelingt antibiotika-freie Behandlung eines Superkeims (MRSA)

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.906
Seit: 20.05.08
Hallo,

inzwischen interessiert sich nach eigenen Recherchen eine namhafte deutsche Uni-Klinik für die antibiotika-freie Heilmethode. Sie möchten 1.000 MRSA-Patienten mit dermatologischen Problemen behandeln, die bereits benannt sind.
Momentan werden Sponsoren gesucht, da leider beide deutschen Hersteller der Naturheilmittel mangelndes Interesse an dem Großversuch zeigen und freie Mittel für 2009 der Uni-Klinik kurzfristig für Screening und Medikation nicht zur Verfügung stehen.

Deutschem Arzt gelingt antibiotika-freie Behandlung eines Superkeims (MRSA)

capricorn ist offline
Beiträge: 4
Seit: 17.10.08
Hallo MRSA,

welche Uni-Klinik ist es?

Deutschem Arzt gelingt antibiotika-freie Behandlung eines Superkeims (MRSA)

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.906
Seit: 20.05.08
Hallo capricorn,
bitte sehen Sie unter priv.Nachrichten nach.
MfG

Deutschem Arzt gelingt antibiotika-freie Behandlung eines Superkeims (MRSA)

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.694
Seit: 10.01.04
Gibt es da inzwischen mehr Informationen?

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht